Sportlehrer schreibt Email?

Hallo, heute Nachmittag brummte mein handy wegen einer Email, da ich das Konto meiner mutter mitnutze bekomme ich auch ihre Emails, doch diesmal war es ein langer text des Sportlehreres meines Bruders an unsere Mutter. Er schrieb dass Mein Bruder in der Letzten Sportstunde 100meter Sprint ablegen sollte, doch nachdem er nach 20,8 Sekunden (ausserhalb der bewertungstabelle) im Ziel ankam, soll er so fertig gewesen sein dass er sich hat übergeben müssen und über Schmerzen in den Beinen geklagt haben soll, nicht verwunderlich dass die anderen Disziplinen nicht mehr durchführbar waren

Diese Info hat mich nicht wirklich verwundert, mein Bruder ist massivst übergewichtig und hat seit jahren keinen sport mehr wirklich gemacht, meine eltern und auch langsam ich haben aufgegeben ihn zu motivieren oder ähnliches. Er ist von einfachsten Aufgaben überfordert und schnauft schon beim gang von der Küche in Sein zimmer, wenn er die 4/5 Stufen zu unserer wohnung steigt schnappt er nach luft und geht direkt in sein zimmer und fängt an zu zocken. Was mich jedoch so verwundert und was mir angst macht ist dass der Sportlehrer, wenn es meinem Bruder nicht bald besser geht und abnimmt, das der Schulleitung melden wird und wir evtl probleme mit dem Jugendamt bekommen.

Ich habe angst dass meine eltern wirklich wegen meinem Bruder ärger Bekommen, sie haben es lange versucht ihn zum sport zu bringen ung gesund zu kochen, jedoch kauft er sich massenhaft essen nebenher und wird sehr aggressiv wenn es z.B. anstatt Kartoffeln "nur" Brokkoli gibt. Er klaut zur not auch geld um sich vom geld Schokolade, cola und andere Snacks zu kaufen. Meine Eltern können schon längst nichts mehr machen und bevor mein Bruder anfängt sich gesünder zu ernähren friert eher die Hölle ein.

Sport, Gesundheit, Gewicht, Schule, fett, Fettleibigkeit, Jugendamt, Übergewicht, fetter-bauch
5 Antworten
Bruder zum Sport animieren?

Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Kleinen Bruder, er ist 16 Jahre alt und sehr sehr übergewichtig. Seit er 11 ist nimmt er stark zu, davor war er immer sportlich So wie ich, jedoch hörte er mit 12 auf Fußball zu spielen. Seitdem ist er extrem auseinander gegangen, er klaut essen und geld (um essen zu kaufen) und zur not durchforstet er sogar Mülleimer um essbares zu finden! Er dürfte bei 172cm größe zwischen 150-160 kilo wiegen, da unsere Waage (bluetooth gesteuert, maximallast 150 kilo) seit 2 Monaten bei dem Profil meines Bruders nurnoch "E" anzeigt. Er bewegt sich null und man merkt es ihm an, er schnauft jedesmal wenn er die 7 Stufen zu unserer Wohnung nimmt wie eine Lokomotive und hat einen hochroten kopf, dann schleppt er sich vor seinem PC und spielt bis Spät abends Overwatch und LoL, natürlich begleitet von chips und Energy Drink bzw Cola.

Ich mache mir echt Sorgen um ihn, er schwänzt den Sportunterricht und geht in der Zeit zur Pommesbude, er hat letztens sogar sein Bett ruiniert weil er sich zu schnell hat auf seine Matratze setzen wollen wobei das Bettgestell zerbrochen ist...

jegliche Art von Bewegung wird von ihm ablehnt und bei diätversuchen rastet er komplett aus und wird sehr aggresiv. Ich weiss nicht was ich machen kann um ihn zum abnehmen zu motivieren, es scheint so als ob er seinen Körper lieber verfetten will anstatt mal vom PC aufzustehen, sich ein Tshirt und eine Hose anzuziehen und dafür zu sorgen nicht von 7 Stufen so überfordert zu sein!

Meine Eltern sind Vollzeit arbeiten, heißt sie sehen ihn nie wenn er von der Schule kommt und so völlig erschöpft von so wenig Bewegung ist. Sie haben es aufgegeben ihn zum abnehmen zu bewegen.

Hat jemand Ideen und Tipps? Danke.

Bauch, zunehmen, abnehmen, fett, Fettleibigkeit, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Übergewicht, fetter-bauch
4 Antworten
Mit essucht abnehmen?

Hallo, ich bin 25 jahre alt und war heute das erste mal seit Jahren auf der Waage, oder besser gesagt 2 Waagen. Ich leide von Geburt an einer Krankheit dass ich keinerlei Sättigung empfinden kann, ich esse und esse und esse und werde nie satt. Wie man sich da schon denken kann war ich dementsprechend früh sehr dick, Mit 5 wog ich 35 kilo, mit 6 50, mit 12 90 kilo. Ich kam im sport nie hinterher und obwohl meine eltern mit aller Kraft versuchten mit Küche abschließen etc mich vom essen abzuhalten nahm ich insbesondere in der Teenagerzeit extremst schnell zu. Ich klaute zur not geld von meinen eltern oder home aus den Mülltonnen essbare Reste. Wenn ich essbares sehe muss ich essen, ich habe dauerhaft das gefühl zu verhungern, ich meide Buffets so weit es geht denn sonst esse ich das halte Buffet alleine. Als Teenager explodierte mein Gewicht und war völlig ausser Kontrolle, mit 17 wog ich bei 177cm über 175 kilo, danach zog ich mit 18 aus und eine Zeit begann welche ich gerne als "das 8 jährige Fressgelage" bezeichne. heute, mit 25 Jahren und 182cm größe, musste ich mich auf 2 200 kilo Waagen stellen um mein Gewicht zu ermitteln, 334kilogramm. Ich war geschockt und verängstigt, ich kann schon jetzt nur kurze Strecken laufen, treppen gehen wegen der anstrengung erst recht nicht, wie soll das nur werden wenn ich weiter zuneme? Ich will nun endlich abnehmen, ich will nicht völlig immobil werden, ich kann ja schon jetzt kaum aufs klo gehen ohne wahnsinnige Anstrengung, wenn ich jetzt nicht wenigstens 100 kilo abnehme werde ich so dick sein dass mein eigener körper sich nicht mehr auf den Beinen halten kann. Ich benötige Hilfe mich selber zu kontrollieren und das Hungergefühl zu unterdrücken, ich muss endlich sport machen um meinem Körper in Schwung zu bringen.

Bauch, Gesundheit, Ernährung, abnehmen, Hunger, fett, Fettleibigkeit, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Immobilität
4 Antworten
Bin ich krank, ich ekel mich vor fettleibigen Menschen?

Vor etwa einem Jahr habe ich von einem, für mich besonderen, Mädchen eine Abfuhr bekommen. 2 Wochen lang stand ich ziemlich neben mir, dann habe ich beschlossen mein Leben umzukrempeln.

Damals war ich leicht übergewichtig, habe keinen Sport gemacht und nicht auf meine Essgewohnheiten geachtet. Mittlerweile sehe ich komplett anders aus, da ich alles geändert habe, ich bin 16 Jahre alt, habe einen Körperfettanteil von ca. 9% bei einer Größe von 181cm, mit 75kg Körpergewicht.

Jetzt zu meinem Problem: Seit jeher empfinde ich einen gewissen Ekel vor fettleibigen Menschen. Bis zum heutigen Tag habe ich es so gehalten, dass ich ihnen einfach aus dem Weg gehe und versuche jeglichen Kontakt zu vermeiden. Im Supermarkt habe ich mich an andere Schalter gestellt, ich habe die Straßenseite gewechselt, und und und... Heute aber war ich mittags in einem Restaurant essen, und es ging so weit, dass als sich an den benachbarten Tisch eine dickere Frau mit ihren Kindern gesetzt hat, ich das Restaurant umgehend verlassen habe, ich habe mein Essen stehen gelassen und auch meine Freunde waren äußerst verdutzt, da ich mit keinem von ihnen bisher darüber geredet habe.

Ich sollte noch anmerken, dass wenn ich das Fitnessstudio besuche und dort dickere Menschen sehe, ich nicht derartige Gefühle habe. Im Gegenteil, ich geselle mich meist zu ihnen und rede über Training und was für Ziele sie haben, da ich einst an genau dem selben Punkt stand.

Bin ich krank? Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen?

krank, Training, Krankheit, Ekel, Fettleibigkeit, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Was kann ich (w,16) bei genetischer Adipositas machen?

Hallo, Ich bin weiblich und 16 Jahre alt und habe ein sogenanntes Fett gen geerbt. Ich bin zwar noch nicht stark übergewichtig aber neige dazu und ich habe schon alles mögliche versucht. Ich habe zwar schon einmal mein Wunschgewicht 57kg bei 168cm erreicht aber leider ein paar Monate später wegen des Jojo Effekts alles wieder zugenommen. Sogar noch mehr. Ich bin mittlerweile schon fast depressiv und komplett verzweifelt. Selbst wenn ich es schaffen würde wieder abzunehmen dann ist es eine Qual für den Rest meines Lebens immer darauf aufpassen zu müssen wie viel Kalorien ich zu mir nehme. Ich esse kein Fastfood und habe einen Kalorienzähler in meinem Kopf. Auch meine Mutter hat sich Ihr komplettes Leben ausschließlich mit dem Gedanken beschäftigt wie viel sie essen darf, was sie essen darf u hat alle möglichen kranken versuche durchgenommen um zu Gewischt zu halten. Da wir beide einen SEHR geringen Grundumsatz haben hat meine Mutter dafür teilweise wirklich tagelang NICHTS gegessen, saftkuren,.... gemacht. Vor mehrerenJahren hatte dann auch sie keine Nerven mehr dafür und trägt jetzt Kleidergröße XXL. Sie kann nichts dafür aber ich möchte wirklich nicht, das mit das passiert. Ich habe auch schon über ein Magenband, Magenbypass und einen Magenballon gedacht. Leider sind all diese Eingriffe erst ab 18 Jahren, kostet eine Menge und und sind erst ab einem wirklich sehr hohem BMI dem ich zum Glück NOCH nicht habe und auch gar nicht erst haben möchte. Wisst ihr was ich noch machen könnte. Ich treibe schon Sport. Ich gehe 2 mal die Woche zum Kickboxen und gehe auch immer mal wieder (min. 1 mal pro Woche) ins Fitnesstudio. Aber auch das hilft nicht.....ich bin wirklich verzweifelt.

Gesundheit, Ernährung, abnehmen, Medikamente, Fettleibigkeit, Gesundheit und Medizin, Operation, Sport und Fitness
6 Antworten
Was kann ich gegen meine Zucker- Süßigkeiten- und Fresssucht machen?

Ich weiß. Ich habe schon etliche Fragen darüber gestellt, aber keine wirklich hilfreiche Antwort bekommen.
Zu mir. Ich bin 14 Jahre alt, 1,65m groß und wiege 92kg. Ich leide unter Adipositas, habe aber keine anderen Erkrankungen. Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, alles ok. Ich wurde geprüft und war bei vielen Ärzten, Ernährungsberatern und Kuren, wo das Problem auch Thema war.
Ich trinke 5-7l am Tag. Dies ist ernst gemeint und keine Trollfrage.
Ich bin auch bei einer Psychologin. Durch meine Fettleibigkeit habe ich massive Rückenprobleme.
Ich will keine Diät machen und ich weiß, wie eine gesunde Ernährungsumstellung funktioniert. Ich nehme bei 2000 Kalorien zu, nehme jetzt 1800 Kalorien zu mir. Ich treibe täglich 30min Sport auf dem Ergometer.
Nun zu meinem Problem.
Ich kann mich an meinen Plan halten. Nur eine Schwäche habe ich. Zucker und Süßigkeiten.
Ich fresse alles Süße in mich hinein. Allgemein liebe ich essen, auch süßes und Fettiges, über alles!
Wenn nichts Süßes gekauft wird renne ich außer Kontrolle durch den Heißhunger zum nächsten Süßigkeitenautomaten.
Ich weiß, das Zucker wie eine Droge ist. Ich war 3 Tage auf Entzug und begann zu zittern und schlechte Laune zu bekommen. Dann ging der Heißhunger wieder los.
Besonders jetzt in der Adventszeit bin ich schwach und fresse alles was da ist.
Was kann ich nur tun? .

Sport, essen, Medizin, Gesundheit, Ernährung, abnehmen, Kinder, krank, Mobbing, Schule, süß, Rücken, fressen, Diät, Gesunde Ernährung, Nahrung, Kalorien, Zucker, Süßigkeiten, Sucht, Drogen, Psychologie, fett, Adipositas, Arzt, Diabetes, Entzug, Ernährungsberatung, Ernährungsumstellung, Fettleibigkeit, fettsucht, Gesundheit und Medizin, jugendlich, Krankenhaus, Kur, Schilddrüse, Sport und Fitness, Übergewicht, Binge Eating, entzugserscheinungen, Ernährungspyramide, kalorien zählen, Fress-Sucht, dick
12 Antworten
Meine Eltern sind sehr dick

Hi... Also meine Eltern sind echt sehr dick und ich komme nicht mehr damit klar. Meine Mutter ist ca. 1,70 groß und wiegt um die 130kg und mein Vater ist 1,85 und wiegt bestimmt schon über 165kg. Ich habe so schrecklich Angst, dass sie Krank werden oder einen Herzinfarkt bekommen. Denn sie sind auch nicht mehr die jüngsten. Mein Vater ist Anfang 50 und meine Mutter Mitte 40. Ich habe schon oft deswegen geweint und ich habe auch schon mal angedeutet, dass sie abnehmen sollen. Aber sie machen es einfach nicht. Meine Mutter hat vor ein paar Jahren mal 20kg abgekommen, aber die kamen dann ganz schnell wieder zurück. Und das schlimmste ist, mein Vater denkt überhaupt kein bisschen dran, abzunehmen. In meiner Familie ist so ziemlich jeder dick. Ich liebe sie zwar so wie sie sind, aber ich habe einfach Angst um sie. Und dann gibts da noch was.. und zwar schäme ich mich auch dafür. Immer wenn meine Freunde jemanden dicken sehen, fangen sie gleich an zu lästern. Es war noch NIE eine Freundin bei mir zu Hause. Ich schäme mich für sie, aber sowas kann ich meinen Eltern doch nicht sagen. Ich zwinge meine Mutter, keine süßen Getränke mehr zu kaufen, aber manchmal kauft sie trotzdem etwas. Wenn wir zu Hause jetzt nur noch Wasser trinken würden, weiß ich eh das mein Vater irgendwo wenn er unterwegs ist etwas süßes kaufen würde. Und mein Vater ist fast Tag und Nacht unterwegs. Er hat sehr viel Stress und einfach viel harte Arbeit die er leisten muss. Und das macht ihn auch noch kaputt. Meine Eltern essen hauptsächlich Fleisch. Wir sind eine richtige Fleischfresser-Familie. Dabei bin ich ja schon halb Vegetarierin.

Was soll ich denn machen? Sie hören nicht auf mich. Ich mache mir Sorgen :(

Familie, Diät, Eltern, Adipositas, Fettleibigkeit, Vegetarier
24 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fettleibigkeit

Lebt Jessica aus Chigago, welche das dickste Kind der Welt war/ist noch?

2 Antworten

Macht Bircher Müsli dick?

6 Antworten

An die Männer : Welche Figur würde euch wirklich ansprechen (dauerhaft!)

66 Antworten

Welche Krankheiten gibt es von denen man stark zunimmt?

9 Antworten

Wieso ist mir mein fetter Bauch egal?

21 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Aquajogging, Aquagymnastik und Aquafitness?

2 Antworten

bester Freund (16) wiegt über 150 kg! Wie kann ich ihm helfen? :/

15 Antworten

Ich leide unter Adipositas (Fettleibigkeit) und muss dringend abnehmen. Aber wie?

23 Antworten

Ist es ungesund wenn man abends Obst ist?

24 Antworten

Fettleibigkeit - Neue und gute Antworten