Bei eBay dauerhaft gesperrt worden ohne Grund?

Also, ich habe mir vor zwei Tagen oder so zum ersten mal ein eBay Konto angelegt, da ich vor hatte ein paar meiner Manga zu verkaufen. Auf jeden Fall habe ich das Konto noch in keinster Weise benutzt und heute habe ich eine Email erhalten, dass ich dauerhaft gesperrt sei und ich eBay in keinster Weise mehr nutzen darf:

MC113 eBay-Konto Sperrung
Guten Tag ....,
bei der Überprüfung Ihres eBay-Kontos sind wir auf Aktivitäten gestoßen, die Anlass zu ernsthaften Sicherheitsbedenken geben. Aus diesem Grund haben wir für Ihr Konto folgende Maßnahmen ergriffen:
– Ihr eBay-Konto wurde auf unbestimmte Zeit gesperrt.
– Eines oder alle Ihre Angebote wurden möglicherweise entfernt. Weiter unten in dieser E-Mail finden Sie eine Liste aller entfernten Artikel.
Sie dürfen eBay ab sofort in keiner Weise mehr nutzen. Dies gilt auch für die Nutzung eines anderen Kontos oder die Anmeldung eines neuen Kontos. Alle noch ausstehenden Gebühren sind sofort fällig und alle Beträge, gegen die Sie bisher keinen Einspruch eingelegt haben, werden über die gegenwärtig hinterlegte Zahlungsmethode in Rechnung gestellt.
Mit diesem Schritt möchten wir unsere Nutzer schützen und sicherstellen, dass die eBay-Community durch Ihre Aktivitäten, so unbeabsichtigt sie auch sein mögen, nicht geschädigt wird..
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
eBay-Kundenservice

Und ja, ich bin jetzt dezent verwirrt, da ich das Konto noch nicht mal benutzt habe. Ich hatte auch noch nie Erfahrung mit eBay, da ich auch erst 19 bin und ich mir jetzt zum ersten Mal gedacht hatte ich melde mich mal an. Irgendwie macht mich das auch paranoid, dass ich etwas falsch gemacht habe. Ich weiß ich sollte das nicht so persönlich nehmen, aber irgendwie bin ich ein kleines bisschen verletzt, dass eBay die Community vor mir schützen müsse. (Das klingt vielleicht unverständlich, aber auf Grund meiner psychischen Erkrankungen sind solche Sachen für mich verletzend, muss man nicht verstehen.) Auf jeden Fall wollte ich mal nachfragen, was der Grund dafür gewesen sein könnte? Ich brauche eBay nicht unbedingt, aber trotzdem fühle ich mich jetzt mies....

Internet, Recht, eBay, Sperrung
5 Antworten
Probleme bei der Rückerstattung bei ebay?

Ich habe vor ungefähr 2 Wochen bei einem Händler über eBay 2 Wrangler Jeans bestellt und habe die 2 Hosen sofort bekommen.Den Kaufbetrag habe ich natürlich vor der Lieferung der beiden Hosen an den Händler überwiesen.Ich habe die 2 Hosen anprobiert und sie haben mir vom schnitt her nicht gepasst.Ich habe dann einen Widerruf gestartet und den Verkäufer um eine Rücknahme und die Rückerstattung des Kaufpreises gebeten. Er hat mir mitgeteilt,dass er die Hose wieder zurücknimmt und den Kaufpreis von 120 Euro erstattet.Ich habe ihm die beiden Hosen unverzüglich zurückgeschickt.Nun behauptet der Verkäufer,er habe die Hose nicht zurückbekommen.Ich habe ihm noch die Belege der Absendung zu geschickt.Er sagt mir,ich solle doch einen Sendungsverfolgung bei DHL starten,habe ich auch gemacht.Nur die wissen auch nicht wo die Hosen geblieben sind.Ausserdem hat er mich genötigt die Bewertung von negativ in positiv umzuändern, sonst droht er mit dem Rechtsanwalt.Auf einer Plattform im Internet habe ich von ehemaligen Kunden gelesen,dass sie auch massive Probleme mit der Rückerstattung des Kaufpreises hatten.Er hat denen auch mit dem Rechtsanwalt gedroht.Ich habe dem mehrmals geschrieben und ihm mit der Verbraucherzentrale gedroht.er hat dann endlich reagiert und mitgeteilt,er habe bei DHL nachgefragt und auch keine positive Antwort bekommen.ich habe jetzt eBay bezüglich diese Sache eingeschaltet ,habe aber noch keinen bescheid bekommen.Vielleicht reagieren die auch gar nicht mehr.das Dummist,dass ich keinen Rechtsschutz habe.Ich denke ,für den Verkäufer ist die Sache erledigt ist.die beiden Hosen sind futsch und die 120 Euro auch.ich werde niemehr bei eBay bestellen.ich habe schon mal den betrag von 20 Euro nicht mehr vom Käufer zurückerstattet bekommen.Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen.danke

Recht, eBay, Rückerstattung
5 Antworten
Ebay kleinanzeigen betrug Überweisung/Paypal?

Hallo,

Ich habe meine PS4 + sehr viele Spiele und Zubehör auf Ebay Kleinanzeigen rein gestellt und mir hat relatib schnell eine Person geschrieben ob das Gerät eventuell noch verkauft wird.

Ich sagte Ja natürlich!

Die Person erklärte mir kurz das er in West Afrika wohnt und er gerne mit Überweisung bezahlen möchte + Versand

Ich dachte mir erstmal Hmm ok und fragte dann ob er denn nicht erstmal wissen möchte welche Spiele dabei sind und so und er hat mir darauf garnicht geantwortet und sagte nur das er morgen das Geld überweisen wollte und ich sagte nun gut dann hab ich ihm Iban, Namen und Bic gegeben und er gab mir Anschrift Daten an.

Er wollte sich dann jetzt morgen melden wenn er alles Überwiesen hatte.

So das ding ist jetzt das ich mir dachte gut wenn ich dat Geld bekomme dann kann ichs ja versenden. Die sache ist nur die Ich hab ein wenig recherchiert und bemerkt es gibt mehrere Betrugs Maschen. Die so genannte Dreieck Betrugs Falle passt bei mir am besten.

Laut beschreibung: Betrüger will ein Produkt Kaufen. Ich gebe Bank Daten an. Betrüger setzt ebenfalls das gleiche Produkt zum verkauf auf Ebay ein. Käufer B will wirklich das Produkt kaufen. Der Betrüger gibt nun meine Bank Daten an Käufer B an sodass Käufer B denn Betrag von mir überweist. Wenn das Geld auf meinem Konto ist dann verschicke ich das Produkt an die Adresse des Betrügers und dann kommts drauf an wenn Käufer B mit Paypal bezahlt hat dann wird das Geld zurück erstattet, wenn das Geld Via Banküberweisung bezahlt wurde dann kriegt Käufer B nie das Produkt.

Das ist schon heftig... Ich weiß jetzt nicht genau... Wenn ich das Geld bekomme woran kann ich erkennen das dass jetzt nicht zurück erstattet wird? Habt ihr da Tipps für mich

eBay, eBay Kleinanzeigen, Käuferschutz, PayPal
5 Antworten
Verkauf eines Handy bei Ebay an Minderjährige?

Hallo erstmal =D

Erstmal die Ausgangssituation:

Ich habe vor ca. einer Woche gesehen das Ebay eine Verkaufsaktion hat wo man als Privater Verkäufer nur 2€ Gebühr im Fall eines Verkaufes zahlen muss. Normalerweise sind es anstatt diesen 2€ 10% des Verkaufspreises. Diese Aktion war nur von Samstag bis Montag gültig.

Also dachte ich stell ich mein Iphone XS ein und hole mir dann das neue Iphone. Der Artikel wurde nun Verkauft für ca 750€. Davon wären 10% bei normalen Verkauf 75€. Daher das ich es mit dieser Aktion verkauft habe sind es nur 2€.

Jetzt habe ich die Vermutung das der Käufer erst 17 Jahre alt ist.

Der Käufer hat den Artikel bis jetzt nicht gezahlt und ich bin am überlegen ob ich einen Anwalt einschalte sollte er nicht zahlen. Einen Anwalt einzuschalten ist rechtmäßig sobald er in Zahlungsverzug kommt.

Mein Problem: Wenn ich das Iphone wieder einstellen würde wäre es zum einen nicht mehr so viel wert weil in der Zwischenzeit das neue erschienen ist und ich hätte kein Zugriff mehr auf das Angebot von 2€ Verkaufsprovision womit ich ein weiteren Verlust von 75€ hätte.

Jetzt die Frage: Muss ich den Anwalt Zahlen wenn er wirklich 17 Jahre alt ist?

Weil wenn er wirklich unter 18 Jahre alt ist wäre der Kaufvertrag in der Theorie, auch wenn er sich eigentlich erst ab 18 Jahren bei Ebay registrieren dürfte, bzgl. des Taschengeldparagraph Ungültig.

Danke im Voraus

Sandro

PS: Bitte gebt meiner Rechtschreibung keine Beachtung =D

Recht, Anwalt, eBay, Verkauf
7 Antworten
betrug bei ebayverkauf ?

ich habe ein arges problem,ich habe ein handy für fast 1000 euro verkauft auf ebay,ein käufer mit 0 berwertungen aus griechenland hat es gekauft und sofort bezahlt,hat bissl gedrängelt ich solle es so schnell wie möglich verschicken, nach 1 woche kam die erste mail,das paket sei vor ihrer tür gelegen es sei geöffnet gewesen und der inhalt fehlte, sie möchte sofort ihr geld wieder, als ich ihrer bitte nicht nachkam,stellte sie einen käuferschutzantrag und bekam recht,sie wäre bei der polizei gewesen und hätte eine strafanzeige gestellt und das gab ebay.com( nicht .de) das recht mir das geld wieder abzuziehen und ihr zu erstatten, laut sendungsverfolgung hat das handy ein nachbar angenommen,nicht sie selber ,und beim käuferschutzantrag hat sie angegeben das sie den karton leer in empfang genommen hat, ich kapier das nicht die können mich doch nicht dafür haftbar machen das jemand angeblich das handy stielt ich habe doch gar keinen einfluß darauf was da drüben passiert,ich habe einspruch eingelegt und auf die fakten hingewiesen,kann ich denn mit einem anwalt gegen die käuferin oder ebay.com klagen? das sind immerhin 1000 euro und ein handy das die dame jetzt eingesackt hat oder der nachbar,es muss doch möglich sein den postboten zb zu befragen ob das paket schwer oder leicht war,oder das ob das gewicht wärend der laufzeit irgendwo festgehalten wurde um zu beweisen dass das handy im paket war wie sieht denn die rechtslage aus in solch einem fall bitte hilft mir jemand

Recht, eBay
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema EBay