Top Nutzer

Thema Betriebswirtschaft
Ist es "seriöses Wirtschaften" wenn ich Waren verkaufe, die noch gar nicht produziert sind?

Beispiel: Ein Unternehmen hat ganz viele Geschäftsführer, die den ganzen Tag damit beschäftigt sind Aufträge ranzuschaffen. Produziert wird erstmal nichts. Erst wenn die Aufträge da sind werden Stellenanzeigen geschaltet in denen steht "Wir sind ein erfolgreiches Unternehmen und haben so viele Aufträge, dass wir neue Mitarbeiter suchen die..." oder wird die Unterstützung durch öffentliche Mittel gefordert weil man ja so viele Aufträge hat, systemrelevant ist, und sonst Arbeitsplätze verloren gehen wenn das Unternehmen die Aufträge nicht erfüllen kann. Ich dachte bisher immer sowas ist unseriös, weil mit Waren gehandelt wird, die noch gar nicht da sind. Jetzt habe ich aber von anderen Leuten gehört, dass das total seriös ist, weil "auf SIcht gefahren wird" und erst produziert wird wenn man 100% sicher ist, dass es verkauft wird. Und meine Haltung sei "Zockermentalität". Aber ich fordere doch nur, dass Unternehmen Risiko eingehen, und finde dass unternehmerisches Risiko belohnt werden muss und nicht so eine Vollkaskomentalität, wo Unternehmen erst dann investieren wenn die 100% sicher sind, dass die Investition sich lohnt, auch noch durch öffentliche Stellen (Beispiele erpare ich mir) unterstützt wird. Hab ich Unrecht? Ich habe bisher immer gedacht, es ist in der Marktwirtschaft wichtig, dass man Risiko eingeht, und dass derjenige belohnt wird der auf das richtige Pferd setzt (investiert). Mir scheint es aber immer mehr so, dass ich der Dumme bin.

Wirtschaft Betriebswirtschaft Kaufleute Wirtschaft und Finanzen
9 Antworten
Kaufmännischer Job neben staatlich geprüfter Betriebwirt - Abendschule?

Hallo meine Lieben,

ich beende im Sommer meine Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel. Da mich dieser Beruf langweilt und ich sehr wissbegierig bin, fange ich im Spätsommer eine Abendschule/Abendstudium zur staatlich geprüften Betriebwirtin an.

Ich habe meinen FOR schon vor meiner Ausbildung gehabt. Da ich wärend meiner Schulzeit leider „Stinkefaul“ war, hab ich den Ernst der Lage nicht erkannt so kein Abi gemacht....

Nun ist es so, dass ich relativ froh bin wenn meine Ausbildung beendet ist, da mich dieser Beruf im Handel Tierisch langweilt.

Für die Abendschule benötige ich 1 nachweislichen Job im kaufmännischen Bereich. Es ist egal als was. Leider weis ich auch, dass man als gelernte Kauffrau im Einzelhandel schlecht ins Büro kommt.

Dementsprechend möchte ich euch fragen als was man sich am besten bewirbt. Ich mache den Betriebswirten, da ich flexibel in einem Unternehmen einsetzbar sein möchte. Mir macht kaufmännische Arbeit sehr viel Spaß, dementsprechend habe ich mich für diese Weiterbildung entschieden.

Mich möchte jedoch keine Führungsposition, wie es jedoch viele andere wollen die den Betriebswirten anstreben.

Soll ich mich für verschiedene Unternehmen einfach als „kaufmännische Mitarbeiterin“ bewerben, mit der Bemerkung dass ich eine Abendschule zur staatlich geprüften Betriebswirtin anfangen möchte und währenddessen in verschiedenen „betriebswirtschaftlichen“ Bereichen einen Einblick erhalten möchte? Es ist keine Voraussetzung gesetzt, außer das es was mit kaufmännischem arbeiten zutun haben sollte.

ich hoffe ich bekomme konstruktive antworten mit denen ihr mich unterstützen könnt :) !

Marketing Schule controlling Betriebswirtschaft Kaufmännisch Lohnbuchhaltung Personalwesen Weiterbildung nach ausbildung staatlich geprüfter Betriebswirt Ausbildung und Studium Beruf und Büro
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Betriebswirtschaft

BWL: handelt es sich um Monetäre- oder nicht Monetäre-Ziele?

2 Antworten

Reihenfertigung - Unterschied zur Fließfertigung

2 Antworten

Unterschied Einnahmen und Umsatz?

3 Antworten

Erfüllungsort/Gerichtsstand?

1 Antwort

Mehrwertsteuer auf Hundenahrung 7% oder 19% oder?

5 Antworten

Warum soll bei der Inventur der Lagerbestand immer möglichst niedrig sein?

9 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Spediteur und Frachtführer?

7 Antworten

Wie viel ist 100% Gewinn, und wie viel sind 1000% Gewinn?

20 Antworten

Was ist der "Bilanzansatz"? Könnte mir das jemand in eigenen Worten erklären?

3 Antworten

Betriebswirtschaft - Neue und gute Antworten