Könnt ihr diese Darstellung zu den betrieblichen Grundfunktion einer Unternehmung besser deuten?

Moin,

ich habe dazu folgendes Blatt, wo man meine Schrift hoffentlich einigermaßen lesen kann:

Wenn das Bild hier in der Frage zu klein ist, dann am besten das Bild mal in einem neuen Tab öffnen. Hier auch noch mal als Link: http://i.epvpimg.com/yzavaab.jpg

Ausgefüllt haben wir das Blatt irgendwann im August und mir ist nicht mehr ganz klar, was das alles bedeutet. Muss ich für einen Test allerdings demnächst vermutlich auch wissen.

Oben wird scheinbar einfach nur dargestellt, was zur Unternehmensführung gehört. Das ist klar.

Ich blicke bei den ganzen Pfeilen allerdings nicht so richtig durch. Links ist beispielsweise der Beschaffungsmarkt, der Güter liefert und damit eine Dienstleistungen für die Beschaffung durchführt, damit die Beschaffung die Güter vom Beschaffungsmarkt dann weitergeben kann. Oder wie ist das zu verstehen?

Der Pfeil daneben ist auch etwas unklar. Die Beschaffung erhält ja vermutlich wie gesagt Güter und gibt diese weiter, aber warum an die Produktion? Und was ist daneben mit dem Absatz gemeint? Sind das fertige Güter, die dann an die Kunden/Bürger gehen?

Unten das ist soweit klar. Der Staat erhält Steuern und der Finanzmarkt gibt Darlehen/Kredite aus und erhält Zinsen.

Klar ist da unten auch, dass man vom Staat Subventionen erhält. Warum in der Box allerdings Eigen- und Fremdkapital steht, weiß ich nicht so genau.

Könnt ihr mir ein paar Informationen geben, wie ihr das Ganze versteht? Ich bin für jede Erläuterung dankbar!

Vielen Dank im Voraus!

Wirtschaft, Betrieb, Betriebswirtschaft, Betriebswirtschaftslehre, BWL, Rechnungswesen, Unternehmen, Unternehmensfuehrung, Unternehmungen, Wirtschaft und Finanzen
1 Antwort
Wie sind die Anteile am Unternehmen in den verschiedenen Rechtsformen aufgeteilt?

Ich weiß, ich hab schon ähnliche fragen die letzten Tage gestellt, aber dieses Mal will ich etwas allgemeiner werden. Als kleiner Tipp : hier geht es nur um die Rechtsformen AG, KG, E.K., OHG und GmbH.

Jedenfalls hab ich es so verstanden, dass bei Personengesellschaften die Anteile im Vertrag frei wählbar sind richtig? Sprich die können es im Vertrag festlegen, wer wie viele Anteile am Unternehmen hat bzw. verhandeln. Es wird aber oftmals vom Kapital derjenigen Gesellschaftern festgelegt, wie viel sie aufbringen, richtig?

Und wie ist es bei Kapitalgesellschaften? Wie zum Beispiel der GmbH? Ist hier auch frei wählbar, Wer wie viele Anteile am Unternehmen bekommt oder ist es auch hier davon abhängig wer wie viel Kapital aufbringt? AG dasselbe.

Ich habe zum Beispiel geschrieben bei der AG das die Anteile abhängig davon sind wie viele Gesellschaftsaktien die Person/Gesellschafter hält. Sprich hält er 30% von den gesamten G-Aktien, gehört ihm die Firma auch zu 30%. Bei der GmbH wer wie viel stammeinlage aufbringt. Beispiel Gesellschafter A bringt 20.000 Stammeinlage und Gesellschafter B bringt 80.000 Stammeinlage auf sprich dann gehört Gesellschafter A 20% vom Unternehmen und Gesellschafter B 80% vom Unternehmen. Richtig?

Aktien, Aktiengesellschaft, Betrieb, Betriebswirtschaftslehre, BWL, GmbH, Jura, OHG, Rechnungswesen, Unternehmen, Rechtsform
3 Antworten
BWL Studium sinnvoll 2018?

Ich habe nach gutem Realschulabschluss eine kaufmännische 3-jährige Ausbildung gemacht und bin jetzt bei meiner einjährigen Fachhochschulreife bei. Jetzt frage ich mich ob ich danach nochmal 3 Jahre studieren sollte.

Meine Zweifel:

  • weitere 3 Jahre in Armut leben
  • Angst davor, dass es langweilig werden könnte (bin ein guter Schüler und merke aktuell bei meiner Fachhochschulreife, dass in den wirtschaftlichen Fächern wieder nur alles wiederholt wird. Meine Ausbildung war ja schon sehr umfassend und gab Viel Input über sämtliche Bereiche) Es geht mir da halt überwiegend um den Anfang, da man da ja mit Leute zusammengewürfelt wird, die noch nie was mit Wirtschaft am Hut hatten
  • besser bezahlte Jobs? Da ich nicht vorhabe in einer Großstadt wie Berlin zu leben, weiß ich nicht, ob es in Kleinstädten da jetzt deutlich bessere stellen für studierte gibt
  • es kommt mir wie Zeitverschwendung vor, ich hab praktisch schon 4 Jahre mich mit Theorie beschäftigt und denn nochmal 3? Was ist wenn ich vorher Krebs bekomme oder Donald Trump ausversehen den Lichtschalterknopf mit dem Atombomben-Knopf verwechselt? Ich möchte mein Leben auch endlich mal richtig leben...

könnt ihr mir dazu vielleicht ein paar Impressionen oder eigene Erfahrungen mitteilen?

Arbeit, Studium, Schule, Job, Betriebswirtschaft, Betriebswirtschaftslehre, BWL, Bwl Studium, studieren, bwl studieren, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Keine Ahnung von Buchführung?

Hallo zusammen,

ich gehe derzeit in den Wirtschaftszweig einer 11 Klasse an der FOS und ich komme mit BwR gar nicht zurecht.

Ich hatte davor noch nie BwR oder Wirtschaft, hab mich jedoch trotzdem für den Wirtschaftszweig entschieden weil der technische und der soziale für mich nicht in Frage kam. Ich lerne sehr viel für BwR aber konnte mich damit nur knapp über Wasser halten..Ich hab den Großeteil verstanden mit vielen kleineren und vereinzelt größeren Fehlern. Aber nicht besser als 5 Punkte( und nur einmal Mal 8). Jetzt machen wir zur Zeit Buchführung und ich peil garnichts mehr. Ich sitze von morgens bis Spät Nachmittag da und mach nichts anderes als für BwR zu lernen, für nichts und wieder nichts. Ich bin nur noch am heulen weil ich nicht weiss wie ich das hinbekommen soll. Unsere Lehrerin hat das nicht erklärt weil alle anderen aus meiner Klasse schon Buchführung hatten außer ich und wir ja mit dem Stoff vorankommen müssen. Ich hab mir etliche Videos dazu angeschaut, Bücher gelesen und Nachhilfe genommen...aber ich bin einfach zu dumm dafür.Diese einfachen Buchungen kann ich und mit Glück bekomm ich noch Abschlussbuchungen, GuV usw. hin...aber es gibt ja nicht nur das, und es gibt ja nicht nur diese einfachen "Anfänger" Aufgaben.

Mich deprimiert das so sehr und ich hab einfach keine Kraft mehr. Jeden Tag mehrere Stunde für ein Fach zu lernen und am Ende hat es eh nichts gebracht. Ich weiß einfach nicht mehr weiter....was soll ich tun?

Ich bin so unter Stress, dass ich Nachts nicht mehr schlafen kann und ich kleine Bläschen im Mund bekomme (bekomm ich immer wenn es mir sehr schlecht geht oder ich viel Stress habe, etc...wg.schlechtem Immunsystem)

Ich mein ich MUSS es können.. Buchführung ist doch so ein wichtiger Bestandteil von Prüfungen und vom Abi...ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Buchhaltung, lernen, Schule, Abitur, Betriebswirtschaftslehre, Buchführung, BWR, Fachhochschule, FOS, Ausbildung und Studium
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Betriebswirtschaftslehre

was bedeutet es wenn die OHG unbeschränkt, solidarisch und unmittelbar haftet?

2 Antworten

Maßnahmen zur Verkürzung der durchschnittlichen Lagerdauer?

1 Antwort

Berechnung des Kritischen Umsatzes bei dem Reisende und der Vertreter gleich viel Kosten verursachen

1 Antwort

Unterschied zwischen Produktivität und Wirtschaftlichkeit

3 Antworten

was sind kumulierte Abschreibungen?

4 Antworten

Was ist der Unterscheid von "Lieferung frei Haus" und "Lieferung ab Werk"?

9 Antworten

Kann mir jemand je ein Beispiel für Zielharmonie, Zielkonflikt und Zielneutralität mit einem alltäglichen Beispiel nennen?

1 Antwort

Beispiele für Produktionsgüter-, Konsumgüter- und Dienstleistungsbetriebe?

2 Antworten

Unterschied zwischen Gewinn / Ertrag / Umsatz?

2 Antworten

Betriebswirtschaftslehre - Neue und gute Antworten