Eure Meinung / meine Vorstellung?

Hallo ihr

Das wird wahrscheinlich ein dummer Beitrag und einer den man besser ignorieren könnte, weil er einfach komisch und dumm ist. Aber für die, die sich das folgende trotzdem durchlesen wollen, vielen Dank schon mal:)

Könnt ihr mir eure Meinung dazu geben?

Ich will seit langem einen Ausflug mit einem Kumpel machen (könnte auch jemand anders sein, jemand der euch z.B. nahe steht sowie Familie, Freundin oder wer auch immer, ich will ja eure Meinung hören) den er mir versprochen hat und ich darf wählen was wir machen. Also komplette Freiheit einen ganzen Tag.

Man könnte wandern, eine Shopping tour machen, Boot fahren oder etwas in die Richtung halt.

Meine perfekte Vorstellung ist die, an einem warmen/ heissen Samstag mit klarem blauem Himmel naturgelegene Orte wo Berge, Flüsse usw. sind zu besuchen, das Wetter zu geniessen und auch etwas in Richtung Sorgenfreiheit und einfach nichts tun und geniessen zu kommen. Meistens sind es aber wirklich komische Orte und die meisten fragen sich wie ich überhaupt darauf komme, weil es alles einfach komisch ist. Einfach Orte die für mich eine Bedeutung haben also auch Wälder oder so und die halt teils wirklich komisch sind.

Was haltet Ihr davon? Wärt ihr abgeneigt einem solchen Ausflug, auch wenn ihr es versprochen hättet und diese Person es unbedingt will?

Die Meinungen von denen, die mich für vollbehindert oder "BalaBala im Kopf halten" will ich übrigens auch hören, keine Zurückhaltung:)

Danke für eure Hilfe

Ausflug, Natur, Freundschaft, Wald, Fluss, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Brauche ich Hilfe!? Habe ich ernsthafte Probleme?

Hallo,

ich bin momentan wirklich in einer sogenannten „Depri-Phase“ ( wenn man das so nennen darf).
Verzweiflung, Unzufriedenheit, Selbstzweifel, Nervosität, Kopfschmerzen, kein Schlaf, Trauer, mangelndes Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. So fühle ich mich momentan und das geht schon 3 Wochen so.

Ich erzähle euch warum ich mich den so fühle.
In der Schule versage ich gerade wirklich, woran das liegt weiß ich nicht. Entweder verstehe ich den Stoff nicht obwohl ich denke, dass ich ihn kapiert habe oder ich lerne falsch. Nun ja... und nun eine traurige Nachricht.
Vor neun Monaten wollten wir eine Klassenfahrt machen so eine Art Schuldlandheim und das in Frankreich. Paris um genau zu sein. Nun wir sind nach Straßbourg gefahren und da haben wir uns den Europa-Rat angeschaut (wir haben eine Führung bekommen) und dann sollte es weiter zur Jungendherrberge in Paris gehen.
Nun ja... Wir sind dann alle in den Bus gestiegen und ein Lehrer, der übrigens während der Führung nur am Telefon war hat uns erzählt, dass wir nicht zur Jugenherrberge können, weil die evakuiert werden musste.

Also sind wir wieder zurück zu unserer Schule gefahren. Als wir dann alle aus dem Bus ausgestiegen sind, sollten wir in die Turnhalle. Wir wurden von unserem Schulleiter begrüßt. Und dann kam die schlechte Nachricht und der Schock. Ein Mitschüler hat sich an genau diesem Tag das Leben genommen.

Über die Gründe kann man nur spekulieren, aber er wurde von den Lehrern fertig gemacht (und das wurde natürlich auf uns geschoben ist aber unwichtig jetzt) und er hatte Probleme in seiner Familie.
Sowas ist extrem schlimm und was mich besorgt... ich kann es verstehen. Ich war selbst mal Mobbingopfer.

Ich persönlich war nicht auf der Beerdigung. Ich konnte das einfach nicht. Jetzt im Nachhinein hätte ich hingehen sollen aber das ist nun zu spät. Naja ich kann irgendwie nicht loslassen. Ich kannte ihn nicht wirklich, aber trotzdem bedrückt es mich.

Ich bin zu der Schulseelsorgerin gegangen und hab ihr alles erzählt. Sie meinte, dass ich selbst damit zurecht kommen muss. Super. Sie hat mir nicht geholfen.

Was soll ich nur tun? Ich bin wirklich verzweifelt.

Schonmal Danke für die Antworten

Ausflug, Schule, Freundschaft, Trauer, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Schulveranstaltung - Ausflug - eigene Anfahrt?

Es geht um eine Schule in Niedersachsen, 8. Klasse. Der Großteil der Schüler ist ca . 13 oder 14 Jahre alt. Die Schule befindet sich in einer kleinen Ortschaft, es soll einen Thementag in der nahegelegenen (ca. 12 km entfernten) Stadt geben.

An- und Abtransport der Schüler soll "auf eigene Faust" erfolgen!!!

Treffen ist um 8.15 Uhr am Veranstaltungsort.

Kinder aus der Ortschaft müssten gegen 7 Uhr mit dem Zug fahren, wären dann ca. 25 Minuten später am Treffpunkt und müssten dann fast eine Stunde bei der Kälte warten. Aus der Nachbarortschaft sieht es - per Schulbus - genauso aus! Die Schule sagt, es ist eine verpflichtende Veranstaltung (hat auch niemand was dagegen, sie ist sicherlich interessant und empfehlenswert!). Die Eltern sollen die Kinder mit dem eigenen PKW bringen und ab 14 Uhr wieder abholen Die Elternschaft sieht das anders. Bei verpflichtenden Veranstaltungen soll die Schule für den Transport der Schüler sorgen, da die meisten Eltern zu den genannten Uhrzeiten auf der Arbeit sind und sich dafür nicht frei oder Urlaub nehmen können.

Mich interessiert, wie das gesetzlich geregelt ist? Nach Veranstaltungsende endet die Aufsichtspflicht der Schule angeblich sofort (mitten in der Stadt)!?

Ist das wirklich so? Kann die Schule verpflichten und im selben Zug nicht verantwortlich sein für den Transport? Gibt es dazu irgendwelche Richtlinien?

Danke für Eure Antworten!

Liebe Grüße

Wollmaus

Ausflug, Schule, Recht, Aufsichtspflicht
7 Antworten
Keine Interesse und dann ein kurzer Blick?

Habe vorkurzem über nen Typen geträumt, denn ich von sehen kenne.

Bin m/18 und er m/17.

Wir gehen auf die selbe Schule und ich habe ihn nie so richtig beachtet.

Waren dann auf nem Ausflug für 3 Tage und die Klasse von dem Typen ist mit. Sein Zimmer war nebenan.

Als ich kurz mein Zimmer verlassen hab, stand er im Flur und hat mir in die Augen geschaut. Noch nie habe ich sowas so intensiv empfunden. Haben uns wahrscheinlich 3-5sek in die Augen geschaut, bis ich an ihm vorbei bin.

Er war aufm Ausflug auch ganz anders zu mir. In der Schule hat er mich nie beachtet (habs zumindest nie bemerkt) und nie erlebt, dass er mich anschaut oder so.

Hatte auch nie interesse an ihm, weil er eig. auch nicht mein Typ ist. Er sieht zwar wirklich gut aus, aber ist halt nicht mein Typ.

Ich konnte es mir gar nicht vorstellen, dass ein Augenkontakt sooo intensiv sein kann. Es hat sich wirklich ziemlich gut angefühlt.

Er hatte zu dem Zeitpunkt soweit ich weiß ne Freundin.

Nun zu meiner Frage... glaubt ihr dass es sein normaler Blick war? Weil als ich ihn manchmal in der Schule im Kiosk oder so angeguckt hab, war sein Blick ganz normal... oder kann man irgendwie extra so gucken?!?

Und war es für ihn auch so intensiv? Oder kann es sein, dass er nichts dabei gedacht hat?

Stehe zwar nicht auf ihn, finde ihn aber seit dem sexuell ziemlich anziehen... weil sein Blick sich so angefühlt hat, als würden wir uns Stundenlang in die Augen schauen und er würde mich währenddessen ausziehen.

Liebe, Ausflug, Männer, Schule, Augen, Freundschaft, Politik, Frauen, Beziehung, intensiv, Liebe und Beziehung, Augenkontakt, Blicke
3 Antworten
Hilfe bei psychischen Problemen?

Hallo,

Seit ich circa 13 war (mittlerweile 19) trage ich immer das selbe Problem mit mir. Ich werde sehr schnell in Situationen wie z.B Ausflügen sehr aufgeregt. Auch wenn ich weiss dass Leute da sind und mir eigentlich nichts passieren kann wird mir schon kurz vor dem "Ausflug" sehr übel. Manchmal spielt mein Magen da auch so verrückt dass ich Durchfall bekomme. Sobald ich dann auf dem Weg bin z.B zum Zug, bekomme ich dann langsam keine Luft mehr und fange an zu husten oder zu würgen weil mir schon so extren schlecht ist. Ich war nun auch schon bei Schulpsychologen und anderen Beratern die mir aber nicht wirklich weiter helfen konnten. Mein Freund lebt nun weiter weg, weiss von meinem Problem und kommt deshalb immer zu mir. Ich kann ihm dass aber nicht immer antun und fahre deshalb auch einpaar mal zu ihm. Das Problem ist eben dass es mir dann während der Fahrt, vor der Fahrt, im Zeitraum wo ich bei ihm bin und dann auf der Fahrt nachhause so schlecht geht und ich kaum etwas essen kann und mich von übelkeitstabletten bzw reisetabletten dann ernähre bis ich zuhause bin. Mir ist das Problem zudem sehr peinlich weil ich mich nicht in der Öffentlichkeit übergeben möchte oder so.. weiss jemand eventuell was ich tun könnte oder wie ich es kontrollieren könnte? Ich halte es nicht mehr aus &zudem helfen mir auch keine Homeopathie kügelchen mehr..

Beratung, Ausflug, Gesundheit und Medizin, Übelkeit
2 Antworten
Hattet ihr früher starkes Heimweh bzw. habt ihr es immer noch?

Ich habe Klassenfahrten immer gehasst wie die Pest. Schon ein paar Tage vor der Klassenfahrt hatte ich immer schon etwas Bauchschmerzen und wollte am liebsten krank werden. In der zweiten Klasse habe ich mich sogar daheim ans Bett geklammert und meine Mutter musste mich mehr oder weniger mit Gewalt zur Klassenfahrt bringen. Später in der 5. Klasse habe ich ernsthaft recherchiert, ob man überhaupt gezwungen werden darf, woanders schlafen zu müssen. 😅 Ich bin dann während der Klassenfahrt immer so früh wie möglich ins Bett, damit die Zeit schneller rumgeht.

Auf Ferienfreizeiten hätten mich keine zehn Pferde drängen können und in den Urlaub fahren mit Großeltern stand für mich ebenso wenig zur Debatte.

Besonders schlimm war es in der 8. Klasse, als wir mit der Schule Skifahren waren. Ich kann nicht Skifahren. Während die anderen es mit der Zeit gelernt haben, ging bei mir überhaupt nichts. Die anderen haben mich dann ausgelacht und immer wenn ich allein war, habe ich mich regelrecht ausgeheult. Aber zum Glück war ich damals mit meinen allerbesten Freunden im Zimmer, die haben mich wenigstens getröstet.

Mit der Zeit ließ das Heimweh auch immer mehr nach. Heute mit 18 kann ich auch mal eine Woche aufs Seminar ohne zu weinen. Aber ein mulmiges Gefühl habe ich trotzdem noch. Was ich vorallem hasse ist, dass man auf Klassenfahrten und Seminaren keinerlei Privatsphäre und Rückzugsmöglichkeiten hat.

Jetzt hab ich aber genug meine Seele ausgeheult 😅. Wie sind denn aber eure Erfahrungen mit Heimweh oder Klassenfahrten?

Ausflug, Schule, Familie, Sehnsucht, traurig, Deutschland, Eltern, Gesellschaft, Heimweh, Kindheit, Klassenfahrt, zu Hause, Geborgenheit
15 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausflug