Meine Nachbarin hat gesagt wir könnten an ihrem Balkon mal sitzen? Wie kann ich mit ihr was unternehmen?

ich habe letztens wieder meine Nachbarin gesehen.

Wir beide studieren und sind ungefähr gleich alt.

ich habe gesagt dass wir uns ja lange nicht mehr gesehen haben. Daraufhin hat sie gesagt ich könne ja mal zu ihr, um an ihrem Balkon zu sitzen. Dann habe ich gesagt ja gerne und dass wir ja oder mal spazieren gehen könnten und sie dafür bei mir klingeln kann oder ich bei ihr klingeln kann (um und quasi zu rufen, weil Nummern haben wir nicht ausgetauscht, da ich sie grade mal zweimal gesehen habe in den letzten Monaten)

Nun, da ich seit kurzem alleine lebe, weil ich fürs Studium umgezogen bin, bin ich abends und an Wochenenden meistens alleine und fühle mich deswegen auch schlecht, weil mir langweilig wird und ich mich einsam fühle usw.

Andernfalls schäme ich mich irgendwie bie ihr zu klingeln, um sie danach zu fragen, ob Sie Lust hätte, mit mir zu spazieren. Klingt vielleicht jetzt komisch, aber ich finde sie auch nicht schlecht. Ich kenne sie aber fast gar nicht.

Ansonsten würde ich gern schon mit ihr abends spazieren gehen oder was unternehmen, aber abends bei ihr zu klingeln, um sie danach zu fragen, ist doch etwas komisch, oder? Wie würde man sowas richtig angehen?

Hättet Ihr Tipps für mich?

Studium, Freundschaft, Leute kennenlernen, Liebe und Beziehung, Nachbarschaft, Unternehmungen
Bin ich unverschämt, weil ich nicht zu der Trauefeier will?

Im Dezember ist mein Onkel mit 44 Jahren an Covid gestorben. Er hat drei Kinder und seine Frau hinterlassen. Ein paar Tage später fand die Beerdigung statt inklusive einer familieninternen Trauerfeier.

Jetzt kommt meine Tante auf die Idee, sie muss noch eine Trauerfeier veranstalten, unzwar in etwa einer Woche. Das hat sie uns vorhin erst gesagt. Ich hatte nächstes Wochenende aber bereits verplant. Eigentlich wollte ich mit meiner Familie einen Tagesausflug machen. Es geht mir komplett gegen den Strich, dass das jetzt so kurzfristig sein muss.

Zudem hatte ich jetzt auch nicht das allerbeste Verhältnis zu meinem Onkel. Er hat mich ziemlich oft für jeden Mist einfach angemault und mich immer wie die Dumme dargestellt. Ich hab ihn zwar nicht gehasst und bei allem was mir lieb ist, hätte ich ihm auch nie den Tod gewünscht, aber ich sehe nicht ein, wieso ich jetzt NOCHMAL zu einer ZWEITEN Trauerfeier soll.

Ich meine, ja, meine Tante leidet schon noch darunter, aber ich finde nicht, dass ich deswegen jetzt mein Leben danach ausrichten sollte. Es ist ihre Sache, wenn sie bis jetzt immernoch nur Schwarz trägt, etc., aber das heisst nicht, daß ich springen muss, wenn sie es im Kopf kriegt.

Meine Mutter ist natürlich komplett sauer. Klar, es war ihr Bruder usw. Aber deswegen geht unser Leben doch weiter... Und wie gesagt hatten wir doch auch schon eine Trauerfeier. Findet ihr, das ich jetzt im Unrecht bin? Oder was soll ich jetzt machen? Ich sehe nicht ein, warum ich deswegen jetzt alles, was ich mir vorgenommen hatte umplanen soll...

Ausflug, Familie, Freundschaft, Geld, Menschen, Tod, Beerdigung, Familienplanung, familienprobleme, Familienstreit, Liebe und Beziehung, Meinung, Onkel, Ratschlag, Streit, Todesfall, trauerbewältigung, Trauerfeier, trauerkarte, Unternehmungen, meinungsumfrage
Ist mein Anschreiben gut?

Hallo, kannst du dir bitte mein Anschreiben anschauen und mir ein Feedback geben? :)

seit Jahren bin ich täglich davon angetrieben, neue Erfahrungen zu sammeln und mich persönlich weiterzuentwickeln. Ich bin eine sehr neugierige und aufgeschlossene Person, die auf Menschen zugeht und gerne Neues von ihnen lernt.

Nun stehe ich – nach Erlangung meiner allgemeinen Hochschulreife Ende dieses Jahrs – vor der Wahl meiner beruflichen Laufbahn. Ich interessiere mich sehr für sowohl Technik als auch Wirtschaft. Um dahingehend einen Einblick in den Berufsalltag eines Wirtschaftsingenieurs zu erlangen, möchte ich mich nach meinem im Juni 2022 abgeschlossenen Abitur bei Ihnen als Praktikantin bewerben. 

Momentan befinde ich mich im Abschlussjahr auf dem Technischen Gymnasium der Gewerbeschule X. Durch mein Profilfach, Technik & Management, habe ich sowohl fachliche Kenntnisse in BWL als auch in Maschinenbau erlangt, wobei letzteres eine besonders analytische Herangehensweise an Problemstellungen verlangt. Die schulischen Anforderungen erfülle ich mit sehr großem Erfolg, besonders was die technisch-mathematischen Aufgabenfelder betrifft. Auch im Alltag beschäftige ich mich mit technischen Themen: Ich habe mir bspw. beigebracht kleine Schweißarbeiten vorzunehmen und berechne Kräfte und Drehmomente für selbstgebaute Konstruktionen wie z.B. eine Klimmzugstange.

X wäre für mich das perfekte Unternehmen, da mich der Anspruch, den X an sich selbst hegt, hochwertige Maschinen mit geringen Betriebskosten zu produzieren, anspricht und genau die Herausforderung darstellt, nach der ich mich sehne.

Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen zu hören, ob ein Praktikum bei Ihnen möglich ist. Sehr gerne würde ich mich bei Ihnen persönlich vorstellen.

Dankeschön!☺️

Beruf, Deutsch, Studium, Schule, Bewerbung, Sprache, Deutschland, Berufswahl, Master, Kommunikation, Karriere, Büro, Abitur, Bachelor, Bewerbungsschreiben, BWL, Bwl Studium, Ethik, Grammatik, Grammatik-Deutsch, Ingenieur, Kant, Karriereberatung, Kommunikationstechnik, Kommunikationswissenschaften, Latein, Literatur, Maschinenbau, Philosophie, rechtschreibfehler, Rechtschreibung, studieren, Unternehmensberatung, Unternehmensgründung, Unternehmungen, vorstand, VWL, Wirtschaftsingenieur, Wirtschaftsingenieurwesen, Deutsch Abitur, deutsch klausur, doktorand, Ethik und Moral, Germanistikstudium, Karrieremodus, maschinenbauingenieur, Maschinenbaustudium, philosophiestudium, Philosophieunterricht, deutsch lehrer, Ausbildung und Studium, VWL und BWL, Deutsch Unterrichtsstoff, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
Wie kann man Dinge ohne Freunde unternehmen?

Hallo,

früher als Kind, haben wir immer sehr viel in der Familie unternommen. Auch wo sich meine Eltern getrennt haben, hat meine Mutter mit meinem Bruder und mir immer noch sehr viel unternommen:

Besonders wo wir kleiner waren, waren wir oft in Tierparks und in diesen Indoorspielplätzen. Wir waren sehr oft auf allen möglichen Veranstaltungen, Flohmärkten, Restaurants, Schwimmbädern usw. und gingen oft ins Kino. Allgemein fuhren wir aber auch oft in größere Städte wie Hamburg, Berlin und Groningen (Holland), um uns dort die Stadt und die Läden anzuschauen sowie die Attraktionen zu machen (das hat mir immer besonders Spaß gemacht, weil ich es sehr aufregend fand, diese Dinge in den großen Städten zu erleben). Auch Urlaub machten wir in Spanien, Afrika etc. (oft habe ich diese Dinge natürlich auch mit Freunden gemacht).

Jetzt bin 18 Jahre alt und lebe ohne meine Eltern. Aus privaten gründen, konnte ich in den letzten Jahren kaum noch was unternehmen und merke nun, dass ich das sehr vermisse und sehr gerne wieder will.

Aufgrund vieler Ortswechsel, musste ich mich in den letzten Jahren ständig an ein neues Umfeld gewöhnen und konnte nie wirklich ankommen, weshalb ich keinen festen Freundeskreis aufbauen konnte. Zurzeit lebe ich in einer Verselbständigungsgruppe in Bremen und habe immer noch keine wirklichen nennenswerte Freunde. Da die Erlebnisse nun von mir selber abhängen, weiß ich nicht ganz, wie ich das angehen kann. Ich will so gerne wieder etwas erleben, weiß aber nicht was und wie alleine. Schließlich hat man nur dieses eine Leben und will es daher ja auch verständlicherweise nutzen, anstatt sich nur zu langweilen. In der letzten Zeit verbringe ich mein Leben nämlich fast ausschließlich nur noch in meinem Zimmer (selbst bei dem guten Wetter) und das ist natürlich sehr schlimm für mich.

Kann mir hier jemand bitte bei helfen und hat vielleicht irgendwelche Ratschläge für mich in meiner Situation?

Freizeit, Urlaub, Spaß, Ratgeber, Glück, Freundschaft, Freunde, Erlebnis, Glücklich sein, Liebe und Beziehung, Meinung, Ratschlag, Unternehmungen, Yolo, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Unternehmungen