Wie sieht es bei euch vor Ort mit dem kulturellen Angebot aus? Mit sozialen Treffpunkten? Für junge und ältere Menschen?

Ich lebe in ner Kleinstadt. So 20.000 Einwohner.

Im November hat ein kleines Bistro ne Disc-Party mit Oldies veranstaltet.

Mickriger Raum. Der dann völlig überfüllt war.

Das Programm war eher für Menschen über 30 oder 40 gedacht.

Teile wie mich.

Es waren auch Menschen unter 20 da. Weil es hier keine Diskothek mehr gibt.

In den 80ern gab es hier mal vier (wohl wegen den amerikanischen Kasernen). Diese Locations sind jetzt Spielhallen.

Klar, Kultur ist mehr als nur Musik. Für junge und ältere Menschen. Es gibt hier auch ne Theater-Gruppe, die sich jährlich ein vorgefertigtes Schauspiel einkauft, und dann vier bis fünfmal aufführt.

Eigentlich ist mir die soziale Komponente wichtiger.

Wo kann man andere interessante Menschen treffen und kennenlernen? Abgesehen von Schul- oder Arbeits-KollegInnen.

In 2018 gab es hier EINE Veranstaltung... so für die Menschen zwischen 15 und 60.

Ich weiß, in Großstädten sieht es besser aus. Aber auch mit abnehmender Tendenz.

Passt es heute noch irgendwo in der Pampa?

  • Für ältere Menschen? Wobei wir oft mobil sind... unser Radius ist meist größer.
  • Für jüngere Menschen, die kein eigenes Auto haben und sich die Mitfahrt nicht durch sexuelles Entgegenkommen erkaufen wollen?

Ah, wieder mal so ne schräge Frage...

Liebe Grüße,

Tanja

Musik, Einsamkeit, Kultur, Depression, kennenlernen, Wochenende, Diskothek, öde
1 Antwort
Vater zum Tennis spielen überreden?

Hallo, ich bei einer netten Trainerin nach einen Schnupperkurs für meinen Vater nachgefragt. Sie meinte sie bietet dies für 1 Std. an und würde sich am Wochenende auch nach uns richten können.

Das Problem ist jetzt, dass mein Vater (56/kein Sport: nur Paddeln im Sommer) das nicht machen möchte. Er hat schon die Ausreden wie Geld und Zeit versucht, aber beides ist kein Problem. Ich (16/weiblich) spiele schon seit 6 Jahren Tennis und er guckt auch manchmal zu. Aber selbst meint er, weshalb soll ich mich bewegen. Ich selbst finde, er sollte mal Tennis ausprobieren. Einfach aus Spaß einen Reiz zu finden sich zu bewegen, da er oft im Sommer an Rückenschmerzen im Garten leidet (wegen zu wenig Sport, meinte sein Doktor). Ich selbst könnte ihm ein gutes Ballgefühl durch spezielle Übungen antrainieren und seinen Schlag leicht verbessern. Doch wenn er von einem Gleichaltrigen Tipps kriegen würde und er sehen würde, wie gut doch andere in seinem Alter die Sportart ausführen können, könnte ihn dies vielleicht mehr dazu anreizen dabei zu bleiben. Wie gesagt, weigert er sich. Aber da es hier um sein Wohlergehen/ körperlich geht und er einfach zu faul etwas dagegen zu machen, akzeptiere ich dies nicht.

Ich würde mich sehr über eure Tipps und Vorschläge freuen, was ich ihm zu dem Schnuppertraining Tennis überreden kann.

Danke im Vorraus

Sport, Tipps, Training, Rückenschmerzen, Tennis, Eltern, Sport und Fitness, Schnupperkurs, Wochenende, ueberredenskunst
2 Antworten
Leben geändert - noch nicht ganz zufrieden?

Hey:) ich bin seit einem halben Jahr mit der Schule fertig . Während der Schulzeit war ich meistens zuhause, hab gelernt und mich selten mal mit jemandem getroffen. An den Wochenenden war ich daheim. Ich hatte in der Schule meinen festen Freundeskreis, wir haben uns aber nie / vielleicht 1-2 mal im Jahr getroffen. Mittlerweile frag ich mich, ob es überhaupt eine richtige Freundschaft war, inzwischen macht jeder sein eigenes Ding und wir haben uns teilweise zerstritten (wegen Noten etc ..) ich war nach der Schule für 4 Wochen im Ausland und hab erst  danach realisiert, dass ich niemanden wirklich habe und meine Eltern waren der Meinung, dass ich nur zuhause rumhängen würde. Daraufhin habe ich mein halbes Leben auf den Kopf gestellt. Ich hab meine Ausbildung angefangen (ich fühle mich sehr wohl ) , bin 2 Vereinen beigetreten und aus einem ausgetreten und versuche generell an den Wochenenden aus dem Haus zu kommen. Ich habe viele Leute kennengelernt und wurde von allen akzeptiert und verstehe mich auch super mit allen. Ich bin soweit glücklich und kenne auch die Leute aus meinem Dorf meiner Umgebung besser. Ich habe Leute kennengelernt, die bei mir in der Gegend wohnen, von denen ich noch nie gehört habe. Und ich bereue es, nicht früher so gehandelt zu haben wie nach der Schule . Es hat sich echt viel geändert. Doch irgendwie fehlt mir ein fester Freundeskreis bzw eine beste Freundin und eine Beziehung. Ich hab falls was ist , niemanden außer meine Eltern zum Reden und das fehlt mir, also jemanden dem ich vertrauen kann und meine Probleme erzählen kann. Ich weis, krampfhaft nach einer Beziehung oder so jemandem suchen, bringt nichts. Soll ich einfach warten bis die richtigen Leute kommen jnd eventuell auch der Freund ? Weil es heißt ja so schön , dass manche Dinge passieren, wenn man am wenigsten damit rechnet. Was denkt ihr ? Liebe Grüße

Liebe, Freizeit, Leben, Schule, Freundschaft, traurig, Gefühle, Freunde, Beziehung, glücklich, Liebe und Beziehung, Wochenende
1 Antwort
Eigentlich schönes Wochenende mit Freundin, aber jetzt?

Hi,

meine Freundin und ich, hatten eigentlich ein schönes Adventswochende geplant. Ich bin auch extra zu ihr gefahren. Gestern, hatten wir einen schönen Abend. Mit Kino und Abendessen später gemeinsam chillen. Sie ist ja auch echt spendabel und gibt mir echt viel aus. Weil ich halt nicht arbeite und noch studiere und sie studiert auch, aber arbeitet nebenbei.

Wir hatten dann auch ein gute Nacht gehabt mit allem und so. Ihr wisst schon was ich meine. Heute morgen und jetzt Mittags war auch noch alles gut. Haben zusammen gekocht und gegessen. Aber jetzt... Jetzt hat sie um vier einen Termin, das wusste ich. Sie meinte, dass ich auch dran teilnehmen kann, aber ich hab da jetzt auch nicht so die Lust. Ich dachte, der Termin geht so vllt. 2 Stunden und dann ist gut, aber dann erfahre ich, dass sie dann noch einen Glühwein trinken geht uns sowas. Eigentlich sollte das unser Wochenende sein. Unter der Woche, hat sie schon nicht viel Zeit und jetzt wird uns auch noch der Sonntag geklaut. Dann meinte ich, dass sie nach der Aktion ja noch zu mir kommen kann, aber dazu hat sie mir nichts gesagt, nur das sie mir schreiben wird.

Nach dem Mittagessen, hat sie sich dann einfach auf´s Ohr gehauen, weil sie müde wäre. In der Art, hat sie mich dann rausgeschmissen, weil sie zu mir sagte: "Wann kommt dein Bus?"

Wir sind jetzt bald 6 Monate zusammen und ich bin mit ihr glücklich, aber wie findet ihr das? Das Thema ist halt, dass wir sowieso so wenig Zeit für uns haben und dann mache ich schon ein Wochenende mit ihr und dann... Vllt. mache ich auch mir einfach Stress, aber ich will halt Zeit mir ihr verbringen, weil ich sowieso weiß, dass unter der Woche, wieder überhaupt nichts laufen wird. Immer soll ich dann es so machen, wie sie will. Ich denke, sie wollte das ich mit zu diesem Termin komme.

Freizeit, Freundschaft, Stress, Beziehung, Beziehungsprobleme, Freundin, Liebe und Beziehung, Wochenende
3 Antworten
Ich fühle mich ständig einsam wie ändern?

Erstmal zu mir, ich bin ein 16-jähriges Mädchen und gehe in die 11. Klasse. Ich habe eigentlich auch relativ viele Freunde mit denen ich regelmäßig etwas mache (ca. 1-2 mal die Woche), aber nur selten feiern oder so sondern meistens einfach so zu zwei oder dritt treffen, in die Stadt gehen, Schwimmbad etc. Zusätzlich gehe ich 5-mal die Woche mit Freundinnen für je 1 einhalb zum Sport. Trotzdem fühle ich mich oft einsam. Wenn ich gerade z. B. Mit einer Freundin übernachtet habe nicht aber wenn ich einfach mal ein Wochenende nichts mit Freunden mache oder m Feiertag oder so und dann auf sozialen Medien sehe wie andere ihren Spaß haben werde ich traurig. Das ist total lächerlich, ich kann einfach nicht dauernd was mit ihnen machen, ich habe auch relativ viel für die Schule zu tun, mache manchmal etwas mit der Familie und es ist ja auch okay mal etwas alleine zusammen. Trotzdem habe ich an so Tagen immer diese Gedanken dass es viel schöner wäre jetzt etwas mit Freundinnen zu machen und dass ich seltsam bin weil ich z. B. An einem Samstagabend zuhause sitze. Geht es euch genauso und was für Tipps habt ihr damit ich meine Zeit alleine auch genießen und vor Allem produktiv nutzen kann? Wenn ich z. B. Mal ein Wochenende alleine zuhause bin, aber Dinge für die Schule oder so erledigen sollte schaffe ich mich wegen den oben genannten Gefühlen nämlich nicht mich aufzuraffen und hänge nur am Handy, wahrscheinlich weil ich dann zumindest das Gefühl habe, mit anderen zu tun zu haben

Freundschaft, Mädchen, Einsamkeit, Freunde, Jugendliche, Psychologie, Treffen, Wochenende
4 Antworten
Hab einen sehr sensiblen tollen Mann kennengelernt und könnte mir mehr mit ihm vorstellen. Würdet ihr darüber hinwegsehen das er kifft?

Ich bin 21 Jahre alt und hatte noch nie eine Beziehung. Die letzte Beziehung die er (23) hatte, endete für ihn in großen Kummer. Sie hatte ihn betrogen und er gab ihr sogar eine zweite Chance die sie nach nur drei Wochen gleich mit Füßen zertreten hat und er sie mit einem Mann erwischte, den sie ein Tag vorher erst kennen gelernt hatte. Letztendlich meinte sie zu ihm, sie möchte lieber nochmal mehr Erfahrungen mit unterschiedlichen Kerlen machen und die Beiden haben sich getrennt.

Seither ist er sehr vorsichtig was Frauen angeht und möchte ein vernünftiges Mädchen die es ernst mit ihm meint. Ich kannte ihn schon vor dieser Beziehung und das schon seit 4 Jahren. Wie necken uns immer gegenseitig und verstehen uns richtig super. Es kam nun vor einer Woche zu einem Kuss zwischen uns und seither können wir die Augen nicht mehr voneinander lassen.

Wir verstehen uns einfach zu gut und er ist ein sehr lieber Mann, wenn auch nicht der Attraktivste, aber das ist mir egal.

Eher stört es mich das er jedes Wochenende kifft. Ich bin nicht die Einzige die ihm schon mal gesagt hat das er das Kiffen nicht braucht. Er sagt immer das es ihm bewusst ist und er auch gerne aufhören möchte, aber wegen seinen Freunden die auch kiffen und weil er eine leichte Sucht entwickelt hat, fällt es ihm schwer damit aufzuhören.

Ich möchte keiner dieser Frauen sein die ihrem Freund verbietet zu kiffen. Aber deshalb meine Frage. Würde es euch stören wenn eurer Partner jedes Wochenende kifft? Auch wenn ihr so gut zusammen passt und euch wahnsinnig gut kennt und versteht?

Männer, Freundschaft, Betrug, Freunde, Frauen, Beziehung, Kuss, aufhören, kiffen, Liebe und Beziehung, Partner, Sensibel, verstehen, Wochenende, vernünftig, gut
13 Antworten
Zu viel Emma genommen - immer noch Nachwirkungen?

Ich nehme zum Feiern gehen ab und zu mal Emma. Vor gut einer Wochen war eine Freundin übers Wochenende bei mir zu Besuch in Berlin und wir wollten feiern gehen. Am Freitag haben wir beide erstmal mit einem halben Teil angefangen, und es hat zwar gewirkt, aber nicht so ganz. Also haben wir jeweils noch die andere Hälfte genommen. Da war auch alles cool. Am Samstag sind wir dann wieder in nen Club (haben vorher ne kleine Line pep gezogen) und wollten nochmal Emma nehmen. Da das Teil den Tag davor nur so halb gewirkt hat und wir eh dachten, dass es am zweiten Tag nicht so stark sein wird, haben wir direkt das zweite Teil geschmissen. Und das war nicht mehr so cool. Mir war erst übel, dann konnte ich kaum stehen, musste mich hinknien, es hat sich alles gedreht etc. Ich hab extrem geschwitzt und war total wackelig auf den Beinen, wahrscheinlich sah ich aus wie ein angeschossenes Reh. Ich konnte auch nicht nah an der Musik sitzen, ich hatte totale Angst. Dann sind wir kurz raus um frische Luft zu schnappen und selbst der Türsteher meinte, ich solle das nächste mal "weniger von dem Zeug" nehmen (Stimmt). Jedenfalls gehts mir nach gut einer Woche immer noch nicht geil. Die ersten Tage war ich sehr deprimiert und traurig, zittrig und auch echt hibbelig. Ich hatte auch schon 2 Träume, in denen ich mich genau so gefühlt habe, wie in dieser Nacht. Schon wenn ich daran denke, zittern meine Hände. Das ist mir die Male davor, in denen ich geschmissen habe, nicht passiert..

Hat jemand von euch mal ähnliche Erfahrungen gemacht, bzw. weiß, ob sich das wieder legt?

Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Wochenende, Emma
2 Antworten
Woher kommt es, dass mein soziales Leben von anderen kritisiert wird?

Also, dass hier ist jetzt vielleicht keine übliche Frage, jedoch habe ich hierzu wenig bis garnichts im Internet gefunden. Man kennt es ja klassischer Weise, dass die Kinder ständig rausgehen wollen und feiern bis spät in die Nacht, jedoch verbieten es ihnen die Eltern. Bei mit (weiblich, 17) ist das nicht der Fall. Wenn ich mal rausgehe und trinke ist es meinen Eltern egal um wie viel Uhr ich nach Hause komme und in vielen Fällen holen sie mich sogar noch ab. Dafür bin ich ihnen dankbar. Jedoch bin ich auch viel am Wochenende und in den Ferien alleine zu Hause. Früher hat es mich sehr belastet das ich kein so großes soziales Netz habe und ständig eingeladen werde. Mit der Zeit habe ich gelernt gut alleine klar zu kommen und die Momente mit meinen wirklich guten Freunden sehr zu genießen.

Jetzt kommen wir zu dem Punkt der mich stört. Angenommen ich bin am Samstag mal wieder zu Hause in meinem Zimmer ,kommt mein Vater in mein Zimmer und bringt unterschwellige Bemerkungen wie "ruf doch mal deine Freundin an, ihr kommt ja hier was machen ich brauch das Wohnzimmer heute nicht", oder "geh doch mal raus und unternimm etwas". Ich frag mich halt was das soll, es ist doch mein soziales Leben. Oft habe ich dann auch noch an dem Tag versucht etwas zu starten jedoch kamen dann halt nur Absagen rein. Wenn mein Vater dann mit solchen Kommentaren kommt ist das auch nicht wirklich hilfreich. Es ist aber nicht nur mein Vater. Heute hatte ich eine Fahrstunde. Mein Fahrlehrer hat mich gefragt was ich am Wochenende gemacht habe. Darauf hab ich dann geantwortet "Ich war auf einem Geburtstag und eine Freundin war bei mir", was auch der Wahrheit entspricht. Ich weiß ja nicht wie viel ihr am Wochenende macht, aber mir reicht es wenn den ganzen Samstag über ne Freundin bei mir chillt und ich Sonntags auf einem Geburtstag bin. Darauf hat mein Fahrlehrer verwundert "mehr nicht" mit einer leichten Note enttäuschung geantwortet. Das war nicht das erste mal, dass es so auf die Schilderung meines sozialen Lebens reagiert hat. Manchmal habe ich dann auch einfach etwas erfunden, wenn ich mal ein Wochenende nichts gemacht habe, jedoch lüge ich auch nicht gern. Das ist mir aber lieber als solche Antworten zu kassieren.

Sorry ist bisschen lang geworden. Aber habt ihr ähnliche Erfahrungen? Oder eine Vermutung warum andere über das soziale Leben einer Person urteilen?

Freundschaft, feiern, Eltern, Fahrlehrer, freunde finden, Kritik, Liebe und Beziehung, Soziales, soziales Leben, Wochenende
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wochenende

Wie viele Wochenenden hat ein Jahr und ist dies immer gleich?

3 Antworten

Kann man in einer Reha na den Wochenende nach Hause?

8 Antworten

Post arbeitet auch an Feiertagen?

8 Antworten

Was kann man am Wochenende zu zweit machen?

22 Antworten

Können in Deutschland Bestattungen am Sonntag stattfinden? Wenn ja: unter welchen Vorraussetzungen?

4 Antworten

Gehört Freitag auch zum Wochenende?

12 Antworten

Wann kann ich eine Person am Wochenende mit Abokarte (HVV) mitnehmen?

1 Antwort

Kommt der Lohn auch am Samstag?

7 Antworten

Was kann man am Samstag machen? -.-'

13 Antworten

Wochenende - Neue und gute Antworten