Sprachwoche nicht mitfahren, wie?

Hey, ich habe folgendes Problem, ich weiß die meisten freuen sich, wenn sie mit der Schule wohin fahren, jedoch hätte ich nächstes Jahr Französisch-Sprachwoche und möchte nicht mit. Ich sehe einfach keinen Nutzen und Spaß darin, dass ich ca. 12h hin- und heim fahre und das dafür, dass ich jeden Tag 6h Französischunterricht habe, am Nachmittag französische Führungen und am Abend einen französischsprachigen Restaurantbesuch, die restliche Zeit wäre ich noch bei einer französischsprechenden Gastfamilie. Ich muss dazu sagen, ich finde Reisen eigentlich echt geil jedoch würde es für mich dieses Mal die reinste Folter werden, da ich trotz 5 Jahren F. Unterricht eigentlich kein Wort Französisch kann (weiß noch immer nicht, wie ich jedes Jahr durchgekommen bin). Als wäre das noch nicht schlimm genug, tue ich mir mit der Aussprache extrem schwer, wesshalb es sehr peinlich werden würde, wenn ich mitfahren würde :(. (Ja, ihr werdet jetzt wahrscheinlich denken, "wenn du mitfährst, lernst du es wenigstens", das bezweifle ich aber sehr stark, da ich es nach 5 Jahren noch immer nicht kann :(.)

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mich überzeugen könntet, doch mitfahren zu wollen (wäre ein tolles Klassenerlebnis) oder mir gute Argumente liefert um nicht mitfahren zu müssen.

Danke!!! MfG, Julia.

Schule, Sprache, Frankreich, Französisch, Klassenfahrt, überzeugen
3 Antworten
Ich will auf keinen Fall mit zur Klassenfahrt?

Hi, ich bin in der 7. Klasse und Anfang der 8. Klasse gehen wir auf Klassenfahrt.

Das Problem ist das ich auf keinen Fall mit möchte weil ich leider keine Freunde in der Klasse habe und mit niemandem rede oder sonst Kontakt habe.

Ich werde zwar nicht offen gemobbt aber z.b. bei Gruppenarbeiten will niemand mit mir zussamenarbeiten. Außerdem bin ich mir relativ sicher dass sie in meiner Abwesenheit über mich lästern. Das heißt ich störe sie zwar nicht aber niemand will etwas mit mir zu tun haben.

Ich denke von der Schule aus wäre das kein Problem aber meine Eltern wollen das ich unbedingt mitfahre. In der 6. Klasse waren wir schonmal auf Klassenfahrt und ich habe mich total allein und verloren gefühlt. Das eigentlich Problem war das ich irgendwie täglich dauernd am weinen war.Ich bin mir ziemlich sicher das nichts damit zu tun hat das ich meine Eltern nicht sehe weil ich manchmal mit meinen Großeltern in den Urlaub fahre usw. Außerdem war ich Mal mit einer Freundin eine Woche lang in einem Reitcamp und es war total schön und ich hätte da locker noch 3 Wochen bleiben können. Es liegt wahrscheinlich einfach wirklich daran das ich so allein bin.

Jetzt zu meiner Frage, wie kann ich meine Eltern Übereden das ich Zuhause bleiben kann? (Sie wissen nicht das ich in der vorherigen Klassenfahrt geweint habe und sie denken das ich so besser Anschluss finden kann)

Es wird wahrscheinlich nicht funktionieren aber vielleicht hat ja jemand eine Idee wie ich es verhindern kann zu weinen weil in der 8. Klasse wäre mir das dann echt peinlich.

Außerdem fühle ich mich dann bestimmt wieder mega schlecht weil meine Eltern ja Geld für die Klassenfahrt bezahlen und ich überhaupt keinen Spaß habe.

Ich hoffe ihr habt bis hier hin gelesen und ich würde mich sehr über antworten freuen.

Schule, Freundschaft, Klasse, Klassenfahrt, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Kann ich als volljähriger Schüler tatsächlich von der Schule dazu gezwungen werden an der Studienfahrt teilzunehmen?

Guten Abend an alle erstmal!

Ich erläutere euch kurz mein Problem. Ich geh momentan in die 12. Klasse und zu Beginn der 13. Klassen steht ja wie sonst auch bei uns die Studienfahrt bzw Abschlussfahrt bevor. Es ist so das unsere Schule ein Zahlungsversprechen im vor raus gefordert hat ohne das ein Reiseziel fest gelegt wurde (bei uns in der Klasse bzw im Profil jedenfalls).

Unser Tutor hatte vor mit uns eine Reise nach Spanien anzutreten. Die meisten aus unserem Profil waren natürlich dafür und die Eltern haben ausdrücklich für Madrid unterschrieben. Unser Tutor wiederum hat wie aus dem nichts eine Kehrtwende gemacht und ein komplett neues Reiseziel ausgesucht welches er für „angemessen“ hält. Ohne auf unsere Meinungen zu achten hat er beschlossen das wir anstatt Madrid, wo wir auch mit dem Flugzeug geflogen wären, eine 14-stündige Busfahrt nach Krakau in den Süden Polens machen. Das sorgte natürlich für große Empörung in der Klasse und bei unseren Eltern.

Viele Eltern sind auch nicht bereit das Geld zu zahlen und wir wollen auch nicht gegen unseren Willen gezwungen werden versteht sich. Er hat sich für Polen entschieden weil das da billiger ist dabei war der wirkliche Kostenunterschied zwischen Krakau und Madrid einfach nur 10€ was ich einfach wirklich unverschämt finde, nur wegen 10€ das komplette Reiseziel zu ändern. Ich persönlich kann keine langen Fahrten mit Bus/Auto ab, schlafen in einem fahrenden Fahrtzeug krieg ich auch nicht hin, für mich wäre das eine reine Folter. Wenn wir geflogen wären hätte ich es vielleicht noch geschluckt aber so bin ich einfach nicht bereit diese Reise anzutreten bzw möchte es auch einfach nicht.

Unser Tutor hat alles entschieden ohne vorher mit unseren Eltern zu sprechen. Ich bin selber 18 Jahre alt und zu der Zeit wo die Reise geplant ist schon 19. Ich gehe freiwillig zur Schule um mein Abitur zu machen, unser Lehrer betonen immer wieder das wir freiwillig hier sind jedoch versteh ich nicht wieso uns dann diese Reise aufgezwungen wird.

Meine Eltern und die anderer haben sich bei der Schulleitung natürlich beschwert, das einzige was wir zurück bekommen haben waren freche Antworten und Aussagen wie „Wenn ihr Sohn die Fahrt nicht antretet, kriegt er kein Abitur“. Im Hamburgischen Schulgesetz soll die Studienfahrt verpflichtend sein jedoch gab es in den letzten Jahren Profile die haben allgemein keine Studienfahrt gemacht und trotzdem haben die deren Abitur bekommen. Das ist doch einfach respektlos in solchen Umständen so verarscht zu werden von den Lehrern und der Schulleitung.

Habt ihr irgendwelche Lösungswege wie ich diese Reise vermeiden kann ? oder was man in solchen Situationen tun könnte?

Ich bin auch am überlegen mich einfach Krank zu stellen. Unser Tutor hat eine Reiserücktrittsversicherung mit gebucht jedoch hat er gesagt das in bestimmten Fällen wo die Lehrer bzw Tutoren Betrug bzw Lüge befürchten, ein einfaches Atest nicht ausreicht und das könnte er ja grade bei mir gut erwarten.

Schule, Hamburg, Abitur, Klassenfahrt, Oberstufe, schulgesetz, Studienfahrt, volljährigkeit, Zwang, Teilnahme, Reisen und Urlaub
4 Antworten
Darf unser Lehrer bei einer Klassenfahrt ohne konkreten Verdacht Taschen kontrollieren und Kollektivstrafen ausüben?

Hallo zusammen,

diesen April geht es für den gesamten 10. Jahrgang unserer Hamburger Schule für 3 Tage nach Berlin. In den vergangen Jahren gab es öfters Leute die Alkohol und illegale Drogen konsumiert haben und deswegen auf eigenen Kosten nach Hause mussten. Soweit alles verständlich, aber nun sollen wir und unsere Erziehungsberechtigten eine Art Vertrag unterschreiben, bei den wir einigen Dingen zustimmen sollen, die auf den ersten Blick nicht ganz legitim scheinen. Ich habe mich bereits durch Hamburger Schulgesetz und verschiedene Richtlinien geklickt, konnte aber bisher keine eindeutigen Aussagen finden, deswegen hier einmal genau kopiert worum es geht:

Bei Funden von Alkohol oder Drogen und bei Sachbeschädigungen in einem Zimmer tritt eine gesamtschuldnerische Verantwortung ein. Kann der Verantwortliche nicht ermittelt werden, können alle ZimmerbewohnerInnen gemeinsam für den Regelverstoß verantwortlich gemacht werden und tragen die Konsequenzen (sofortige Rückreise, Kostenübernahme) gemeinsam.

Mit meiner Unterschrift akzeptiere ich, dass die begleitenden Lehrer das Alkohol- und Drogenverbot überwachen und die hierzu ggf. notwendigen Kontrollen an der Person, in den Zimmern und den Taschen und Koffern auch ohne konkreten Verdacht unangekündigt durchführen. Ich willige ein, mich einem Alkoholtest widerspruchslos zu unterziehen.

Ich habe die Sachen hervorgehoben, die mir besonders Suspekt scheinen, nämlich Kollektivstrafen und eben pauschale Taschen-/Personenkontrollen. Wäre super, wenn ihr mir mehr dazu sagen könnt und ob sowas wirklich legitim ist.

Danke

Schule, Recht, Klassenfahrt, Rechtslage
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Klassenfahrt