Berufe für zurückhaltende/schüchterne Menschen?

Hallo,

wie die Frage bereits verrät, suche ich nach Berufen die sich für zurückhaltende Menschen eignen.
Zurzeit mache ich die Ausbildung zur Erzieherin (Fachschule für Sozialpädagogik) und merke, dass diese Ausbildung scheinbar nichts für mich ist.
Auch wenn ich gerne Menschen um mich herum habe und Jobs mit Menschen mich anziehen, wird mir oft gesagt, dass ich mich ändern muss, um ernst genommen zu werden. Ich bekomme oft zu hören, dass ich zu lieb bin und lauter werden muss. Das ich meine Schüchternheit loswerden muss und nicht zu viel Nachdenken soll, bevor ich rede.

Allerdings ist das mein Wesen und oft habe ich versucht es zu ändern, aber es klappt nicht. Zudem bin ich auch sehr gerne ein lieber Mensch, der erst nachdenkt und dann spricht.

Da ich aufgrund meines zurückhaltenden Wesen oft in der Ausbildung kritisiert werde und meine Eignung für diesen Beruf in Frage gestellt wird, habe ich mich entschieden etwas zu suchen, was sich für mich eignet. So hoffe ich, nicht mehr mit Bauchschmerzen zur meiner Ausbildung zu gehen, weil mir das Gefühl gegeben wird, nicht dort hineinzupassen.

Also nur her mit den Berufsvorschlägen :)

Zu mir:

  • Ich habe ein Fachabitur
  • Liebe die Natur
  • Mag Abwechslung
  • eine kleine Perfektionistin
  • gut in Mathe
  • zuverlässig
  • kreativ
  • experimentiere gerne
  • gutes Einfühlungsvermögen
  • sitze nicht gerne den ganzen Tag rum
Beruf, Studium, Schule, Ausbildung, schüchtern, Ausbildung und Beruf, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
5 Antworten
Angst vor Heimweh während der Ausbildung?

Hallo

Ich fange Anfang September meine Ausbildung an. Es ist blockunterricht.

In 8 Monaten (nicht am stück) bin ich dann immer von montags bis freitags in einer Art Internat. Und am Wochenende komme ich wieder nach Hause.

Zwar ist meine Zwillingsschwester dabei, da sie die gleiche Ausbildung macht, aber ich habe Angst davor Heimweh zu bekommen.

Wir waren im letzten Jahr in England auf Klassenfahrt und da hatte ich abends eigentlich immer Heimweh. Tagsüber mit der Klasse war alles gut aber abends musste ich ab und zu weinen und habe immer daran gedacht, dass es nicht mehr lange ist.

Ich mache mir jetzt Gedanken wegen der Ausbildung. Ich habe Angst so "alleine" zu sein. Natürlich ist meine Schwester und ganz viele andere da, aber "zuhause" ist das ja auch nicht.

Ich muss dann nach den ersten 3 Monaten schon zwischenprüfungen schreiben und habe da irgendwie Angst, dass ich das nicht schaffe wenn ich nicht zuhause bin. Hört sich blöd an ich weiß. Aber so denke ich irgendwie.

Und dann meint meine Mama auch ab und zu, dass das für sie ganz schön schlimm werden wird wenn es dann im Haus so leise ist, weil wir beide dann ja weg sind.

Ich mache mir da so viele Gedanken zu und weiß einfach nicht was ich machen soll.

Habt ihr da nen Tipp? Was würdet ihr machen? Was kann ich da machen?

Beruf, Mutter, Schule, Freundschaft, Angst, Ausbildung, Loslassen, Psychologie, Heimweh, Liebe und Beziehung, Ausbildung und Beruf, Schule und Ausbildung, Ausbildung und Studium
7 Antworten
Habe ich mir dadurch meine berufliche Zukunft versaut?

Mit 16 habe ich meinen Hauptschulabschluss auf einer Berufsschule gemacht - ohne Englisch gehabt zu haben. Danach habe ich mich um einen Ausbildungsplatz zur Verkäuferin und zur Tierpflegerin beworben, aber ich wurde nie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Ich vermute, das es an dem seltsamen Abschluss lag, den ich gemacht habe (wir hatten nur Deutsch, Mathe, Sozialkunde, Philosophie und Technik). Meine Eltern und ich wussten nicht so recht, was wir tun sollten, und so gingen wir zur Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit. Dort steckte man mich jahrelang von einer berufsvorbereitenden Maßnahme in die nächste. Ich wusste auch nicht genau, was ich beruflich mal machen wollte, also ließ ich mich einfach leiten.

Mit 22 gingen mir endlich die Augen auf. Ich wusste auf einmal ganz klar, was ich wollte. Die mittlere Reife, eine Berufsausbildung zur tiermedizinischen Fachangestellten oder zur Rinderwirtin und das Abitur. In meiner Heimatstadt fand ich keine passende Schule, nur ein Wirtschaftsgymnasium. Also zog ich in eine andere Stadt und nun mache ich seit September diesen Jahres meine mittlere Reife an einer Volkshochschule. Ich habe hier auch einen neuen festen Freund gefunden, der mich etwas ablenkt, sodass meine Noten nicht die besten sind. Ich überlege, noch ein Jahr Schule für die zehnte dran zu hängen, um einen besseren Notendurchschnitt zu haben, aber wäre das so schlau in meinem Alter? Habe ich mir nicht schon genug versaut, was meine berufliche Zukunft angeht?

Ich schäme mich so für diese verschwendeten Jahre, in denen ich diese nutzlosen Maßnahmen machte. Sie stehen auch alle in meinem Lebenslauf. Werde ich somit überhaupt je zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen? Habe ich mir meine Zukunft kaputt gemacht durch diese berufsvorbereitenden Maßnahmen? Ich habe echt Angst, deswegen keine Lehrstelle zu bekommen, aber lügen will ich in meinen Lebenslauf auch nicht. Habe ich noch eine Chance, meine Wunschausbildung zu bekommen, wie seht ihr das?

Tamina (23 Jahre alt)

Schule, Zukunft, Abitur, Lebenslauf, Ausbildung und Beruf, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Werden Förderschüler auf der Schule dumm gehalten?

Meine Mum hat eine Freundin, deren Tochter ist in meinem Alter. Sie geht in die 9. Klasse einer Hauptschule und kommt nicht mehr hinterher, versteht den Stoff nicht wirklich und schreibt nur 4er, 5er und 6er. Jetzt soll sie bald auf eine Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen wechseln. Ich habe mir diese Schule mit meiner Mum, ihrer Freundin und deren Tochter mal angesehen. Wir kamen in ein Klassenzimmer, in dem die Klasse nur aus 5 bis maximal 10 Schülern bestand. Es war eine 9. Klasse und die hatten wohl gerade Mathe und haben tatsächlich den Stoff der 6. - 8. Klasse gemacht. Englischunterricht gibt es an dieser Schule auch nicht, warum auch immer. Englisch ist doch eigentlich ein Hauptfach.

Wozu geht man auf so eine Schule? Wird man auf dieser Schule dumm gehalten? Ich meine, die haben da kein Englisch und machen in der 9. und damit der höchsten Klassenstufe dieser Schule in Mathe bspw. schriftliche Division/Multiplikation. Das hat man doch bereits in der Grundschule, spätestens aber in der 5. Klasse. Was wird aus diesen Kindern später mal? Welcher gescheite Ausbildungsbetrieb nimmt denn jemanden, der über den Bildungsstand eines 8. Klässlers verfügt? Kann ich irgendwie verhindern, das sie auf dieser Schule landet? Mutter und Tochter gefällt die Schule aber ich kann doch nicht zulassen, das sie quasi dümmer von der Schule abgeht, als sie rauf kam und sie sich ihre Zukunft verbaut. Die 10. Klasse (Mittlere Reife) sollte man doch mindestens in der Tasche haben, oder?

Schule, Zukunft, Mädchen, Abschluss, Förderschule, Realschule, Ausbildung und Beruf, Ausbildung und Studium
13 Antworten
2. Schnupperpraktikum Erfahrungen (Ausbildungsplatz Kauffrau für Büromanagement)?

Hallo Leute,

ich habe nächste Woche ein 2tätiges Schnupperpraktikum. Ich bin sehr nervös und habe Angst, etwas falsch zu machen... Es geht hierbei um einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Büromanagement.

Ich habe bereits im September meine Ausbildung begonnen in diesem Beruf, jedoch wurde ich dreist ausgenutzt und in den Wind gestoßen. Mir wurde dort der falsche Beruf vermittelt und nachdem ich das Unternehmen fragte, wann ich die Bürotätigkeiten gezeigt bekomme, reagierten sie sehr wütend. Nach paar Tagen hatte ich dann die Kündigung vor mir liegen...( befand mich in der Probezeit). Ich habe mich wie folgt an sie Vorschriften gehalten, habe sauber und freundlich gearbeitet, war nicht fehlend im Unterricht/ Betrieb und war IMMER pünktlich.

Nun bin ich am Ende meiner Kräfte und bin sehr traurig über das ganze. Ich will das erreichen. Ich will den Beruf erlernen bzw den Ausbildungsplatz.

Ich habe zudem noch genau 1 Monat wo ich noch zur Berufsschule gehen kann, ohne einen Arbeitsvertrag.

Ich werde :

am 1. Tag Sekretäriat & Verwaltung sein

am 2. Tag Personalabteilung.

Habt ihr Tipps/ Erfahrungen für mich bezüglich Schnupperpraktikas ( Es geht um einen Ausbildungsplatz)

ICH BITTE EUCH UM ANTWORT:))😞

Arbeit, Schule, Ausbildung, Probearbeiten, Selbstzweifel, Ausbildung und Beruf, Schule und Ausbildung, Ausbildung und Studium, Schule und Beruf, Beruf und Büro
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausbildung und Beruf