HTML FlipFlop Schalter?

Hallo ich möchte gerne über meinen ESP32 eine RGB LSD Strip steuern. Dazu habe ich eine einfache Webseite in Java programmiert da ich kein Python beherrsche. In dem Quellcode habe ich nur zwei Strings, die ich aber gerne in einen FlipFlop Schalter umwandeln würde wie auf dieser Internetseite der zweite https://wiki.selfhtml.org/extensions/Selfhtml/example.php/Beispiel:HTML-Tut-button-5.html. Gibt es hier jemanden der das mir erklären kann oder schnell die Programmierung vornimmt?

Code ist der:

<!DOCTYPE html><html>
<head><Feta name=\"viewport\" content=\"width=device-width, initial-scale=1\">
<link rel=\"icon\" href=\"data:,\">
<style>html { font-family: Helvetica; display: inline-block; margin: 0px auto; text-align: center;}
.button { background-color: #4CAF50; border: none; color: white; padding: 18px 88px;
text-decoration: none; font-size: 30px; margin: 2px; cursor: pointer;}
.button2 {background-color: #555555;}</style></head>
<bodylanguage><h1>LED Steuerung</S8>
<p>LED Rot - Status " + output23State + "</p>
<p><a href=\"/23/on\"><button class=\"button\">Einschalten</button></a></p>
<p><a href=\"/23/off\"><button class=\"button button2\">Ausschalten</button></a></p>
</body></html>
Internet, Internetverbindung, Technik, HTML, Webseite, CSS, JavaScript, HTML5, Arduino, Flip Flops, HTML Code, LED, PHP, Schalter, Technologie, Webdesign, Webentwicklung, Webserver, HTML-Editor, RGB LED, LED Streifen, esp32
Arduino Wert aus Tabelle?

Guten Tag,

ich habe ein kleines Problem mit meinem Arduino Code... Ich weiß leider nicht weiter.

ich habe hier schon mal angefangen ein Programm zu schreiben das mir mein Arduino Mega alle 2 sec. eine Temperatur anhand eines Ohm wertes aus gibt.

das Problem liegt jetzt aber dabei das ich den Ohm wert nicht in die Temperatur umwanden kann.

Ich habe mir eine Tabelle erstellt die angibt bei welchem Ohm wert welche Temperatur angezeigt werden soll.

Nun die Frage: Wie gleicht mir der Arduino die Gemessenen werte mit den vorhandenen ab und zeigt mir dann auf meinem OLED Display meine Temperatur an?

ich bedanke mich schon mal recht Herzlich für die antworten.

MfG Dennis

PS: falls es fragen gibt bitte melden!!

Das wäre der Bisher funktionierende Code

#include <GyverOLED.h>

GyverOLED<SSH1106_128x64> oled;

const uint8_t bitmap_32x32[] PROGMEM = {

 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x80, 0xC0, 0xC0, 0xE0, 0xF0, 0x70, 0x70, 0x30, 0x30, 0x30, 0x20, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0xC0, 0xE0, 0xF0, 0xF0, 0x70, 0x30, 0x30, 0x20, 0x00, 0x00,

 0x00, 0x30, 0x78, 0xFC, 0x7F, 0x3F, 0x0F, 0x0F, 0x1F, 0x3C, 0x78, 0xF0, 0xE0, 0xC0, 0x80, 0x80, 0x80, 0x40, 0xE0, 0xF0, 0xF8, 0xFC, 0xFF, 0x7F, 0x33, 0x13, 0x1E, 0x1C, 0x1C, 0x0E, 0x07, 0x00,

 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x80, 0xC0, 0xE0, 0xF0, 0xF9, 0xF7, 0xEF, 0x5F, 0x3F, 0x7F, 0xFE, 0xFD, 0xFB, 0xF1, 0xE0, 0xC0, 0x80, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00,

 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x0C, 0x1E, 0x33, 0x33, 0x1F, 0x0F, 0x07, 0x03, 0x01, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00, 0x01, 0x03, 0x07, 0x0F, 0x1F, 0x3F, 0x1F, 0x0E, 0x04, 0x00, 0x00, 0x00, 0x00,

};

int analogPin = 0;

int raw = 0;

int Vin = 5;

float Vout = 0;

float R1 = 330000;

float R2 = 0;

float buffer = 0;

void setup() {

 Serial.begin(9600);

 oled.init();

  

 oled.clear();

 oled.setScale(1);

 oled.update();

}

void loop() {

 raw = analogRead(analogPin);

 if(raw){

  buffer = raw * Vin;

  Vout = (buffer)/1024.0;

  buffer = (Vin/Vout) - 1;

  R2= R1 * buffer;

  delay(2000);

oled.home();

 oled.print("Temp1:");

 oled.update();

 oled.setCursor(5, 2);

 oled.update();

 oled.print(R2);

 oled.update();

 }

}

Arduino Wert aus Tabelle?
Arduino, arduino mega
Verständnis Problem bei LEDs mit slow flashing und fast flashing?

Prinizpiell verstehe ich was mit slow flashing und fast flashing ausgesagt werden soll, und zwar gibt es die Geschwindigkeit an mit der die Farbwechsel passieren d.h. bei LEDs die mit slow flashing deklariert sind findet der Farbwechsel langsam und sanft statt, während fast flashing einen harten und schnellen Farbwechsel durchführt.

Aber wird die Geschwindigkeit nicht mit Software gesteuert bzw kann über diese programmiert und damit bestimmt werden oder soll damit ausgedrückt werden, dass die Geschwindigkeit nicht beeinflussbar ist? Letzteres würde für mich aber wenig Sinn ergeben, wieso man LEDs derart in ihrem Nutzen bzw Einsatzgebiet beschneiden wollen würde bzw beschneidet. Aber ich stecke ja nicht in den Ingenieursköpfen. Gibt ja auch Ingenieure die gewollt Kondensatoren in Bereiche einer Platine verlöten wo sie durch zuviel Hitze einen schnellen Tod finden...

Ich möchte mich an ein kleines Projekt heranwagen und dazu wollte ich mir LEDs kaufen und bin deshalb auf diese Thematik gestoßen. Für mein Projekt möchte ich die Blinkgeschwindigkeit aber selbst bestimmen können und frage mich nun, ob ich darauf tatsächlich achten muss oder nicht?

Ich habe versucht meine Antwort mit Google zu finden, finde auch einige Videos und Artikel dazu, aber bisher nicht die Antwort auf diese Frage, sondern nur grundlegend die Antwort darauf, wie sie blinken und einige andere Eckdaten.

Licht, Arduino, LED, Physik
Erfahrungen mit diesem Step Down Converter, was mache falsch?

Im anhang habe ich einen screenshot vom Shop, wo man den Step Converter sieht, den ich gekauft habe. Ich schaffe es nicht, die richtige spannung zu bekommen.

Also wie ich die erklärung verstanden habe: der "EN"-Anschluss ist standartmäßig so eingestellt, das das Gerät auch funktioniert, wenn dort nichts angeschlossen ist. Würde man EN mit GND verbinden, könnte man den Strom ausschalten. Das ignoriere ich also.

Die Spannung wird mit Lötverbindeungen eingestellt, das "Potentiometer" würde nur dann eine bedeutung haben, wenn "Adj" per Lötung verbunden wäre.

In der Realität ist es aber so: Ich habe die "5V"-Verbindung gelötet. Als Spannung kommt dann aber ca. 3,8 V an (zwei unterschiedliche Messgeraete getestet). Wenn ich das Potentiometer verstelle, ändert sich die Spannung, obwohl "Adj" nicht gelötet ist. Die Spannung lässt sich damit von 0 bis ca. 4V ändern.

Ich habe zwei Exemplare getestet, bei beiden ist es so, dass die Spannung zu niedrig ist. Habe auch die Kabel überprüft, verschiedene verwendet. Die Lötungen unter der Lupe sehen gut aus. Der Strom kam von Labornetzteil, mit Spannung von ca. 10V, habe aber auch andere Spannungen versucht, das ändert nichts.

Kann ich noch etwas falsch gemacht haben, oder sind die Geräte schlecht?

(Ich habe noch eine andere Sorte von Step Down Convertern, die ebenfalls mit Lötverbindungen funktionieren, aber keinen Poti haben. Bei denen kommt tatsächlich recht genau die Richtige spannung raus, daher kann ich sagen, dass es wohl nicht am Messgerät liegen wird.)

Erfahrungen mit diesem Step Down Converter, was mache falsch?
Technik, Strom, Elektrik, Arduino, Elektrizität
ESP8266-12F mit MPU6050?

Hallo, ich versuche gerade mit einem ESP-12F einen MPU6050 auszulesen. Der Sensor ist über IO04 und IO05 angeschlossen. Mit einem i2c Scanner wurde dieser auch erkannt mit der Adresse 0x68. Wenn ich den Sensor nun auslesen möchte, bekomme ich nur 0en oder -1en ausgegeben für Lage und Beschleunigung. Anderen Sensor und esp habe ich bereits ausprobiert.

Auf dem Bild der Aufbau. Ich benutze einen Programmiersockel für die ESPs.

Hier der Code:

#include <Wire.h>

const int MPU_addr = 0x68;

int16_t Acc_rawX, Acc_rawY, Acc_rawZ, Tmp, Gyr_rawX, Gyr_rawY, Gyr_rawZ;

void setup() {
  delay(1000);
  Wire.begin();
  Wire.beginTransmission(MPU_addr);
  Wire.write(0x6B);
  Wire.write(0);
  Wire.endTransmission(true);
  Serial.begin(115200);
}

void loop() {
  Wire.beginTransmission(MPU_addr);
  Wire.write(0x3B);
  Wire.endTransmission(false);
  Wire.requestFrom(MPU_addr, 14, true);

  Acc_rawX = Wire.read() << 8 | Wire.read();
  Acc_rawY = Wire.read() << 8 | Wire.read();
  Acc_rawZ = Wire.read() << 8 | Wire.read();
  Tmp = Wire.read() << 8 | Wire.read();
  Gyr_rawX = Wire.read() << 8 | Wire.read();
  Gyr_rawY = Wire.read() << 8 | Wire.read();
  Gyr_rawZ = Wire.read() << 8 | Wire.read();

  Serial.print (Acc_rawX);
  Serial.print (" ");
  Serial.print (Acc_rawY);
  Serial.print (" ");
  Serial.print (Acc_rawZ);
  Serial.print (" ");
  Serial.print (Gyr_rawX);
  Serial.print (" ");
  Serial.print (Gyr_rawY);
  Serial.print (" ");
  Serial.println (Gyr_rawZ);
}
ESP8266-12F mit MPU6050?
Arduino, ESP8266
Hilfe bei Arduinoprojekt!?

Hi,

muss für mein Schulprojekt einen Aufzug bauen und mit Arduino programmieren. Er soll immer auf der gleichen Höhe bleiben, wenn er z.B. manuell verschoben wird. Genutzt wird ein gewöhnlicher Ultraschallsensor, Arduino UNO, Arduino Motor Shield Rev3 und zwei Motoren. Ich habe ein Problem mit meinem Code. Der Ultraschallsensor gibt beim ersten Mal einen Wert aus, danach kommt immer nur der Wert 0, egal was passiert... Um zu checken, wo das Problem liegt, habe ich ein Serial.Print eingefügt. Das zeigt das eben beschriebene. Weiß jemand, wo das Problem liegt? Da ich kein Profi bin, kann der Fehler auch recht banal sein... :)

Bei der Hardware liegt kein Problem, das ist sicher!

Hier der Code:

/**set control port**/
const int E1Pin = 6;
const int M1Pin = 7;
const int E2Pin = 11;
const int M2Pin = 13;
/**inner definition**/
typedef struct {
 byte enPin;
 byte directionPin;
} MotorContrl;
const int M1 = 0;
const int M2 = 1;
const int MotorNum = 2;
const MotorContrl MotorPin[] = { {E1Pin, M1Pin}, {E2Pin, M2Pin} } ;
const int Forward = LOW;
const int Backward = HIGH;
float Schallgeschwindigkeit=0.03432;
int Trigger=6;  
int Echo=7;  
int Idealabstand=4;
long Dauer=0;
long Entfernung=0;
void setup()
{
Serial.begin (9600); 
pinMode(Trigger, OUTPUT);
pinMode(Echo, INPUT);
}
/**functions**/
void initMotor( ) {
 int i;
 for ( i = 0; i < MotorNum; i++ ) {
  digitalWrite(MotorPin[i].enPin, LOW);
  pinMode(MotorPin[i].enPin, OUTPUT);
  pinMode(MotorPin[i].directionPin, OUTPUT);
 }
}
void setMotorDirection( int motorNumber, int direction ) {
 digitalWrite( MotorPin[motorNumber].directionPin, direction);
}
inline void setMotorSpeed( int motorNumber, int speed ) {
 analogWrite(MotorPin[motorNumber].enPin, 255.0 * (speed / 100.0) ); //PWM
}
void MotorHoch(){
 initMotor();
 setMotorDirection( M1, Backward );
 setMotorSpeed( M1, 100 );
 delay(1000);
 setMotorSpeed( M1, 0 );
 delay(100);
 Serial.println("zu niedrig - Motor Hoch");
 setMotorSpeed( M2, 0 );
 setMotorDirection( M2, Backward );
 for (int value = 0 ; value <= 100; value += 5) {
  setMotorSpeed( M2, value );
  delay(100);
 }
 setMotorSpeed( M2, 0 );
  
}
void MotorRunter(){
 initMotor();
 setMotorDirection( M1, Forward );
 setMotorSpeed( M1, 100 );
 delay(1000);
 setMotorSpeed( M1, 0 );
 delay(100);
 Serial.println("zu hoch - Motor Runter");
 setMotorSpeed( M2, 0 );
 setMotorDirection( M2, Forward );
 for (int value = 0 ; value <= 100; value += 5) {
   setMotorSpeed( M2, value );
   delay(100);
 }
 setMotorSpeed( M2, 0 );
  
}
void loop(){
digitalWrite(Trigger, LOW);
delay(5);
digitalWrite(Trigger, HIGH);
delay(10);
digitalWrite(Trigger, LOW);
Dauer = pulseIn(Echo, HIGH);
Entfernung = (Dauer/2) * Schallgeschwindigkeit;
Serial.print("Entfernung:");
Serial.println(Dauer);
if (Entfernung >= Idealabstand) {
  MotorRunter();
  }
else{
  if (Entfernung <= Idealabstand) {
    MotorHoch();
    }
  }
delay(100);
Computer, Technik, IT, programmieren, Arduino, Arduino Uno
Spannungsteiler mit Signalen?

Hallo,

Ich habe eine Frage zu einer Schaltung die ich erstellen will. Ich bin mir noch nicht sicher ob diese so funktioniert wie ich mir das denke. Hier habe ich mal eine Zeichnung gemacht ich hoffe man kann alles erkennen.

Also ich habe ein Zähler Gerät das ans Stromnetz angeschlossen ist. Dieser Zähler (rechts) hat einen Pin an dem er Signale empfängt und immer wenn ein Signal kommt hoch zählt. Ich denke das ist Flanken basiert. Zusätzlich hat der Zähler 2 Pins + und - an dem man den Signalgeber anschließt und diesen mit Stromversorgt. Dieser ist bei mir der Sensor links. Er ist wie schon gesagt am Zähler angeschlossen. Der Zähler empfängt Spannungen ab 15V als Positiv, der sensor gibt ungefähr 20V Signale. Der Zähler ist bis her direkt mit dem Sensor verbunden und funktioniert perfekt. Jetzt will ich das Signal des Sensors zusätzlich noch mit einem Arduino nutzen. Da habe ich mir gedacht ich schalte parallel zur Signal Leitung ein Spannungsteiler damit ich 5V Signale bekomme anstatt 20V da der Arduino ja keine 20V Signale erträgt. Jetzt meine Frage kann ich diese Scjaltung so nutzen oder funktioniert das nicht ?

Wenn nicht wie kann ich das sonst umsetzten (wichtig ich will den Zähler weiterhin nutzen er benötigt min. 15V Signale und ZUSÄTZLICH den Arduino anschließen).

Ich hoffe man konnte alles verstehen.

Vielen Dank im voraus

Spannungsteiler mit Signalen?
Technik, Elektronik, Elektrik, Elektrotechnik, Arduino, Elektrizität, Physik, Techniker, Technologie
Herzfrequenzmessung Arduino?

kann mir jemand diese Programmierung erklären? Die Led soll ja immer dann leuchten, wenn das Herz schlägt, was meint man aber mit dem Grenzwert? ____/\____/\____ -> Wäre die gerade Linie der Grenzwert, und alles was sich überhalb dieser Linie befindet lässt die LED aufleuchten?
Noch eine Frage: Warum steht in der Klammer bei Serial.begin 9600? Für was steht 9600?
& Warum steht am Anfang pinMode led (OUTPUT)? Ich dachte, dass am Anfang immer INPUT stehen würde? Für was steht output??

Hier die Programmierung (aus dem internet):

int SENSOR_PIN = A0; // Signalleitung an Analog A0 anlegen.
int LED = 13; // LED an Port 13 wird verwendet.
// Variable für den Sensworwert im Bereich zwischen 0-1024.
int sensorwert;
// Grenzwert, ab dem die LED an Pin13 später leuchten soll.
int grenzwert = 510;
void setup() {
// Pin 13 wird als Ausgang deklariert, um den Puls anzuzeigen.
pinMode(LED, OUTPUT);
// Serielle Verbindung starten, damit Daten am Seriellen Monitor angezeigt
// werden können.
Serial.begin(9600);
}
void loop() {
// Sensorwert vom Sensor auslesen und unter der Variablen "Sensor"
// abspeichern.
sensorwert = analogRead(SENSOR_PIN);
// Sensorwert über die Serielle Schnittstelle an den PC senden.
Serial.println(sensorwert);
if (sensorwert > grenzwert) { // Es wird geprüft, ob der Sensorwert über dem
// Grenzwert ist. Wenn ja...
digitalWrite(LED, HIGH); // ...dann soll die LED zu Deinem Herzschlag
// leuchten.
} else { // Ansonsten...
digitalWrite(LED, LOW); // ...ist die LED aus.
}
// 10sec Pause für bessere Messwerte.
delay(10);
}
Technik, Arduino
Arduino Library hinzufügen verursacht Fehler?

Ich grüße euch!

Kurz und knapp: Wenn ich

#include "SD.h"
#include <SPI.h>
#include "DHT.h" 

oder gar nur

#include "SD.h"

in mein Projekt inkludieren will, findet es mein Display nicht mehr!

Ich möchte zwei Programme zusammenfassen: Temperatur + Data Logger und Display. Einzeln funktioniert es, doch wenn ich beim Display "Programm" die Library von der SD-Karte hinzufügen möchte, findet er kein Display mehr (SSD1306 allocation failed).

Ich bin am Ende meines Wissensschatzes und hoffe, ihr könnt helfen.

Programm vom Temperatur Datalogger
https://microcontrollerslab.com/dht22-data-logger-arduino-micro-sd-card/?fbclid=IwAR3eXzNh_y7-6tNhh7Qoh_wpzHY-_6lM7BwR1HcT2MaBO7rzwuswTJzs34A

Programm vom Display

#include <SPI.h>
#include <Wire.h>
#include <Adafruit_GFX.h>
#include <Adafruit_SSD1306.h>
#define SCREEN_WIDTH 128 // OLED display width, in pixels
#define SCREEN_HEIGHT 64 // OLED display height, in pixels
#define SCREEN_ADDRESS 0x3C

Adafruit_SSD1306 display(SCREEN_WIDTH, SCREEN_HEIGHT, &Wire, -1);

#define NUMFLAKES   10 // Number of snowflakes in the animation example
#define LOGO_HEIGHT  16
#define LOGO_WIDTH  16

static const unsigned char PROGMEM logo_bmp[] =
{
  0b00000000, 0b11000000,
  0b00000001, 0b11000000,
  0b00000001, 0b11000000,
  0b00000011, 0b11100000,
  0b11110011, 0b11100000,
  0b11111110, 0b11111000,
  0b01111110, 0b11111111,
  0b00110011, 0b10011111,
  0b00011111, 0b11111100,
  0b00001101, 0b01110000,
  0b00011011, 0b10100000,
  0b00111111, 0b11100000,
  0b00111111, 0b11110000,
  0b01111100, 0b11110000,
  0b01110000, 0b01110000,
  0b00000000, 0b00110000
};

void setup()
{
  Serial.begin(9600);
  // SSD1306_SWITCHCAPVCC = generate display voltage from 3.3V internally
  
  if (!display.begin(SSD1306_SWITCHCAPVCC, SCREEN_ADDRESS)) {
    Serial.println(F("SSD1306 allocation failed"));

    for(;;); // Don't proceed, loop forever
  }

  // Show initial display buffer contents on the screen --
  // the library initializes this with an Adafruit splash screen.
  display.display();
  delay(2000); // Pause for 2 seconds
  // Clear the buffer
  display.clearDisplay();
  // Draw a single pixel in white
  display.drawPixel(10, 10, SSD1306_WHITE);
  delay(20000);
  display.clearDisplay();
  // Show the display buffer on the screen. You MUST call display() after
  // drawing commands to make them visible on screen!
  display.display();
  delay(2000);
}

void loop()
{
}
Computer, programmieren, Arduino, Arduino Uno
Was ist an meinem Arduino Programm falsch?

Hallo, das ist mein Programm:

#include <RTClib.h>

#include <Adafruit_BMP280.h>

#include <Wire.h>

#include <LiquidCrystal_I2C.h>

#include <SD.h>

#include <SPI.h>

int x;

const int chipSelect = 4;

#include "DHT.h"

#define DHTTYPE DHT11

#define DHTPIN 3

DHT dht(DHTPIN, DHTTYPE) ;

int Helligkeitswert = 0;

LiquidCrystal_I2C lcd(0x27, 16, 2);

RTC_DS3231 rtc;

void setup()

{

 lcd.init();

 lcd.backlight();

 dht.begin();

 rtc.begin();

 Wire.begin();

 Serial.begin(9600) ;

 pinMode(2, INPUT_PULLUP);

 rtc.adjust(DateTime(__DATE__, __TIME__));

 x = analogRead(A5);

 while (!Serial)

{

   ;

 }

 Serial.print("Initialisiere SD-Karte");

 if (!SD.begin(5)) {

   Serial.println("Karte nicht gefunden");

   return; 

}

 Serial.println("Karte erfolgreich initialisiert");

 File dataFile = SD.open("datalog.csv", FILE_WRITE);

 dataFile = SD.open("datalog.csv");

 dataFile.print("Datum");

 dataFile.print(";");

 dataFile.print("Uhrzeit");

 dataFile.print(";");

 dataFile.print("Temperatur");

 dataFile.println("C°");

 dataFile.print(";");

 dataFile.print("Luftfeuchtigkeit");

 dataFile.println("g/m^3");

 dataFile.print(";");

 dataFile.print("Helligkeit");

 dataFile.println("lm");

 dataFile.print(";");

 dataFile.print("Luftdruck");

 dataFile.println("hPa");

 dataFile.println(";");

 dataFile.close();

}

void loop() {

 char Datum[] = "DD.MM.YY";

 char Zeit[] = "hh:mm:Uhr";

 DateTime now = rtc.now();

 lcd.setCursor(0, 0);

 lcd.print("Uhrzeit: ");

 lcd.print(now.hour());

 lcd.print('.');

 lcd.print(now.minute());

 lcd.print('.');

 lcd.println(now.second());

 lcd.print("Datum:");

 lcd.print(now.day());

 lcd.print('.');

 lcd.print(now.month());

 lcd.print('.');

 lcd.print(now.year());

 delay(1000);

 float messwert = 0;

 File dataFile = SD.open ("datalog.csv", FILE_WRITE);

 lcd.clear();

 float Luftfeuchtigkeit = dht.readHumidity();

 float Temperatur = dht.readTemperature();

 lcd.setCursor(0, 0);

 lcd.print("Temp: ");

 lcd.print(Temperatur);

 lcd.print("C");

 lcd.setCursor(7, 0);

 lcd.print("LuftFeu: ");

 lcd.print(Luftfeuchtigkeit);

 lcd.print("%");

 delay(1000);

 lcd.clear();

 }

   lcd.setCursor(0, 0);

   if ((Helligkeitswert > 0) && (Helligkeitswert <= 400)) {

     lcd.print("Es ist dunkel");

   }

   if ((Helligkeitswert > 400) && (Helligkeitswert <= 900)) {

     lcd.print("Es ist bedeckt");

   }

   if ((Helligkeitswert > 900) && (Helligkeitswert <= 1023)) {

     lcd.print("Es ist sonnig");

 delay(1000);

 }

 lcd.clear();

 lcd.setCursor(0, 7);

 lcd.println("LDruck: ");

 lcd.println("hPa");

 x = analogRead;

 lcd.setCursor(7, 0);

 if (x < 980) {

   lcd.println("Sehr tief");

   if (x > 980 && x < 1000);

   lcd.println("Tief");

   if (x > 1000 && x < 1020);

   lcd.println("Mittel");

 if (x > 1020 && x < 1040);

   lcd.println("Hoch");

   lcd.println("Sonnig");

   if (x > 1040);

   lcd.println("Sehr Hoch");

   delay(1000);

   lcd.clear();

 }

 delay(1000);

}

Computer, Arduino

Meistgelesene Fragen zum Thema Arduino