Mein Aussehen wird falsch wahrgenommen..?

Ich bin 17 und trage gerne casual korean fashion. (Also ganz normale Sachen wie aus H&M nur "anders kombiniert") Die Farben sind meist pastellfarben. (pastellrosa/blau etc.) Ich mag die Farbe rosa sehr gern und versuche sie oft unterzubringen. (Als Beispiel könnt ihr euch die Bilder im Anhang ansehen)

Das Problem ist, dass mich fast alle Leute aus der Umgebung als "Anime-Mädchen" bezeichnen. Auch Leute die ich grade erst kennengelernt habe sagen mir gleich, dass ich direkt wie ein Charakter aus einem Anime aussehe. Sogar Lehrer. Und ich wüsste nicht woran das liegt. Ich habe ein Pony aber das soll ja nicht gleich heißen dass ich Japan vergöttere.

Ich habe mit 12 typische Sachen wie Sailor Moon oder Ähnliches geschaut. Danach mit den Jahren hier und da ein paar Folgen aus ein paar Animes aber mehr nicht. Ich hatte mit 14 eine Fan Phase aber danach haben sich meine Gefühle für das ganze Zeugs abgekühlt.

Das Einzige, was ich bis heute noch immer liebe, ist Anime Merch. (ohne den Anime dazu zu kennen) Ich stehe eben auf niedliche Dinge, weil sie mich glücklich machen. :')

Vielleicht sind das zwei ganz verschiedene Themen die gar nicht zusammenpassen aber ich dachte, dass es wichtig ist auch ein paar nebensächliche Dinge zu erwähnen um meine Situation besser zu verstehen.

Also frage ich mich jetzt wie ich diesen Ruf loswerde, weil es mich ziemlich ärgert dass ich so wahrgenommen werde. Ich möchte nicht dass mich jeder als ein Anime Mädchen sieht. Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Danke schonmal im Voraus.

(und btw meine Entscheidung sowas zu tragen liegt auch nicht an K-Pop)

Kleidung, Aussehen, Korea, Umgebung
8 Antworten
warum werde ich von meiner Umgebung nicht verstanden?

Ich habe schwierige Zeiten hinter mir, hatte schon sehr viele Nervenzusammenbrüche, wo ich wirklich nicht mehr wusste was ich tue, wo ich dann danach stundenlang geweint habe, außerdem hatte ich auch irgendwann all meine Freunde verloren, war einsam und dementsprechend auch süchtig nach Internet, nachs zocken und ging nicht mehr raus. Ich war nicht gerne in dieser Situation, hatte sogar Szenarien ausgedacht wie ich mich töten werde, wenn ich meinen realabschluss nicht schaffe(hab es aber doch geschafft) ..... ich bin gerade dabei mich zu verbessern, aber immer wieder bringt mich meine Umgebung und Familie dazu, die alte zu sein, einfach krank zu sein. Ich hasse es wenn man mir vorwirft dass ich krank bin, dass ich Fehler gemacht habe(aka Nervenzusammenbruch, sich zuhause einschließen) und sobald sie annähernd mein altes ich wieder sehen, werde ich angeschrien, als krank und nutzlos beschimpft und null verstanden. Daraufhin grinse ich meistens(weil das diskutieren, streiten oder sprechen nichts bringt), innerlich könnte ich die aber in dem Moment einfach alle umbringen und alles zerstören. Wisst ihr, ich habe mich selbst aus diesem Loch rausgeholt, weil ich sonst tot wäre. Niemand hat meine Hand festgehalten und trotzdem tun viele so, als wüssten sie mein Inneres und genau das triggert mich so sehr. Was soll ich tun um nicht komplett auszurasten und wieder die alte zu sein?

Tipps, Familie, Gefühle, Depression, Hass, Meinung, Nerven, Psyche, Suizid, Umgebung, weinen, Erfahrungen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Umgebung

Verdienst einer Wimpernstylistin?

1 Antwort

Kostenlos und legal betretbare Lost Places in NRW und Umgebung

4 Antworten

Ich möchte bestimmte Mädchen nackt sehen?

10 Antworten

Koblenz - was kann man dort unternehmen?

6 Antworten

Fitnessstudio ab 14 Jahren?

8 Antworten

wie kann man bei knuddels leute aus der eigenen umgebung finden

2 Antworten

Wie viel kostet ein Septum?

5 Antworten

Hallo :) Rastazöpfe nähe Mannheim/Heidelberg

2 Antworten

Kennt jemand Lostplaces in Moers oder in der Umgebung?

3 Antworten

Umgebung - Neue und gute Antworten