Freund blockiert mich und bricht die Freundschaft ab, da ich ihn kritisiert habe -1 Minute später entblockiert er mich wieder?

Nach dem Entblockieren schrieb er, er mache das, weil er nicht "so einer" ist und dass er im Affekt gehandelt hat.

Er breche die Freundschaft ab, möchte mich aber nicht mehr blockieren.

Wir tuen uns nicht gegenseitig gut usw sagte er.

Ich reagierte darauf und er las es noch.

Ich sagte, bleibe doch bei deiner Blockierung, wenn das Deine Einstellung zu unsrer Freundschaft ist.

Er lehnte es aber ab, beendete aber dennoch aufgebracht, eigentlich wegen einer Nichtigkeit, die Freundschaft.

Mit seinem besten Kumpel und seiner Mutter wollte er auch schon mehrfach den Kontakt abbrechen.

Sein Problem ist, dass er gerade sein Leben nicht hinbekommt, fast ein Burn Out hat, Hilfe nicht zu Herzen nimmt und ziellos umher irrt.

Eigentlich konnten wir immer über alles reden, auch über Konflikte und er vertraute mir extrem viel an.

Sein inneres Ungleichgewicht wird von Jahr zu Jahr schlimmer.

Der Grund für den Kontaktabbruch und Zorn war, dass ich ihm sagte, er ist im Zorn egozentrisch und bekommt gar nicht mehr mit, wie es Freunden geht.

Daraufhin schwieg er erst 2 Tage und ging dann ab wie eine Rakete.

Er blockiere mich jetzt, er beendet die Freundschaft.

Und direkt nach dem Blockieren schaltete er mich wieder frei.

Wir waren vor seiner Veränderung richtig eng befreundet.

Wie deutet Ihr das Entblockieren?

Gibt es noch eine Chance, wenn er abgekühlt ist? Oder macht er das nur, um gut dazustehen?

Er ist durcheinander und muss erstmal Gefühle sortieren 42%
Entblockieren ändert am Ende der Freundschaft nichts 25%
Anderes 21%
Er wird sich vermutlich wieder auf Gespräche einlassen 13%
Verhalten, Messenger, Freundschaft, Freunde, Trennung, Psychologie, bester Freund, bff, blockierung, Enttäuschung, Liebe und Beziehung, Meinung, Schluß, Schluss machen, Streit, Wut, Zorn, blockieren, entblockieren, meinungsumfrage, Vorwürfe, Wunschdenken, Abstimmung, Umfrage
kann nicht mehr. Soll ich Schluss machen?

Hallo

mich bin m17 und meine Freundin w17. Wir sind seit letztem Sommer zusammen. Es lief immer mega gut und sie ist auch die aller beste sie liebt mich über alles und will mich quasi in jeder Sekunde sehen und Supportet mich. Sie war schon immer sehr unglücklich mit sich selbst doch das wird immer schlimmer. Mittlerweile kriege ich jeden Abend eine Nachricht in der sie mir Zeilenlange Texte schreibt wie sehr sie Angst hat dass ich sie nichtmehr lieben würde weil sie mir nicht optisch gefällt. Ich sag ihr immer doch und dass sie perfekt ist doch das geht quasi an ihr vorbei. Wir streiten auch oft, da ich sehr viel zu tun habe und sie auch und manchmal wenn wir dann Zeit hätten ich will einfach keine Lust habe, da ich auch mal meine Ruhe brauche. Sie findet dass sie viel mehr gibt für die Beziehung und das tut sie eigentlich auch. In letzter Zeit bin ich einfach nichtmehr so motiviert was mit ihr zu machen, da sie immer Stimmungsschwankungen hat wenn wir uns sehen und mindestens 1 mal am Abend weint. Ich habe die letzten Wochen auch gemerkt, dass sie wenn sie nicht da ist und ich nur was mit meinen Freunden mache, es mir viel besser geht und sie mich mit ihren insecurities sehr runter macht mental. Nur jetzt wird es immer mehr mit dem Streit und es ist sozusagen schon am Ende. Ich weiß nur nicht was ich tun sollte und brauche einen Rat.

Liebe, Freundschaft, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Schluß, Streit, Unsicherheit
Wie groß ist die Chance, dass man 4 Monate nach dem Aus von 15 Jahren Beziehung und parallel 4 Jahren Freundschaft plus mit einer neuen Frau glücklich wird?

Ein Mann hatte 15 Jahre eine feste Beziehung und zuletzt 2 Jahre eine gemeinsame Immobilie bewohnt.

Parallel dazu hat er eine Freundschaft plus seit 4,5 Jahren geführt und war in diversen Erotikchats aktiv.

Nun ist die 15jährige Beziehung seit 4 Monaten vorbei. Das Haus soll verkauft werden, aufgrund vieler Streits ist keine Wiedervereinigung geplant.

Beide hängen gedanklich noch sehr den alten Zeiten nach und haben gelegentlich Rückkehrgedanken, wollen aber getrennt bleiben.

Parallel hat er 4,5 Jahre eine Freundschaft plus mit seiner nunmehr besten Freundin und Vertrauten geführt, die mehr von ihm und seinem Inneren weiß, als seine Familie und Freunde.

Außerdem hat er gelegentlich online Sexchats mit diversen privaten Dominas geführt, die seiner Anerkennung dienen sollten. Diese Tatsache ist eine wiederkehrende Sucht bei ihm.

Nun ist er einige Wochen Single gewesen und hat auf einer Party eine neue Frau kennengelernt.

Seine Expartnerin weiß davon und schweigt seither verletzt. Er wiederum fühlt sich emotional belastet, wenn er ihr Leid und ihre Ablenkunsversuche vom Leid in sozialen Medien sieht, da er nach eigener Auskunft nicht so richtig darüber steht und alte Zeiten hochkommen.

Das Haus will er verkaufen, da die Ex und ihre Familie und Freunde in den umliegenden Häusern wohnen und er sie regelmäßig sieht.

Der Neuen, mit der er gerade eine Beziehung aufbauen will, hat er gesagt, dass er frisch getrennt ist und dass er eine beste Freundin hat, da seine beste Freundin in bat, in der neuen Beziehung keine solchen Geheimnisse mehr vor der Partnerin zu haben.

Die beste Freundin hat aufgrund der vergangenen Erotik aber auch Gefühle für ihn und das weiß er auch.

Er möchte sie als beste Freundin aber nicht aufgeben.

Wenn ihn seine "Schübe" ereilen, wird es voraussichtlich auch wieder zu Erotikchats mit fremden Frauen kommen, die aber keine Treffen nach sich ziehen und vermutlich nur online ausgelebt werden.

Frage: welche Chancen hat unter diesen Vorzeichen die neue Beziehung?

Über die Trennung ist er auch noch nicht wirklich hinweg, obwohl da von seiner Seite keine Liebe mehr ist, aber noch viele schmerzhafte und schöne Erinnerungen.

Die beste Freundin hat sich vorerst etwas zurück genommen, damit er seine Gedanken sortieren kann.

Er meldet sich dort aber auch aktuell weniger, da ihm der Kopf schwirrt, will ihr aber dann alles über die "Neue" in Ruhe erzählen.

Wie schätzt Ihr die neue Beziehung und die Freundschaft zur besten Freundin zuküftig ein? Ich sehe hier noch keine Ablösung von der Ex.

Dass, was er tut, nicht in Ordnung ist, ist völlig klar.

Beschimpfungen müssen jetzt aber nicht Bestandteil der Antworten sein, da mir diese als Fragestellerin nicht weitet helfen, ebenso wie flapsige abfällige Kommentare.

Respektiert das bitte. Danke.

Liebe, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Trennung, Next, Psychologie, beste Freundin, bester Freund, bff, Emotionen, Ex, ex Freund, Ex Freundin, gefühlschaos, Liebe und Beziehung, neue Freundin, Partnerschaft, Schluß, freundschaft-plus, neue beziehung, Exfreund Trennung
Wer liebt hier wen in dieser Beziehung?

Es geht um ein Paar, das 15 Jahre zusammen war.

Er ging ihr öfter fremd, sie verbrachte lieber Zeit vorm TV und mit Freundinnen, statt mit ihm.

Er machte sie wegen ihres sozialen Status nieder.

Sie trennten sich, er verlangte den Auszug, sie sagte, es geht nicht so weiter.

Sobald sie ausgezogen war, hat er extremen Liebeskummer, wird im Haus fast wahnsinnig, kann dort nicht mehr schlafen.

Will sie kontaktieren, will sie zurück.

Sie besteht auf einer Auszeit, er leidet, chattet aber in der Zeit erotisch mit einer anderen Frau.

Dann will er die Ex erneut zur Rückkehr überreden. Sie weint, gibt ihm einen innigen Kuss und sagt Nein für unbestimmte Zeit.

Er leidet und versucht sich abzulenken.

Sie macht Kurztripps mit Freundinnen und postet, das Freunde doch das Wichtigste sind, wenn man mal nicht richtig funktioniert.

Er liest das und ist stark betroffen, sie beschließen aber eine dauerhafte Trennung.

Er geht auf Dienstreise, sie kontaktiert ihn wegen einer kleineren Umweltkatastrophe im Land und macht sich Sorgen, berichtet ihm, dass sie in seinem Haus war und festgestellt hat, dass er ihre Sachen weggeräumt hatte.

Er sagte, dass er das zum Abschließen gemacht hat und dass es keine Reunion geben wird, worauf sie, die ursprünglich keine Rückkehr wollte, enttäuscht reagiert und sagt, sie müsse wohl damit leben.

Er kehrt stark durcheinander von der Reise zurück, erwägt das Haus zu verkaufen, da er mit den Erinnerungen sonst nicht abschließen kann, hat aber eine andere Frau kennengelernt, mit der er zaghaft den Kontakt aufbaut, obwohl das Alte noch nicht 100% abgeschlossen ist und der Hausverkauf noch bevor steht. Die Sachen der Ex sind seit 3 Monaten noch in dem Haus, da sie noch keine Unterbringe dafür hat.

Er berichtet der Ex von der sich anbahnenden neuen Beziehung und sie schweigt seitdem.

Was denkt Ihr, wer hängt hier mehr am Anderen? Oder wie ist das Hin und Her von beiden zu deuten?

Mal will er zurück, dann will er wiederum komplett abschließen und spricht davon, eine Rückkehr zu ihr sei eher Mitleid als Liebe.

Sie wiederum sagte, so könne es nicht weitergehen, weist seine Rückkehrversuche rigoros ab, kontaktiert ihn dann aber doch und moniert, dass ihre Sachen in dem Haus ausser Sicht geräumt wurden.

Ist da noch Liebe? Macht es für ihn Sinn, jetzt schon in die neue Beziehung zu gehen?

Liebe, Verhalten, Freundschaft, Liebeskummer, Gefühle, Beziehung, Trennung, Psychologie, Emotionen, Liebe und Beziehung, Paar, Partnerschaft, Schluß, Schluss machen, Streit, Trennungsschmerz
Fremdgehen, wie verzeihe ich mir selbst?

Sommer 2020: Ein Kollege wollte sich mit seinem Girl treffen diese darf allerdings nicht alleine abends raus und musste immer eine Freundin dabei haben. Mein Kollege bat mich also mitzukommen und die alle nachhause zu fahren am Ende da ich nie trinke und die anders nicht nachhause kommen. Ich hatte zu der Zeit eine Freundin und die Freundin von seinem Girl war ein Mädchen mit der ich mal was hatte. So naiv und loyal gegenüber meinem Freund geh ich dort hin denn ich weiß ganz genau ich werde nicht mal ansatzweise etwas machen.

so nun also abends an der alten Schule, mein Kollege geht weg mit seinem Girl und ich bin dort mit Mädchen B alleine. Sie haben alle getrunken und Sie hat sich durchgehend an mich rangemacht verstaucht mich anzufassen etc und ich hab Sie Stunden lang weggedrückt ohne jegliches verlangen zu haben darauf einzugehen. Ich habe ihr klargemacht ich hab ne Freundin und vor ihr von meiner Freundin geschwärmt. Meine Freundin wusste von dem Abend Bescheid und meinte bin stolz auf dein Verhalten aber geh da nie wieder hin du hast da nichts zu suchen.

ich hab Sie verstanden nur dachte ich mir „ich mache eh nichts wieso kann ich dann nicht einem Freund helfen“ also hat sich das ganze noch 2 mal wiederholt allerdings kam diesmal ein weiterer Jubge dazu weil alleine mit dem Mädchen hätte ich es nicht ausgehalten. So die weiteren 2 Male wieder das gleiche Spiel wieder abgewiesen und wurde immer aggressiver weil es mich so störte aber ich zu DUMM und loyal gegenüber meinem Freund war und dort blieb um die alle nachhause zu fahren.

So dann beim 3. Mal ganz ich dieses Mädchen dann genommen zur Seite und hab sie zur Rede gestellt, was das alles denn soll und wieso Sie so handelt und aus Wut sagte ich „Mädchen du würdest dich doch eh nicht trauen etwas zu machen“. Ja und während ich mit ihr rede ging Sie in meine Hose allerdings über meine Unterhose und hat mir in den Schritt gefasst. Ich realisiere was gerade passiert ist, stehe auf und sage „Jungs mir egal, wir gehen jetzt sofort“ und habe fast geweint vor Schuldgefühlen wie ich kurz einen Moment „schwach“ wurde und nicht aufgepasst hab.

Meine Kollegen munterten mich auf und meinten „junge Haks ab du warst die ganze Zeit so vorbildlich Wurdest einmal kurz schwach mach es nicht größer als es ist“ also vergaß ich es. Freundin wusste von allem Bescheid und hat sich ZURECHT aufgeregt nur sie wusste nicht dass es zum anfassen kam was ich oben beschrieb. 6 Monate später hat genau dieses Mädchen meiner Freundin vom Fake Account geschrieben und gesagt wie schlimm ich fremdgegangen sei. Und dann habe ich es ihr gebeichtet. Sie hat es verkraftet und verziehen weil ich ihr klar machte wie sehr ich Sie vor ihr verteidigt hab und wie ich Sie immer wegdrückte und dass ich es bereue da gewesen zu sein. Nur kommt Sie Monate später immer noch mit der Sache und kann Sie nicht vergessen und daraus resultiert immer Streit so dass Sie Schluss macht. Ich kann mir selber nicht verzeihen

Freundschaft, Psychologie, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Psyche, Schluß, Selbstkritik
Ihm wichtiger werden?

Hallo alle miteinander

es geht wieder mal um meine Beziehung

undzwar haben wir uns letztens ca.1 Woche sehr gestritten, was wieder außer kontrolle geraten ist uns war aber beiden schnell klar das wir ein Fehler gemacht haben und haben uns in den Arm genommen

am nächsten Tag hab ich dann beschlossen für 2 Tage zur Freundin zu gehen und das hat die Sache noch viel schlimmer gemacht denn bevor er das wusste hat er mir geschrieben wie wichtig ich ihm bin und nach den 2 Tagen Abstand ist er der Meinung er will die Beziehung nicht mehr und auch nicht mehr zusammen wohnen (momentan der Fall )

da er ja auch kifft und ich ein großes Problem damit habe fühlt er sich immer eingeschränkt was ich auch verstehen kann er hat aber immer auf mich Rücksicht genommen aus liebe und jetzt nach den 2 Tagen ist ihm plötzlich alles egal er will alles weg werfen und so viel rauchen wie er will

er hat aber auch gesagt das er mich eigentlich will und das er sich garkeine andere Frau als mich vorstellen kann aber das er einfach diese Freiheit will und wenn nicht will er die Beziehung halt nicht mehr

er kann sich selber nicht entscheiden was er will. wie zeige ich ihn das ich die bessere Wahl bin das er mit mir glücklicher wird ?

meine Frage an euch:

wie werde ich ihm wieder wichtiger das er nicht alles weg werfen will?

das ich ihm wieder so wichtig werde das er auch wieder für mich Rücksicht nehmen würde und das Gras nicht als wichtiger empfindet

bitte keine Antworten wie

dann lass ihn gehen oder so

er küsst mich ja auch noch Albert mit mir rum und lachen also ganz egal kann ich ihn nicht sein er hat gerade einfach ein größeren dran zum Gras das will ich ändern

Liebe, Freundschaft, kiffen, Liebe und Beziehung, Schluß
Überreagier ich oder soll ich mit meiner Freundin Schluss machen?

Soll ich mit meiner Freundin Schluss machen? Wir sind seit fast 6 Monaten zusammen. Oder überreagiert ich? Folgende Situation. 3 Wochen bevor wir uns zusammen war, hat sie sich mit einer Freundin mit einen anderen Typen getroffen. 2 Wochen bevor wir zusammen waren. Haben die beiden ihn wieder besucht, aber ihre Freundin ist früher gegangen. Und der Typ und meine Freundin haben sich geküsst, bis er versucht hat sie zu vergewaltigen, sie ist sofort gegangen. Ich habe sie nachdem wir zusammen waren gefragt ob sie während wir was hatten mit anderen Typen was hatte ( bevor wir aber zusammen waren). Sie sagte mir einer glaubwürdig ect. Gesichtausdruck DAs hätte sie nicht. Gestern hat sich folgendes rausgestellt: sie hatte in der Bevor wir uns getroffen haben ebenfalls jemanden geküsst gehabt, obwohl sie sagte das die nix hatten. Sie sagte dann wo ich es gestern rausgefunden habe, das sie ein Kuss als nix hatte nicht interpretiert, weil er hat sie geküsst und sie wollte es nicht. Naja. Aufjedenfall habe ich sie gefragt was sie zweimal, wo wir was hatten in Köln gemacht hat. Sie hat gezögert zu antworten bzw. Die Frage ignoriert. Dann hab ich nochmal gefragt. Bis ich es herausgefunden habe. Sie sagte was ich oben geschrieben habe (der Typ den sie 2 Wochen vorher geküsst). Sie sagte sie hatte nur für einen kurzen Moment Interesse gehabt (paar Sekunden). Am Tag danach wo sie sich geküsst hatten kam sie noch zu mir. Ich kann mich erinnern wo ich sie fragte, was sie da gemacht hatte, das sie nur bei einer Freundin war. Sie hat mich mehrmals über einen langen Zeitraum belogen. Außerdem wäre ich garnicht mit ihr zusammen gekommen hätte ich es gewusst. Ich hatte währenddessen sorgen weil ich sie eingeladet habe (das erste Mädchen zuhause), und das hat mir so Stress bereitet. Sie war mir da so wichtig. Sie hat sich viel entschuldig, sagte sie hat ein schlechtes Gewissen ect. Und hat Angst das sie mich verliert. Ich kann ihr garnicht mehr vertrauen. Macht es noch Sinn die Beziehung? Ich konnte gestern garnicht schlafen, meine Freundin auch nicht, und wir haben bis 5 Uhr morgens geschrieben, aber es nicht geklärt gehabt. Am Freitag wollten wir uns wieder treffen. Ich bin traurig, verletzt und fühle mich verarscht.

danke

Freundschaft, Freundin, Liebe und Beziehung, Schluß
Wie bringt man einen arbeitswütigen Mann, der aus Erfolg temporär Selbstwertgefühl bezieht, dazu, sich wieder mehr seiner Partnerin zu widmen?

Mein bester Freund, mit dem ich eine Freundschaft+ hatte, ist seit 12J. mit seiner Freundin zusammen und hat mit ihr ein Haus. Es ist eine On-Off Beziehung. Wir hatten uns im erotischen Kontext kennengelernt, als dort Schluß war und uns sofort sexuell und menschlich sehr gut verstanden.

Sie streiten mehrmals wöchentlich so heftig, daß er davor steht, auszuziehen.

Sie teilen seit 4 Jahren kaum Erotik.

Er sei beruflich sehr gestresst, definiert sich über berufliche Erfolge, kann bei Arbeitgebern schlecht nein sagen, macht viele Überstunden, kommt spät nach Hause und ist müde, will nur noch schlafen, mit Kumpels einen trinken, Games zocken, Angeln oder an Autos schrauben.

Er braucht Bestätigung auf der Arbeit fürs Selbstwertgefühl.

Er kann sich zu Hause nicht fallen lassen, seine Freundin versteht sein Innenleben und seine Erotik nicht (er ist devot), sie ist das nette Mädchen von nebenan.

Sie haben einen fast identischen Freundeskreis, jeder kennt jeden, ständig kommen spontan Leute vorbei oder planen etwas und es wird erwartet, daß man mitmacht/mitplant.

Neuen Arbeitskollegen gegenüber stellt er sie nicht vor, aus Angst, abgewertet zu werden (?!).

Er kommt nicht zur Ruhe, hatte während der Beziehung mehrere Affären, von denen sie teils wusste.

Sie haben sich mehrfach zusammen gerauft. Sie sagt immer öfter, daß trotz Verbesserungswunsch keine Verbesserung eintritt.

Sie bringt ihn dazu, wenn er mit seiner Mutter Stress hatte, sich bei dieser zu entschuldigen (an wem dieser Streit mit der Mutter liegt, sagt er nicht). Er glaubt, seine Partnerin sei gut für ihn, da sie ihn mäßigt.

Seine Freundin klagt, er sei materialistisch. Streit entzündet sich an Kleinigkeiten.

Nach Streitereien spricht seine Freundin nicht mehr mit ihm, es fällt anderen auf.

Sie trifft sich dann mit Freundinnen zum Mädelsabend.

Sie streiten viel wegen ihrer Eltern, weil sie Geld für ihren Vater aufgenommen hat, das er für eine später pleite gegangene GmbH versenkt hat.

Trotz o.g. Konstellation gibt er an, sie zu lieben und die Beziehung "retten" zu wollen und das seit 2 Jahren.

Als er mit seiner Freundin wieder Richtung Versöhnung ging, erzählte er mir davon lange nichts, bis ich ihm sagte, daß ich von seiner Beziehung weiß.

Seitdem sind wir sehr gute Freunde ohne Erotik.

Er vertraut mir als Freundin voll und fragt mich oft um Rat bei seiner Beziehung. Letztens bat er mich morgens um 8 um ein Telefonat, da es ihm nach einem Streit dreckig ging.

Ich machte ihn darauf aufmerksam, dass sie viel zu wenig Zeit gemeinsam verbringen, selbst im Urlaub sind immer Leute dabei.

Und riet ihm, die Überstunden zu überdenken. Fragte, ob er mal ein Vater sein will, der nie sein Kind sieht.

Totenstille am anderen Ende. Er sagte, so ehrlich habe noch nie jemand mit ihm geredet.

Ich sagte, der Selbstwert muss aus Dir selbst, nicht aus dem Job kommen.

Nun möchte er wissen, wie er mehr Selbstwertgefühl bekommt und redet mit mir über seine Selbstzweifel.

Wie seht Ihr die Chance der Beziehungsrettung?

Freundschaft, Beziehung, Trennung, Psychologie, Beziehungskrise, Beziehungsprobleme, Charakter, Freundin, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Schluß, Selbstwertgefühl, Streit, Beziehung retten
Mein Freund meint sich nicht entschuldigen zu müssen?

Hallo Leute

Ich weiß ich habe eben schon eine Frage gestellt gehabt, aber langsam geht mir meine jetzige Situation auf die Nerven.

Man hat ja zwischendurch Streitigkeiten mit seinem Partner. Diese Streitigkeiten sind auch immer wegen irgend einer Kleinigkeit, weshalb man sich auch nach einer kurzen Zeit vertragen tut. Bei meinem Freund ist das aber nicht so!

Jedesmal wenn wir uns streiten ( und das wegen einer extremen Kleinigkeit) , entschuldige ich mich und von ihm kommt nie eine Entschuldigung. Deswegen trennen wir uns auch ziemlich oft und es dauert Monate, bis wir wieder zusammen kommen. Woran liegt das? Weil ich mich dann wieder entschuldige! Obwohl er in den meisten Streitigkeiten Schuld an der Trennung hat, muss ich mich immer entschuldigen und von ihm kommt gar nichts. Ich mache zwar auch Fehler, sehe sie dann aber ein, weshalb ich mich dann ja auch entschuldige, aber egal wie viele Fehler er hat und es auch weiß: es kommt nichts! Ich habe ihn schon darauf angesprochen und die Antwort von ihm war widerlich. Er sagte mir nämlich, dass er keinem Mädchen „hinterherrennen“ will, weil er kein Trottel sein möchte und Jungs einem Mädchen nicht hinterherlaufen sollten. Doch was ist bitte daran ein „hinterherlaufen“, wenn man sich entschuldigt? Wir sind Menschen und machen Fehler. Das ist doch nicht so schlimm, oder??

Ich merke jedes mal nach unserer Trennung, dass er daraufhin Liebeskummer hat und nicht darauf klar kommt, aber warum entschuldigt man sich nicht dann? Sein Verhalten geht mir so auf den Geist.

Wir haben uns wieder gestritten und ich weiß, dass es wieder Monate, wenn nicht Jahre dauern wird, bis wir uns vertragen sollten und wer wird sich dann wieder entschuldigen? Richtig, ich!

Deshalb wollte ich euch mal fragen, wie ich jetzt damit umgehen soll. Langsam habe ich mir vorgenommen mich bei der jetzigen Situation nicht mehr zu entschuldigen, bis er es mal schafft. Und falls er dies nicht tun sollte, dann war er eh nicht für mich bestimmt.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Trennung, Kommunikation, Psychologie, Entschuldigung, Liebe und Beziehung, Schluß, Streit
Nur wegen großem Altersunterschied Schluss machen?

Hallo,

Momentan beschäftigt mich eine Frage wirklich sehr...

Mein Freund und ich sind jetzt seit vier Monaten zusammen und sind auch sehr glücklich zusammen, jedoch gibt es immer ein Thema, das mir sehr zu schaffen macht: der große Altersunterschied. Er ist 58 und ich 25.

Mir war ja von Anfang an klar, auf was ich mich da einlasse, aber am Anfang habe ich irgendwie nicht ausreichend darüber nachgedacht und habe den Gedanken viel mehr verdrängt und den Moment genossen.

Aber je länger wir zusammen sind, desto präsenter wird dieser Gedanke...und egal, welche logischen Argumente ich mir für die Beziehung überlege...am Ende jeder meiner Überlegungen, läuft es immer nur auf einen Gedanken raus: Er wird viel früher als du sterben, du wirst sehr leiden unter dem Verlust, du wirst alleine sein, vielleicht wirst du alleine mit den Kindern dastehen, wenn ihr welche haben solltet...

Ich habe mit ihm schon über meine Sorgen gesprochen, er hat sehr viel Verstädnis gezeigt und gesagt, dass er alles in seiner Macht stehende tun wird, um körperlich fit zu bleiben... aber sein Alter kann er ja leider auch nicht ändern...

Denkt ihr, dass ich mir zu viele Sorgen mache? Oder sollte ich die Beziehung vielleicht doch lieber beenden, bevor mich diese Sorgen irgendwann umhauen?

An sich liebe ich ihn ja sehr...das Alter scheint mir irgendwie ein zu banaler Grund, um eine Beziehung zu beenden...ich hätte sie wohl gar nicht erst anfangen sollen...

Ich bin momentan echt verzweifelt...ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen.

Danke schon mal.

Mfg

Freundschaft, Liebe und Beziehung, Schluß
Immer wieder Schluss machen?

Hallo liebe Community,

Ich schildere euch mal die Situation einer Freundin:

Sie und ihr Freund sind jetzt schon seit vier Monaten zusammen und seit Anfang der Beziehung ist meine Freundin immer nur am Zweifeln.

Ich weiß schon gar nicht mehr wie oft...aus ihren Zweifeln heraus hat sie schon mindestens drei Mal versucht Schluss zu machen mit ihrem Freund, aber hat es nie übers Herz gebracht, weil sie sich an die schönen Momente und unerfüllten Träume mit ihm zusammen erinnert hat, weil sie ihn liebt und ihn nicht in tiefe Trauer stürzen möchte, da er am Boden zerstört wäre, wenn sie ginge.

Sie hat ihrem Freund oft ihre Zweifel mitgeteilt und jedes Mal, als sie Schluss machen wollte, konnte sie einfach nicht, weil ihr Freund immer um sie "kämpfte" und sie auf keinen Fall verlieren wollte. Er hätte akzeptiert, wenn sie eindeutig gesagt hätte, dass es aus ist, aber das tat sie nie.

Als ich sie nach den Gründen für diese Unentschlossenheit fragte, sagte sie, dass der große Altersunterschied (25 Jahre) ihr sehr zu schaffen machen würde und dass sie ihn zwar liebe, aber dass sie von Anfang an ein schlechtes Bauchgefühl gehabt hätte.

Dieses ständige Hin und Her tut weder ihr gut noch ihrem Freund...und sie sind beide oft sehr niedergeschlagen.

Ist das Verhalten meiner Freundin kindisch? Ist sie unfähig, Entscheidungen zu treffen? Ich finde, dass sie ihrem Freund durch ihr Verhalten ziemlich Unrecht tut.

Was denkt ihr, was ich meiner Freundin für einen Rat geben sollte?

Danke schon mal.

Lg

Liebe, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Schluß
Mein Ex verhält sich komisch?

Wir waren fast ein Jahr zusammen. Vor zwei Monaten hat er dann Schluss gemacht ohne mir irgendeinen Grund zu nennen. Ein paar Tage vorher hat er darauf bestanden mit mir den ersten Zungenkuss zu haben. Ich war dazu aber einfach noch nicht bereit und wusste auch nicht ob es das richtige ist was ich jetzt mache.Ich hatte halt auch irgendwie ein bisschen Angst was falsch zu machen. Er hat mich halt versucht zu küssen und ich hab mich weg gedreht und habe ihm erklärt das ich das jetzt einfach noch nicht möchte. Nachdem war er komplett anders. Er wollte nicht mehr mit mir schreiben, er wollte sich nicht mehr mit mir treffen, er wollte mich auch nicht mehr küssen. Ich habe es nicht verstanden und habe ihn gefragt ob alles okay ist. Darauf kam nur ein Ja. Eine Woche später hat er dann über WhatsApp Schluss gemacht.Er hat mir keine Gründe genannt. Von einer Freundin habe ich dann erfahren dass er meinte ich hätte immer über ihn schlecht geredet wenn er nicht dabei gewesen wäre. Das stimmt aber nicht. Ich habe auch sehr viele andere gefragt und die haben dieses auch verneint. Daraufhin habe ich ihn dann zur Rede gestellt. Er hat mir aber nicht geglaubt. Und er wollte mit mir auch nicht reden. Dann habe ich ihm über WhatsApp einen langen Text geschrieben dass das halt nicht stimmt und ich ihn nicht verstehe.Dann meinte er halt auch dass er mir glaubt aber einmal vorbei immer vorbei. Das ist jetzt ein paar Wochen her.Jetzt ist es so: Ich hatte vor einer Woche einen Spruch in meinem Status worauf hin er mich an schrieb wer mich aufregt.Ich habe die Frage nicht gleich beantwortet weil ich unterwegs war. Als ich dann zu Hause war wollte ich ihm schreiben dass er diese Person nicht kennt. Da hat er mich aber blockiert. Ein paar Stunden später folgte er mir dann aber auf Insta und Likte mein Bild.In der Schule merke ich wie er mich jetzt öfter wieder anguckt und meine Aufmerksamkeit will. Gestern habe ich dann mit einem guten Freund von ihm gesprochen. Der meinte das er sich darauf aufgeregt hat dass wir nach einem Jahr noch keinen Zungenkuss hatten. Ich verstehe das alles irgendwie nicht und ich verstehe auch nicht wie ich jetzt mit ihm umgehen soll weil ich bin irgendwie auch sehr sauer darüber dass er nicht mit mir darüber geredet hat bzw mir keine Gründe gesagt hat. Jetzt fühlt sich das halt wieder so an als würde er wieder was von mir wollen. Kann mir vielleicht jemand helfen oder erklären,dass ich es besser verstehe? Ich hoffe ich hab das verständlich genug geschrieben bin in sowas nämlich nicht so gut😅 Danke schon mal im Voraus😊

Trennung, Kuss, Liebe und Beziehung, Schluß, verstehen
ExFreund verzeihen?

Hallo Leute

ich hatte eine 3 jährige Beziehung und habe Schluss gemacht weil er zu aggressiv war und weil er mich immer scheisse behandelt hat, nie mit mir raus gegangen ist und und und.

naja vor nem Monat habe ich Schluss gemacht und er meinte er wird sich ändern er wird nicht mehr so sein und dann haben wir es wieder versucht aber bei einem kleinen Streit ist er letztens wieder richtig ausgetickt und hat mich überall blockiert und jetzt will er nicht mehr weil ich ihn wohl umsonst 1 Monat warten lassen habe ( habe gesagt das ich Zeit brauche um zu überlegen aber konnte nie richtig überlegen weil er mir in dem 1 Monat trotzdem jeden Tag geschrieben hat ) wir haben gestern geschrieben und er meinte das er kein Bock mehr hat zu warten und wenn ich wieder will das wir jetzt zusammen kommen und das er sich nicht ändern wird sondern ich muss akzeptieren wie er ist ich muss damit klarkommen wie er mich fertig macht jedes Mal beim streiten.

ich liebe ihn wirklich so sehr das ich das eingehen würde und ihm verzeihen würde aber wenn ich ihm verzeihe werde ich meine Freunde verlieren weil sie ihn hassen und die werden sich von mir distanzieren

wenn ich ihm verzeihe und es irgendwann dazu kommt das er mit mir Schluss macht habe ich keinen mehr an meiner Seite weder ihn noch Freunde.

aber ich liebe ihn wirklich und meine Frage an euch ist :

  • würdet ihr ihm verzeihen?
  • würdet ihr aus Liebe zu ihm es akzeptieren das er euch so scheisse behandelt ?
  • würdet ihr es riskieren Eure Freunde zu verlieren?
Liebe, Freundschaft, Beziehung, Ex, Liebe und Beziehung, Schluß, verzeihen
Ex Freund mit Fake Profil getestet und er ist direkt drauf eingegangen?

Hey zusammen,

ich habe erst vor zwei Tagen mit meinem Freund Schluss gemacht aus verschiedenen Gründen. Wir waren 9 Monate zusammen. Seine Reaktion war sehr kalt und gefasst. Er hat mich direkt rausgeschickt und mir anschließend geschrieben, dass ich für ihn gestorben wäre. Ich war geschockt, dass er kein bisschen gekämpft hat und mich direkt hat gehen lassen und habe bezweifelt, ob er mich überhaupt geliebt hat, wenn es so leicht für ihn ist, loszulassen. Er hat sich dann auch an die Kontaktsperre gehalten.

Jetzt habe ich mir auf Facebook ein Fake Profil erstellt, um ihn zu testen, ob er schon bereit wäre, eine neue Beziehung einzugehen. Er ist direkt drauf eingegangen und hat ein Treffen mit der "Fake Frau" ausgemacht. Wir haben als Ort den Bahnhof ausgemacht.

Ich habe überlegt, um diese Uhrzeit an den Bahnhof zu gehen, um zu sehen, ob er dort erscheint. Wenn ich am Bahnhof warte und dann in einen Zug einsteige, kann er ja eigentlich nicht wissen, dass ich es bin oder? Der Bahnhof ist ja ein öffentlicher Platz, an dem sich jeder aufhalten kann. Oder meint ihr das ist zu auffällig? Soll ich es lieber auflösen? Oder soll ich gar nicht erst dort auftauchen?

Bitte schreibt jetzt nicht so etwas, wie lass ihn doch in Ruhe, wenn Schluss ist. Ich lasse ihn ja, ich finde es nur schockierend, dass er direkt nachdem ich Schluss gemacht habe, seinen Beziehungsstatus von "vergeben" zu "single" gewechselt hat und direkt bereit ist, etwas ernstes mit einer fremden Frau einzugehen.

Lg und schönen Samstag

Lissi

Liebe, Freundschaft, Date, Facebook, ex Freund, Liebe und Beziehung, Schluß, Fake
Verlorenes Lebensgefühl?

Hallo,

im Folgenden möchte ich um eure Erfahrungen mit Stress-Situationen bitten.

Mir (18 Jahre alt) geht es in letzter Zeit ziemlich beschissen. Eigentlich führe ich ein tolles Leben, ich hab nen Dach überm Kopf, bin gut in der Schule und, naja das wars.

Angefangen hat das 2019. Ich kam mit einem Mädchen zusammen, in das ich zwei Jahre zuvor bereits verliebt war. Klingt zunächst ganz toll, jedoch hatten wir ne schwierige Vergangenheit (wir waren zuerst Freunde, dann habe ich meine Liebe gestanden, sie hat mich "gekorbt" usw. ...) und wir sind immer noch zusammen.

Für diese Beziehung habe ich damals vieles aufgegeben, ich habe einen besten Freund und eine beste Freundin verloren, den Kontakt zu vielen Leuten in meiner Stufe eingeschränkt (hat zwar gute Auswirkungen auf meine Noten gehabt, aber das ist bzw. war es mir nicht wert) und ich habe mich durch meine Freundin zu einer Person entwickelt, die ich nicht sein möchte.

Anfangs habe ich das alles hingenommen, da ich nur meine Freundin und die Beziehung gesehen habe, mittlerweile steht diese aber auf dem Ruin, wir haben viel und heftig gestritten und irgendwas ist kaputt gegangen, wovon ich das Gefühl habe, dass es nicht wieder besser wird.

Ich habe sie mal darauf angesprochen, wie schlecht ich meine Entwicklung finde und sie war davon beleidigt, aber es tat ihr auch Leid. Sie meinte ich solle Schluss machen, wenn es so schlimm sei, ich habe auch oft überlegt das zu tun, jedoch habe ich wie schon erwähnt so viel für sie aufgegeben und ich habe Angst es zu bereuen, wenn ich Schluss mache.

Früher habe ich mich so frei und gut gefühlt (jetzt im Rückblick), ich hatte das Gefühl alles zu jeder Zeit machen zu können. Heute ist es überhaupt nicht so. Ich habe diese Freunde nicht mehr, durch den eingeschränkten Kontakt zu vielen in meiner Umgebung (wegen meiner Freundin) habe ich nur wenig sozialen Kontakt und ich frage mich was ich machen und wie ich neu anfangen soll.

Ich habe ehrlich Angst mit ihr Schluss zu machen, ich meinte mehrmals ich würde es nicht machen, habe Versprechungen gemacht, kenne ihre ganze Familie. Ich weiß nicht was meine Familie darüber denken wird, ich finde das alles so stressig. Nebenbei laufen bei uns auch noch die Abiturprüfungen.

Ich will einfach dieses Gefühl von früher zurück, ein freier Mensch zu sein, ohne mich immer vor meiner Freundin verantworten zu müssen. Ich weiß aber dass ich diese verlorenen Freunde nicht zurückbekomme und ich hab das Gefühl, dass nichts wieder so sein wird wie früher.

Hat jemand von euch etwas ähnliches durchgemacht und kann mir sagen wie ihr das rausgekommen seid bzw. ob es jemals besser wurde?

Danke, dass ihr bis hierher gelesen habt und Lg

Leben, Freundschaft, Stress, Beziehung, Psychologie, Abi, Freundin, Liebe und Beziehung, Schluß, Streit, verloren
Kann mir mal bitte sagen was sein Verhalten zu bedeuten hat?

Also ich war mit nem Jungen zusammen und dann meinte er eines Tages zu mir "Es ist für mich so schwer jmd in meinem Leben zu haben der mir von heut auf morgen genommen werden kann, ich liebe dich so sehr aber die Angst dich zu verlieren ist größer als die Liebe zu dir". Und dann am nächsten Tag postet er iwelche Chats mit anderen Mädels wo sie miteinander flirten und ich denk mir so "wtf, was soll die Scheiße". Warum macht er sowas? Oder warum muss er flexxen dass er ja so viele Mädels haben kann? Er war doch mega glücklich mit mir, ich hab mit ihm nicht Schluss gemacht geschweige denn verletzt, ich hab nur gesagt es wäre besser wenn ich Abstand halten würde weil er ja angeblich gesagt hat dass er Angst hat mich zu verlieren und noch eine sehr traurige Vergangenheit hat und damit jetzt endlich abschließen will und er meinte noch "mit dir an meiner Seite wird es nur noch schwerer". Dann hab ich halt gesagt dass ich lieber Abstand von ihm halten werde damit er ja mit seiner Vergangenheit abschließen (obwohl ich nicht einmal genau weiß was ich damit zu tun hab) und endlich glücklich sein kann. Doch dann am nächsten Tag postet er solche Sachen mit anderen Mädels obwohl er die ganze Zeit von der wahren Liebe gelabert hat und ich weiß gar nicht, was er mir damit jetzt zeigen will. Ja und übrigens, da wo wir halt zsm waren habe ich mich nie als erstes bei ihm gemeldet sondern er sollte sich als erstes bei mir melden, vielleicht könnte das ja für euch hilfreich sein.

Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, Schluß
Trennung wegen Wohnort?

Hallo liebe Community,

ich bin am Boden zerstört, weil sich mein Freund von mir getrennt hat. Er war mein erster Freund & wir kannten uns seit 3 Jahren.

Grund 1: Er wünscht sich irgendwann mit Frau & Kind unter einem Dach mit seinen Eltern zu wohnen. Das geht für mich gar nicht, weil deine Eltern und ich uns nicht verstehen. Er meinte er würde gerne ein Haus oder eine Wohnung kaufen, sodass wir alle gemeinsam leben können??? Zudem meinte er, dass er sich für seine Eltern verpflichtet fühlt und sich bis an deren Lebensende um die kümmern wird. Was auch okay ist, aber seit wann muss man deswegen unter einem Dach leben? Als ich meinte das geht für mich gar nicht, meinte er dass er dann aufjedenfall in deren Nähe ziehen möchte, wenn wir irgendwann heiraten sollten und zusammen leben sollten. Und in der Nähe meint er 5-10 Minuten entfernt von seinen Eltern. Also in deren Gegend.

Grund 2: Er möchte bis an sein Lebensende nicht aus seiner Gegend ausziehen, weil er sich angeblich in keiner anderen Stadt wohlfühlen würde. Karrierechancen würde er deshalb auch in den Wind schießen, weil ihm seine „Kollegen“ wichtig sind.

Natürlich kann man niemals in die Zukunft vorausschauen, aber er meinte dass er mich niemals dabei unterstützen wird, wenn ich irgendwann gute Jobangebote in einer anderen Stadt bekomme. Er selbst würde die Jobangebote ablehnen, um in seiner Stadt bleiben zu können.

Ich hatte nie vor auszuwandern, aber wir sind doch beide mobil. Es spricht nichts dagegen, wenn man einige Kilometer weiter weg wohnt?

Kurz gesagt hat er sich für seine Gegend, Familie und Freunde entschieden und mich nach 3 Jahren einfach weggeschmissen, obwohl er mein erster Freund war und mir versprochen hat, für immer bei mir zu bleiben.

Der Schmerz tut mir sehr weh und ich weiß nicht mehr weiter. Auch habe ich keine Bezugspersonen, denen ich sowas anvertrauen könnte. Ich fühle mich einfach wertlos und unnötig.

Liebe, Leben, Zukunft, Freundschaft, Liebeskummer, Trennung, ex Freund, getrennt, Leid, Liebe und Beziehung, lieben, Schluß, Trennungsschmerz, zukunftsängste, schluss-gemacht, schmerzhaft
Freund (19) hat mich verlassen, weil er denke er verpasse was?

Hallo, mein Freund (bald 20) hat vorgestern mit mir (W, 18) Schluss gemacht. Sein Hauptgrund für die Trennung war, dass er denke er verpasse etwas wenn er sich so früh bindet. Es fehle ihn frei zu sein und nicht immer im Hintergedanken zu haben "ist das für meine Freundin okay?" oder so. Auch ein Grund war, dass wir eine Fernbeziehung seit einem Jahr geführt haben. (Wir waren insgesamt 2.2 Jahre zusammen)

Er meinte durch diese Fernbeziehung fühle er sich nie wirklich Zuhause, er kommt nicht bei seinem Ziel an und es ist sehr anstrengend für ihn mit dem Flugzeug hin und her zu fliegen. Er studiert im Ausland und daher war es auch sehr schwer, aber ich dachte, dass wir das schaffen...

Aber ich hab seine Entscheidung akzeptiert und ihn auch gehen gelassen ohne Wiederstand, auch wenn es mir das herz zerbrach und ich nicht mehr aufhören kann zu weinen. Aber soll glücklich werden, das zählt.

Aber...

Das was ich nicht verstehe ist, dass mein Freund viel mehr geweint hat als ich bei der Trennung und gemeint hat, dass er mich noch liebe, es aber zu früh für eine Beziehung ist. Er will noch die Welt erleben und sich selber finden. Sein Medizinstudium ist auch anstrengender in einer Beziehung(meinte er). Er war richtig zerbrochen und hat gesagt, dass es das richtige wäre und nur weil er so viel Respekt für mich hat, mir keine Lüge vorspielen will. Denn dieses Gefühl was verpasst zu haben ging ihn einfach nicht mehr richtig aus dem Kopf. Auch wenn er sich das noch vor paar Tagen eingeredet hat, dass es nicht so ist. Bloß es holt ihn immer wieder ein.

Ich bin aber leider ein bisschen verwirrt wegen der Situation.. er hat gesagt "vielleicht wird es wenn wir älter sind klappen, aber jetzt schaffe ich es einfach nicht". Auch den Kontakt wollte er nicht abbrechen und hat mir nach der Trennung auch geschrieben (relativ viel an dem Tag). Er hat seit der Trennung (also diese 2 Tage) eigentlich immer geschrieben und ich habe dann gestern den Kontakt mit ihm abgebrochen worauf er am Boden zerstört war. 

Er will mich zu Weihnachten, wenn er wiederkommt auf jeden Fall wieder sehen und wollte auch dass ich sein T-Shirt behalte. Ich hab es natürlich zurückgegeben, bloß ich finde diese verhältnisweise irgendwie komisch.. wenn man Schluss macht benimmt man sich doch nicht so. Er hat ja schließlich mit mir Schluss gemacht... 

Und wenn es ihn so mitnimmt wieso kann er es denn nicht noch ein Mal mit mir versuchen..? Denkt ihr es war die richtige Entscheidung? Und denkt ihr er will es später wirklich nochmal versuchen oder mir nur Hoffnungen machen?

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Freunde, Beziehung, Trennung, Psychologie, Fernbeziehung, Liebe und Beziehung, Schluß, Erfahrungen
Freund lässt nicht zu dass ich mich trenne .. was tun?

Hallo. Ich habe ein sehr großes Problem unzwar:
Ich bin seit etwa 9 Monaten mit meinem Freund zusammen. Wir sind beide noch Jugendliche und sind auch beide etwas heikel was den anderen angeht.
Mein Freund war schon immer ein SEHR eifersüchtiger junge. Er hat mir immer alles verboten ... Kontakt zu Jungs, so rausgehen wie ich möchte, nicht mit Freunden rausgehen etc..
Ich hab es am Ende akzeptiert da ich ihn wirklich sehr geliebt habe und immernoch tue.
Aber mit der Zeit kam es dazu das wir JEDE Woche wegen irgendwelchen Kleinigkeiten gestritten hatten... diese Zeit war für mich sehr mühsam da dauernder Streit SEHR auf die Nerven geht.
Ich wollte mich da schon von meinem Freund trennen aber er hatte jedes Mal vor mir geweint und ich Konnte es am Ende doch nicht. Nun hat er in letztes Zeit so viel getan dass ich mir überlegt habe entgültig Schluss zu machen (trotz liebe aber nicht mehr so starke). Ich habe einfsch das Gefühl das diese Beziehung mich einfsch müde macht und ich als Single besser aufgehoben bin da ich nach 9 Monaten dann mal Ruhe habe. Nur ist das Problem das mein Freund nicht zulässt das ich mich von ihm trenne. Über Nachricht geht das nicht da er plötzlich zu mir fährt.. reden bringt such nichts da er es nicht zulässt ..
was soll ich bloß machen ?? Ich will ein wenig Abstand von ihm .. ich Brauche jetzt erstmal Zeit für mich aber er lässt mich nicht gehen..
Danke für jede Antwort

Liebe, Männer, Freundschaft, Angst, Mädchen, Gefühle, Freunde, Frauen, Beziehung, Ruhe, Sex, Trennung, Junge, Ex, Liebe und Beziehung, Partner, Schluß, Zeit
Freund verhält sich plötzlich anders??wieso?

Hallo. Ich habe wieder mal ein Problem mit meinem Freund unzwar:
Ich bin mit ihm seit fast 9 Monaten zsm und wir hatten schon immer sehr viele Probleme miteinander. (Wir sind noch Jugendliche)
Als ich mich in ihn verliebt hatte war er immer so ein süßer Junge der sehr schnell verletzt wurde und einfach sehr sensibel war.. ich fand das sehr bessonders und das war ja auch der Grund weshalb ich mich schließlich in ihn verliebt hatte.
Aber mir ist vor etwa 2 Wochen aufgefallen das er sich sehr verändert hat. Sein Benehmen hat sich plötzlich komplett geändert - den Grund weiß ich nicht. Er verhält sich wie ein macho bzw fuckboy.. was ich damit meine ist das er sich in dieser Zeit anders ausgedrückt hat, er nicht mehr auf manche Sachen so reagiert wie früher und einfsch alles.. wenn ihn ein mädchen anschaut freut er sich innerlich sehr was ich dann sehe.
Mich lieben tut er immernoch da er wegen mir ständig weint (weil ich ihn deshalb verlassen wollte).
Mich verletzte sein Verhalten wirklich sehr da ich mich nicht in dieses Verhalten verliebt hatte... ich habe ihm gesagt das wenn er nicht damit aufhört ich leider Schluss machen muss worauf er dann wieder süß zu mir wurde aber innerlich ist sein Verhalten noch da...
Wieso ist er plötzlich so ? Was könnte der Grund für sein Verhalten sein und wie soll ich weiter vorgehen ? Ich will ihn nicht verlieren aber so einen Freund will ich auch nicht..
Danke für jede Antwort

Liebe, Männer, Verhalten, Freundschaft, Mädchen, Gefühle, Frauen, Beziehung, Trennung, Junge, Psychologie, Liebe und Beziehung, Schluß, Streit, Fuckboy

Meistgelesene Fragen zum Thema Schluß