Kann ich zum Halbjahreswechsel noch die Klasse bzw den Bereich wechseln?

Hallo zusammen.

Ich bin 19 Jahre alt und besuche momentan ein Berufskolleg und absolviere momentan mein Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung. Nun kommen bald am 03.02.19 die Halbjahres-Zeugnisse. Ich musste in diesem halben Schuljahr feststellen, dass das wirtschaftliche nicht so das ist, was ich will.

Wir haben die Noten besprochen und es ist derzeit so:

BWR: 4
MATHE: 4
ENGLISCH 3+
DEUTSCH: 2
RELIGION: 1
SPORT: 2
INFORMATIONSWIRTSCHAFT: 3
SPANISCH: 2
VWL: 2
POLITIK: 2

Man sieht direkt, meine Schwierigkeiten liegen in Betriebswirtschaftslehre- Rechnungswesen und Mathematik. Es ist nicht so, das ich nichts verstehe. Im Unterricht mache ich super mit, habe immer die Hausaufgaben o.ä und habe dementsprechend auch in beiden Fächern - Sonstige Leistung 1 - Bedeutet ich würde in Mathe trotz (Test 5 )-5-5 noch eine 4 erhalten. Fast genau das gleiche in BWR - (3 Test),5,(Test 6), 5 Mit 2 - 4en würde nichts passieren und meine Versetzung wäre nicht in Gefahr, allerdings frage ich mich, wenn ich schon Probleme mit den beiden Fächern in der Unterstufe habe, wie sieht es dann in der Oberstufe aus? Aus diesem Grund bin ich momentan am überlegen, ob ich in den Bereich "Gesundheit und Soziales" wechsel. Frage ist nur, ist dies möglich?

Es ist natürlich so, das ich am Anfang des Schuljahres auf meine Klassenlehrerin hätte zugehen sollen. Hätte Wenn und aber.....Kennt sich jemand in diesem Bereich aus? Sollten Sie es nicht möglich machen, würde man mir meiner Meinung nach nur Steine in den Weg legen.

Ich hoffe wirklich auf eine gute Antwort, und nicht auf so einen Käse von irgendwelchen Halbwissenden.

Ganz liebe Grüße

Schule, Zukunft, Bildung, Ratlosigkeit, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Ratlosigkeit über die Beziehung?

Hallo zusammen, letzte Zeit bin ich sehr verunsichert ob die Beziehung noch wirklich dass ist was ich möchte. Ja sie ist eine wundervolle Frau doch ich komme immer noch nach knapp zwei Jahren mit ihren Macken klar. Man sagt immer man sollte auch die schlechten Seiten lieben wenn man die Person richtig liebt. Doch ich kann es irgendwie nicht. Auch in jede Beziehung streitet man sich. Bei uns finde ich es irgendwie echt zu viel. Mindestens 1-2 mal in der Woche streiten wir und das fast durchgängig. Wir haben oft darüber geredet und irgendwie ist es auch besser aber ich weis nicht ob es besser im Sinne von wir verbessern uns, weil wir es besser klären können oder weil eher ich mich langsam daran gewöhne. Durch diesen Stress den man konstant jedesmal hat ist irgendwie die liebe etwas entflogen. Manchmal bin ich mir nicht mehr sicher ob es liebe ist oder Angewohnheit sie bei mir zu haben. Was mich auch noch sehr verunsichert hat ist ein Traum gestern über eine Arbeitskollegin. Zu Info meine Freundin sagte mir das sie auf mich steht und eine Freundin von mir die gleichzeitig auch meine Arbeitskollegin und Freundin ist hab mir gestern die ihre Meinung dass sie es auch so sieht. Im Traum war ich und die Arbeitskollegin sehr nah haben uns paar mal geküsst eher so Schmatzern. Irgendwann ist sie auf meiner Brust eingeschlafen und ich habe sie ins Bett getragen. Mehr war da nicht. Eher nur Zuneigung statt mehr in die sex Richtung (ich finde sie schon sehr attraktiv aber ich bin und war bis jetzt zu 100% treu). Ich bin irgendwie sehr verunsichert und weis nicht was ich davon halten soll. Hoffe auf andere Meinung zu hören. Danke im Voraus!

Liebe, Beziehung, Traum, Freundin, Ratlosigkeit, verwirrt, unsicher
5 Antworten
Hilfe, ist sie in mich verknallt/verliebt?

Ich bin 18 und such hier nach rat, wäre nice wenn jemand helfen könnte. :3

Also ich fange direkt an am 31.10 hat eine 16 Jährige bekannte von meinen Freunden in Insta eine Story gepostet mit der Überschrift "Ich will ein Joint :(". Ich habe dann aus spaß mit "Wer nicht?" geantwortet und wir kamen ins Gespräch. Später hat sie mich gefragt ob wir telefonieren wollen und ich habe zugestimmt, wir haben 5 Stunden lang telefoniert. Von da aus haben wir täglich geschrieben und ich fand sie ganz süß und hab ihr auch direkt gezeigt dass ich interesse an sie hab. Leider wohnt sie 500km entfernt und wir sehen uns erst am 5.2019. Wir haben unteranderem auch auf Discord sehr viel geredet und wir schreiben eigentlich auch schon als wären wir zusammen. Ich habe leider den fehler gemacht und sie gefragt ob sie weiß was ich von ihr will. Sie daraufhin "Ja" aber sie fühlt sich noch nicht bereit für eine beziehung, wegen der vorherigen. Letzte Woche Freitag hatten wir Stress und ich ließ sie für eine Weile in Ruhe. Nach 4 Stunden schrieb sie mich an und ich fragte sie ob sie noch sauer sei. Sie meinte dann dass sie sogar voll gerne mit mir kuscheln würde und mich gar vermissen würde, obwohl wir uns noch nie persönlich gesehen haben. Sie fragte mich ob ich ein Kuss von ihr haben wolle und dass ich vorbeikommen soll wenn. Später fragte sie mich wann ich eigentlich mal mein 1. mal haben möchte. Ich war von dieser Frage relativ überrumpelt weil ich nicht damit gedacht hatte und antwortete mit "mit der die passt". Jedoch habe ich bei ihr ein ganz anderes Gefühl als bei jedem anderen Mädchen in das ich verknallt oder gar verliebt war. Am nächsten Tag haben wir auf Discord darüber geredet wie toll es doch wäre wenn ich vorbeikommen würde und dann könnten wir coole dinge machen. Ich hab ihr dann gesagt das ich im Hotel übernachten würde für die Nacht und sie dann daraufhin "Dann kann ich ja bei dir im Zimmer schlafen". Und jetzt zerbrech ich mir schon ne Weile den Kopf ob sie was von mir will oder nicht, weil sie ja nicht bereit für eine Beziehung wäre. Ich hatte wohlbemerkt auch noch nie ne Freundin (ja ich weiß ist traurig :( ) und mach mir da noch mehr gedanken.

Danke für euere antworten schonmal :3

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung, Ratlosigkeit, verliebt
4 Antworten
Sind es Geister. Ich bitte um Hilfe. Ich habe Angst!?

Nabend zusammen. Es hört sich jetzt wahrscheinlich absurt an aber es ist wahr von den Dingen, die ich im folgenden berichte.

Letzte Nacht schlief ich mit meiner Schwester in unserer Wohnung. Es passierten wirklich merkwürdige Dinge. Als erstes hörte es sich in der Küche an, als wenn Wassertropfen auf Porzellan tropft, ich muss dazu sagen im Geschirrspüler waren Porzellanteller nur war der schon komplett trocken. ( Habe am Geschirrhalter gerüttelt, kein einziger Tropfen!) Naja haben uns nicht viel dabei gedacht. Sind dann auch ins bett. Nach ca 30min später hörte es sich an als wenn jemand gegen die Schranktür einmal gehaut hat. Wir schauten uns an und sagten, Was war das? (Laut meiner Schwester fühlte sie kurzzeitig einen leichten Druck auf der Stirn?) Keine 10sek später knallte die Tür bei meiner Schwester ihrer Tochter( 2 Jahre) obwohl sie 1000% schon zu war, Sie fing an zu schreien bis wir mit vollem Mut zuihr sind. Vor lauter Panik sind wir auf den Hausflur geflüchtet. Es hört und fühlte sich an wie ein Schlechter Horror Film aber meine Worte sind 100% Wahr.

Wir riefen anschließend unsere Mutter an die auch dann bei uns geschlafen hat seit dem sie Dar war war auch nichts mehr zu hören!

Ps: Wir hatten bis heute eine Laterne vom Grab unserer Mutter bei uns die wir vom Grab genommen haben aus Platzmangel. Seit heute ist die Lampe bei unserer Mutter. Hat es evt. Mit der Lampe zu tun? Was können wir tun um einen Geist zu vertreiben falls es wirklich einer ist? Bitte um Rat. Haben Angst heute wieder so etwas zu erleben 😞 danke schon mal

Angst, Schlaf, Geister, Dämonen, paranormal, Ratlosigkeit
7 Antworten
Selbstmordversuch als Teenager?

Ich weiß nicht wie ich das ausdrücken soll,

Vor einer halben Stunde habe ich versucht mich umzubringen aber erstmal zum Anfang.

Seit den letzten Wochen weiß ich nicht wie ich mich fühle, ich werde öfters von meinen Eltern insbesondere von meiner Mutter als unnütz oder Fehler bezeichnet. Ich muss mir Sprüche wie: Du kannst nichts, ich wünsche ich hätte dich nie geboren anhören. Kurz danach ist meine Mutter dann immer so drauf als wäre nichts passiert leider werde ich täglich irgendwie runtergemacht. Ich werde eigentlich immer und überall beleidigt oder angeschrien und sehr motivationslos und müde. Ich kann mit niemanden reden da ich meinen Freunden nicht vertraue und mein Vater immer meiner Mutter zustimmt und mir auch nie zuhört oder mich ernst nimmt. So jetzt aber zum Fragetitel, vor ungefähr einer halben Stunde habe ich versucht mich umzubringen das war ein relativ spontaner Suizidversuch aber irgendwas hat mich abgehalten ich werde darauf aber nicht weiter eingehen. Jetzt bin ich wie ausgeschalten und weiß nicht was ich machen soll. Meine Eltern würden mich niemals in eine Klinik einweisen oder so und sobald sie mitkriegen würden was ich gemacht habe würden sie mich nachmehr anschreien und beleidigen. Ich bin ratlos und leide übrigens auch an einer Magersucht das Gewicht sinkt mittlerweile sehr langsam das macht mich aber nicht glücklicher. Danke für Antworten

Gesundheit, Familie, Freundschaft, Teenager, Pubertät, Psychologie, Liebe und Beziehung, Magersucht, Ratlosigkeit, Selbstmord, Suizid
20 Antworten
Unglücklich, wie soll ich handeln?

Hallo 😊

Tut mir leid, wenn meine genauere Erklärung etwas kompliziert formuliert ist.

Also, mein Freund und ich gingen 3 Jahre lang in die selbe Klasse, waren dann am Anfang in der 10. Vier Monate "beste Freunde" und jetzt mittlerweile seit 8 Monaten zusammen.

In der Freundschaft haben wir oft was unternommen und haben nach der Schule viel Zeir verbracht und an den Wochenenden was mit Freunden. (Dort war war er auch spontaner) Wir haben jeden Tag beinahe durchgehend geschrieben, hatten Themen, ich ( eine sehr mit Selbstzweifelgeprägte Person, die sich nicht viel zutraut und eher auf meine Schwächen eingeht) konnte bei ihm immer Trost finden und über alles reden, genauso auch umgedreht.

Nun wurden die Treffen immer seltener, da er immer meint, er habe keine Motivation etwas zu machen bzw mich zu fragen, ob wir was unternehmen wollen (also kommt so etwas immer von mir) Dann kommt leider noch dazu, dass er mich oft abweist, wenn ich frage, also muss ich praktisch immer auf ihn warten, bis er sich mal dazu bringt was zu unternehmen. Spontane Sachen sind somit auch nicht.

Ich habe ihn schon oft darauf angesprochen und er meinte, dass er das verstehen würde und es versucht zu ändern, doch davon bekomme ich eig nichts zurück. Er ist mein erster Freund und ich habe Angst wirklich konsequent zu sein und bsp zu sagen :"Bitte ändere dich, sonst werde ich nicht glücklich", und das auch zu verdeutlichen. Ich habe es gesagt, doch er meinte, dass er glücklich wäre, obwohl wir uns sehr selten (vorallem jetzt in den Ferien) gesehen und wenig geschrieben haben. Und ich persönlich so nicht glücklich werde. Ich will mit ihm die Zukunft verbringen..klar das hört sich affig an, weil es ja "nur" der erste Freund ist..ich meinte auch, dass wir gemeinsam daran arbeiten werden, damit wir beide wirklich glücklich sind und er stimmte zu..doch wie gesagt, davon merke ich momentan nichts.

Was meint ihr?

LG L. 😶💕

Schule, Freundschaft, Trauer, Psychologie, Liebe und Beziehung, Ratlosigkeit, Schluss machen
2 Antworten
Wie kriege ich meine Nachbarn dazu die Nachtruhe einzuhalten?

Bei uns im Haus gibt es zwei Wohnungen. Die Aufteilung der Zimmer in den Wohnungen ist nicht gleich. Das heißt, mein Schlafzimmer liegt über dem Wohnzimmer und der Küche der Wohnung unter mir. Normalerweise kein Problem. Jetzt ist meine Nachbarin unter mir für ein paar Wochen weggefahren, nur ihr Freund ist da. Der spielt die halbe Nacht im Wohnzimmer irgendwelche Spiele auf einer Konsole. Dabei ist es nicht mal die Lautstärke, die mich stört, sondern der Bass, der die Wände und durch die Decke hoch "wummert". Gerade wenn man im Bett liegt und es sonst total ruhig ist, dann hört man das natürlich noch besser. Es ist keine Lautstärke, dass man sagen es handelt sich um eine "richtige" Ruhestörung. Aber mitten in der Nacht (wir reden hier von der Zeit von Mitternacht bis ca. 3 Uhr) ist das mehr als nervig.

Seit ein paar Wochen wundere ich mich, warum ich nachts so schlecht schlafe und morgens wie gerädert aufwache. Dann bin ich vor 1 1/2 Wochen nachts davon wach geworden. Erst dachte ich, ich habe das geträumt. Dann habe ich es wieder gehört und ziemlich laut. Nachts um 2:15 Uhr. Ich bin dann zwei mal runter, hab geklopft und was gesagt. Dann wurde es endlich leise. Mittlerweile war es da schon fast 3 Uhr in der Früh und ich muss um 5 Uhr aufstehen.

Dann war es für ein paar Tage gut, jetzt geht es wieder los. Ich bin fix und fertig, weil ich nachts nicht richtig schlafe. Selbst wenn ich nicht davon wach werde, ist da immer ein Geräusch im Hintergrund.

Meiner Nachbarin habe ich per WhatsApp geschrieben, sie solle bitte auch noch mal was zu ihrem Freund sagen. Vor allem, da sie sich konstant beschwert, dass meine Kinder (15 und 17) über ihr immer so laut wären. Und wir würden morgens immer so laut die Treppe runtergehen (es ist ein altes Haus, ca. 80-90 Jahre alt, und hat eine Holztreppe, die leider extrem knarrt - egal wie vorsichtig wir runtergehen).

Ich habe versucht, mit ihr zu reden, aber sie sagt dann nur, dass müsse ich mit ihrem Freund ausmachen. Die Wohnung läuft allerdings auf sie und er wohnt offiziell auch nicht hier. Ich kenne ihn auch nicht besonders gut.

Ich habe allerdings die Nase voll, da ich seit Wochen wie ein Zombie rumlaufe, da ich nachts so schlecht schlafe. Es ist halt leider nicht laut genug um sich wegen Lärm zu beschweren, aber (es ist schwer zu beschreiben) dieses unterschwellige Bassgewummer, das die Wände hochzieht ist extrem nervig. HILFE!

Nachbarschaft, Ratlosigkeit, Ruhestörung, Schlafstörung
6 Antworten
Klassenkameradin hat NPD und hat es auf mich abgesehen. Was soll ich tun.?

Ich habe eine Klassenkameradin, die eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung hat und es voll auf mich abgesehen hat. Ich kam in ihre Klasse in der sechsten und hatte für die ersten 2 Jahre nichts mit ihr zu tun. Ich hatte andere Freunde von denen ich mich aber nach 2 Jahren getrennt habe aus einigen Gründen. Anschließend, war ich die meiste Zeit alleine, was mir aber völlig egal war. Ich habe die Freundschaft abgebrochen mit der Begründung, dass die Schule wichtiger für mich wäre als Freunde. Natürlich hat meine narzisstische Klassenkameradin davon mitbekommen und hat mir angeboten mit ihr und anderen Klassenkameraden die Pausen zu verbringen. Das klingt ja ganz nett denkt man sich und so ist es eigentlich auch, aber hätte ich gewusst, dass dies die Anfangsphase zum Abgrund ist, hätte ich nie zugestimmt. Was an mir so verlockend für Narzissten sind, dass mich manch andere bewunderten in der Klasse, weil ich etwas „außen stehe“. Ich muss noch sagen, dass in meiner Klasse gute Noten hoch angesehen werden und die Narzisstin spielt da natürlich mit und hängt nur mit denen ab, die gute Noten besitzen. Also auch mit der Klassenbesten, die übrigens auch ein narzisstisches Verhalten besitzt (da haben sich ja 2 gefunden). Schade, dass die Klassenbeste nicht viel von mir wusste, da ich vorher andere Freunde hatte und es ist schade für mich, dass ich mein Wissen nie vorher in der Schule ausgenutzt habe, weswegen sie auch von allem nichts wusste. Ich will damit sagen, dass ich Sachen besitze auch durch purem Glück, wovon sie den Rest ihres Lebens nur träumen kann. Ich will nicht ins Detail gehen, aber ich sag mal so, ich besitze viele Sachen die dafür sprechen dass ich „besser“ oder „intelligenter“ bin als sie und das bewies ich jedem auch und einige Beweise lagen auch schon auf der Hand. Natürlich bin ich ihr ein Dorn im Auge und auch der anderen Narzisstischen Klassenkameradin, weil sie noch mehr davon träumen kann, dass zu besitzen, was ich habe. Und sie ist auch mehr an der Persönlichkeitsstörung erkrankt. Ich will nicht noch ein ganzen Roman schreiben, weswegen ich jetzt zum Schluss kommen will. Kurz gesagt: Sie hat es allen erstens geschafft, dass mich die ganze Klasse verabscheut und zum Teil auch mobben. Und ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll. Klar, die gehen alle momentan den Abgrund hinunter durch unserer Narzisstischen Klassenkameradin, die sie praktischen „dienen“ , während ich mich immer wieder davon entferne, aber leicht fällt es mir trotzdem nicht. Gibt es vielleicht irgendwelche Tipps, die ihr mir auf den Weg geben könnt? 

Schule, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Narzissmus, Ratlosigkeit
5 Antworten
Schluss gemacht, aber nicht sicher ob es das richtige war?

Hallo zusammen.

Ich bin komplett verzweifelt und hoffe, dass sich jemand die Zeit nimmt und mir helfen kann.

Ich war jetzt etwas über 1 Jahr mit meinem Freund zusammen. Ich weiß, dass er mich über alles liebt und ich ihn auch. Allerdings hätten wir ständig Stress. In der letzten Zeit hatten wir jedes Mal Stress wenn wir uns gesehen oder sogar nur telefoniert haben. Das kam durch mehrere Gründe. Die Hauptpunkte waren immer, dass ich sehr gerne feiern gehe und er das nicht akzeptiert und dass er kaum Zeit für mich hatte und quasi immer gewartet hat, bis was wichtigeres kommt als sich mit mir zu treffen (er hatte irgendwie auch nie Zeit mir zu schreiben). Er hatte zwar auch immer plausible Ausreden, aber ich finde man sollte es irgendwie schaffen sich für seine Freundin Zeit zu nehmen. Oder nicht?

Auf jeden Fall hat es mir dann gereicht und ich habe vor 2 Tagen Schluss gemacht. Eine Stunde später hat er mich heulend angerufen und er meinte er würde alles wieder gut machen und besser machen und es würde ihm alles so leid tun. Er sagte er kann nicht ohne mich leben und er wird nie wieder eine Frau so lieben wie mich. Ich habe ihm das gesagt, dass ich Zeit brauche um darüber nachzudenken, weil ich eigentlich schon mit dem ganzen abgeschlossen hatte. Aber ich liebe ihn ja auch und deswegen will ich das nicht einfach so aufgeben...

Jetzt kommt der Fehler, den ich gemacht habe. Ich bin zu Freunden gefahren (da war ich die letzten Wochenenden auch immer), weil ich Ablenkung brauchte und trinken wollte. Er hat das dann herausgefunden, dass ich da bin während er total fertig zuhause sitzt und weint. Er hat mich angerufen und hat gesagt, dass er jetzt weiß warum ich jedes Wochenende da bin. Er meinte ich würde ihn jede Woche aufs Neue betrügen und ich hätte ihn nie richtig geliebt. Er hat mich als Sclampe beleidigt.

Ich weiß jetzt echt nicht mehr was ich tun soll... Er war richtig fertig und seine Freunde haben mir sogar gesagt, dass sie ihn noch nie so kaputt gesehen haben. Ich hab Angst, dass es falsch war. Vielleicht hätte ich das einfach annehmen sollen und ihm eine Chance geben sollen. Ich glaube er meinte das echt ernst, dass er alles wieder gut machen will.

Aber jetzt bin ich die jenige, die alles kaputt gemacht hat. Oder nicht? Ich meine ich hab ihn nie betrogen aber ich hätte nicht da hinfahren sollen und „meinen Spaß haben“ sollen? Oder? Sollte ich zu ihn zurück? Und wenn ja, wie bekomm ich ihn wieder zurück?:(

Ich weiß nicht weiter. Ich hab die ganze Zeit gedacht ohne ihn würde es mir besser gehen, wegen diesem ganzen Stress aber ich vermisse ihn echt total und ich hab so eine Angst, dass ich jetzt alles kaputt gemacht hab und es die falsche Entscheidung war...

Ich hoffe sehr, dass jemand Lust hat sich das durchzulesen und mir antworten kann...


Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Sex, Trennung, Liebe und Beziehung, Ratlosigkeit
8 Antworten
Wie kann ich diese Freundschaft mit Mädchen retten?

Hallo liebe Community.
Ich führte seit September`17 eine sehr enge vertraute Freundschaft mit einem Mädchen welches mir sehr ans Herz gewachsen ist. zwischen gab es seeeeehr selten kleine unstimmigkeiten welche dann schnell geklärt waren.
Heute ist dies Freundschaft zu Grunde gegangen weil sie mir vorwirft ich vertraue ihr nicht. Es hat mich sehr emotional getroffen da mir diese Freundschaft sehr wichtig war. Sie meinte: Wenn du ein Problem hast, was uns beide angeblangt, komme direkt zu mir und rede mit mir." Durch meine Dummheit habe ich genau das nicht getan und habe es unüberlgt einer ihrer Freundinnen erzählt was sich als Fehler heraustellte. Heute dann war sie im Gesräch eher kalt. Ich habe zu meinen Fehlern gestanden und mich mehrfach dafür entschuldigt.
Dann hatte ich gesagt das ich daraus gelernt hatte und wir es begraben können. Dann fragte sie: Wie kann ich wissen das du mir vertraust wenn wir uns jetzt vertragen nach der aktion?" dann war ich völlig leer und meine reserve an Antworten aufgebraucht.

---------------------

Was hättet ihr an meiner Stelle gesagt auf diese Frage: Wie kann ich wissen das du mir vertraust wenn wir uns jetzt vertragen nach der aktion?"

Ich möchte diese Freundschaft um alles was möglich ist retten. Und habt ihr mögliche Lösungs vorschläge?

danke schonmal für eure Hilfe

Freundschaft, Mädchen, Sex, Liebe und Beziehung, Ratlosigkeit, Vertrauensbruch, Rat
1 Antwort
Wieso bin ich so? Was ist mit mir los?

Hey!

Früher war ich ein sehr schüchternes Mädchen; ich war immer sehr lieb und habe zu allem „Ja“ gesagt, sogar wenn ich eine andere Meinung vertrat. Hinzu kam, dass es mir völlig egal war wie ich aussehe, mich kleide etc. Diese Einstellung änderte sich, da ich in der Schule von einer Gruppe sehr oft beleidigt wurde, woraus folgte, dass ich mir um jede Kleinigkeit Gedanken gemacht hatte. 

2013 habe ich meinen Exfreund über das Internet kennengelernt. Wir haben uns vor kurzem getrennt, sind also fast 5 Jahre zusammen gewesen. Durch ihn habe ich mich komplett geändert: ich bin selbstbewusster geworden, war aufsässiger und lebensfroher. Im Nachhinein weiß ich, dass er mich nur beleidigt hat, ständig aggressiv war, Gegenstände aus (grundloser) Eifersucht durch die Gegend geworfen hat, mich wochenlang, obwohl er meistens Schuld war, ignorierte, mich nie Zuhause besucht hatte, mir vorschrieb was ich anzuziehen habe usw (On/ Off Beziehung). Zum Ende hin hat es mir gereicht und ich habe auch gemerkt, dass ich mich immer wieder nach anderen Typen umgesehen hatte.

Um endlich zu der Frage zu kommen: Ich bin mir nicht sicher, ob mich diese Beziehung geprägt hat oder ob ich mir das nur einbilde und einfach nur asozial bin, denn jedes Mal, wenn ich mit einem Mann Kontakt aufbaue, verliere ich die Interesse und empfinde manche sogar als nervig, obwohl sie eigentlich ganz nett sind. Ich weiß ganz genau was ich will, eine ernsthafte und reife Beziehung, aber auf der anderen Seite weiß ich es auch irgendwie nicht, denn sobald ein Kontakt besteht und nach weiteren Treffen gefragt wird, empfinde ich dies als lästig (Männer, die mir hinterherrennen = Waschlappen, obwohl das ja eigentlich schön sein sollte!). 

Was ich aber definitiv weiß ist, dass ich mich nur noch auf ältere Männer einlassen will, am besten so ca. 25 Jahre. Ich merke einfach, dass mir vieles egal ist.. Es ist mir egal, ob ich diese Männer verletze oder ob ich mit ihnen den Kontakt aufrecht halte, vor allem wenn sie mir dann doch aus irgendeinem Grund nicht gefallen (Nein, meinen Exfreund liebe ich nicht mehr). 

Ich komme mir vor wie ein schlechter Mensch, der nichts fühlt, aber fühlen will und sich dann Opfer sucht, die nicht meinen Vorstellungen entsprechen, weshalb ich sie wie Abfall wegwerfe, blockiere oder tagelang ignoriere und wenn ich darauf angesprochen werde, dann lässt es mich auch kalt. 

Mir fällt auch auf, dass ich kaum gute Freundinnen habe, sondern ich mit fast allen eher oberflächliche Gespräche führe. Langsam fühle ich mich echt wie ein soziales Wrack, dem alles egal ist, obwohl ich eigentlich immer noch sehr herzlich, empathisch und freundlich bin. 

(Da der Text zu lang ist, geht es in den Kommentaren weiter!)

Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Emotionen, Jungs, Liebe und Beziehung, Ratlosigkeit, Soziales
9 Antworten
Ist alles wieder wie vorher (Angst)?

Ich hatte bis vor 2 Monaten sehr ift sehr große Angst, habe dann mit jemandem geredet und plötzlich war es weg. Anfangs nur das Gefühl, dann auch der starke Drang, Dinge nicht zutun, was hauptsächlich daran lag, dass es mir langsam alles egal war ... und es mir leidtat, dass ich jemanden belastet habe, wenn es doch dann sowieso weg war.

Wie auch immer, seit etwa zwei Wochen habe ich manchmal (!) habe ich unabhängig (!!) voneinander:
- sehr große, grund- und motivlose* Angst (unabhängig vom Rest (!!!))
(Ich weiß nicht, wieso, wovor, weshalb, es gibt keinen Anlass und keine Ursache - ich habe einfach Angst.)
- z.T. sehr starkes Zittern in Händen und Armen (ohne Rauchen / Alkohol / Drogen / ...), vorrangig in Situationen, in denen ich früher Angst gehabt hätte (die ich jetzt ja nicht mehr fühle).
- Atemprobleme (die ich mir aber nur einbilde, ich habe also nur das Gefühl - es ist nicht so, also keine Lungenerkrankung).
- Schmerzen in meinen Knochen (ohne Rheuma o.Ä.).
- eine seltsame Übelkeit (nicht so, als hätte ich zu viel / zu wenig / das falsche gegessen, aber auch keine Krämpfe oder so etwas)
Am Tag sind es immer etwa 1-3 Dinge davon, eine zufällige (?) Mischung aus allem.

Was könnte das sein? - Ich werde nicht noch einmal mit jemandem über Ängste reden (ich will es gar nicht und selbst, wenn ich es versuchte, würde ich kaum noch ganze Sätze herausbekommen / weinen / mich fühlen, als würde ich innerlich verbrennen / zittern / Panik bekommen / ... - was okay so ist, weil ich ja keine Panik mehr habe, wenn ich nicht mehr mit Leuten darüber rede, also auch nicht mehr darüber mit Leuten reden muss) - es geht außerdem sowieso weg, wie davor auch.
Ist es vielleicht eine körperliche Krankheit? Und wenn nicht, wieso dann in den letzten 1,5 Monaten nicht?

Danke für jede Antwort!

Schmerzen, Angst, Psychologie, atmen, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Panik, Ratlosigkeit, Übelkeit, zittern
1 Antwort
Frage an Christen: Verzweiflung pur, was soll ich tun?

Frage an die Christen.

Seit wenigen Monaten stecke ich in einer kleinen Krise. Ich weiß nicht mehr, was das Richtige für mich ist . Ich habe vor 6 Monaten eine Ausbildung im medizinischen Bereich erfolgreich abgeschlossen, aber möchte nicht mehr in dem Beruf arbeiten. Es fühlt sich nicht richtig an. Gott hat mir damals alle Türen geöffnet, als ich mich für diese Ausbildung beworben habe. Es war anscheinend Gottes Wille, so habe ich es auch im Gebet wahrgenommen.

Die Ausbildung war teilweise extrem schwer (psychisch und manchmal auch körperlich), das Arbeitsklima war der Horror. Letztes Jahr hat eine Kollegin viele Lügen über mich verbreitet. Daraufhin folgten Gespräche mit der Betriebsleitung und mit Dozenten, die letztendlich auf meiner Seite waren. Was diese Kollegin abgezogen hat, war meiner Meinung nach schon Rufmord und Mobbing. Ich wollte sogar 8 Monate vor Ausbildungsende wegen dieser Sache kündigen, aber habe mich in letzter Sekunde doch umentschieden.

Ich MUSS mich jetzt für einen Job bewerben, aber weiß nach 6 Monaten Arbeitslosigkeit (+Ratlosigkeit) immer noch nicht, was ich tun soll. Ich will nicht in diesem Beruf arbeiten. Es ist nicht das Richtige für mich, glaube ich. Wenn ich daran denke, bekomme ich schon schlechte Laune. Aber ich weiß auch nicht, ob ich noch eine andere Ausbildung machen soll. Schließlich hat Gott mir damals alle Türen geöffnet. Wenn ich bete, bekomme ich keine Antwort mehr von Gott bzw. spüre die Antwort nicht mehr.

Was soll ich tun? Ich habe Angst davor, einen Fehler zu machen oder die falsche Entscheidung zu treffen. Was würdet ihr denn tun? Ist es vielleicht doch nicht Gottes Wille?

Arbeit, Religion, Krise, Jesus, Christen, Gott, Ratlosigkeit, Verzweiflung
17 Antworten
Möchte er mich evtl. kennenlernen oder eher nicht?

Hallo...ich versuche mich kurz zu halten😛 Und zwar mir ist vor einiger Zeit beim feiern ein Typ aufgefallen,der mir ziemlich gefallen hat. Anfangs hab ich mir keine Gedanken um ihn gemacht,bzw. hab keinen Kontakt zu ihm gesucht. Aber was mir gefallen hat war,dass er mir an diesem Abend ein Getränk gezahlt hat. Dann hab ich ihn an einem anderen Tag wieder gesehen und er hat (falls er in meiner Nähe war) immer wieder den Blickkontakt zu mir gesucht. Als ich ihn an einem anderen Tag wieder gesehen habe,stand er den ganzen Abend über in meiner Nähe,hat mich angeschaut und als ich mal kurz neben ihm stand und mich mit einem Kumpel von mir unterhalten habe,hat er sich nicht weggedreht sondern hat mich eher angeschaut. Und er hat sich sogar für kurze Zeit mal mit meiner Cousine unterhalten,aber währenddessen hat er mich nicht beachtet und nicht das Gespräch zu mir gesucht. Hab ihm dann vor ein paar Wochen in Facebook eine Freundschaftsanfragen gestellt und er hat diese angenommen. Ich hab ihm dann ein einfaches „Hallo du“ geschrieben und darauf kam keine Antwort. Danach hab ich mich bei ihm für das gezahlte Getränk bedankt und von ihm kam daraufhin eine Antwort. Ich hab darauf wieder geantwortet und er hat es nur gelesen und nichts geantwortet. Dann hab ich ihn einige Tage wieder mit einem „Hallo du“ angeschrieben und von ihm kam daraufhin keine Antwort. Ich mache mir seit Tagen Gedanken darüber,was ich jetzt in dieser Situation machen soll. Weil auf der einen Seite soll es nicht so rüberkommen,dass ich ihm hinterherrenne oder sonst was,aber irgendwie möchte ich ihn doch gerne mehr kennenlernen. Was ich noch dazu fügen muss,ich hab mit einem anderen Tyoen geschrieben,der in derselben Narrenzunft ist wie er und das hat er natürlich mitbekommen. Könnte ihn das evtl. abgeschreckt haben? Fragen über Fragen und ich weiß nicht,wie ich weiterhin vorgehen soll.😕

Freundschaft, Liebe und Beziehung, Ratlosigkeit, Typ
1 Antwort
Suche Ursache von kolikartigen Schmerzen?Hilfe!‘:(!?

Kurz zu mir: Ich bin 23, weiblich, hab ein Idealgewicht, ernähre mich meistens sehr gesund, treibe Sport.

Vor 8 Tagen habe ich ein Bauchtraining gemacht, welches leider zu viel des Guten war..und hatte an den danach folgenden Tagen extreme Beschwerden, die immer noch da sind.

Erst vermutete ich einen Muskelkater, dann eine Muskelzerrung oder Muskelriss.

Die schmerzen sind rein im Bauchraum, treten circa 2-3 mal pro Tag auf, sie sind kolikartig, super stark und dauern circa 30 Minuten an.Nach den 30 Minuten geht es mir eigentlich wieder super.Wenn die Schmerzen jedoch da sind möchte ich am liebsten sterben und hatte auch teilweise das Gefühl dass ich sterbe.Was ich noch zu den Schmerzen sagen kann ist, dass immer wenn ich den Schmerz habe ich auch meist danach auf die Toilette muss und Stuhlgang habe.Mein Stuhlgang hat sich seitdem ich diese Probleme habe auch total verändert, nicht mehr regelmäßig, manchmal dünnflüssig, sehr wenig Stuhl! Bevor diese ganzen Sachen passierten war ich beschwerdefrei und hatte rein gar nichts !

Vor 3 Tagen habe ich es vor Schmerzen dann nicht mehr ausgehalten, bin dann zu meiner Hausärztin, die hat mich ins KH überwiesen.Im KH wurden Blut, Urin und Ultraschall getestet, nichts auffälliges, kein Blinddarm oder auffälliges Blutbild.

Heute war ich dann wieder bei meiner Hausärztin und sie vermutet nun, dass es vom Darm kommt und meinte sogar dass ich eventuell eine Darmspiegelung machen müsste, falls es nicht bald weg ist.

Nun mache ich mir doch ziemliche Gedanken ! Was ist das nur ? Wie bekomme ich das wieder weg? Ich überlege jetzt einen Tag zu fasten und nur Tee zu trinken.

Ich würde mich sehr um Rat freuen..

Beratung, Medizin, Schmerzen, Krankheit, Darm, darmspiegelung, Gesundheit und Medizin, hilflos, Krankenhaus, Ratlosigkeit, Sport und Fitness, Stuhlgang, Krankheitsbild
6 Antworten
Was ist nur los mit ihm? Ist er wirklich nicht interessiert?

Hallo ihr Lieben.

Ich muss leider etwas ausholen.

Vor 3,5 - 4 Jahren hatte ich etwas mit einem Mann, dass ich selbst nicht beschreiben kann. Wir haben viel zusammen unternommen, ich habe oft bei ihm übernachtet und auch einen Teil seiner Freunde und Familie kennengelernt. Wir haben nie miteinander geschlafen, nur rumgeknutscht und gekuschelt. Das ganze ging über 3 Monate. Bis er sich eines Tages einfach nicht mehr gemeldet hat und alle Nachrichten ignoriert hat.

Nun haben wir uns wieder angenähert. Wir haben uns bereits 3x getroffen bei zwei der Dates gab es auch einen langen zärtlichen Kuss. Dieser ging von ihm aus! Beide Male. Ich hatte auch wirklich den Eindruck er möchte mich nicht gehen lassen.

Wenn wir reden, schreiben oder gar telefonieren ist alles sehr gut. Es sind schöne Gespräche.

Jedoch fing es langsam an, dass er sehr verspätet auf meine Nachrichten antwortet. Ich weiß er ist beruflich eingespannt und ich kann auch sehr gut verstehen das er sowohl in der Arbeit als auch privat nicht ständig am Handy hängt. Das mach ich auch nicht und ich antworte ihm auch relativ spät.

Wir necken uns, ziehen und gegenseitig auf und lachen viel zusammen.

Doch leider schreibt er mich nie an. Wenn ich das Gespräch zuerst beginne antwortet er, auch ausführlich und erzählt und zeigt Interesse indem er Gegenfragen stellt. Aber warum kommt die erste Nachricht nicht von ihm? Antwortet er nur aus Höflichkeit? Interessiert er sich tatsächlich nicht für mich? Ich bin etwas verwirrt denn als wir uns näher kamen ging die Initiative immer von ihm aus.

Hat einer eine Erklärung oder einen guten Rat außer ihm abzuhaken? (Darauf komme ich von selbst)

Vielen Dank jetzt schon einmal.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Kummer, Liebe und Beziehung, Ratlosigkeit
6 Antworten
Sehnenscheidenentzündung Handgelenk.. brauche Ratschläge?

Hallo erstmal :)

Und zwar mach ich seit über 2 wochen mit einer sehnenscheidenentzündung im Handgelenk rum. Als ich am Wochenende dann noch drauf gefallen bin und einfach nichts mehr ging mit dem bewegen bin ich dann ins Krankenhaus. Dort wurde die Entzündung schließlich festgestellt. Ich war mit der Behandlung nicht zufrieden da mir eine salbe drauf geschmiert wurde. Weder ein verband sonst noch was und so bin ich gegangen. Am nächsten tag bin ich zum orthopäden weil mir mein handgelenk immer mehr weh tat dort begam ich eine Überweisung zurück ans Krankenhaus wo ich am nächsten Tag hin sollte. Zinkleimverband drum und heim.

Folge tag im Krankenhaus gewesen. Dort vom gleichen arzt behandelt worden der mir dann eine Schiene gab. Auf die ich allergisch reagierte mit einem extremen Hautauschlag.

Ich hab in der Ambulanz angerufen dann nach aufforderung mein Sanitätshaus woher die schiene kommt. Die mir nur die auskunft gaben das dies vorkommen kann ich solle wieder ins Krankenhaus es gipsen lassen.

Daraufhin rief ich wieder im krankenhaus an schilderte was passiert sei sollte vorbei kommen.

Hab dann einen Verband bekommen. Das wars.

Mir tut mein handgelenk von tag zu tag und Bewegung zu Bewegung immer mehr weh.

Zu einem dritten Arzt traue ich mich aber nicht zu gehen da meine Mutter meinte dass dies die Krankenkasse nicht mit macht.

Was bleibt mir jetzt noch übrig?

Ich bin nur noch am schmerzmittel schlucken und Tapen.

Nochmal in das Krankenhaus möchte ich nicht gehen da ich wirklich sehr unzufrieden raus bin und zu dem Orthopäden wo ich war werde ich wieder zurück verwiesen.

Liebe Ratlose Grüße.

Schmerzen, Gesundheit und Medizin, Krankenhaus, Ratlosigkeit, Sehnenscheidenentzündung, verletzt
2 Antworten
Warum ist meine freundin immer so schlecht gelaunt?

Ich bin mit meiner Freundin seit 3 Monaten zusammen und ich mag sie wirklich sehr aber obwohl wir örtlich nebeneinander wohnen (10 Minuten zu Fuß) sehen wir uns nur sehr selten 1-2 mal die Woche . Wir schreiben auch über whatsapp jeden tag... aber man merkt jedesmal das sie immer schlechter gelaunt ist und immer Kopfschmerzen hat. (Zumindest hat sie gesagt das sie fast jeden Tag Kopfschmerzen hat. Und der Neurologe auch nicht weis wo die herkommen.Oft ist ihr auch schlecht oder sie hat Bauchschmerzen. Sie ist immer so komisch. ( Schlecht gelaunt, spricht nur sehr wenig lacht nur sehr wenig und ist immer so unmotiviert). Beispielsweise schreibt sie als sie zu mirkommen wollte: " Kennst du das wenn du null Motivation hast dich fertig zu machen 😂" (Ich bin doch nicht null Motiviert wenn ich zu jemanden gehe den ich gerne habe oder?) sie hält sich auch oft an so Kleinigkeiten auf wie Brife weg bringen das Badezimmer sauber machen oder sonst was. Ich schreib ihr um 16:00Uhr ob wir uns treffen wollen und sie ist erst um 21:00Uhr fertig? Was hat die so lange gemacht? Ich glaube ja sie schiebt das vor sich her und braucht deshalb so lange. Sie ist auch nicht spontan das sie mal rum kommt oder generell mal fragt ob ich Zeit habe. Bis her habe immer ich gefragt. Ich habe mal mit ihrer Mutter gesprochen und die meint die ist immer so auch bei ihr und anderen. Und dann habe ich sie letztens gefragt ob sie mich auch wirklich mag. Und das man sich in einer Beziehung doch auch öfter sehen möchte. Ok Beziehung jetzt vielleicht nicht ehr frisch verliebt aber die Frage ist doch die selbe und sie sagte: "Ja aber wir lernen uns doch noch kennen und sind nicht in einer Beziehung" sie sagte auch noch das sie mehr Zeit bräuchte und sie sich dank ihres Ex Freundes auch schwer wieder auf jemanden einlassen könne. Ich freu mich jetzt immer noch meines Lebens das ich sie gefunden habe. Aber ich weiß nicht was mit ihr ist und bin ratlos. (Vielleicht hat sie auch Depressionen oder Borderline?)Kann mir jemand bisschen Aufklärung geben?

Mir freundlichen grüßen :)

Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Freundin, Liebe und Beziehung, Ratlosigkeit
4 Antworten
Eltern behandeln mich wie Dreck, was kann ich tun ?

Hallo Liebe Community!

Ich, weiblich,16, bin total am verzweifeln. Meine Eltern "ärgern" mich, ziehen mich auf oder erniedrigen mich jeden verdammten Tag. Ich fühle mich total am Boden und weiß nicht was ich machen soll.


Ich bin zurzeit auf Ausbildungsuche, habe meinen guten Realschulabschluss und mache zurzeit Praktikum, verdiene also kein Geld. Ich habe mich bei vielen Betrieben um einen Nebenjob beworben aber bis jetzt noch keine feste zusage bekommen. Das habe ich versucht meinen Eltern zu erklären aber es hieß stattdessen nur ich wäre faul, würde mich um nichts kümmern, ich solle mir endlich einen Job suchen. Ich kann nicht mehr machen als mich zu bewerben und abzuwarten, das verstehen sie nicht. Ich wurde eben nur wieder als untätig beleidigt und mit einer Wasserspritze, die eigentlich für die Blumen gedacht ist, abgespritzt und das nur weil ich verzweifelt versucht habe, denen das zu erklären und etwas lauter geworden bin.


Andere Situation, ich sitze am Essenstisch, versuche was zu erzählen und mir wird überhaupt nicht zugehört. Mein Vater unterbricht mich damit, dass ich aufhören soll, so viel zu reden und meine Mutter ist damit beschäftigt die Nachbarn zu beobachten. Ich sehe meine Eltern echt nicht viel. In der Woche nur spät abends und am Wochenende halt, da hab ich dann schon was zu erzählen aber nicht überragend viel.^^

Ich habe das Gefühl, solange Meine Angelegenheit nicht in ihrem Interesse sind, juckt sie das nicht. Letztens wollte ich mit dem Fahrrad in die Nachbarstadt aber es hat in strömen geregnet. Musste da aber hin. Ich hab meine Eltern gebeten mich zu fahren, da meine Mutter eh ins Solarium wollte. Aber nein, das wäre ein Umweg für sie und mein Vater hatte keine Lust. Ich bin also im strömenden Regen mit dem Fahrrad in die Nachbarstadt gefahren (10km).. Im November, war dezent kalt.. und meine Eltern hat es überhaupt nicht interessiert.

Es ist mir durchaus bewusst, dass es nicht leicht ist mit einer 16 Jährigen aber es kann doch nicht sein, dass man so mit seiner Tochter umgeht. Ich möchte nicht behaupten, dass meine Eltern nichts für mich tun würden aber auf Gefühlsebene behandeln Sie mich wie Dreck. Ich weiß nicht mehr weiter, reden bringt nichts, werde dann eh nur wieder beleidigt oder mir wird gar nicht erst zugehört. Ich hab mit einer Freundin drüber gesprochen aber sie meinte nur, dass sie selber sich dran gewöhnt hat und damit klar kommt, weil es bei uhr auch so ist. Ich will das aber nicht einfach so hinnehmen. Ich kann das nicht, ich glaube ihr versteht das..


Habt ihr Ratschläge für mich ? Ich wäre euch unendlich dankbar

Schule, Familie, Erziehung, Eltern, Psychologie, Beleidigung, Liebe und Beziehung, ratlos, Ratlosigkeit, Tochter
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ratlosigkeit

Krankschreibung mit Diagnose R53 G

7 Antworten

Was kann ich mit meiner bester Freundin unternehmen?

5 Antworten

Sind Antidepressiva verschreibungspflichtig?

16 Antworten

Herd ceranfeld bzw. Kompletter herd piept durchgehend?

2 Antworten

Was passiert wenn man Schulden hat und diese nicht bezahlen KANN?

11 Antworten

Wie lange überleben Krätzemilben ohne Wirt?

1 Antwort

Er nennt mich immer seine süße, maus u.s.w. aber wir sind nichtmal zusammen...

7 Antworten

Warum träume ich JEDE Nacht von meinem Ex?

6 Antworten

Meine Freundin liebt mich nicht mehr so wie am anfang. Was soll ich tun?

6 Antworten

Ratlosigkeit - Neue und gute Antworten