Oma nervt! Was kann ich tun?

Hallo,

die Oma meines Kindes ist eine tolle Oma aber wenn man sie nüchtern als Person betrachtet, ist sie einfach nur nervig und ätzend. Sie ist geschieden und hat wegen ihrer unangenehmen Art auch nicht wirklich Freunde. Sie merkt nicht, wann etwas zuviel wird, drängt sich überall auf und wäre gerne überall der Mittelpunkt. Alles was sie sagt ist heilig und Dinge die man selber sagt, werden gern im Mund verdreht und schlecht hingestellt. Dazu respektiert sie nicht meine Erziehung und macht es genau so, wie ich es nicht will und das ist schon bei ihrem eigenen Kind in die Hose gegangen. Nun ist es so, dass ich mit meinem Kind ca 200km weit von ihr entfernt wohne und sie sich nicht so oft sehen können aber in den Ferien ist er dafür oft 2 Wochen am Stück bei ihr. Jetzt möchte sie sie manchen Wochenenden auch noch vorbeikommen und sich ein Hotel im Ort nehmen. ( Nein, sie hat nicht höflich gefragt, sie hat es einfach so beschlossen ) Das würde aber bedeuten, dass sie das ganze Wochenende bei mir herumhockt, da sie nicht mobil ist und sich hier nicht auskennt und das ertrage ich einfach nicht. Das herumgenörgle und die ständigen Anmerkungen wie toll sie alles macht.

Wie macht man so einer Person am besten klar, dass man sich nicht einfach so bei anderen für ein Wochenende einquartieren kann? Mein Partner ist ja auch noch hier, der ebenfalls nicht gern Besuch für lange Zeit mag - erst Recht nicht von diesem. Wenn man sie ganz ganz vorsichtig kritisiert, darf man sich schon stundenlang Predigten anhört, warum man sie denn nicht leiden könne und man würde mit Absicht ihrem Enkel und ihr Steine in den Weg legen.

Hat jemand eine Idee?

Familie, Freundschaft, Erziehung, Oma, Opa, Enkel, Großeltern, Liebe und Beziehung, Enkelkind
9 Antworten
Wurde von einem Opa erst belästigt und dann geschubst?

Ich hatte sehr viele Sachen dabei und wollte mal mit dem Bus fahren und der Bus war rappelvoll - habe mich also vorne, wo der Busfahrer fährt hingestellt, genau neben der Tür.
Also ich einsteigen wollte, drängelte ein sehr hektischer Opa vor und hat Selbstgespräche geführt, was man nicht verstehen konnte, weil er kein deutsch konnte.
Und der Opa war sehr dreist, ein Mann der ganz vorne saß musste ganz schnell aufstehen, weil der Opa im stehen mit seiner Mimik und Gestik den Mann quasi vergrault hat und der Mann sofort aufstehen musste und Platz gemacht hat.
Der Mann hätte sowieso Platz gemacht, weil der Opa halt älter war und man es aus Respekt tut aber der Opa hat es sehr ausgenutzt und war gar nicht mal dankbar.
Alles war erst mal gut - wir sind eine Station gefahren, dann stieg ein besoffener im Bus ein und hat sich neben den Opa gesetzt und ich stand genau daneben.
Plötzlich als der Opa die Fahne gerochen hat, schrie er - ik muk raus, ik muk raus und das 40 mal hintereinander wiederholt, der angetrunken Mann war verwundet.
Als der Opa aufgeregt aufgestanden ist, wollte er ganz nach vorne aber es war so eng, man konnte gar nicht durch.
Ich habe mein Bauch dermaßen eingezogen, damit der Opa durch kann, während er durchgehen wollte, bleibt er kurz stehen und schaute mich mit einer sehr negativen Ausstrahlung an und sagte „was will der Junge, was will der Junge.“ Hat sich die ganze Zeit wiederholt.
Endlich war er weg.
Wir sind weitergefahren und in der nächsten Station, ist der betrunkener Mann ausgestiegen und als der Opa es von vorne gesehen hat, ist er schon wieder schnell angerannt gekommen und musste wieder zwischen die enge Menschenmasse und natürlich durch mich durch - habe dann wieder versucht, dass der Opa durch kann aber dann blieb genau da wieder stehen und schaute mich an und sagte wieder das gleiche, „was will der Junge, du kannst doch deutsch, geh nach vorne.“
Ich so: „ Hallo wie soll ich nach vorne, es ist doch voll, sie sehen das doch und dann hat er mich weggeschubst, ich habe kurz überlegt - ihn am Kragen zu packen aber nur weil er so alt war, zwischen 60-62 Jahren - habe ich aus Respekt mich zusammengerissen aber es hat mir psychisch sehr wehgetan, dass es solche Menschen gibt.

Vielleicht wird keiner diesen langen Text lesen aber wenn doch, vielen Dank fürs Lesen.
Wie hättet Ihr euch in solch einer Situation verhalten?

Leben, Opa, Menschen, Psychologie, Belästigung, Bus, Liebe und Beziehung, respektlos
4 Antworten
Weihnachten feiern mit oder ohne Familie?

Hallo,

ich studiere 6h entfernt von zu Hause. Seit Donnerstag bin ich in meiner Heimat um Weihnachten mit meiner Familie zu feiern. Zu meiner Mutter habe ich seit ca. 1 Jahr keinen Kontakt, da sie mich emotional missbraucht hat.

Ich hatte gehofft, dass in den paar Tagen nichts Schlimmes passiert. Aber es ist so wie damals:

Mein Vater und meine Großeltern streiten ständig beim gemeinsamen Essen. Mein Vater schlägt und vernachlässigt seine Hunde, welche den ganzen Tag jaulen. Es zerreißt mir das Herz. Meine Mutter stand gestern vor der Tür und gab Weihnachtsgeschenke ab. Dabei sagte ich bereits, dass ich keine möchte. (Sie hatte mir schon oft mit Suizid gedroht etc.)

Vorhin bekam mein Vater ein Selfie geschickt mit den Worten:

"Ich habe versucht zu lächeln... Das Foto, damit ihr mich in Erinnerung behaltet. Vielleicht mag XXXX sehen, wie ich aussehe. Frohe Weihnachten wünsche ich euch."

Das Lächeln ist gequält und sie sieht abgemagert und traurig aus. Mich plagen jetzt Schuldgefühle, sie hat ihr Ziel wohl erreicht.

Ich hatte Suizidgedanken vor der Hinreise und dachte, ich könnte hier abschalten. Nun spiele ich mit dem Gedanken nachher wieder zurück zu fahren und Weihnachten mit meinem Freund zu feiern. Damit würde ich aber meine Familie allein lassen.

Was würdet ihr in meiner Situation tun?

Mutter, Familie, Hund, Oma, Opa, feiern, Missbrauch, Weihnachten, Vater, Borderline, Großeltern, Heimat, Liebe und Beziehung, Streit, Suizid, vernachlaessigung
7 Antworten
Kann man sich wirklich charakterlich wirklich um 180° ändern ohne dass man es selbst merkt?

Hallo :)

also gestern war ich bei meiner Tante zu Besuch und dort lebt auch mein kleiner Cousin der mich ziemlich vergöttert^^ (er ist 13 also 6 Jahre jünger als ich)

Gestern aber war alles ein wenig anders, als wir redeten sagte ich kurz was falsches und es vollkommen aufgelöst und ging heulend in sein Zimmer und sagte „ich will meinen alten Cousin zurück, der neue ist schße“... Als ich dann in sein Zimmer ging um mit ihm zu reden was er mit dem „neuen Cousin“ meinte sagte er ich sei einfach ganz anders als vor einem Jahr. Er sagte wortwörtlich: „Mein dicker Cousin war mir lieber, der neue ist einfach. It Schrott. Er soll wieder zurück kommen“ Diese Worte waren wie ein Messerstich ins Herz...

Ich war stark übergewichtig und ziemlich ohne Selbstbewusstsein)
Aber nun habe ich ca. 45kg abgenommen und habe ein sehr starkes Selbstbewusstsein und generell hat sich mein Leben sehr sehr sehr geändert in allen Hinsichten. Aber meinen Charakter habe ich eigentlich beibehalten dachte ich immer. Als ich meine Tante fragte ob ich mixh charakterlich geändert hatte sagte sie nur „schon ein bisschen“ und da wurde mir klar, dass mich eventuell alle inzwischen nicht mehr mögen wie früher. Was wenn alle so denken, wie mein Cousin es ausgesprochen hat?  Kann man sich charakterlich überhaupt soooo sehr ändern ohne es selbst zu merken?  Es tut mir so weh das er so denkt und auch auf WhatsApp und so hat er mich inzwischen blockiert, besteht die Möglichkeit dass alle in der Familie vllt so denken aber er es nur ausgesprochen hat:( Danke für eure Antworten.

Leben, Mutter, Familie, Freundschaft, Oma, Opa, Vater, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Onkel, Soziales, Tante, Cousin
7 Antworten
Kann man einen alten Mann vom Wesen her noch ändern?

Es geht um meinen Opa (92),der in einem Luxus Heim lebt.

Er hat dort nach meinem Verständnis alles was er braucht,und alle dort versuchen es ihm so angenehm wie möglich zu machen.

Allerdings benimmt er sich gegenüber allen dort ziemlich schlecht,und beleidigt völlig grundlos aufs übelste das Pflegepersonal,und die meisten anderen Älteren Leute.

Ich weiß nicht ob ich Beispiele beim Namen nennen darf,da ich nicht gegen die Regeln bei gute Frage verstoßen möchte,deswegen versuche ich es mal etwas durch die Blume wiederzugeben,damit ihr eine Ahnung habt welche Dimensionen das annimmt.

Zb hat er sich neulich vor einer Afrikanischen Pflegekraft,direkt auf den Boden erleichtert,und parallel dazu alte Wehrmachtslieder gesungen,und noch diverse andere Dinge gesagt.

Er schlägt mit seinem Laufstock auch oft nach den anderen Mitbewohnern,und beschwert sich darüber,das man ihm mehr Respekt zollen soll,weil ihm das Heim fast alleine gehören würde,und somit auch alles was sich darin befindet,was natürlich Unsinn ist.

Aber er spendet jedes Jahr sehr viel Geld (Millionen) an dieses Heim,deswegen machen sie auch nichts gegen ihn,aber ich finde das trotzdem nicht okay,weil man so mit Menschen nunmal nicht umgehen sollte,und würde ihm das gerne klarmachen.

Habe schon oft mit ihm darüber gesprochen,er sagt dann das er nicht wüsste wo das Problem liegt,und das ich keine Zeit für Leute ohne Belang verschwenden soll.

Zu mir ist er immer ganz normal,deswegen weiß ich das er auch anders sein kann,ich habe ihm viel zu verdanken,trotzdem ist es hart für mich zu sehen wie unfassbar mies er sich andern gegenüber verhält,die seiner Meinung nach nichts Wert sind.

Kann man so jemanden überhaupt noch etwas beibringen?

Zb durch Medikamente oder so?

Einige vomPflegepersonal weinen dort regelmäßig,haben teils psychische Probleme entwickelt,und wiederum andere sogar schon gekündigt.

Opa, Terror
3 Antworten
Neuen pc kaufen(2000-3000€ Eltern übereden?

Hallo meine Eltern haben mir zum Geburtstag einen pc(Gaming) gekauft,so ein Bündel.Auf dem Papier ist er ganz ok eine 1050 ti 3 TB 250 GB ssd und 8 Gb ram.Leistung hat er leider nicht so viel also z.b.fortnite in niedrigsten Einstellung läuft so auf 40-60)ab und zu 60-70) fps ansich kann man drauf spielen aber rüttelt sehr oft und andere spiele sind so (30-40) fps.Der nächste Punkt er ist laut🤬🤬🤬und überhitzt nicht nur beim gamen.Dumme ist er ist nicht kaputt sondern so gebaut worden und Aufrüstung geht eventuell nicht.Also mein Problem ist jetzt das meine Eltern mit keinen neuen kaufen wollen da er ja nicht kaputt ist Frage 1=wie könnte ich meine Eltern überreden mit einen neuen zu kaufen(wo ich dabei bin) Frage 2=ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Opa er kauft mir fast immer was ich will.Auf mifcom habe ich mir dann einen pc zusammen gestellt jenachem wie viel Speicher drin ist welche graka kostet er momentan 2000-3000 Euro (ich weiß ist extrem viel Geld)ich überlege ihn zu fragen ob er mir zum Geburtstag so ein Teil schenkt(er war in seinen Haus 🏠 in Griechenland) also soll ich ihn fragen oder nicht ich meine ist viel verlangt aber Geld hat er genug und was glaubt ihr sagen meine Eltern wenn ich damit nach Hause komme Frage 3=ich möchte einen pc der lange übersteht und so alle Games flüssig in hoher Auflösung spielen kann(ich hab so die Erfahrung mit Bugs und niedrige Performance) hier ist grob mein pc cpu amd rn 2700x graka 1080 ti asus strix main ausus prime 470 pro ssd Samsung evo pro 550 GB Festplatte 4 TB Iron Wolf pro 32/16 Gb DDR4 ram von corsair mit rgb vintage oder so corsair Netzteil und das Omega Gehäuse mit 4 mal rgb 144 mm Lüftern ja das ist sie UND ICH WEISS ICH ÜBERTREIBE IST NUR GROB also was würdet ihr reinbauen. Grüße 😏😏😏 p.s wäre schön wenn jemand antwortet

PC, Computer, Technik, Geld, Opa, Eltern, Technologie, teuer, überreden, Spiele und Gaming
10 Antworten
Wie kann ich meinem geliebten Opa helfen?neue Frau an seiner seite?

Hallo,meine geliebte Oma ist leider gottes als ich 4 Jahre alt war von uns gegangen. Seitdem hat mein Opa eine andere Frau an seiner Seite. Niemand kann sie leiden aus meiner Familie, weil sie so tut als wäre sie was besseres usw. Sie redet hinter unseren Rücken über meine Familie. Besonders dann wenn einer aus der Familie mein Opa besuchen geht. Sie fängt an ihr Mund über uns zu zerreißen. Sie hat damals von mir verlangt als ich noch ein Grundschulkind war das ich zu ihr Oma sagen soll und das ich doch nicht den Name von meiner Oma sagen soll bzw ich soll meine Oma nicht Oma nennen. Ich hab es direkt abgeblockt! Seitdem sie da ist akzeptiere ich sie nicht. Ich habe das Gefühl das sie mein Opa nur ausnutzen tut schließlich fahren die 4 mal im Jahr in den Urlaub oder sogar mehr als 4 mal. Sie hat mich schon versucht zu erniedrigen aber mein Opa hat mich und die Familie das letzte mal soin Schutz genommen er ist so ausgeflippt. Wenn mein Opa alleine ist. Ist er so entspannt so ruhig man kann mit ihn reden man kann einfach alles mit ihn machen sogar lachen und all sowas halt.. aber wenn sie mit dabei ist dann ist er immer so unterdruck. Sie will versuchen das sie das sagen hat bei den beiden was sie aber nicht schaffen tut. Mein Opa ist auch vor paar jahren schon zur Kur gefahren ohne sie damit er sich mal erholen tut. Wir wollen sie wirklich alle nicht an seiner Seite haben schließlich hat sie die ganze Familie kaputt gemacht. Ihr müsst es euch mal so vorstellen .. damals als mein Opa geburtstag gefeiert hat kamen so um die 30 Familienmitglieder oder sogar mehr, wenn er jetzt sein geburtstag feiern tut kommt fast gar keiner mehr und genau das tut mir so richtig weh, weil sie das Familienverhältnis kaputt gemacht hat! Ich sehe auch wie mein Opa leiden tut weil wir uns kaum noch trauen also wir enkelin ihn zu besuchen weil sie eben da ist! Er hat ihr auch das letzte mal am Kopf geworfen das sie sich nicht wundern brauch warum wir alle nicht mehr zu ihn kommen. Ich habe echt Angst das sie mein Opa kaputt machen will. Ich sehe mein Opa fast jeden Tag noch denn ich bin die meiste Zeit wenn er arbeiten ist auf seiner Arbeit ( er arbeitet noch als Wachschutzmann o.ä) Ich hänge wirklich an meinem Opa denn wenn er stirbt kann ich es nicht verkraften. Ich trauere schließlich noch immer um meine Oma.. ich war seitdem sie gestorben ist kein einziges mal an ihren Grab. Ich weiß auch nicht wo sie liegen tut da sie an einer Ecke liegen soll wo kein Grabstein ist. Wir hatten das geplant gehabt aber wir sollen doch ein Termin mit ihm machen und sie wird dann bestätigen ob es klappt oder nicht. Mein Opa fand das auch voll daneben von ihr. Meine frage ist jetzt wie kann ich ihn helfen damit er von ihr weg kommt? Sie tut ihn nicht gut! Ich

Familie, Freundschaft, Opa, Psychologie, Liebe und Beziehung, hilfe benötigt
7 Antworten
Rückblick auf eigenes Schaffen im Leben?

Guten Tag!

Meine Frage richtet sich in erster Linie an die "älteren" Nutzer dieses Forums. Ich habe das schon ein parr mal gehört, aber in der Regel von der Generation 70er/80er Jahre, dass sie denken, dass irgendwann der Zeitpunkt kommt, an dem man auf sein Schaffen und erreichen des bisherigen Lebens zurückguckt und eine Art Fazit zieht. Die Frage würde sich ja erledigen, wenn die Personen von denen ich gesprochen habe, sich diese Frage schon gestellt hätten, deswegen möchte ich nocheinmal daraufhinweisen, dass sie nur denken, dass dieser Zeitpunkt irgendwann kommt. Mich würde es freuen wenn Sie mir schreiben würden, ob dies wirklich der Fall ist und wenn ja was man sich dann so für Fragen stellt, worüber man nachdenkt und was so die Positivsten oder auch schönsten Erinnerungen sind. Falls jemanen das nicht zu persönlich ist, wäre es schön wenn Sie dazu kurz eine Angabe machen, ob Sie Frau oder Mann sind.

Kurz zu meiner Wenigkeit : Ich bin männlich, 19 Jahre alt, wurde in meiner Kindheit und Jugend sehr oft durch recht schwere Erkrankungen aufgehalten oder zurückgeworfen, bin aber bisher mit meinen Werdegang zufrieden, bin sehr zielstrebig aber kann auch gut mit Lageänderungen umgehen und begrüße es sehr gewisse Werte und Normen wie Hilfsbereitschaft, Achtung, Selbstdisziplin, eine positive Lebenseinstellung, Wille zum Erfolg, Verantwortung und gleichzeitig Toleranz etc. einzuhalten.

Oma, Opa, lebensqualitaet, Psychologie, Lebenseinstellung, Lebenserfahrung, Zielstrebigkeit, Eigenverantwortung, Umfrage
7 Antworten
mein opa stirbt! trost :(?

hallo ich weiss das das keine frage ist aber...

es geht um meinen opa mütterlicherseits....

mein opa -der mein bester freund war- stirbt! :((((((( ;(((((((

ich bin 12 und habe die helfte meines lebens bei meinem opa verbracht, die andere helfte von meinem leben hab ich wo anders verbracht aber habe ihn jede ferien die ganzen ferien besucht!!!!! der papa von meinem papa (mein grossfater väterlicherseits)

da mein opa mir letztens ein Kaninchen kaufte (es kommt noch eins hinzu) bin ich in den keller gegangen um futter für paulchen (mein Kaninchen) zuhohlen, da hab ich ein schreckliches geräusch gehört - ich dachte es sei die waschmaschiene die kaputt wär-  also dann hab ich in ruhe (ungefähr 2min lang) kaninchenfutter geholt und hab mich dann entschlossen mal zu gucken was das geräusch sein könnte.

also ging ich ins bad wo es her kam und: ich sah meinen opa auf seinem rücken am boden liegen, er hatte blut an seinem kopf und hatte eine wunde dort, er hat schrecklich schwer geatmet und es hörte sich an als wäre blut in seinem halz aber er versuchte trotzdem weiter zu atmen!!!!!! ich rannte hoch so schnell ich konnte und schrie so laut ich konnte die ganze zeit "HILFE!!!!!!"

meine Oma kam sofort von oben aus dem Schlafzimmer gerant und fragte was los war ich sagte hecktisch "OPA LIEGT IM KELLER KRIEGT KAUM LUFT UND BLUTET!!!!"

sie rannte runter zu ihm und ich schnappte mir sofort das Telefon und rief die "112" an. 7 Minuten später war der kranken wagen entlich da!

sie folgten mir zu meinem opa. etwas später sagten sie das seine beiden Pupillen grössen ganz unterschiedlich waren. das bedeutete das eine ader in seinem Gehirn geplatzt war und starke hirn blutungen hatte. schon hier sagten sie das er warscheinlich nicht überleben wird oder stark behindert und warscheinlich nicht gesund nachhause kommen würde :((((!!!!da brach die welt schon halb für mich zusammen!!!;(((( wir sollten 2 stunden später noch einmal im Krankenhaus anrufen.... 1 1/2 stunden später rief das krankenhaus an das er nicht überleben würde!!!!!!!!!!;((((( da haben alle schon angefangen zu weinen und zu heulen besonders ich weil ich so viel mit ihm gemacht und erlebt habe mein opa war mein bester freund er hatt sich immer um mich gekümmert und er hatt es am wenigsten von allen verdient zu sterben!nun liegt mein opa also im koma und wird irgendwann von alleine sterben ich habe ihn gestern besucht er sah aus als würde er schlafen! mein opa war immer da für mich wenn ich ihn brauchte er hatt alles gemacht für mich ich habe ihn SOOO viel zu verdanken! meine Mama und meine Oma gehen davonb aus das er es noch so lange geschaft hatt weil ich bei ihm war! meine Mama hatt gesagt das sie ihn garnincht so kannte , so liebevoll wie er zu mir war - keiner kannte ihn so.meine Oma und meine Mama sagen immer das ich sein Sonnenschein war (bin)

LG Emi mit ihrem Opa ganz ganz tief im Herzen!

 

Leben, Familie, Opa, sterben, Trauer, Tod, Mut, Dringende Hilfe, Gesundheit und Medizin, trost
10 Antworten
Wie teile ich meinem Opa mit, dass er zu aufdringlich ist?

Hallo,

Mein Opa (80 Jahre) macht mich so langsam echt wahnsinnig. Seit dem meine Oma vor 18 Jahren verstorben ist, hatte er immer mal wieder Beziehungen geführt, aber aufgrund seiner Art immer alle Leute herumzukommandierenden, haben sich die Frauen immer wieder von ihm abgewandt. Da ich nun seit gut 10 Jahren ein wirklich gutes und freundschaftliches Verhältnis mit ihm führe, hatte ich anfänglich auch keine Probleme ihm im Haushalt zu unterstützen. Nun ist es aber soweit, dass es langsam ausartet. Es gibt kaum noch einen Tag, wo er mich nicht anruft und nach mir verlangt, damit ich irgendwelche lappalien erfüllen kann (Mülleimer leeren, Blumen gießen, Wäsche in die Maschiene packen, fertig Suppe kochen, usw.) An und für sich sind diese Kleinigkeiten gar nicht so Schlimm, jedoch möchte er am liebsten auch noch den ganzen Tag unterhalten werden. Unterhaltung heißt bei ihm, dass ich ihm mit dem Auto in die Stadt fahren darf, wo er in seinem Stammlokal sein Herrengedeck bekommt und ich mir 1-2 Stunden lang seine Storys zum 1000. mal anhören kann. Seinen Befehlston wendet er auch beim Bedienpersonal an und da er aufgrund seiner Schwerhörigkeit oftmals Sachen nicht oder missversteht kann es dann auch schonmal richtig peinlich werden, wenn er anfängt das Personal zur Sau zumachen. Er hält sich für den König dem alle zu gehorchen haben und der von alles eine Ahnung hat. In Wirklichkeit aber ist er in den 80er Jahren stehen geblieben und hat von Technik und sonstigen Abläufen heutzutage Null Ahnung. Wenn ich es mal wagen sollte zu sagen, dass ich an an einem Tag keine Zeit habe, dann wird dies von ihm sofort kritisch hinterfragt und er tut dann so, als hätte nie jemand für ihn Zeit. In der Realität ist aber fast jeden Tab jemand bei ihm, sei es ich, mein Vater, oder sein letzter Kumpel, den er bis jetzt mit seiner Art noch nicht vergrauelt hat. Das Problem ist auch noch, dass er sehr vermögend ist und er mir deshalb auch immer vorhällt, dass er mich immer finanziell unterstützt aber nichts zurück bekommt. So langsam bin ich mit meinem Latain am Ende, da er immer mehr von meiner Zeit verlangt und mein Privatleben zu kurz kommt, ich bin ja schließlich kein Pfleger.

Familie, Freundschaft, Opa, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Was würdet ihr machen, den Kontakt halten oder aus Eigenfrieden abbrechen?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und komm mit meinen Großeltern väterlicher Seits überhaupt nicht klar aus vielen Gründen und ich bin zwar so schon selten bei ihnen (Sie wohnen 10 Gehminuten weg), aber auch das über nicht gerne.

Schon seit Kindheit haben sie mir zum Beispiel gesagt, wenn du groß bist musst du war ganz großes werden und was studieren, am besten Medizin. Als Kind hab ich immer zugestimmt und hab mir nie was dabei gedacht. Heute ist Berufswahl ein großes Thema und ich habe mich für die Ausbildung zum Gesundheits und Krankenpfleger entschieden. Das passt ihnen natürlich gar nicht und jedes Mal wenn ich da bin, versuchen sie mir klar zu machen, dass der Beruf doof ist und verunsichern mich.

Zu meiner Mutter waren meine Oma und mein Opa auch immer gemein und haben sie immer beleidigt, dass sie bei uns Kindern alles falsch macht usw, und das ich nur den Beruf gewählt haben soll, weil meine Mutter ihn auch gewählt hat. Das hat dann dazu geführt, dass meine Mutter den Kontakt zu ihnen ganz abgebrochen hat seit 2 Jahren.

Das Schlimmste war, dass mein anderer Oma, die mir sehr wichtig war an Krebs erkrankte und ich muss dazu sagen, meine Großeltern konnten sie nie leiden. Dann als sie starb bin ich in Trauer zu ihnen gekommen vor 1 Jahr und hab ihnen das erzählt und sie meinten so: Ja ist halt so, mir war sie sowieso nicht symphatisch..... Ich war so sauer... Sowas sagt man doch nicht zu jemanden der einen Menschen verloren hat oder?

Ich bin seit 5 Jahren Vegetarier und bis heute versuchen sie mir beim Essen heimlich bisschen Fleisch rein zu mischen (wozu auch immer) und kritisieren mich deswegen, oder auch deswegen weil ich mich gegen die Konfirmation entschieden habe und nicht an Gott glaube.

Und auch sonst ständig reden sie schlecht über mich (Aber nur hinter meinem Rücken nie direkt) und bisher hab ich den Kontakt nur gehalten, weil es meinem Vater wichtig ist, obwohl er mit ihnen auch Probleme hat.

Gespräche gab es schon unzählige und immer wenn ich da bin traue ich mich schon gar nix zu sagen und fühle mich immer falsch.

Mein Herz sagt mir brich den Kontakt ab und mein Kopf sagt mir zwing dich zum Kontakt, weil es eben deine Großeltern sind und mir ein Sparbuch für den Führerschein angelegt haben usw....

Was ist jetzt richtig und was würdet ihr machen?

Danke:)

Kinder, Familie, Freundschaft, Erziehung, Oma, Opa, Eltern, Psychologie, Großeltern, Liebe und Beziehung, Sozialpädagogik., Streit
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Opa

Weihnachtsspruch für Oma & Opa: Habt ihr da etwas?

3 Antworten

Was ist der Bruder von meinem Opa für mich?

18 Antworten

"mein beileid" oder "es tut mir leid"?

10 Antworten

Trauer Sprüche kurz und schön

8 Antworten

Opa gestorben - wer kriegt sonderurlaub?

12 Antworten

Was heißt 'Oppa'?

4 Antworten

Hyung, Noona, Dongsaeng, Oppa , Onni

2 Antworten

Wie sagt man das Mitgefühl wenn jemand stirbt?

7 Antworten

Was kann man Oma und Opa zu Weihnachten schenken, die haben doch meist schon alles!?

18 Antworten

Opa - Neue und gute Antworten