Soll ich mit meinem Instrument aufhören?

Hallo erstmal. Also, ich spiele schon seit ca 7 Jahren die Oboe, eigentlich ziemlich gerne. Seit ca 1,2 Jahren hatte ich aber immer weniger Lust aber sobald ich im Unterricht war, war es doch sehr schön. Aber zum üben oder einfach so spielen oder so hatte ich einfach nicht mehr Lust seit diesen 1,2 (vllt 3) Jahren. Nun bin ich auf einen neue Schule gewechselt, mit vielen neuen Fächern, lange Unterrichtstagen und eine die generell ziemlich schwer ist und auch noch in ner anderen Stadt. Ich brauche ca eine Stunde hin. Nun kämpfe ich grade ob ich dieses Jahr aufhören soll oder weiterspielen soll. Das Aufhören fällt mir eigentlich nur schwer, weil ich so ein enges Bündnis mit meiner Lehrerin habe und sie nicht enttäuscht will, weil ich einer ihrer guten Schülerinnen bin und wir einfach nah sind, fast wie Freunde oder so, wenn man das sagen kann haha. Wenn ich halt aufhören, sehe ich sie kaum bis fast nie wieder und ich will sie halt nicht enttäuschen und so.

Mit Musik hört es ja nicht auf für mich, da ich privat mich zur Zeit an der (E-) Gitarre versuche. Das ist halt auch mehr so mein Style und macht mir wieder richtig Spaß. Meine Mutter hat gesagt, sie würde entweder jetzt noch oder morgen Früh anrufen und dann Bescheid geben ob ich weiter mach dieses Jahr oder nicht (obwohl man das eigentlich schon früher sagen hätte sollen, ich hab keine Ahnung ob das jetzt ein Problem ist). Mein Vater ist sauer auf mich wenn ich aufhör bzw. enttäuscht, was nichts leichter macht.

Ich bringe es einfach nicht über‘s Herzen, meiner Lehrerin zu sagen das ich aufhöre (bzw das es halt meine Mutter sagt aber das macht bei mir keinen Unterschied, weil es sie ja so und so irgendwie enttäuschen wird und ich so so mag :(( ) Aber ich weiß auch, dass es das beste sein wird. Ich muss meiner Mutter jetzt bald Bescheid sagen aber ich kann einfach nicht. Um ehrlich zu sagen, hab ich schon paar Tränen verdrückt. Hat jemand paar Tipps oder so? (Bin übrigens 14, bald 15)

Musik, Schule, Freundschaft, Instrument, Musikschule, Musikunterricht, Oboe
Moonlight Sonata-unmöglich, oder machbar?

Hey,

Ich spiele jetzt schon seit ungefähr sieben Jahren Klavier und würde gerne die Moonlight Sonata oder die Etude Op.8 No.12 von Scriabin lernen.

Allerdings weiß ich nicht, ob ich das schaffe....Ich hatte schon mehrere Musiklehrer, bin aber bei keinem geblieben, weil ich mich so total unwohl gefühlt habe. Naja, ich war ja auch klein.

Nun spiele ich schon seit einem Jahr ohne Musiklehrer Klavier, mache es aber nicht professionell und bin jetzt auch nicht so gut, dass ich mal eben die klassischen Hits durchrattern kann.

Ich bringe mir die Lieder halt selbst bei, durch Youtube-Tutorials weil ich Noten nur ganz ungern lese bzw. es mir zu nervig und Zeitauftreibend ist und wir keinen Drucker zuhause haben, bei dem ich mir Noten ausdrucken könnte.

So habe ich schon sehr viele Lieder gelernt, allerdings kann ich diese beiden/eins der Stücke ja nicht einfach durch Youtube-Tutorials lernen, da wäre ich dann zu Noten übergegriffen.

Ich lerne auch meistens aus Laune heraus Lieder die mir gerade gefallen wie z.B. Moon River, aber eine Version, die für einen Film geschrieben wurde oder ein Opening aus einer Serie. Das einzige...naja ,klassische´ (weiß nicht ob es klassisch ist) was ich spielen kann, ist River flows in you (die normale Version, also nicht die leichte) und Für Amelie. An einem anderen klassischen Stück habe ich mich auch noch nie versucht.

Sonst kann ich natürlich noch ein paar andere Lieder, aber die habe ich alle auswendig gelernt weil ich es so am besten und schnellsten kann und ich weiß nicht, ob ich so ein schweres Lied nach Noten spielen könnte.

Naja, ich könnte schon, nur würde es mit mir sehr lange dauern, weil ich schlecht im Notenlesen bin und z.B. jeden Buchstaben für die Note darüber schreiben muss, um sie nicht wieder zu vergessen.

Auf den Tasten merke ich mir die Lieder/Stücke schnell, mit Notenlesen hat sich das aber nicht so.

Was meint ihr, sollte ich jetzt zum Notenlesen übergreifen und/oder eine Musikschule besuchen oder ist es für mich direkt schon unmöglich?

Danke im Voraus <3

Musik, Schule, Klavier, Noten, klassisch, Musikschule, Notenlesen, schwer
Abwerben von Musikschülern nach Probestunde?

Ich arbeite seit kurzem freiberuflich als Musiklehrer bei einer Musikschule.

Aus verschiedenen Gründen hat ein neuer Schüler mich gefragt, ob ich außerhalb der Musikschule bei ihm unterrichten würde. (Es fand bereits eine erste kostenlose Probestunde statt. Das bietet die Musikschule jedem Schüler an.)

Mein Honorar-Vertrag besagt, dass ich für die erste Probestunde (die für den Schüler kostenlos ist) regulär bezahlt werde. Die Schule würde also für diese stattgefundene Probestunde finanziellen Verlust machen. Außerdem steht im Vertrag, dass ich keine "Schüler DER MUSIKSCHULE" abwerben darf. Alle anderen Schüler darf ich laut Vertrag nebenbei privat unterrichten und abrechnen.

Nun stellt sich für mich erstmal die Frage: Zählt der Schüler schon als "Schüler der Musikschule", auch wenn er bisher keinen Vertrag unterschrieben hat?
(Ich hatte dem Schüler bereits einen Vertrag zum Ausfüllen nach der ersten Probestunde mitgegeben. Falls dieser später sich also doch nochmal an der Schule anmelden würde und herauskommt, dass ich ihn privat unterrichtet hatte, könnte mir ja theoretisch eine Strafzahlung seitens der Musikschule drohen. Oder?! - Zumindest steht das so im Vertrag...)

Ansonsten gehe ich davon aus, dass zwischen Schüler und Musikschule bisher noch kein Vertrag besteht.

Meine Frage ist: Gilt dies in meinem Fall nun als Abwerben von Schülern?

Und wie soll ich jetzt mit der bereits stattgefundenen Probestunde umgehen, was die Abrechnung betrifft?

Danke schonmal fürs Beantworten!

Schule, Recht, Musikschule, Musikunterricht, Ausbildung und Studium
Mutter zwingt mich Geige zu spielen?

ich bin 14 und seit dem ich 9 Jahre alt bin spiele ich Geige. Die ersten 3 Jahre hat es mir Spaß gemacht, aber seit ungefähr 2 Jahren hab ich immer weniger Lust. Ich übe garnicht mehr was meine Geigenlehrerin auch merkt und mich deswegen manchmal „anschreit“. Ich hasse es einfach Geige zu spielen, ich hasse den Klang und ich hab einfach 0 Motivation dafür.

so ungefähr vor 2 Jahren habe ich meiner Mutter angedeutet dass ich mit Geige vllt doch irgendwann mal aufhören will und letztes Jahr meinte ich dass ich jetzt (vor nem Jahr) damit aufhören will. Sie meinte ich soll noch dieses eine Jahr machen und dann meldet sie mich ab. Überaschung: ein Jahr ist vergangen und sie will mich nicht abmelden.

Das Ding ist halt, ich spiele seit dem ich 6 bin Klavier und hätte somit noch ein anderes Instrument was ich wirklich noch weiter machen würde. Außerdem bringe ich mir seit mehreren Monaten Gitarre bei, wobei ich sogar mehrere Stunden am Tag übe.

Ich hab meiner Mutter gesagt, dass ich ja mit Geige aufhören kann und dafür dann bei nem Lehrer Gitarre mache, wenn es so wichtig für sie ist dass ich 2 Instrumente spiele.

Außerdem meinte ich, dass ich ja sowieso nicht übe und somit auch weiterhin keine richtigen Fortschritte machen werde, wozu sie dann sagte, dass ich ja garnicht üben brauch sondern einfach nur zum Unterricht gehen soll. Worauf ich aber auch kein Bock hab weil ich dann ja wieder nur angeschrien werde.

Mein Vater meinte es ist meine Entscheidung ob ich aufhören will oder nicht und ich es selber mit meiner Mutter klären soll.

Jetzt diskutiert ich jeden Tag mehrmals mit ihr darüber aber sie will trzdm dass ich zum Unterricht gehe. Gerade eben hat sie noch nichtmal mehr geantwortet weil sie einfach schon richtig genervt von mir ist. Ihre Meinung steht aber trzdm immer noch.

kann mir jemand helfen? Hat jemand vielleicht noch gute Argumente

bitte ignoriert meine Rechtschreibung, bin gerade extrem müde

Mit freundlichen Grüßen

Musik, Gitarre lernen, Gitarre, Mutter, Schule, Unterricht, Argumente, Geige, Liebe und Beziehung, Musikschule
Fauler Gitarrenlehrer; muss er oder nicht?

Ich bin im Musikschulverein angemeldet und mein Gitarrenlehrer ist, um es so auszudrücken "faul" bzw. unvorbereitet.

Er legt uns nur ein Heft oder meistens eine Kopie vor, die wir dann abfotografieren und dann Zuhause ausdrucken sollen.

Ich kann mein Handy allerdings nicht mit dem PC verbinden (irgendetwas blockt da) und eigentlich will ich das auch gar nicht so wirklich, da mein voriger Gitarrenlehre und 1. Gesagt hat, wenn wir ein bestimmtes Heft bräuchten und 2. Die Kopien für uns schon dabei hatte.

Ich weiß nicht, ob mein voriger Gitarrenlehrer nur sehr sehr engagiert war oder ob mein jetziger seine "Pflichten" vernachlässigt. (Ich zahle ja auch nicht gerade wenig)

Ich hatte diese Frage schon einmal gestellt und da meinte man, er müsse es eigentlich vorbereiten oder so etwas in der Art. Da er mich jede Woche aufs neue in Frage stellt, weshalb ich die Zettel nicht habe, habe ich ihm heute gesagt, dass er das vielleicht machen solle.

Gut, ich habe es unglücklich formuliert: "Ich bin nicht dazu verpflichtet das zu machen". Aber daraufhin hat der sich mehr oder weniger über mich lustig gemacht ich solle den Lehrer wechseln wenn ich alles "in den Arsch geschoben" bekommen möchte. 10 Minuten lang ehrlich. Ich kann nicht diskutieren (Sozialschwäche etc. hab kein Wort mehr rausbekommen weil er direkt so eine Abwehrhaltung eingenommen hatte und meinte mein Standpunkt wäre "lächerlich".)

Ich liebe das Gitarrenspielen und mein Lehrer ist ja auch ganz nett, aber so kann ich mir das ja auch eigentlich nur noch selber beibringen.

Ich möchte ihn nächste Woche noch einmal darauf ansprechen, muss mir dann allerdings sicher sein, dass ich wenigstens in gewisser Weise Recht habe. Ich bin ja auch nicht faul oder so, ich kann die Stücke ja alle, nur das neue, worauf ich keinen wirklichen Zugriff habe, klappt dann natürlich nicht.

Was denkt ihr dazu?

Musik, Gitarre, Schule, Recht, Instrument, faul, Musiklehrer, Musikschule, Pflicht

Meistgelesene Fragen zum Thema Musikschule