Suche eine alte Geschichte?

Hey :) Meine Oma hat vor einiger Zeit eine Geschichte gelesen und bedauert nun, dass sie keine Kopie der Geschichte angefertigt hat und sagte mir wir gern sie diese Geschichte auf Papier hätte um sie nochmal lesen zu können .. In dieser geht es um einen ehemaligen Soldaten mit einer sehr wiedererkennbaren gebrochenen Nase. Er arbeitete als Klempner und hatte einen Auftrag bei einer Familie mit mehreren Kindern. Als er dort war und seinen Job erledigte, hörte er wie die Kinder der Familie ihre Mutter nach Essen fragten, weil sie hungerten und schon länger nichts gegessen haben. Die Mutter hatte jedoch nicht genug Geld um etwas für ihre Kinder kaufen zu können und versprach ihnen am nächsten Tag Essen zu besorgen, sobald sie das Geld hat. Dem Klempner taten die Kinder so leid, dass er der Frau eine große Menge an Geld gab und ihr sagte, dass sie so viel Essen kaufen soll wie sie nur kann. Die Frau wollte das Geschenk zuerst nicht annehmen, da es genug Geld war um mehrere Familien zu versorgen, doch dann nahm das Angebot letzendlich doch an und konnte ihre Kinder ernähren. Als der Mann mit seiner Arbeit fertig war verlangte er kein Geld und verließ das Haus. Sehr viele Jahre später wollte der Klempner ein Haus/Villa kaufen, welches jedoch sehr renovierungsbedürftig war. Er rief mehrere Firmen an und verglich die Preise der Materialien, war sich jedoch unschlüssig für welchen Anbieter er sich entscheiden soll. Ein Anbieter bot ihm alles für sehr wenig Geld an und meinte er würde ihm die Materialien vorbeibringen. Der ehemalige Soldat nahm das Angebot jedoch erstmal nicht an um noch weiter zu schauen. Am nächsten Tag kam der Klempner an sein Haus und fand dort alle Materialien vor, ohne diese bestellt zu haben. Er war sauer, da er dem Angebot nicht zugestimmt hat und stellte den verantwortlichen zur Rede. Dieser erklärte ihm dann, dass er kein Geld für die Baumaterialien verlangt, da er damals eines der hungrigen Kinder war. Er erkannte den Klempner an seiner gebrochenen Nase und wollte ihm so sein Dank zeigen. Schließlich lud der Klempner den Mann zum Abendessen ein und sie unterhielten sich noch weiter.

Geschichte, Hunger, Armut, Märchen, Klempner, Zeitungsartikel
Kennt jemand diese(s) Märchen/Erzählung?

Hallo! :)
Ich suche schon seit längerem eine Geschichte aus meiner Kindheit an die ich mich leider inzwischen nur noch recht düster erinnern kann...das ganze war an sich glaub ich wie ein Märchen erzählt, auch wenn es dafür eher sehr untypisch war, also ohne sprechende Tiere oder so...

Wenn ich mich richtig erinere, handelte es von einem König, der sich immer einen Sohn gewünscht hat, aber weil er keinen bekommen konnte, ließ er sich einen von einem Uhrenmacher bauen. Allerdings ging der neue Sohn dann nach einer Weile immer wieder kaputt, und der Uhrenmacher meinte, dass der Sohn nie wirklich lebendig werden würde, wenn ihm keiner sein Herz schenkt.
Daraufhin lässt der König sich umbringen und sein Herz in den Sohn einsetzen, in der Hoffnung ihm so Leben zu schenken, aber am Ende geht der Sohn doch wieder kaputt. Jahre später findet dann ein kleines Mädchen den Prinzen auf einem Dachboden und spielt mit ihm, wodurch er am Ende zum Leben erweckt wird, weil sie ihm metaphorisch sein Herz geschenkt hatte.

Ich weiß, ist ein wenig eigenartig XD aber genau das fand ich so interessant...
Das ganze war glaub ich in einem Buch zusammen mit anderen ähnlich langen Geschichten, wie einem Metallreiter der alle umbringt, wenn man ein bestimmtes Lied pfeift, oder so...
Aber da bin ich mir jetzt wirklich unsicher, ob ich da nicht was vermische...

Sagt irgendjemanden das irgendwas? ^^

Buch, Märchen, Filme und Serien, Kindheit, Erzählung, kindheitserinnerung

Meistgelesene Fragen zum Thema Märchen