Innerlich sehne ich mich nach einer Beziehung. Aber wenn ein Mann ersnthaftes Interesse an mir hat, dann bekomme ich Angst und ziehe mich zurück. Bindungsangst?

Ich hatte bisher noch nie eine Beziehung (bin gerade 28). Meine Jungfräulichkeit verlor ich mit 21 und das an einer lockeren Affäre. Ich bin nicht stolz drauf und denke nicht gerne daran zurück.

Ich sehne mich seit dem ich 16/17 war, ständig nach einer Beziehung. Nach einem Partner an meiner Seite. Wenn ich einen Mann kennenlernte und merkte das er was ernstes wollte, dann würde ich immer sehr unsicher und versuchte mir Gründe einzureden, das er nichts für mich ist. Obwohl das Quatsch ist. Wenn ich an einem Mann Interesse habe, dann denke ich nie an eine Beziehung. Sondern an was lockeres. Wenn der Mann sich nur was lockeres will, dann Bingo. Wenn nicht, dann ziehe ich mich zurück und habe auch schon den einen oder anderen Mann damit verletzt. Es waren gute Männer mit denen wenn ich zurück blicke wirklich was ernstes geworden werden könnte, aber jedes Mal habe ich so eine riesen große Angst.

Ich war in einem Mann sogar sehr verliebt. Ich genoss das Verliebt sein da er es auch war. Aber so bald er irgendwann über die Zukunft sprach, drehte sich gleich wieder mein Magen und ich bekam Panik. Habe ich Bindungsangst? Ich will eine Beziehung führen und weiß das ich eine tolle Freundin und Partnerin sein kann. Aber wäre da nicht immer diese Panik in mir, die mich immer wieder das Weite suchen lässt.

Bitte hilft mir. Wie kann ich dagegen ankämpfen?

Freundschaft, Angst, Beziehung, Sex, Psychologie, Affäre, Interesse, Liebe und Beziehung, Locker, Panik, Partnerin, ankämpfen, Bindungsangst, Weite
9 Antworten
Wie kann ich lockerer werden und mit ihm reden ohne nervös zu werden?

Ich (20) kenne seit ein paar Monaten einen Mann (30) der ziemlich auf mich zu stehen scheint.

Jedenfalls mag ich ihn auch und wir sehen uns jedes mal an und Lächeln uns auch oft zu etc.

Wir sind beide immer recht nervös in der Gegenwart des Anderen. Wenn wir uns direkt gegenüber stehen dann ist er der jenige der sehr schnell rot im Gesicht wird und verlegen wird, strahlt wie ein Kleinkind.

Ich hingegen habe da kein großes Problem damit. Ich fange dann zwar auch an etwas nervös zu werden und aus dem nichts zu Lächeln, aber so wie bei ihm ist es bei mir nicht der Fall.

Jedenfalls habe ich aber beim Thema miteinander reden ein kleines Problem. Und zwar braucht er zwar manchmal am Anfang um mich anzusprechen und zögert, schaut auch mal zur Decke oder schluckt ganz heftig wenn er anfängt mich anzusprechen, aber wenn er dann nach einer Weile im Redefluss drin ist, dann redet er auf einmal ununterbrochen und schaut mich ohne einmal wegzusehen die ganze Zeit an. Ich hingegen habe das Problem das ich viel zu nervös bin um einen kompletten Satz zu sagen ohne nicht wegzuschauen. Ich schau dann meist links oder rechts von ihm irgendwo hin und rede und meistens wenn ich dann versuche ihn anzuschauen während ich was sage, kommen nur kleine Wörter wie Ok, schön, ja etc. aus mir heraus und mein Herz rasst.

Ich war früher ein sehr schüchternes Kind, bin aber jetzt eine eher offene und Kontaktfreudige aber keine laute sondern ruhige Person geworden und wenn ich mich mit ihm unterhalte bzw. es versuche dann fühle ich mich schon ein wenig wie früher als ich noch sehr schüchtern war.

Bisher hat er nichts negatives dazu gesagt oder nicht den Eindruck gemacht das er sich frägt warum ich mich so verhalte.

Im Gegenteil er nach unseren Gesprächen umso glücklicher und zufriedener. Aber von meiner Seite aus will ich einfach irgendwie diese große Nervösität loswerden und nicht immer nur in kleinen Sätzen/Worten reden wenn ich ihn anschaue.

Was kann ich tun?

Männer, Freundschaft, Frauen, Sex, Satz, Psychologie, Interesse, Liebe und Beziehung, Locker, nervös, schüchtern, Wort, tun
1 Antwort
Ich fange langsam an zu zweifeln das er was lockeres will?

Ein Mann den ich seit ein paar Monaten kenne, interessiert sich für mich.

Ich finde ihn ebenfalls nicht uninteressant und ging auf seinen Flirt ein.

Jedenfalls sah ich ein bis zwei Wochen später wie er heimlich meinen Körper hinter mir mit glitzernden Augen anschaute und sein Mund dabei etwas geöffnet war. Er merkte dann das ich ihn ansah und er sah mir dann weiterhin mit den Augen und dem offenen Mund ins Gesicht.

Da war mir dann irgendwie klar das er meinen Körper will.

Ich war anfangs etwas enttäuscht, da ich mir evtl. Mehr darunter vorstellen konnte, aber irgendwann dachte ich mir, ach warum nicht. Er ist sehr attraktiv und süß für mich und die Lust ist auch da.

Jedenfalls fällt mir auf das er oft nervös wurde in meiner Gegenwart und auch hin und wieder verlegen wurde.

Ich habe einmal versucht ihn leicht zu verführen in dem ich meine Lippen immer sehr leicht berührte und er sah mich mit großen Augen an. So ein wenig zwischen es gefällt ihn aber auch das hätte er nicht erwartet.

Eine Weile danach hat er mich leicht an der Schulter berührt, aber mehr auch nicht.

Seit einigen Wochen fällt mir immer mehr auf das er jeder meine Bewegungen, jeder meiner kleinsten Worte die größte Beachtung schenkt.

Ich hab nur mit meinem Kugelschreiber rumgespielt und er sah zu mir rüber.

Ich habe bei einem Treffen mit Freunden Schokolade an jemanden weitergegeben und er sah auch da sehr aufmerksam zu.

Wenn ich aus dem Fenster schaue oder irgendwo auch immer hin dann schaut er auch ganz neugierig da hin.

Jemand lacht mit dem ich herumhänge und er schaut sofort in meine Richtung und beobachtet mich.

So bald nur das kleinste Geräusch oder die kleinste Bewegung aus meiner Richtung kommt ist er ganz Ohr und Aufmerksam

Ich wirke genervt, traurig oder extrem fröhlich und er schaut mich dann die ganze Zeit ganz neugierig an, so als wolle er am liebsten fragen was mich nervt, traurig macht oder fröhlich macht.

Sein Verhalten verwirrt mich tierisch. Vor allem weil ich dachte das er es nur auf meinen Körper abgesehen hatte und nun verfolgt er mich regelrecht in meinen Bewegungen und mit meinen Gedanken.

Was meint ihr?

Bewegung, Männer, Freundschaft, Körper, Sex, verfolgen, Psychologie, aufmerksam, Interesse, Liebe und Beziehung, Locker, nervös, verwirrt
4 Antworten
Wie bekomme ich mehr Mut dafür, eine andere Seite von mir zeigen zu können und wie kann ich diese dann umsetzten um authentisch und auch glaubhaft zu wirken?

Bin männlich, 22

Seit einigen Jahren habe ich immer den Drang anders zu werden... Also ich will jetzt nicht meine Grundpersönlichkeit verändern oder mich gar verleugnen, sondern einfach nur den Versuchen starten auch mal sonst verckgerdückte Denkweisen und Gedanken bzw. andere Dw. & G. heranzulassen und ein anderes Erscheinungsbild von mir zu zeigen.

Mein Leben lang wurde ich bis jetzt nämlich leider immer nur als der Süße, der Liebe, der Übersoziale, der Langweilige, der Spießige, der Tollpatschige, der Kleine oder das ... ( = mein Name mit chen) usw.

Gerne würde ich mal mehr Coolheit, Lässigkeit, ein gesundes Ego, Lockerheit, sportliche Energie, Redegewandheit und vor allen Dingen Mut und ähnliches aus mir herraus holen.

Ich glaube einfach das mehr in mir steckt als nur der "(körperlich) kleine, liebe Nachbarsjunge von nebenan" zu sein. Das Problem ist nämlich das ich so weiter nicht gesehen und behandelt werden möchte und sowieso komme ich in Leben damit nicht ziemlich weiter...

Mir fehlt aber leider irgendwie ein Ansatzpunkt. Der 1. Versuch ist nämlich gescheitert, weil ich einfach drauf los gemacht habe und die Leute dachten dann, ich hätte einfach nur eine Phase, ich kam halt nicht gerade ziehmlich authentisch rüber...

cool, Leben, Männer, Freundschaft, Menschen, Persönlichkeit, Junge, Psychologie, Lässig, Liebe und Beziehung, Locker, Phase, Erscheinung, Erscheinungsbild, Persönlichkeitsmerkmale, anders
3 Antworten
Nach was sprechen die Anzeichen die er macht. Will er was ernstes oder nicht? Und wie kann ich lockerer werden?

Ich habe vor Monaten einen Jungen kennengelernt. Er beobachtete mich eine Weile bevor er mich das erste Mal ansprach und wir sprachen über unsere Berufe. Dabei wirkte er kurz etwas nervös und schaute auf den Boden. Ich dachte mir erstmal nichts dabei. Erst als wir uns nach dem Gespräch, als wir uns für zehn Minuten oder so nicht mehr sahen und ich den Raum betrat in dem er war, unterhielt er sich mit jemanden. Ich ging auf ihn zu um ihn was zu fragen und er brach sofort das Gespräch ab, schaute erst auf dem Boden und riss dabei schon seine Augen auf, um dann mit aufgerissenen Augen und geöffneten Mund die ganze Zeit in mein Gesicht zu starren. Ich kam mir in dem Moment etwas überrumpelt vor und könnte dementsprechend nicht positiv reagieren. Später merkte ich das er einem Gespräch von mir mit einem kleinen Kind lauschte und dabei sehr enttäuscht zu mir herüber sah und kurz ganz leicht aufschnaubte.

Das nächste Mal als wir uns sahen gab ich ihm dann allerdings ein positives Signal, worauf er mit einem Lächeln antwortete. Seither sehen wir uns oft an und flirten per Körpersprache miteinander. Da wir beide eher etwas schüchtern veranlagt sind, ich mehr als er, ist es manchmal etwas schwierig für uns miteinander zu reden ohne nervös zu werden. Er hat manchmal etwas mehr Mum als ich und auch wenn er ein paar Sekunden zögernd und nervös vor mir steht bis er mich was fragen oder was sagen kann. Allerdings bin ich eine komplette Katastrophe. Es ist nicht so das ich nie mit ihm reden kann, manchmal gibt es Momente in denen ich mich mehr traue und manchmal weniger. Er hat mal versucht ein Gespräch mit mir aufzubauen und wir redeten erstmal in kurzen Sätzen. Aber er wurde offensichtlich etwas warm und auf einmal nach einer Weile redete er nur noch wie ein Wasserfall mit mir. Ich fühlte mich ein wenig überfordert, da er so viel sagte auf einmal und ich immer noch zu nervös war um anständig ein Gespräch zu führen. Das merkte er dann auch ein wenig und ließ mit dem Wasserfallgerede nach.

Er möchte ständig meine Aufmerksamkeit haben, ist immer ganz Ihr wenn ich mit anderen rede bei denen ich freier reden kann, auch wenn er eigentlich mit was anderem beschäftigt ist, sieht er so bald er meine Stimme hört in meine Richtung und lässt alles stehen und liegen. Manchmal versucht er mir näher zu kommen und einmal berührte er mich ganz leicht an der Schulter als wir aneinander vorbei liefen. Seit ein paar Wochen fällt mir ganz besonders auf das er mein Verhalten und meinen Bewegungen nachgeht und analysiert. Außerdem sieht es manchmal so aus als würde er meine Gedanken lesen wollen, gerade wenn ich über Dinge nachdenke, schaut er ganz neugierig in mein Gesicht, als wollte er es lesen. Was hat das zu bedeuten? Ich bin noch komplett unerfahren und er ist der erste Junge der Interesse an mir zeigte, jedenfalls das erste Mal das es mir auffiel. Will er laut den Anzeichen auf was ernstes hinaus oder eher nicht?

Liebe, Verhalten, Freundschaft, Bedeutung, Beziehung, Sex, Junge, Psychologie, Anzeichen, Interesse, Liebe und Beziehung, Locker, nervös, schüchtern
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Locker

Wie lange muss man eine lockere Zahnspange tragen?

10 Antworten

Hilfe, Bracket (Zahnspange) ist locker :(

8 Antworten

Toilette ist locker!

7 Antworten

Nach fester Zahnspange eine lockere - Wie lange?

4 Antworten

iPhone 6 Homebutton locker...?

3 Antworten

Feste Zahnspange-Draht locker...

3 Antworten

Wie bekomme ich die Armatur im Bad wieder fest?

2 Antworten

Loses Zahnfleisch nach Weisheitszahn OP?

3 Antworten

Zippo Deckel wackelt

5 Antworten

Locker - Neue und gute Antworten