Ich bin am verzweifeln Dressur Reiten?

Hey,

ich bin 15 Jahre alt und hatte leider eine längere Reitpause von acht Monaten, da ich eine Verletzung an der Achillessehne hatte.

Vor meiner Reitpause bin ich auf a-Niveau geritten (Dressur) und konnte mein Pferd sicher an den Zügel stellen, vorwärts abwärts reiten etc.. Leider ist die Besitzerin mit meiner damaligen Rb umgezogen, sodass ich sie nicht mehr reiten konnte und ich jetzt wo ich wieder reiten kann eine neue rb suche. Gestern hatte ich dann ein probereiten auf einer sehr erfahrenen und in der Anzeige stand „leichtrittigen“ Stute (L-Platziert), die allerdings sehr faul ist und auf der man ordentlich arbeiten muss.

Als ich dann auf dem Pferd saß, dachte ich mir nur: oh gott reitest du schlecht, dein ganzer Sitz hat sich verschlechtert:(

Im Schritt habe ich mit der Hüft geschoben und konnte deshalb nicht richtig vorwärts reiten (ist ja klar habe ja das ganze Pferd blockiert). Ich konnte zu Beginn das Pferd nicht mal richtig an den Zügel reiten, da ich so verpannt war. Hinter würde es deutlich besser und es war zwischendurch auch ganz passabel und ich würde sogar gelobt von der Besitzerin. Trotzdem bin ich glaub ich noch nie so schlecht in meinem Leben geritten und war so enttäuscht danach, dass ich zuhause erstmal weinen musste. Alles was ich mir erarbeitet hatte damals, war weg, obwohl man ja eigentlich sagt reiten ist wie Fahrrad fahren.

die Besitzerin meinte ich kann es mir überlegen ob ich sie gerne Reiten möchte und soll mich einfach melden.

Ich denke mit viel Arbeit kriege ich das auch wieder alles in den Griff, aber trotzdem bin ich so enttäsucht von mir...

Meint ihr, dass sich das alles wieder legt und das es logisch ist das man nach acht Monaten nicht direkt wieder gut reiten kann oder bin ich naja ein hoffnungsloser Fall...

Reiten, Dressur, Reitbeteiligung, Probereiten
5 Antworten