Was kann ich tun, damit es mir in dieser Zeit besser geht?

Ich weiß nicht wie ich die Zeit überstehen soll. Meine zwei Schwestern haben einen Freund. Meine Cousine hat einen Freund. Meine zwei Cousins haben eine Freundin. Meine Eltern sind ein glückliches Paar. Meine Tante hat einen neuen Mann gefunden. Meine 4 besten Freunde/Freundinnen sind alle vergeben. Also alle Personen, mit denen ich in letzter Zeit etwas zu tun habe sind vergeben. Und in eine meiner besten Freundinnen bin ich auch noch seit über 1 Jahr verliebt und jetzt hat sie auch ein Freund und will schon mit ihm zusammen ziehen. Ich halte es nicht aus. Andauernd werde ich darauf angesprochen, dass ich jetzt der einzige bin, der Single ist und ich fühle mich wie der größte Loser und wenn das jemand sagt, fühlt es sich auch noch an wie ein Stich ins Herz weil ich nicht mit dem Mädel zusammen sein kann, in das ich verliebt bin. Abends wenn ich mal wieder alleine bin weil alle anderen bei ihrem Partner sind, macht es mich wahnsinnig zu wissen dass die grade wahrscheinlich alle die Zeit mit ihrem Partner genießen. Ich versuche jetzt andere Mädchen kennenzulernen aber ist hald sehr schwierig in dieser Zeit und dauert ja auch lange bis man sich mal besser kennt und ich evtl eine Beziehung mit einer aufbauen könnte. Was kann ich also tun, um die Zeit zu überstehen?

Danke im Voraus

Liebe, Männer, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, alleine, einsam, Einsamkeit, Freunde, Frauen, Beziehung, Psychologie, Freundin, Jungs, Liebe und Beziehung, Partner, verliebt
In Mädchen verliebt, das jetzt einen Freund hat?

Hey,

ich bin schon länger in ein Mädel verliebt. Wir sind schon seit über 1,5 Jahren befreundet und ich hab mit der Zeit Gefühle für sie entwickelt. Zunächst hab ich ihr nie wirklich gezeigt, geschweige denn gesagt, dass ich auf sie stehe, da ich auf keinen Fall die Freundschaft dadurch irgendwie gefährden wollte. Deshalb hab ich auch keine Ahnung ob sie auch mal Gefühle für mich hatte/ für mich hat weil sie ziemlich schüchtern ist und ich sie so einschätze, dass sie es mir wenndann nur gesagt oder gezeigt hätte wenn ich davor Anzeichen gemacht hätte. Dann hab ich sie sehr lange nicht gesehen wegen Corona und allem aber ich hab in dieser Zeit so oft über sie nachdenken müssen und hab sie so sehr vermisst und dann ist mir klar geworden, dass ich es ihr sagen muss. Das wollte ich dann auch beim nächsten Treffen machen, doch bevor ich sie dann das nächste mal gesehen habe, hab ich erfahren, dass sie inzwischen einen Freund hat.

In der Zeit seitdem ich in sie verliebt bin hab ich auch einige andere Mädels kennengelernt aber die haben mich nicht interessiert, da ich nur mit ihr zusammen sein wollte. Und irgendwie habe ich mir das dann so eingetrichtert dass sie die Eine für mich ist und dass ich eben keine andere will. Doch nun hat sie ja einen Freund seit mittlerweile 2 Monaten und ich sollte mich wohl wieder nach anderen Mädels umsehen. Aber es ist für mich so eine Sache von Ehre und Loyalität -auch wenn sie nicht weiß, dass ich in sie verliebt bin- dass ich sie nicht einfach "gehen" lasse, da ich für mich ausgemacht hatte, dass sie die Richtige für mich ist und deshalb schaffe ich es einfach nicht mich gedanklich von ihr loszureißen und mich wieder für andere Mädchen interessieren zu können. So hab ich auch jeden Tag die Hoffnung, so dumm es sich anhört, dass sie sich von ihrem Freund trennt und ich nochmal eine Chance bekomme, auch wenn ich genau weiß wie dämlich das ist weil ich ja noch nicht mal weiß ob sie auf mich steht. Diese Situation macht mich extrem unglücklich und aussichtslos. Was könnte ich tun?😔

Danke im Voraus

Liebe, Männer, Freundschaft, Mädchen, einsam, traurig, Gefühle, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, Ehre, Emotionen, Freundin, Jungs, Liebe und Beziehung, Liebesprobleme, Loyalität, Treue, unglücklich, verliebt, vergeben, aussichtslos
Was war an Trump so schlimm?

Hey,

Biden hat ja die Wahl gewonnen und in Deutschland war ja auch gefühlt fast jeder für Biden aber warum? Was war so schlimm in der Zeit als Trump Präsident "war"? Er ist sicherlich menschlich gesehen kein guter Mensch aber als Präsident war er doch gar nicht so schlecht meiner Meinung nach. Ich kenne mich nicht so 100% gut aus mit Politik aber so weit ich weiß hat er ja beispielsweise die amerikanischen Soldaten vom Iran oder so zurückgezogen, was ich persönlich schon gut finde oder bzw vor allem als Amerikaner gut finden würde. Außerdem meinten auch viele dass Trump rassistisch sei aber was hat er denn gegen die dunkelhäutige Bevölkerung gemacht? Manche dunkelhäutigen Stars wie 50 Cent haben ihn ja sogar gewählt. Auf der Karte mit den amerikanischen Staaten hab ich gesehen dass vor allem die Menschen an den Küsten Biden und die Menschen im Land Trump gewählt haben. Das heißt die vermeintlich ärmere Bevölkerung hat wohl Trump gewählt was meiner Meinung nach auch für ihn spricht, da es den Leuten an den Küsten ja ohnehin besser geht. Dann hat Trump ja noch hohe Zölle eingeführt so weit ich weiß. Ich meine zu wissen dass er das hauptsächlich getan hat damit die Chinesen nicht so leicht ihre Produkte in die USA verkaufen können, was meiner Meinung nach auch gut ist, da China ohnehin eine viel zu große Wirtschaftsmacht ist, die viel zu viel Einfluss hat und durch Trumps Maßnahmen ist der Einfluss wenigstens etwas geringer. Außerdem verstehe ich erst recht nicht warum so viele Deutsche die Wahl so konsequent verfolgt und auf Biden gehofft haben. Also ich für meinen Teil kann sagen, dass mein Leben unter Trump nicht anders war als unter Obama beispielsweise. Bei Biden weiß man ja quasi noch gar nicht wirklich worauf man sich einlässt.

Klärt mich gerne auf wie ihr das seht aber bitte habt nicht nur das Argument dass euch die Coronapolitik von Trump nicht gefallen hat, weil ich denke dass da die meisten die Coronapolitik von Biden bevorzugen aber das Argument alleine würde mir nicht ausreichen um auf der Biden Seite zu sein.

Männer, Wirtschaft, Mädchen, Amerika, USA, Deutschland, Politik, Frauen, Zoll, amerikaner, Deutsche, Jungs, Meinung, Präsident, Rassismus, Wahl, Wirtschaftspolitik, Präsidentschaftswahlen, Trump, Donald Trump, Joe Biden