nachts krampfanfall?

Hallo, ich glaube, dass ich letzte Nacht einen Krampfanfall hatte, bin mir aber nicht wirklich sicher ob es wirklich einer war.

Ich hab die ganze Nacht generell ziemlich schlecht geschlafen, also bin gefühlt jede halbe Stunde wegen irgend etwas wach geworden. Als ich dann wieder so einigermaßen eingeschlafen bin, wurd mir plötzlich ganz übel, dann hab ich mich aufgesetzt und mich ganz komisch gefühlt. Ich hab mich wieder hingelegt und dann hat sich mein ganzer Körper plötzlich so "zusammengezogen". Ich hatte garkeine Kontrolle darüber was ich mache. Auch meinen Kiefer hat konnte ich nicht "steuern", sodass ich mir zienlich stark auf meine Lippe gebissen hab und sie jetzt total wund und "aufgeplatzt" ist. Morgens als ich aufgewacht bin, hab ich an meinem rechten Arm gesehen, dass ich mich dabei wohl auch gekratzt haben muss.

Leider kann ich überhaupt nichts über die Dauer sagen, ich weiß nur das es sich wie Stunden angefühlt hat (obwohl es wahrscheinlich nur 1 Minute oder so war).

Meiner Mama hab ich es nicht erzählt, weil ich einfach Angst vor mir selbst hab. Ich kenn das garnicht von mir, hatte erst einmal in meinem Leben einen Krampf in meinem Bein (ist schon Jahre her) und auch das mit dem schlecht schlafen ist ziemlich ungewöhnlich. Ich schlafe normalerweise sehr viel und sehr tief, sodass ich meine Wecker morgens manchmal nicht höre.

Was soll ich tun? Ich hab Angst zum Arzt zu gehen

Schlaf, Gesundheit und Medizin, krampfanfall, Liebe und Beziehung, Krampf
4 Antworten
Sind das Krampfanfälle, oder was passiert da manchmal bei mir?

Ich beschreibe mal wie/was da passiert. Ich hatte das vor ein paar Monaten, als ich den ersten Tag in meiner neuen Uni hatte; ich war natürlich etwas nervös/aufgeregt neue Kollegen, Dozenten, ... . Dann gab es wie gewöhnlich eine Vorstellung der Dozenten, ich saß ganz hinten zwischen den anderen Studenten. Ich habe dann mittendrin bemerkt wie meine Oberschenkel (besonders in den Innenseiten) anfingen zu verkrampfen und zu zucken, dann fing das gleiche im Bauch an. Im Bauch war es sogar total unerträglich, dann ein bisschen in der Brust und am Ende im Nacken, sodass ich ganz kurz mein Gesicht zur Decke hochgedreht habe.

Einer neben mir hat dann auch zu mir rüber geguckt ich hab dann schnell so getan, als würde mein Nacken etwas verspannt sein und hab dann meine Hand da hingehalten und quasi ''improvisiert''.

Ich dachte das wäre nur Nervosität bzw. Verspannungen, die dadurch auftreten, aber ich hatte das die nächsten Wochen/Monate immer wieder (zwar nur selten), dass das einfach so kam.

Allerdings hatte ich das auch vorher schon immer wieder mal gehabt, nur ist mir das erst bei dem einen mal wirklich aufgefallen als mein Nacken so verrückt gespielt hat und ich mich gar nicht dagegen wehren konnte. Das meine Beine und mein Bauch da manchmal so krampfig waren hatte ich ab und zu immer, auch wenn diese ''Anfälle'' nur sehr selten vorkamen.

Kennt sich jemand damit aus ? Vielleicht gut zu wissen (ich bin männlich, 28 Jahre, Normalgewicht, gesundheitlich nie Probleme gehabt)

Körper, Gesundheit und Medizin, krampfanfall, Psyche, Krampf
4 Antworten
Bein krampf dauerhaft, Taubheit und extreme schmerzen?

Wie schon im Titel erwähnt, habe ich sehr starke Bein schmerzen und an einigen Stellen taubheitsgefühl. Natürlich war ich schon beim Arzt und er meinte das es sich um ein Bandscheibenvorfall handeln könnte. Ich habe dann nächste Woche ein Termin beim Orthopäden, aber will gerne wissen was ihr davon hält. Ich habe schon sehr lange Rückenschmerzen (eingeklemmt Ischias Nerv) ich war auch schon beim Orthopäden wegen dem Rücken und ich soll einfach mehr Sport machen. Es wurde zwar mit der Zeit besser, aber bücken ist ziemlich unangenehm und mein linkes Bein tat auch sehr oft weh, aber nur leicht. (Wie ich hörte ist es normal beim eingeklemmten Ischias Nerv) So ist es auch schon seit Juli. Hatte letztes Jahr das gleiche aber viel extremer, doch nach einer Woche ging es wieder und nach paar Tagen war alles wie verschwunden doch dann kam es plötzlich wieder. Und jetzt zum eigentlich Thema zu kommen, fing mein Bein an, an einigen Stellen leicht taub zu werden ( an der Außenseite meines Unterschenkels und den letzten 3 Zehen. Es war paar Tage so, ich dachte zuerst ich hätte nur falsch geschlafen, aber es hielt an. Als ich dann mich entschloss zum Arzt zu gehen, fing mein Bein plötzlich an extrem zu krampfen, wenn ich stehe, liege, sitze und laufe tut es weh. Was denkt ihr was es sein könnte? Bandscheibenvorfall? Oder doch was anderes?

Schmerzen, Rückenschmerzen, Beine, Bandscheibenvorfall, Gesundheit und Medizin, Orthopäde, Sport und Fitness, Taubheit, Ischiasnerv, Krampf, taubheitsgefuehl
2 Antworten
Warum reisst es einen aus dem Schlaf, wenn man starke Schmerzen verspürt?

Ach ja, es ist das eine, dass man trotz schlechter Schlafqualität spät einschläft und dadurch morgens fast nicht mehr aufstehen mag, durch die Müdigkeit. Das Stress natürlich auch beeinflusst, dass man Schlafstörungen hat, selbst das ist noch logisch. Da ich Schmerzen tagsüber gut kenne, weil mein Herzkreislauf tagsüber bei so hohen Pulsfrequenzen dann mit schwarz vor den Augen werden einer offensichtlichen Synkope auslösen und dann auch etwas länger als nur 30 Sekunden weggetreten ist.
Aber ich bin diese Nacht mit abrupten starken Schmerzen, welche ich zuerst nur mit Herzenrasen spürte, was ja nichts ist, aber dann ich so einen Art Krampf durch den ganzen Körper sich zieht, denn ich nur so mal erlebt habe, als ich aufgrund einer Intoxikation von Lorazepam kannte, da dies als Nebeneffekt von starker Somnolenz, Verwirrung, Wahnvorstellungen und einem einen Gefühls von einem Krampf der durch den ganzen Körper sich zieht, was zu den stärkeren Schmerzen gehört, welche ich kenne gehört. Aber warum kann man das plötzlich in der Nacht während des Schlafes das kriegen und da genauso aufgrund der nichts mehr bewegen, weil der aber echt abartig ist, es anfühlt als ob man Krampfanfall hat, der sich aber nicht durch konfuses Zucken bzw Krampfen sich äussert, sondern starren Körper und des selben Schmerzes, aufgrund des Kontrollverlustes der Muskeln.

Also ich hatte tierische Schmerzen, heute so den Muskelkater, aber als ich heute auf meine Uhr, welche ich erst nach der Sache erst ans Auflade-Dock tat, da mir vorher nicht aufgefallen ist, dass ich das vergessen hatte.
Heute morgen mal aus Neugier welche Tätigkeiten die Pulsmessung beim schlafen zu sehen, der Schock vor dem Anfall ging meine Frequenz auf 180 Schläge.
Hat jmd mal was solches erlebt?
Es war 100% keine Panikattacke, da ich aufgrund des Herzrasens mir Sorgen machte, sondern aufgrund des Schmerzes welche des anderen mich eher genervt hat.

Aber ich hatte auch nie nur so eine Frequenz in der Höhe die dann von so einer Sache gefolgt wurde.

Das Herzrasen ist ja nicht ungewöhnlich, da ich es durch die Tage nicht anders erlebe, da mein Körper das echt seit längerem mit macht.

Aber ich bisher nur so Krämpfe dann nur in einer Trance hatte und eben nur durch Tabletten Überdosis bis 5 Tagen danach kommt. Aber das dieses Mal keine solche Ursache vorliegt und die Art nun anders ist, frag ich mich wie das so kommt.

Für mich gibt das also null Sinn.
Ärztlich abklären bringt es nicht, da ich mal echt denke es ist einmalig, aber kann das bei meiner aktuellen Lage aufgrund von den bestehenden Faktoren so mal kommen?

Deswegen ob jmd mal so was ähnliches erlebt hatte, da ich kein bekanntes Krampfleiden hab.

Danke, auch wenn es nur psychosomatisch sein sollte, wenn jmd mit Erfahrungen von sich, mich damit beruhigen könnte.

Gesundheit, Schmerzen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Psyche, Krampf, Ursache
2 Antworten
Wadenkrampf beim Joggen? Woran liegt das?

Hallo,

ich bin 17 und nicht sonderlich sportlich, vor ca 1-2 Jahren bin ich mal regelmäßig in Fitnessstudio gegangen, aber mittlerweile nicht mehr. Ich gehe auch eigentlich nicht joggen, aber beim Schulsport kommt das natürlich manchmal vor. Dabei ist es immer so, dass ich schon nach fast 3 Minuten einen Wadenkrampf, eigentlich immer in der linken Wade bekomme. Dieser schmerzt dann so doll, dass ich meistens nicht weiterlaufen kann. Ich bleibe dann stehen, manchmal dehne ich mein Bein, manchmal auch nicht. Dann gehe ich langsam weiter. Wenn ich dann irgenwann anfange weiter zu joggen, dann kommt der Krampf nach ein paar Sekunden, ca. 20, wieder. Ich habe schon verschiedene Lauftechniken ausprobiert und trinke eigentlich auch ausreichen (ca. 1,5 Liter) am Tag. Ich habe auch eigentlich eine ziemlich ausgeprägte Wadenmuskulatur, die man gut fühlen kann und bei der Wadenpresse im Sitzen schaffe ich mehr als 60kg. Habe früher auch regelmäßig meine Waden trainiert. Das mit den Krämpfen passiert mir jedes Mal, wenn ich joggen gehe. Früher hatte ich immer mal wieder Krämpfe in beiden Waden, mittlerweile nur noch in der linken. Ich kann mich nicht daran erinnern, wie es war ohne Krämpfe zu laufen, da ich das schon seit bestimmt 4-5 Jahren habe. Es kommt aber auch immer nur beim laufen, beim schlafen oder so habe ich nie welche, was ja auch manche haben. Das macht mich schon ein bisschen fertig, vor allem weil ich ständig eingeschränkt bin beim rennen und beim joggen. Vor allem in der Schule ist das auch nicht toll. Was kann die Ursache sein dafür sein und was kann ich dagegen tun? Ich rauche seit ca. 1-2 Jahren, aber davor hatte ich das ja auch schon, deswegen bin ich mir ziemlich sicher, dass es nicht daran liegt.

LG

Sport, Gesundheit, joggen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Krampf, Waden, Wadenkrampf
2 Antworten
Daumen zuckt nach jeder Anstrengung. Was tun?

Mein rechter Daumen zuckt nun seit einer Woche ständig. Ich versuche meine Situation so genau wie möglich zu beschreiben:

  • Daumen zuckt anfallartig über den ganzen Tag
  • Wenn der Daumen zuckt, dann ist es nicht nur eine kleine Zuckung, sondern gleich mehrere kleine und schnelle Zuckungen hintereinander (max. 2 Sekunden lang)
  • Daumen zuckt zu zufälligen Zeiten aber meist nach kleinen, üblichen Anstrengungen des Muskels (aber auch das nur zufällig)
  • Am meisten treten die Zuckungen auf, wenn ich den PS4 Kontroller benutze oder mit meinem Smartphone über das Bildschirm scrolle oder übliche Bewegungen mache wie Hände waschen
  • Ich spiele oft auf der PS4 Konsole mit dem Kontroller (kompetitive Games) und diese Zuckungen verderben mir den Spass enorm
  • Daumen zuckt nie während, sondern nach der Anstrengung des Daumens
  • Ich arbeite im Büro den ganzen Tag mit Maus und Tastatur
  • Habe in den letzten Tagen regelmässig Magnesium als Nahrungsergänzungsmittel zu mir genommen. Leider bisher nicht hilfreich.

Ich persönlich denke, dass eine Überbeanspruchung meines rechten Daumens durch den PS4 Kontroller die Ursache sein könnte. Doch ich frage mich, warum treten diese Zuckungen erst jetzt auf? Ich spiele auf der Konsole schon seit Jahren und früher habe ich sogar noch mehr gespielt als jetzt.

Meine Fragen:

  • Was könnte die Ursache sein?
  • Was kann mir kurzfristig helfen?
  • Was kann mir langfristig helfen?
  • Irgendwelche Hinweise / Bemerkungen?

Ich möchte dieses Zucken wirklich endlich loswerden und wäre für jede Antwort sehr dankbar.

Spiele, Games, Zuckungen, Gaming, Gesundheit und Medizin, Daumen, Krampf, PS4, ps4 controller
3 Antworten
Höllische Krämpfe im Magen/Darm Bereich?

Guten Morgen liebe Leute ( etwas zu mir : 15 Jahre alt / weiblich )
Letzte Woche Dienstag haben wir einen Ausflug nach Hamburg gemacht und am Tag darauf den Mittwoch sind wir abends essen gegangen und ab dem Zeitpunkt habe ich höllische nicht auszuhaltende Krämpfe im darm Bereich und das jede 10-15 min, wenn sie auftreten dann total stark sodass ich meine Augen richtig zukneifen muss da ich diesen Schmerz einfach nicht aushalte..Nachts konnte ich auch garnicht schlafen da mich der Schmerz jedes Mal geweckt hat und mir übel wurde .. meine beiden Beine haben daraufhin dann plötzlich einen krassen Kramp bekommen !! So dann bin ich natürlich ins Krankenhaus , Blinddarm Entzündung konnten sie ausschließen obwohl es dort auch sehr weh tut, der Chirurg hat einen Ultraschall gemacht und konnte mir nicht mal genauere Details nennen und meinte nur das grade viel in meinem darm los sei, er gab mir leichte Schmerztabletten und erwas gegen Krämpfe und  meinte ist nix schlimmes kannst nachhause gehen.
ich nahm sie 3 x täglich aber sie bringen nix ! Ich habe seit 5 Tagen diese höllischen Krämpfe/Schmerz/Druck ich halte es echt nicht mehr aus 😭 durchfall habe ich auch, ich hatte schonmal magendarm aber solche Schmerzen habe ich noch nie erlebt !! Ich habe das Gefühl das es irgendwas schlimmes ist aber die Ärzte nicht darauf gekommen sind oder es übersehen haben.. und Dienstag fliege ich in den Urlaub !! Ich weis echt nicht mehr was ich machen soll, ich hab echt alles probiert um es irgendwie ein bisschen zu beruhigen aber es klappt nicht , ich hab echt Angst ob ich in paar Stunden hier nicht irgendwie tot auf den Boden liegen wenn es doch der Blinddarm war, kann mir da jemand helfen ? Diese Schmerzen sind so schlimm das ich auch jedes Mal schreie , es fühlt sich einfach so an als würde jemand 1000 Messerstiche in deinen darm reinstechen, mit Tee Hühnersuppe wärmeflasche habe ich es auch schon versucht aber es bringt nix , Vorallem hätte ich nie gedacht das ich trotz Notärztlicher Behandlung und Tabletten diese Schmerzen noch habe und das genau so stark wie in Tag 1!
Bitte helft mir , heute nochmal in die Notaufnahme
? Habe Angst das die mich da dann für paar Tage halten möchten und mein Flug Dienstag gebucht ist 😭😭 klar ist meine Gesundheit wichtiger , aber wenn es doch eher was kleineres ist soll ich lieber bis Montag warten und zu meinem Hausarzt gehen ?
Danke im Voraus ..

stark, Schmerzen, Darm, Gesundheit und Medizin, Krampf
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Krampf

HILFE!krampf am hals!

9 Antworten

Was ist los mit meiner Hand, die häufig verkrampft?

13 Antworten

Wadenkrampf - Schmerzen bleiben!?

5 Antworten

Krampf im Fuß geht nicht weg - wer kann mir da helfen?

10 Antworten

Waden-Krampf geht nicht weg

12 Antworten

Was kann ich gegen Krämpfe im Rücken machen?

3 Antworten

schreckliche Krämpfe in den zehen

10 Antworten

Muskelkrampf im hinteren Oberschenkel

6 Antworten

Beim Gähnen bekomme ich oft einen Krampf im Unterkiefer. warum?

6 Antworten

Krampf - Neue und gute Antworten