Muss ich mir wegen diesen Symptomen Sorgen machen?

Vorab; bin 19, seit 2012 leide ich unter Depressionen und einer Panik - Angststörung.

Nehme täglich seit 2013 Opipramol (damals nur 1 Tablette seit diesem Jahr 2 1/2). Seit 2014 eine Pille wegen Schilddrüsenunterfunktiom. Seit 2015 die Pille. Nun seit ~3Monaten Cetirizin.

Mein Problem; seit ca einem Monat habe ich Probleme mit der Nahrungsaufnahme. Normalerweise konnte ich 1-2 Teller voll täglich mind. essen , Anfangs schaffte ich nur noch n halben Teller; aktuell kriege ich nicht einmal mehr eine viertel Müslischale runter, ohne Übelkeit zu bekommen. Habe auch, da ich sehr müde bin und viel schlafe, in 1 einhalb Monaten 7KG runter.

Jedoch nun seit einer Woche leide ich unter stärker zunehmenden Schwindel und dementsprechend Panik, auch wenn ich nur im Zimmer sitze / liege .

Seit 3 Tagen schlafe ich nur noch 4std, schwer. Und die Panik äußert sich so schlimm, dass ich Angst vor jeder Sekunde habe.

Ebenfalls Kieferschmerzen, Magenkrämpfen/harten Bauch/Stuhlgang (keine Ahnung woher! Esse weniger als ich abstuhle!), und starke Depressionen, Abhängigkeitsgefühl, und fühle mich ausgelaugt.

Frage: muss ich mir sorgen machen? Kommt das nur von dem Wetter? Was mache ich gegen die Übelkeit/ Brechreiz? Wenn ich zum Arzr suche.. wäre die Panik raus zu gehen Grund genug für ein Hausbesuch?

Sry für den Text..bin überfordert.. achja. Habe eine Psychologin. Sie ist aber nun seit 2 Wochen im Urlaub.

Magen Kraempfe Arzt Essstörung Gesundheit und Medizin Psyche Schwindel depressionenen
7 Antworten
Kein Appetit mehr seit Magenkrämpfen und heim weh?

Hi ihr Lieben habe seit paar Tagen Bauchschmerzen was eigentlich an meinen Tagen liegt seit gestern ist es unerträglich ich hatte richtige Magen Krämpfe mein ganzer Bauch von oben bis unten hat gestochen also keine typischen unterleibschmerzen wie es normal ist und seit ich diese unerträglichen Magen Krämpfe hatte hab ich kein Appetit mehr ich bin nach 2 Melonen stücken übersatt und kann einfach nix essen mein Vater sagt ich würde übertrieben ich kann mich nicht nur von Obst u. Gemüse ernähren und muss mehr und was richtiges Essen und versucht es lächerlich zu reden . Ich bin selber überrascht und finde es schrecklich ich will das selber nicht haben und hab keine Ahnung woher das kommen könnte 🤷‍♀️

Was kann ich dagegen tun was soll ich machen und was denkt ihr woher das kommt

LG und Danke für ne Antwort

Ps. Ich hatte kurz bevor ich die Krämpfe hatte Heim weh musste weinen und kurz danach haben die Krämpfe angefangen von denen ich dann auch weinen musste weil sie so schlimm waren aber nur am heim weh konnte es nicht liegen hab nicht mehr viel Heim weh und diese bauchbeschwerden habe ich ja auch schon länger nur so akkut erst seit dem Zeitpunkt und mein Appetit kehrt auch nicht zurück und ich bin satt vom nix essen

( nein es liegt nicht an einer Essstörung oder so nur weil ich mal fast eine hatte das ist wirklich ein anderes Thema... !!!)

Mit Essstörung will ich auch gar nix mehr zu tun haben

Das Ding ist halt auch ich möchte wenn ich schon was essen muss gesund essen weil ich Angst habe das die Magen Krämpfe wieder kommen und ich mich mit gesunder Ernährung wohler fühle aber hier gibt es nur fettiges Zeug Pizza und Zeug aus weizen Mehl oder süßen

... LG und Danke für eine schnelle Antwort

Bauch essen Krankheit Kraempfe Arzt Bauchschmerzen Dringende Hilfe Gesundheit und Medizin Heimweh Periode ratlos weinen Appetitlosigkeit unwohlsein kein Hunger
2 Antworten
Nächtliche Krämpfe im Intimbereich?

Sorry langer Text!

Hallo,

ich (22) habe seit Jahren das Problem, dass ich nachts bzw. früh morgens immer wieder durch Krämpfe im Intimbereich aufwache. Das kommt meistens mehrmals pro Woche vor, in manchen Nächten auch sehr oft. Sie kommen ausschließlich aus dem Schlaf heraus & ich habe dann das Gefühl, dass mein ganzer Intimbereich verkrampft. Dabei zucke ich meistens am ganzen Körper, habe ein Angstgefühl & schreie dabei auch manchmal, ohne dass ich das kontrollieren kann. Das dauert dann immer ein paar Sekunden & danach schlafe ich meistens weiter. Oft hab ich danach auch Harndrang. Bis vor 2 Jahren kam es insgesamt 4 mal vor, dass so ein Krampf nicht aufgehört hat & sich zu einem richtigen Grand-mal-Anfall entwickelt hat. Der Neurologe & ein anderer Experte wurden such nur nicht einig, ob es psychogene oder epileptische Anfälle sind. MRT & EEGs waren immer unauffällig. Seitdem hab ich Lamotrigin genommen & habe nie wieder einen richtigen Krampfanfall bekommen, aber die nächtlichen Krämpfe habe ich immer noch. Auch die Ärzte können sich nicht erklären was das ist, ich kann es aber auch nie genau beschreiben, da ich diese Krämpfe immer nur im Halbschlaf mitbekomme.

Jetzt bin in der 14. Woche schwanger und musste das Lamotrigin absetzen, die Krämpfe sind wieder häufiger geworden. Mir geht's (besonders momentan) psychisch aber auch ziemlich schlecht, muss dazu sagen dass ich Borderlinerin bin.

Ich habe schon so oft gegoogelt, aber ich finde einfach nichts was auf diese Krämpfe passt. Als ob es das gar nicht gäbe. Kennt jemand von euch sowas?

Danke schonmal

Intimbereich Kraempfe Gesundheit und Medizin krampfanfall
3 Antworten
Letzer Rat, deswegen Frage ich euch. Magen Darm Virus nach dem Urlaub, mittlerweile sogar mit Blut?

Hallo liebe Community, ich habe ein großes Problem. Erstmal zu mir : Ich bin 18 Jahre alt, soweit immer Kern gesund gewesen, aber seit einer Woche geht es Berg ab. Ich war das erste mal im Urlaub ( Fernreise ) in der Türkei. Dort habe ich Durchfall bekommen so wie man manchmal halt Durchfall hat. Nur jetzt kommt das riesige Problem. Seit vorgestern wird es immer extremer. Ich habe Durchfall seit ca. 6-7 Tagen. Vorgestern wurde er immer flüssiger, essen wurde nichtmehr verdaut. Daraufhin bin ich ins Krankenhaus gegangen, Blut wurde abgenommen usw ohne jeglichen Befund. Seit gestern war frisches Blut mit im Stuhl, nicht grade wenig. Also wieder ins Krankenhaus, sie sagten es ist ein sehr schlimmer Magen Darm Virus der aber wieder weg geht. Diät, viel Trinken usw. Habe Buscopan bekommen, was gestern noch wirkte. Jetzt bin ich die Nacht wach geworden und es wird nicht besser, durchgehend wässrigen Durchfall ( fast nurnoch wie Urin ) und ich kann einfach nicht schlafen. Trinke viel das ich mir da keine Sorgen machen muss. Das Blut kommt immer nach 6-7 mal Durchfall, ist ganz frisch Hellrot. Wie soll ich mich nun verhalten? Bin völlig verzweifelt. Kann das Blut auch durch reizungen vom ganzen Durchfall kommen? Bitte euch um Hilfe. Danke im vorraus.

Urlaub Türkei Blut Kraempfe Gesundheit und Medizin Magen-Darm schlaflos blut-im-stuhl Buscopan
5 Antworten
Unterleibskrämpfe,aber nur Nachts?

Vielleicht kann mir jemand helfen -

Ich bin weiblich,18,normalgewichtig und habe seit ungefähr 5-6 Monaten alle 2-3 Nächte extreme Unterleibskrämpfe. Aber immer nur Nachts.

Sie kommen plötzlich und strahlen in den unteren Rücken aus, ich würde sie als brennend und ziehend beschreiben. Diese Krämpfe dauern immer unterschiedlich an, so ungefähr zwischen 5-20 Minuten. Ich verdreh dann immer meine untere Körperhälfte und meiner Meinung nach wird es dann ein bisschen besser.

Dazu kommt noch das ich genauso lange schon Durchfall habe. Hatte in der ganzen Zeit kein einziges mal normalen Stuhlgang, aber ab und zu wechselt es zwischen Verstopfung und Durchfall. Wenn ich zB Verstopfung habe kann ich aber 10 Minuten später wieder aufs Klo rennen weil ich dann wieder Durchfall hab.

Und ja, ich war schon beim Arzt. Sogar öfter. Frauenärztin meint sie findet nichts, Hausärztin tastet es jedes mal nur ab und meint es ist ab und zu Verhärtet aber das kann unterschiedliche Ursachen haben. Hab auch schon Stuhl abgegeben, das war auch unauffällig.

Die Krämpfe sind extrem. Wirklich extrem. Ich war schon so oft kurz davor ins Krankenhaus zu fahren weil es einfach unerträglich ist. Bin einmal sogar fast ohnmächtig geworden.

Es gibt auch keine Veränderung mit der Menstruation. Tut gleich weh & meine Periode kommt regelmäßig und normal.

Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte? Ich hab auch keine Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten. Ich verstehs einfach nicht.

Vielleicht kennt es ja jemand von euch oder hat eine Vermutung.

Danke im Voraus:)

Medizin Gesundheit Schmerzen krank Körper Krankheit Kraempfe Ärzte Anatomie Arzt Gesundheit und Medizin Heilung Nacht nachts Naturheilkunde Naturheilmittel Ohnmacht Unterleibschmerzen hilfe benötigt hilferuf
3 Antworten
Ständig Krämpfe- welcher Arzt hilft mir endlich?

Hallo

ich Habe ständig Krämpfe!! Seit mehr als 5 Jahren habe ich schon diese grausame Angst- die mich täglich verfolgt, einen weiteren dieser ekelhaften Krämpfe oder „Anfälle“ (so nenne ich sie) zu bekommen.

Aber egal was ich meinem Arzt sage, er reagiert darauf einfach nicht!! Einmal hat er mich wegen Epilepsie untersuchen lassen, aber das viel negativ aus. Seit dem darf ich mich ganz alleine damit abmühen. Jetzt frage ich mich zu welchen Arzt ich denn gehen kann?

Kurz zu mir: w/18, kein Magnesiummangel!, trinke genug! Bewege mich regelmäßig, habe eine Insulinresistenz (nicht behandelt) und einen ganz Leichen spreiz-senkfuss.

Zu zu Krämpfen

man muss zwischen meinen „äußeren“ und einem „inneren“ Krampf unterscheiden.

der eine innere krampf, damit meine ich die Blase oder Gebärmutter (ich kann es nicht genau orten). ZIEMLICH OFT habe ich so ein stechenden, reißenden Schmerz, wenn ich den Bauch einziehe oder mich entspannen/ lang machen will im Unterleib

die äußeren

wo: - Waden, - Oberschenkel, Schienbein, kompletter Fuß, - rücken, Unterarm und neulich hatte ich einen in der Zunge !!

Wann: sie treten meist auf, wenn meine Füße nass-kalt sind, ich eine kurze, ruckartige Bewegung mache, nachts oder in völliger Entspannung

  • NICHT nach dem Sport oder anstrengenden Tätigkeiten

wie oft: mehrmals die Woche, manchmal mehrmals am Tag

meine „Anfälle“... damit meine ich manchmal einen gefühlten Hypertonus von mehreren Muskeln gleichzeitig, der mich dann dazu bringt zu zittern oder ein bisschen verkrampfter zu laufen (Beispiel, es ist die komplette Rechte Seite: ich Kumpel ein wenig, schreibe nur mit zusammengekniffener Faust, rücken ist über stark durchgestreckt, arm ist komplett angespannt)

meine frage ist eigenrlich nur, zu welchem Arzt ich damit gehen kann, wenn der Hausarzt mir nicht helfen kann

Sport Medizin Gesundheit Mädchen Körper Frauen Krankheit Kraempfe Arzt Gesundheit und Medizin Sport und Fitness
7 Antworten
Herzkrämpfe mit 20?

Hallo, ich bin 20/w.

Mein Problem sieht so aus.

Seit sehr langer Zeit nun leide ich an plötzlichen "Herzkrämpfen".

Es ist höllischer Schmerz.

Es ist als würde einem in die Brust schießen und damit übertreibe ich keineswegs.

Jeder Atemzug ruft ein noch stärkeres Stechen in der Brust hervor.

Mein ganzer Rücken und Brustbereich tut im Nachhinein noch eine Zeit lang weh.

Es passiert in den verschiedensten Situationen.

Es gibt kein Zeichen weswegen sowas passieren würde, da es immer unterschiedlich ist.

Ein Indikator dafür, dass gleich die Krämpfe kommen ist, dass mein Puls drastisch steigt. Manchmal wenn ich merke, dass mein Herz plötzlich rast, weiss ich, dass ich gleich wieder Krämpfe bekomme.

Ich habe mit Ärzten schlechte Erfahrungen. Meine Mutter leidet unter ähnlichen Zuständen, jedoch ist sowas bei ihr durch ihr Alter aufgetreten und ist nicht so extrem. Ihr konnte man bis jetzt nicht angemessen helfen, deshalb sehe ich für mich auch schwarz.

Egal welchem Arzt ich sage, dass ich manchmal Schmerzen in der Brust habe sagt er, dass es wahrscheinlich nur "Kreislaufprobleme" sind.

Die Schmerzen die ich durchleide in diesem Momenten sind die schlimmsten Schmerzen. Ich habe mir schon die Nase gebrochen und generell schon schlimme Schmerzen durchgemacht aber diese Krämpfe übertreffen absolut alles.

Hoffentlich kennt jemand ähnliches und kann mir helfen.

Vielen Dank schonmal.

Schmerzen Herz Kraempfe Gesundheit und Medizin
4 Antworten
Vorwehen, übungswehen oder was ganz anderes, hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Ich bin mit Nummer 3 in der 22 Woche schwanger. Hatten am Donnerstag das organscreening, da hat der Arzt mich doch ganz schön drangsaliert. Also rechts mit der Hand voll reingedrückt und links mit dem schallkopf mit richtig Druck. War relativ schmerzhaft aber danach wars gut.
Seit dieser Nacht habe ich nun extreme Krämpfe im Oberbauch. Also wirklich nicht im Unterleib. Die Krämpfe ziehen höchstens bis zum Bauchnabel runter. In der Nacht als es anfing waren es regelmäßig alle 3-4 Minuten und der Krampf fast 30 Sekunden anhaltend. Jetzt sind sie unregelmäßig, abends mehr.
Naja anfangs dachte ich, wer weiß kommt vom Magen oder so.
Egal wie ich mich legte es wurde nicht besser, auch nicht im Heizkissen.
Bis zum Mittag Liesen die Krämpfe nach, sie kommen aber in unregelmäßigen Abständen immer wieder. Essen macht es weder besser noch schlechter. Keine Blähungen, kein Durchfall oder sonst was. Aber wenn diese Krämpfe kommen, scheint es den Zwerg zu stören denn er ist dann wach und tritt und strampelt wie verrückt.
Sind das echt Wehen? Hat das jammed anderes so auch schon mal? Meine Kids kamen beide geplant per KS weit vor ET deswegen hab ich auch Keine Wehen Erfahrung.
ich hab am Dienstag fa Termin und will eigentlich nicht so recht ins Krankenhaus. Ist auch recht schwer mit zwei kleinen Kinder zu Hause und einem Mann der 6 Tage/Woche arbeitet. Und wenn ich so im Internet lese, heißt es immer „schmerzen im Unterleib“ „strahlt im Rücken aus“ und ähnliches, aber das ist es nicht.
Der Zwerg liegt für die ssw auch recht weit oben und es drückt garnichts auf oder im Unterleib (außer er tritt gegen die Blase)

Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen, oder ähnliche schmerzen, die garnichts mit der Schwangerschaft zu tun haben. (Ach ja es ist kein Sodbrennen oder eine Magenschleimhautentzündung, hatte ich beides bereits  mehrmals und das fühlte sich nie so an, geschweige denn über fast 48 Stunden)

Danke

Bauch Schmerzen Schwangerschaft Baby Magen Sex Geburt Kraempfe bauchkrämpfe Bauchschmerzen Gesundheit und Medizin Magenschmerzen schwanger vorgehen Wehen Magenkrämpfe Übungswehen
2 Antworten
Extreme Unterleibskrämpfe ohne Periode?

Hallo:)

ich bin 16 Jahre alt und habe meine Periode seit ziemlich genau 3 Jahren.

ich leide schon seit ich meine Periode habe unter Unterleibsschmerzen. Aber in den letzten 5 Monaten ist es extrem geworden. Ich halte es kaum noch aus in den ersten 2 Tagen nehme ich mindestens 8 Buscopan Tabletten, weil ich vor schmerzen gar nicht mehr kann.

Seit 3 Monaten ist es aber extrem. Ich hatte Aufeinmal totale Bauchkrämpfe 2 Wochen vor der Periode. Anfangs dachte ich es wäre was am Magen. Ich hab mir dann nichts mehr dabei gedacht und hab gewartet bis ich meine Tage bekomme. Danach war es eigentlich wieder gut.

Aber seit 2 Wochen leide ich wieder unter diesen Schmerzen und ich halte es kaum noch aus. Ich war am Freitag im Krankenhaus beim Ultraschall da ist alles ok.

Ich hab bis vor ein paar Tagen immer gedacht ich hätte irgendwas am Magen aber seit den letzten paar Tagen Fühlt es sich eindeutig wie Perioden Krämpfe an.

Ich habe seit 5 Monaten meine Periode immer unregelmäßiger oft bleibt sie einen ganzen Monat aus.

Ich hab im Internet die letzten Tage ein wenig über PMS gelesen... Könnte es sein das ich darunter leide? Aber warum hatte ich davor nie soooo starke Schmerzen? Und warum habe ich die schon 2 Wochen vor meiner Periode?

Es schränkt mich wirklich sehr ein und die Schmerzen sind So stark das nichtmal eine Wärmflasche oder sonnst was Hilft.

Ich habe vor demnächst zum Frauenarzt zu gehen!

Mich hab außerdem schon oft gehört das die Pille die Schmerzen bei der Periode lindert.

Hat irgendjemand Erfahrung? Und falls ich an PMS leide, verschwinden die starken Schmerzen vor der Periode ?

Ich bin wirklich langsam bereit jedes Opfer zu bringen. Ich habe aufgrund dieser Beschwerden schon 1,5 Wochen in der Schule gefehlt, aber mit diesen Schmerzen kann ich definitiv nicht gehen.

Zudem kommt das sich dieser Schmerz oft sich anfühlt als müsste ich dringend groß aufs Klo.

bitte nur ernsthafte Antworten

lg

Sex Kraempfe Gesundheit und Medizin Periode
3 Antworten
Starke Unterleibkrämpfe und schwindel?

Guten Abend,

Ich weiß man sollte nie auf Antworten von Laien hoffen, jedoch möchte ich in etwa eine Richtung finden.

Also als ich heute morgen aufgestanden war hatte ich schon ein leichtes stechen im linken Unterleib. Danach war nichts mehr. Doch als ich vor 2h mit einer Freundin rausging hatte ich immer so phasenweise Krämpfe im Unterleib. Dann sind wir aufs Klo gegangen da ich dringend musste. Dann war ich und habe normal uraniert. Als ich aufgestanden war und mir die Hände gewachsen habr hatte ich das Gefühl das ich schon wieder musste und bin wieder gegangen, es kamen aber nur tropfen.

Dann sind wir wieder raus und die schmerzen wurden immer schlimmer. Ich habe mich also entschieden nach hause zugehen. Wir waren auf dem weg, jedoch hatte ich wider das Gefühl aufs Klo zu müssen. Also sind wir wieder aufs Klo gegangen. Ich habe uraniert aber musste auch groß aber es kam nichts. Dann sind wir wieder raus und ich bin nach hause gegangen.

Auf dem weg nach hause bzw auch schon davor haben sich meine Beine sehr schwach angefühl, ich fühle mich generell schwach. Mir war auch teils schwindelig und ein wenig schlecht.

Als ich Zuhause ankam musste ich wieder auf Toilette. Und als ich groß gemacht habe kam auch ziemlich viel raus(leichter Durchfall), definitiv mehr als sonst wobei ich heute morgen nur ein paar Cornflakes gegessen habe. Es hat auch stark anders gerochen als sonst. Uraniert habe Ich auch wieder. Sonst esse ich auch ganz normal jedoch konnte ich heute nicht so viel essen da mein Hunger nicht so groß war.

Tut mir leid für diese unangenehmlichkeit..

Ich weiß das man bei so starken Unterleib schmerzen zum Arzt gehen soll, was ich gleich auch tun werde wenn es nicht besser wird. Ich möchte aber nur einen ungefähren weg haben worauf es kommen könnte.

Schmerzen Kraempfe Gesundheit und Medizin Unterleib
1 Antwort
Sohn (18 Mon.) hat manchmal wie Anfälle/Krämpfe, kennt das wer?

Hallöle zusammen,

ich muss hier einfach mal was loswerden, weil mein Mann es nicht ernst nimmt und ich nicht weiß, ob das ein Grund für einen Kinderarztbesuch ist (vllt. überreagiere ich ja nur, ist mein 1. Kind und da mach ich mir halt schon ziemliche Sorgen).

Mein Sohn ist jetzt 18 Monate alt und in den letzten Tagen kam es zwei Mal vor, dass er richtig verkrampft hat.

  1. Mal: ich habe ihn in seinen Kinderstuhl gesetzt, er hatte anscheinend keinen Hunger und hat seinen ganzen Körper darin versteift. Habe ihn kaum mehr rausbekommen aus dem Stuhl. Dabei streckt er seinen Rücken durch, legt den Kopf in den Nacken, hat die Lippen fest aufeinander gepresst und die Augen wandern ziellos durch die Gegend.
  2. Mal: ich habe ihn gestern Morgen auf den Wickeltisch gelegt, selbes Spielchen. Körper verkrampft enorm, Rücken wird durchgestreckt, Augen wandern ziellos umher.

Bei beiden Malen würde ich vermuten, dass er das einfach nicht wollte und aus Zorn diese Reaktion gezeigt hat. Er hat dabei allerdings nicht geweint oder gemotzt sondern sich lautlos enorm gewehrt. Kennt ihr das von euren Kindern vllt.? Ist das wirklich nur eine Reaktion auf etwas, das er nicht will oder muss ich mir sorgen machen? Besonders die Sache mit den Augen hat mich total erschreckt. Laut Internetsuche liest man ja gleich immer so Sachen wie Epilepsie... (wobei er währenddessen nicht abwesend oder in Trance ist). Er ist sonst ganz normal und diese "Anfälle" sind meist wirklich nur in so Situationen, wo er etwas nicht will. Er hatte das mit ca. 6 Monaten schon einmal, dann sehr lange Zeit nicht und jetzt fängt es wieder an Sad Es wirkt auf mich einfach recht unnormal, weshalb ich gerne mal die Meinung anderer Eltern dazu lesen möchte.

Lieben Dank fürs Lesen (ist ja leider doch mehr geworden, als ich beabsichtigt hatte)

Kraempfe Psychologie Gesundheit und Medizin Liebe und Beziehung Anfall
16 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kraempfe

Starke Krämpfe während und vor dem Stuhlgang, was kann das sein?

5 Antworten

Starke Schmerzen im Unterleib beim Joggen!

3 Antworten

Bauchmuskelkrämpfe

5 Antworten

Plötzlicher Schwindel, Übelkeit, Krampf in Händen und Beinen, was tun?

11 Antworten

Was sind die Ursachen für grünen Durchfall Und Bauchkrämpfe?

11 Antworten

Was hilft gegen starke Magenkrämpfe?

11 Antworten

Krämpfe im Oberschenkel (Innenseite)

10 Antworten

Sehr starke Magenschmerzen mitten in der Nacht. Was kann das sein?

5 Antworten

Wochen nach Blinddarm Op Magenschmerzen, Übelkeit & Krämpfe. Dringende Hilfe. Ratlos!

6 Antworten

Kraempfe - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen