Was kann ich tun bei Speiseröhrenkrampf?

10 Antworten

Ich habe mit ähnlichen Beschwerden zu kämpfen. Ab und an, also nicht regelmäßig, bekomme ich während des Essens kein Bissen mehr runter. Ich habe das Gefühl, irgendetwas blockiert. Ich kann dann weder essen noch trinken. Hinzu kommt ein Schluckauf. Ich versuche dann mich zu entspannen und langsam zu atmen. Gelegentlich würge ich auch (sorry) und der letzte Bissen kommt wieder. Nach einigen Minuten, mitunter auch erst nach einer halben Stunde, hat sich die Blockade gelöst und ich kann ohne Probleme essen und trinken. Eine Schilddrüsen-Untersuchung und auch ein Thorax CT blieben ohne Befund.

Ich habe seit Jahren in unregelmäßigen Abständen einen Speiseröhren-Krampf. Eingehende Untersuchungen (Röntgen, Magenspiegelung), die auch einen Zusammenhang mit dem Herzen ausschließen sollten, haben nichts ergeben. Der Krampf, der sehr schmerzhaft wird, ist bisher immer mit wenigen Schlucken einer Flüssigkeit zu beenden gewesen, aber nicht mit Luftschlucken, nicht mit Bonbon-Lutschen, nicht mit Essen. Ich habe also stets eine kleine Menge Leitungswasser (mindestens 100 ccm) bei mir. Besser wäre vermutlich ein Kohlensäure-haltiges Getränk, denn ein Rülpser beendet den Krampf meist schlagartig.

Ich habe auch gerade wieder einen Krampf, es drückt mir den Brustkorb zusammen und schmerzt sehr. Beim essen geht es, wenn ich rülpsen muss, ist es besonders schlimm, bis er sich endlich raus quält, dann verspüre ich kurzzeitig eine Erlösung. Ich nehme tägl. eine Omeprazol, wenn meine Magensäure überkocht, muss ich sogar 2 St. nehmen, selbst das hilft nicht immer. Ich nehme zusätzlich, wenn ich habe, eine Buscopan oder Schüsslersalz Nr.7 ( Magnesium), wobei ich die Schüsslersalze solange lutsche, bis der Krampf weg ist. Ich würde trotzdem gerne erfahren, was ich essen darf, damit mein Magen nicht überkocht?

Was möchtest Du wissen?