Essen nach Hunger "klappt" nicht?

Hey, ich hab ne Zeit lang zu wenig gegessen und damit viel abgenommen, aber jetzt esse ich seit Oktober wieder viel und hab laut waage 7kg zugenommen, ob das jetzt so genau stimmt weiß ich nicht aber ich seh es aufjedenfall auf vorher nachher Bildern das ich ziemlich viel zugenommen habe, jedenfalls will ich nichtmehr so sehr viel essen und auch nichtmehr sehr wenig, aber wenn ich esse wenn ich Hunger habe komme ich auf zu wenig kcal und wenn ich einfachso esse wenn ich Lust habe komme ich auf zu viel kcal (bis zu 1000kcal über meinem gesamtverbrauch) heute hab ich wieder versucht zu essen wenn ich Hunger habe, bin um 11uhr aufgewacht und hab oatmeal gegessen, dann hab ich vor ner Stunde wieder Hunger bekommen und habe babybrei gegessen, jetzt bin ich aber bei nur 320kcal aber hab keinen Hunger, wir soll ich dann wieder normal essen? Und mein Magen sollte eigentlich nicht geschrumpft sein da ich den ganzen Oktober lang 2000+ Kalorien zu mir genommen habe (bis auf vlt 5tage) und deswegen frag ich mich warum ich nicht so viel Hunger habe, ich will am besten noch 3kg abnehmen (immer noch im normalgewicht) und wollte dafür meinen grundumsatz zu mir nehmen aber dafür fehlen mir noch 1000kcal und die jetzt auf einmal zu essen kann ich nicht mit meinem gewissen vereinbaren, ich "arbeite" oft mit einem essens Plan wo ich halt mein essen für den nächsten Tag einschreibe, aber ich wohne mit meinen Eltern und da kann ich das nicht immer machen da meine mum immer spontan entscheidet was sie kocht und das hat dann immer verschiedene kcal und deswegen ist es mit dem Plan nicht immer machbar. Hoffe es gibt noch irgendwelche anderen Tipps. Danke

essen, Ernährung, zunehmen, abnehmen, Essstörung, Gesundheit und Medizin, kcal, Sport und Fitness
1 Antwort
Ist ein ernährungsplan notwenig?

Guten Abend, also ich betreibe seit vielen Monaten nun Öfter die woche Muskel-Sport im Fitnesstudio (5-6 mal pro woche) am anfang ging alles super schnell, jede woche konnte ich mit den gewichten hochgehen und jede woche wurde ich definierter und nahm ab, jz nach knapp 230 tagen, bin ich zwar im vergleich zu vorher Muskulöser und Sportlicher, hänge allerdings auch seit 3 monaten beim selben gewicht (hat sich gerade mal um nen halben kilo geändert) und bei den übungen geh ich nichtmal um einen einzigen kilo hoch, seit nem ganzen Monat :(

Ich weiss das es soetwas wie einen anfängerboost gibt und dieser jz anscheinend vorbei ist, aber irgendwie geht das doch nicht mit rechten dingen zu, ein bekannter hat etwa zeitgleich mit dem training angefangen, vor 3 monaten also als bei mir die erfolge ausblieben, begonn er mit einem ernährungsplan, in 3 Monaten hat er verdammte 8Kilo zugenommen und ist nicht speckig, sondern definiert und wirklich schön anzusehen, jede woche drückt er mehr auf der bank und macht sich eine schöne Dame nach der nächsten klar, er beteuert es liege am Ernährungsplan, was sagt ihr, brauch man unbedingt einen? gibt es alternativen und wenn man einen braucht, wo bekommt man einen her? bin Schüler und habe nicht das Geld für einen wisch papier 10euro im Monat hinzublättern,

LG langsam zweifel ich an mir

Sport, Fitness, Ernährung, Kalorien, Ernährungsplan, Gesundheit und Medizin, kcal, Protein, Sport und Fitness, Fiznesstudio
4 Antworten
Ich kann nur hungern oder fressen?

Hey, Ich habe 2monate lang 600-900kcal gegessen und damit auch abgenommen, aber dann hatte ich von Anfang Oktober an sehr viele fressanfälle und vlt so da gemischt 5tage wo ich nur 200-400kcal gegessen habe um diese fressanfälle irgendwie auszugleichen. Jedenfalls hab ich mir jetzt vorgenommen nicht zu wenig zu essen und wieder wie vorher so 700kcal zu essen, aber irgendwie kann ich das nicht weil ich esse in der Schule die erste stunde nichts und dann pro 90min also wenn dann pause ist ein Viertel von einem Brötchen und wenn ich bis 13uhr Unterricht habe hab ich diese 100kcal schon mit dem hin und Rückweg von der Schule verbrannt, dann esse ich nach der schule meinst Haferbrei für so 300kcal dann gehe ich schlafen und wache fast immer erst 17uhr auf und dann hab ich keinen Hunger nach dem aufstehen und könnte dann nur einen Joghurt am Abend essen und wär nicht hungrig, das wären dann aber nur 400kcal und ich will nichtmal so wenig essen weil ich mich dann immer so schwach fühle, wo ich 700 gegessen habe hab ich mich fast garnicht anders gefühlt und hab trotzdem gut abgenommen und das will ich jetzt wieder so haben aber ich schaff es meistens nicht diese 700kcal voll zu kriegen weil ich mir immer denke "ach ist doch noch früh ich spar mir die kcal lieber für etwas später auf" und dann etwas später kommt es mir so unnötig vor etwas zu essen wenn ich schon so gut dabei bin, wenn ich versuche normal zu essen also 1300 (grundbedarf) dann esse ich immer zuviel also zb 800kcal am Frühstück und dann denk ich mir ich hab eh schon zuviel um normal zu essen und mache morgen dann einfach wieder mit wenig weiter, und stopfe mir dann alles in mich rein und hab dann um die 2000-3000kcal am Ende. Ich kann irgendwie nichtmehr normal essen, was Ich machen könnte wäre vlt das ich in der Schule mehr esse aber da ich da alle Möglichkeiten habe mir süßes zu kaufen hab ich Angst das ich mir wieder denke das ich schon viel zu viel fürs Frühstück habe und dann wieder nen fressanfall bekomme, kann mir vlt irgendjemand noch ne Idee geben wie ich um die 700kcal füllen kann ohne das es so ausartet mit mehr Frühstück zb Oder mir sagen warum ich die einfachste Sache die jeder jeden Tag macht einfach nicht kann ? Ps: ich kann zu niemanden gehen deswegen helfen mir antworten wie geh zu xy nicht. Danke

essen, Ernährung, abnehmen, Essstörung, Gesundheit und Medizin, kcal, Sport und Fitness
5 Antworten
Verschwinden diese Gedanken wieder weniger essen zu wollen?

Hey, also kurz ich hab vor 3,4monaten (glaub ich) angefangen abzunehmen war dann halt erst so bei Hauptsache unter 1000kcal dann immer weiter runter bis mal eine Woche nur 300kcal dann 500kcal und ja, seit paar Tagen habe ich mich entschlossen mehr zu essen bzw wieder versuchen normal zu essen, bin jetzt schon bei 900kcal am tag meistens auch etwas mit 1000 oder ich hab nen fressanfall also ich nehme schon wieder gute kcal zu mir, aber am Abend denk ich mir immer wie gut ich mich gefühlt habe nachdem ich mein abendbabybrei gegessen habe und dann nur 500kcal am tag hatte und sehen könnte wie mein Bauch immer dünner wurde und die letzten Tage ist es echt krass dieses vermissende Gefühl von Hunger und "dünn werden", und jeden Tag wiegen und sehen das man weniger wiegt und so weiter, am morgen wenn ich aufwache habe ich dagegen voll die Motivation viel zu essen und denke garnicht daran wieder so wenig zu essen also Ich steh zwischen zwei stühlen, werden diese Gedanken nach nee Zeit wieder weg gehen? Ich kann nicht zu nem Therapeuten oder zu irgendjemanden gehen und mir "hilfe" holen da es sehr viele Gründe gibt die das nicht ermöglichen also das geht schonmal nicht deswegen helfen mir solche Art von antworten leider nicht, aber vlt hat jemand einen Tipp wie ich diese Gedanken abtrainieren kann? Oder sie schwächer machen kann? Danke.

essen, Ernährung, Gewicht, abnehmen, Psychologie, Ana, Anorexie, Essstörung, Gesundheit und Medizin, kcal, Magersucht, Sport und Fitness, dick, kg, dünn
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kcal

Wieviel kann man abnehmen pro Monat wenn man 500 kcal pro tag isst?

16 Antworten

Wie viele Kalorien hat eine Wonder Waffel?

2 Antworten

Wie viel kcal hat shisha rauchen?

11 Antworten

Wieviel kalorien hat Pizza mit Dönerfleisch drauf?

8 Antworten

wieviel kcal hat eine scheibe brot?

6 Antworten

3 Kilo zugenommen in 2 Tagen

4 Antworten

Nimmt man mit 1300 kcal ab?

9 Antworten

abkürzung von kalorien

7 Antworten

Wie viele kcal sollte ein Frühstück haben? Wie viele Kalorien hat euer Frühstück?

10 Antworten

Kcal - Neue und gute Antworten