Wie mit Unverständnis mit einer Hochbegabung umgehen?

Hey, ich bin 15 und ich war früher auf einem Gymnasium, dort hatten fast alle sehr gute Noten, da sie sehr ehrgeizige Eltern hatten. von sich aus oder durch den Druck der Lehrer dachten, dass eine 3 oder ab und zu eine 4 nicht ok sind.

Ich hatte in der 1.-7. Klasse immer sehr guten Noten, erst nur 1en auf der ( ziemlich anspruchsvollen Grundschule), auf dem Gymnasium von der 5.-7. Klasse, dann ab und zu auch 2en und auch im Zeugnis und ab und zu in arbeiten 3/4, da es mir dich meine psychisch kranken Vater sehr schlecht geht, ich aussagen musste ( beim Jugendamt, Anwälten und der Richterin), damit ich nicht mehr zu ihm muss und ja, das war alles sehr krass…!;(

Ich muss auch dagen, dass ich immer sehr gut war, da ich durch meine Eltern nie den Druck hatte extrem gut zu sein, das hat irgendwie was positives bedeutet ( für mich und meine Geschwister) und ich Hochbegabt bin, früh gefördert wurde, auch in der 1.-4. Klasse immer spielen durfte, wenn ich auch mit den Extraaufgaben etc fertig war.

Mein Mathelehrerin hat bei einem LEG mal gesagt, dass ich so gut sei und sie mir nichts mehr beibringen kann ( zumindest vom Stoff her aus der Grundschule) ich war extrem gut in Mathe, Musik, Sport, Deutsch (allgemein Sprachen) und in eigentlich jedem anderen Fach auch. Die besten 4 aus jeder Klasse ab der 3. Klasse durften in der Mathe Stunde ( in meinem Fall) in einen philosophischen Kurs gehen, das hat uns allen sehr gut gefallen, ich wurde auch sehr gut durch die Matheolympias oder durch einen anderen Mathe Wettbewerb extrem gut gefordert, so war es für mich nicht nur langweilig und habe ohne eine Klasse zu überspringen alles gut gelernt und ganz gut gefordert.

Ich wollte eigentlich nur sagen, dass jetzt in der 10. Klasse auf der neuen Schule (Waldorfschule) mich am Anfang 3/4 Jungs gemobbt hatten, das haben die Lehrer dann nach 3 Monaten endlich mal geklärt, die haben mich auch gemobbt, weil ich immer so „viel“ wusste, war für mich eher wenig oder normal, dann auch, weil ich oft (also von denen so gefühlt) sie beleidigt habe, also wegen der Verbesserung, wenn sie was falsches gesgat haben oder es nicht besser wussten ( ich wollte nur helfen und nie beleidigend werden).

Sie haben mich auch einfach extrem provoziert, sodass extrem vielen aus der Klasse aufgefallen ist, dass ich während oder nach so einer Diskussion deswegen aus der Klaas gegangen bin (für 10-20 Minuten ca), das habe/ durfte ich früher an der alten Schule oft, da die Lehrer etc von meiner Begabung, meiner extrem Sensibilität etc wussten, auch was ich so erlebt habe und ja, das war ganz gut.

Morgen rede ich mit meinen beiden Lehrern, die können dann erlauben, dass ich in Fächern, in denen es mir zu laut wird, dann meine Kopfhörer benutzen darf, alleine arbeiten darf, vllt mal alleine draußen arbeiten darf oder was anders machen kann, wenn ich schon fertig bin, was haltet ihr davon? Meine Mutter hatte das so schon besprochen und vom Mobbing etc erzählt…

LG Noah, danke für Antworten:)

Wissen, Lernen, Mobbing, Schule, Angst, Stress, traurig, Noten, Unterricht, Schüler, Abschluss, Abitur, Gespräch, Gymnasium, hilflos, hochbegabt, Hochsensibilität, Hoffnungslos, Identität, Jungs und Mädchen, Jungsprobleme, Lehrer, Mobbingopfer, Neue Schule, schülerin, Schulalltag, Schulstress, Streit, stress mit eltern, streß zuhause, Traurigkeit, Unterrichtsstoff, Versetzung, verwirrt, Waldorfschule, Zeugnis, Lautstärke, Mobbing in Schule, brauche rat, Brauche Tipps, identitaetskrise, Mobbing Schule, Schule und Ausbildung, Schule und Studium
Wie soll ich um sie kämpfen?

Moin,

ich und ein Mädchen haben uns super verstanden. Wir hatten sehr süße chats und die Zukunft teils schon geplant. Kannten uns gerade mal 3 Wochen, aber es lief nach einer Woche schon super, aber übers Internet. Wollten uns sogar demnächst treffen.

Hab dann Ende der zweiten Woche bemerkt, dass sie so desinteressiert wirkt, keine Andeutungen zum Flirten, etc. mehr macht. Hab ein paar Tage später mit ihr geredet und sie hat es zugegeben, keine Interesse mehr zu haben und das ohne wirklichen Grund. Laut ihr sind Fernbeziehungen angeblich schwierig, ohne dass sie Erfahrungen hat (da hätte ich sie locker überreden können) und angeblich "passt das nicht zwischen uns und ich sehe hier keine Partnerschaft raus werden".

Hab sie wie eine Prinzessin behandelt und sie fande mich trotzdem süß. War eventuell öfters etwas zu wenig selbstbewusst und zu abhängig. Das war mein Fehler. Auch war mein Fehler, dass ich sie mit meinen Problemen teils vollgelabert hat.

Sie möchte im Endeffekt nur befreundet bleiben. Haben uns nicht geblockt, aber habe ihr auch nicht wieder geschrieben und das ist jetzt eine Woche her.

Was soll ich tun? Aufgeben ist für mich keine Option, so sehr es doch schon wehgetan hat. Soll ichs in nhn paar Monaten nochmal probieren oder demnächst schon wieder? Oder sollte ich sie vielleicht über die Freundesebene für mich gewinnen? Ich werde aber selbstverständlich aus meinen Fehlern lernen und mich weiterentwickeln.

Vielen Dank im Voraus

Männer, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Sex, Freundin, Jungs, Jungs und Mädchen, Liebe und Beziehung, mädchen und jungen, Crush
Sind das Falsche Signale?

Hi.

Also wir müssen mit der Schule immer erstmal 20 Minuten Busfahren und dann 10 Minuten zu unserer Sporthalle laufen und dabei unterhält man sich halt. Man muss vielleicht noch sagen das ich ein Mensch mit sehr sehr viel Selbstvertrauen bin und allgemein vllt. einfach lauter.

Auf jedenfall hab ich mich mit einem Mädchen unterhalten das halt ein Foto von mir gemacht hat (Ich hab mit ein paar Freunden witze gemacht weil ich halt die ganze Zeit angestarrt wurde und wir haben Selfies mit Grimmassen gemacht).

Dann ist ihre Freundin gekommen und hat gefragt wer ich bin und sie hat gesagt "Keine Ahnung, der hat einfach angefangen zu flirten" (sie hat auch mitgelacht und selbst Witze gemacht), aber ich hab eigentlich nicht mehr getan als Witze gemacht. Und ich hab auch nur sachen gesagt wie "ich weiß ich bin so aktraktiv man ist dumm wenn man kein foto von mir macht".

Ich seh das an sich als normale konversation aber das das als Flirtversuch angesehen wird ist mir tbh. nicht zum ersten mal passiert. Deswegen wollte ich mal fragen, ob ihr das als Flirten seht und ob ich damit falsche Signale sende?

Und weil ich weis das ich hier rüberkomme wie ein 4. Klässler, aber ich bin 15 1/2 haha.

flirten, Liebe, Männer, Schule, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Frauen, Beziehung, Jugendliche, Sex, Pubertät, Fremdgehen, Freundin, Jungs, Jungs und Mädchen
Sollte man als junge draußen mädels ansprechen? sich trauen?

Sollte man sich trauen wenn man Mädels kennenlernen möchte? Sagen wir man sieht ein hübsches mädchen, man möchte sie kennenlernen, nun man hat zwei optionen

spricht sie an entweder man kriegt ein korb oder nur weil du dich getraut hast tauscht ihr nummern/oder insta aus, lernt euch näher kennen, trifft euch, und daraus entsteht vielleicht eine gute freundschaft oder mehr.

und wenn man mal überlegt ist es das doch wert? am ende ist das Mädchen dass man anspricht nicht der Mittelpunkt von der Erde, und man selber ist auch nicht der Mittelpunkt von der Erde.

als wenn man sich nicht traut angst hat vor ein korb und somit eigentlich verloren, bzw es vielleicht sogar bereut.

was ist eure meinung dazu? Und was würdet ihr leuten mitgeben im alter von 17-25 oder älter die sich nicht trauen auf ein Mädchen zuzugehen, weil man schon davor denkt was könnte passieren, was ist wenn man ein korb bekommt, sich verspricht was auch immer.

bitte bleibt sachlich, damit sind nicht diese f*ckboys gemeint, die ihren bodycount pushen und von ihren besoffenen idioten freunden 8mal im jahr nach malle fahren zum ballermann und und dort rum fic… und sich dann fühlen, oder menschen die böse absichten haben, die sind nicht gemeint.

Ja man sollte sich trauen! Als junge sowohl auch als Mädchen 67%
Ja man sollte sich trauen, von nix kommt nix 13%
Lieber nicht weil. 13%
Finde man sollte es auf sich zukommen lassen 7%
Ich hab eine andere meinung 0%
Mädchen, Liebeskummer, Menschen, Frauen, Freundin, Gesundheit und Medizin, Jungs, Jungs und Mädchen, Liebe und Beziehung, Mädchenprobleme, Menstruation, Umfrage
Liebt mein bester Freund mich? Wie soll es weiter gehen?

Hey,

letzte Woche war ich (w) mit meinem besten Freund (m) mit Freunden auf einer Party. Es war auch Alkohol im Spiel und mein bester Freund hat sogar den Punkt erreicht an dem es ihm wirklich schlecht ging und er Hilfe brauchte. Ich war die meiste Zeit für ihn da und wenn ich gehen wollte hat er nach mir geschrien und mich festgehalten. Also blieb ich bei ihm.

Er hat mir an dem Abend gesagt dass er mich liebt, aber musste sogar noch ins Krankenhaus wegen des übermäßigen Alkoholkonsums (in so einem Maße hat er noch nie getrunken, hätte ich das geahnt hätte ich es verhindert). Am nächsten Tag hat er immer wieder wiederholt, wie schlimm er diesen Abend doch fand (kein Wunder, der hatte böse Nachwirkungen).

Ich habe ihm dann gestern erzählt was passiert ist, da er sich nicht erinnern konnte. Unter anderem auch, dass er mich liebt und ich habe ihm auch meine Gefühle für ihn gestanden. Er hat gesagt, dass ihm leid tut was er gesagt und getan hat und dass er sich dafür schämt. Er hat auch gesagt dass er mich schon auf eine gewisse Weise liebt, dass ich sein Lieblingsmensch bin, er aber unsere Freundschaft nie für eine Beziehung oder Sex aufgeben wollen würde.

Wie soll das jetzt weitergehen, was heißt das und was wäre schlau jetzt als nächstes zu tun?

Liebe, Freundschaft, Party, Alkohol, beste freunde, Beziehung, Sex, Sexualität, Geschlechtsverkehr, Jungs und Mädchen, Liebe und Beziehung, lieben, Partnerschaft, Vertrauen

Meistgelesene Fragen zum Thema Jungs und Mädchen