Hörgeräte mangelhaft?

Meine Frage richtet sich ausschliesslich an Hörgeräteträger und Fachleute auf diesem Gebiet.

Habe mir zur Behebung der eingeschränkten Hörfähigkeit zwei Hörgeräte anfertigen lassen. Preis pro Stück über 3400-€.

Nach 5 Wochen fiel das eine Hörgerät aus. Brachte es ins Geschäft zur Überprüfung. Kostenpunkt 10.--€. Das gerate musste zur Reparatur eingeschickt werden. Daur der Reparatur 3 Wochen.

Nach weiteren zwei Wochen fiel auch das andere Gerät aus. Brachte auch dieses ins Geschäft zur Überprüfung. Man behielt es dort.

Ca. 2 Wochen danach Anruf des Geschäftes , dass ich die Geräte abholen kann.

Holte die Geräte ab und beide funktionierten, was ih bei der Berührung der Teiles, welches inter das Ohr gesteckt wird, ein leichtes Knistern vernehmen lässt.

zuhause angekommen, legte ich beide Geräte in die Aufladestation, um diese voll aufzuladen.

Nach dem Ladevorgang setzte ich die Geräte ein. Ca. 3 Stunden nach dem Einsetzen, fiel das zuletzt ins Geschäft gebrachte Gerät erneut aus.

Die Geräte werden von mir sorgfältig behandelt und auch gesäubert.

Auf Anfrage im Geschäft, wegen des Ausfalls der Geräte wurde das mit dem Vorhandensein von Ohrenschmalz argumentiert.

Diese Argumentation kann ich nicht nachvollziehen, weil das Teil, welches hinter dem Ohr platziert wird, nicht mit Ohrenschmalz in Verbindung kommt, weil der sich bekanntlich im Innenohr entwickelt.

Bei beiden Geräten läut noch die 6 monatige Garantie. Ich muss nun erneut das schadhafte Gerät ins Geschäft bringen.

Wer hat ähnliche Erfahrungen mit seinen Hörgeräten gemacht ? Ist das Argument mit dem Ohrenschmalz ein zutreffendes, weil ja nicht das Teil betrogen ist, welches sich im Ohr befindet, sondern das Teil hinter dem Ohr, also ausserhalb des Gehörganges.

Wer kann mir da Tipps geben, wie ich mich gegenüber dem Geschäft verhalten soll ? Wer kann fachlich meine Ausführungen beurteilen ? Würde mich über brauchbare Vorschläge freuen.

defekt, Hörgerät
Hörgerät nach 4 Wochen schon defekt?

Hatte mir ein Hörgerät gekauft. Preis ca. 2700.--€. Nach 4 Wochen war dieses Hörgerät bereits defekt. Habe das Gerät dann ins Geschäft gebracht, um die Ursache feststellen zu lassen, warum es nicht funktioniert.

Dort hat man für die Überprüfung des Gerätes als erstes 10.--€ verlangt. Dann stellte man fest, dass das Hörgerät defekt ist und zur Reparatur eingeschickt werden muss.

Dauer ca. 3 Wochen bis es wieder zur Verfügung steht. Ist es in Ordnung, wenn das Geschäft eine Gebühr für die Überprüfung des Gerätes verlangt, obwohl noch Garantie darauf ist ? 2 Jahre Garantie, nach 4 Wochen defekt.

Gibt es Sachverständige, die überprüfen können, so ein Hörgerät defekt geht, was die Ursache ist ? Kennt da jemand Adressen ?

Ich habe den Eindruck, dass ich bei einer Firma das Hörgerät kaufte, der es in erster Linie ums Geld geht. Es werden Garantiepolicen verkauft, die sehr teuer sind. Z. B. 680.--€. Eine kleine Dose mit Feuchtetüchern über 20.--€. 6 kleine Reinigungsstäbchen für 12.50 €. Wert vielleicht 1.--€. Ladegerät 200.--€. Laut Etikett auf dem Ladegerät "Made in Malaysia".

Sind solche Preise bei Hörakustikern üblich, oder geht das schonen Richtung Abzocke ?

Man nannte mir den Preis des Gerätes mit 2700.--€, Da ging ich davon aus, dass von diesem Preis der Zuschuss der Krankenkasse abgezogen wird, welchen der Akustiker dann bei der Krankenkasse anfordert.

Ich bekam dann die Rechnung. Die wurde wie folgt ausgestellt. Preis des Gerätes 2700.--€ plus Zuschuss der Krankenkasse., z. B. 600.--€. Dann wurde auf der Rechnung der Zuschuss wieder abgezogen, sodass ich am Ende 2700.--€ für das Gerät zahlte.Ist diese Art der Rechnungsstellung so üblich ?

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann darüber etwas sagen?

defekt, Hörgerät
Was muss mein neues Festnetztelefon fürs HomeOffice können?

Ich bin mit den ganzen Begriffen und der Technik überfordert. Für mein HomeOffice suche ich ein neues 

Festnetztelefon mit Mobilteil. Als Anspruch habe ich, dass man ein Headset sowohl über Bluetooth als auch über Stecker anschließen kann. Das Mobilteil muss für Hörgeräteträger geeignet sein, aber nicht den Anspruch eines Schwerhörigen erfüllen.

Sofern es eine Rolle spielt, Telefonanbieter ist Kabel Deutschland, jetzt Vodafone. Beide Festnetztelefone sind Siemens Gigaset. S810 als Familienteil im Wohnzimmer und ein AS140 im Arbeitszimmer, welches meine Zwecke für die Arbeit aber nicht erfüllt. Hier bemängele ich vor allem die Lautstärke des Gesprächs und die Anruferlisten.

Im Arbeitszimmer ist die zur Verfügung gestellte zweite Nummer geschaltet, die im Privatbereich nur der Familie bekannt ist. Diese wird bisher nicht übermittelt, (so wie ich gelesen habe geht das bei Vodafone auch nicht?) was vorläufig aber auch so bleiben soll, da ich nicht will, dass meine Kunden sich meine Privatnummer abspeichern.

 Vom AG wird mir nun in Aussicht gestellt ein Programm auf meinem Laptop zu installieren, dass meine Arbeitsnummer übermittelt wird. Manche Kollegen haben dies aber inzwischen wieder anders geregelt, da es bei Ihnen zu Hause nicht zufrieden stellend funktioniert hat. Nur warum, konnte mir noch keiner erklären. Hängt diese Telefon Verbindung dann von der Leistung des Internetmanagers ab ( Stick von der Telekom) und funktioniert das Telefon dann nur, wenn ich mit dem Server des AG verbunden bin? 

Wenn ihr noch Informationen braucht, bitte fragen. Wenn ihr andere Ideen habt, einfach dazu schreiben . Freue mich auch über eine Kaufempfehlung, oder nur der Hinweis auf welche Bezeichnungen ich beim Kauf achten muss.

Computer, Internet, Technik, Telefon, Elektrik, Hörgerät, Homeoffice, Technologie, Vodafone, Beruf und Büro
Hilfe : Zahnspange& Brille& Hörgeräte& Rückenbandage

Ich brauche echt Hilfe. Ich weiß nicht wie ich das aushalten soll. Ich habe eine zahnspange, die ich noch 1 1/2 Jahre tragen muss. Und dann habe ich noch seit einem Monat so eine Rückenbandage oder wie man das auch nennt , weil meine Haltung nicht perfekt ist und sich verbessern soll, die soll ich jetzt auch noch so um die 2 Jahre tragen und das durchgehend, der Arzt sagt nur beim duschen darf ich sie abnehmen. Ok, bis jetzt noch nicht soooo Mega schlimm, weil ich beide Sachen dann in 2 Jahren zum Glück nicht mehr brauche. Aber dann hab ich noch vor kurzem eine brille bekommen( -4 | -3,25). Das geht garnicht das sieht schrecklich hässlich aus und kontaklinsen darf ich wegen meinen Eltern nicht tragen. Deshalb lass ich die brille fast immer weg und meine Freunde wissen alle auch garnicht, dass ich eine brille habe und schon lange eine brauche. Und jetzt kommt noch dazu ,dass der Arzt meinte das ich ein hörgerät tragen soll😑 das geht garnicht. Und ich soll jetzt so eine brille bekommen die mit den Hörgeräten verbunden ist, das soll angeblich besser und praktischer sein, und die müsste ich dann IMMER tragen einfach nur schrecklich. Ich hab meiner Mutter auch gesagt das ich die nicht tragen werde, aber sie lässt sie trotzdem anpassen. Ich hab auch schon im Internet geguckt wie die Aussehen und ich finde die echt hässlich, aber jetzt kommt noch dazu das der Arzt meinte das die Hörgeräte an meiner brille viel größer werden, ungefähr 3-Mal so groß. Das ist echt auffällig und Mega hässlich. Ich weiß jetzt echt nicht was ich mache soll. Ich finde das alles so schrecklich. Vorallem das ich dann 3 Sachen im Gesicht haben muss, brille, Hörgeräte und zahnspange. Außerdem werde ich die brille nicht tragen!!! Kann man das mit den Hörgeräten und der brille nicht anders regeln 😑

Brille, Hörgerät, Zahnspange

Meistgelesene Fragen zum Thema Hörgerät