Top Nutzer

Thema Hören
  1. 5 P.
Dauerhaft glatte Haare mit welchem Produkt (Erfahrung)?

Also ich bin 14 und habe Europäische Haare (deutsch-Polin) ich habe von meiner Mütterlichen Seite „Stroh“ geerbt (siehe ggf. Alte Fragen) und ich will meine Haare „ganz haben“ also nicht so aufgeflausch (wie bei Beitrag vom 9.10 )

So ich habe schon die milde Keratin Glättung hinter mir ... hat 0 gebracht und sie waren zwar glatt aber immer nich so einzeln ...

Nun habe ich mich viel informiert was es alles gibt und wollte euch fragen was das beste ist :

-Chi Glättung

https://www.parfumdreams.de/CHI/Haarpflege/Infra-Repair/Infra-Home-Stylist-Kit/index_50302.aspx

-Ein KINDER Relaxer da ich Eu Haare habe und ich sie nicht „überfordern möchte

Z.B https://www.googleadservices.com/pagead/aclk?sa=L&ai=DChcSEwiNqZO1sIzfAhWIFtMKHfBcCh4YABABGgJ3Yg&ae=1&ohost=www.google.de&cid=CAESQOD2n2HkGXKQBNokPgCAyNDElF-oQnl24QDLt2Z3tqGC8MU-xYIfiPUb1ykduVJ-lnBbFLXaewzPf55d6gW2vt4&sig=AOD64_1aVQLBB6nZgYWItgjk3gyDZ3QbDQ&ctype=5&q=&ved=2ahUKEwjA3Y21sIzfAhWQa1AKHYfjAegQwg96BAgNEAc&adurl=https://www.urembo.de/africa-s-best-kids-organics-relaxer-system-no-lye-kids-regular/a-71953/%3FReferrerID%3D7%26GS%26gclid%3DCj0KCQiArqPgBRCRARIsAPwlHoXt8BKrgT3yD8b2xO9aw4pnzzb3ZIInJt4gVw29YgyS_okwNmu4Mm4aApxzEALw_wcB

Ich habe auch gutes über :

https://www.amazon.de/dp/B006RI4P2I/ref=asc_df_B006RI4P2I57328691/?tag=googshopde-21&creative=22398&creativeASIN=B006RI4P2I&linkCode=df0&hvadid=309008143081&hvpos=1o1&hvnetw=g&hvrand=9014550897709460772&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=m&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9042564&hvtargid=pla-435369893718&th=1&psc=1&tag=&ref=&adgrpid=62258713180&hvpone=&hvptwo=&hvadid=309008143081&hvpos=1o1&hvnetw=g&hvrand=9014550897709460772&hvqmt=&hvdev=m&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9042564&hvtargid=pla-435369893718

Gehört. Was könnt ihr mir Empfehlen oder aus Erfahrung sagen ?

Und stimmt es das der Relaxer alles wegätzt ??!?! 😰

Und wie viel kostet es sowas im AFRO Shop zu machen ?

Oder noch was anderes ?

P.s Glätteisen ist nichts ,da man auf Dauer die Haare genauso kaputt macht und es einen weniger schönen Effekt hat kürzer hält und man viel Aufwand aufbringen muss.

Meine Haare sind an den Spitzen bisschen blondiert aber nicht stark und meine Haare haben 3 Strukturen....

Vorne lockig dann hinten immer weniger wellig und am Ansatz komplett Glatt ausser den abstehenden Kräuseln 🤬

LG bzw. gute Nacht Juleeyxoco

Internet, Haare, glätten, Polen, kaputt, Deutschland, Creme, Afrika, hören, Locken, Wellen, Afro, Chi, glatt, Shop, Struktur, Keratin, Kräusel, relaxer
1 Antwort
Kann mir jemand ein paar gute Hörbücher zum Spazieren empfehlen?

Ich habe vor mal wieder öfter zu spazieren, meine 10.000 Schritte mal wieder in Angriff zu nehmen. Statt Musik hätte ich mal gerne ein Hörbuch auf den Ohren glaube ich.

Leider bin ich sonst überhaupt kein Bücherwurm. Fragt mich also nicht welche Bücher mir in letzter Zeit so gefallen haben. Es waren nicht viele die ich in den letzten Jahren las, das kann ich gleich sagen.

Was ich allerdings sicher sagen kann ist, dass mir Fantasygeschichten überhaupt nicht liegen. Sobald etwas zu "abnormal" wird oder gar mit Hexen, Vampiren, etc. zu tun hat ist meine Motivation dieses Buch weiterzuführen dahin.

Gerne hatte ich tatsächlich Liebesromane, nicht zu kitschig vielleicht. Dabei ist es mir egal ob aus der Sicht eines Mannes oder einer Frau.

Etwas moderner wäre schön. Auch auf die Zielgruppe 18-28Jahre ausgerichtet wäre vorteilhaft. Ich selbst bin Anfang 20.

Das einzige Buch das mir gerade spontan einfällt und welches mir mal gefallen hatte war "Delirium". Das war von der Abnormalität her noch zu verkraften. Auch wenn es teilweise recht einfach und einseitig geschrieben war gefiel es mir dennoch irgendwie.

Vielen Dank für Eure Vorschläge!

P.s.: Wie der Titel schon verrät ist es natürlich zwingend erforderlich das es das Buch welches ihr mir vorschlagen wollt auch als Hörbuch gibt.

Liebe, Buch, lesen, hören, Buchtipp, Hörbuch, Hörspiel, Krimi, Roman, liebesroman, Liebesbuch
5 Antworten
Gehörschaden durch Hundebellen?

Hallo, liebe Gemeinde!

Ist ein etwas komisches anliegen ich weiß, aber gestern bin ich an einem Hund vorbei gegangen. Das Ding hat so laut gebellt das ich kurrzeitig einen Schwindel verspürt habe ausgehend vom dem Ohr in das der hund "rein gebellt" hat. Also ich hab nicht sofort eine Schädigung feststellen können. Das hören hort sich so weit normal an. Nur hat die kleffe genau in mein Ohr rein gebellt das eh schon vom Tinnitus betroffen ist. Jetzt hab ich kurz danach ein ziemlich lautes piepen in dem Ohr. Wie gesagt, das Ohr ist sowieso Tinnitus geschädigt von diversen Entzündungen in der Vergangenheit und der Tinnitus wird öfter mal lauter. Nur ist der jetzt in Verbindung mit dem lauten bellen aufgetreten, ich hoffe es beruhigt sich wieder wie nach einem "normalen" Tinnitus Anfall. Es piepst jetzt schon seit gestern durchgehend ziemlich laut. Eine Hörminderung verspüre ich nicht, aber das piepsen ist ziemlich durchgehend laut.

Über Google konnte ich nicht groß was rausfinden, kommen immer nur Ergebnisse mit Knalltrauma in Verbindung mit sowas in der Kategorie einer Explosion. Ich bezweifle das ein Hundebellen sowas auslösen kann. Wie gesagt, bin sowieso Tinnitus kranker und mache vl gerade selbst nur verrückt. Aber vielleicht jemand ja mal nen Rat wo ich so ein hundegebelle einordnen kann und ob und wann ich einen Arzt aufsuchen sollte.

Lg David

hören, Gesundheit und Medizin, Österreich, Ohrendruck
6 Antworten
Wie kann das rein materialistische Weltbild das Phänomen des Bewusstseins erklären?

Es wird bei den materialistischen Erklärungsversuchen immer wieder von einer "Emergenz" gesprochen, die irgendwie aus einer rein atomar/elektrischen Wechselwirkung - ohne jedwedes Bewusstsein - scheinbar aus dem Nichts ein komplexes Bewusstsein entstehen lässt, mit allen Sinnen und sogar komplexen, kaum in Worte zu kleidenden Emotionen, die wir während unseres Lebens erfahren!

Das Phänomen der Emergenz ist ein wahrlich faszinierendes, da es auf einfachsten Regeln basiert und daraus komplexe Ergebnisse schafft - doch stets begründet auf etwas, das schon in primitiver Form vorhanden ist. Es bildet etwas, das (scheinbar) mehr ist als die Summe seiner Teile. Doch dieses "Mehr" ist schon als Information in dessen Bestandteilen enthalten, auch wenn wir es noch nicht erkennen können.

Da entsteht nicht einfach et

was aus dem Nichts. Wir sind nur mit unserem begrenzten Verstand nur nicht dazu in der Lage, die Komplexität des Zusammenspiels vorherzusehen.

Mit dem Bewusstsein verhält es sich diametral anders, denn die Elementarteilchen für sich genommen enthalten nicht die kleinste Spur von Bewusstsein, nicht einmal als Informations-Fragment, da kann logischerweise auch im Komplex nicht einfach 'Etwas' aus 'Nichts' entstehen, denn Multiplikationen mit 0 bleiben stets 0!

Das ist Fakt und da ändert auch keine noch so materialistische Ansicht etwas daran!

Ich will hier auch im Grunde niemanden von irgendwas "überzeugen", denn jeder soll glauben/nicht glauben, was er will.

Mich beschäftigt jedoch die Frage, wie Menschen mit Bewusstsein und Emotionen, an ein rein zufälliges Zusammenspiel von Atomen und Elektronen glauben können, dass aus der - per Definition - bewusstlosen Materie, angeblich auf einmal deren ureigenes Ich-Gefühl entstehen lässt...

Das ist eine rein philosophische Frage, vollkommen unabhängig von persönlichem Glauben/Religion, - also bitte auch auf eben jener Ebene antworten & argumentieren.

Ich freue mich über jede Antwort! :-)

Liebe, Leben, Medizin, Religion, Wahrheit, Schule, Glück, Menschen, Seele, Trauer, Tod, Spiritualität, Esoterik, Stimmung, Gehirn, hören, Wissenschaft, Universum, Biologie, Psychologie, aromen, Bewusstsein, Einstein, Emotionen, Empathie, Forschung, Freimaurer, Freimaurerei, Fühlen, Geist, Gesetz der Anziehung, Glaube, Glücklichkeit, Gott, Haptik, Höhlengleichnis, Matrix, Melodie, Mitgefühl, Mysterium, Nahtoderfahrung, Newton, Phänomen, Phänomenologie, Philosophie, Physik, Platon, Poesie, Quanten, Quantenmechanik, Quantenphysik, Quantentheorie, Romantik, seelenfrieden, Simulation, Sinn, Sinn des Lebens, Sinnesorgane, tesla, Traurigkeit, Übersinnliches, Weisheiten, Glückseligkeit, Materialismus, descartes, Emergenz, law-of-attraction, loa, Plato, Pythagoras, qualia, Philosophie und Gesellschaft
29 Antworten
Schwerhörig: Lerne ich englisches Hörverständnis besser mit oder ohne Untertitel?

Nach 8 Jahren Schulenglisch kann ich mich schriftlich zwar ziemlich gut ausdrücken und habe auch keine größeren Probleme mit dem Leseverständnis, aber da ich ziemlich schwerhörig bin, hat es mit dem Hörverständnis noch nie gut hingehauen. Zur Veranschaulichung: In entsprechenden Tests habe ich nie mehr als vlt. 30 % verstanden. (Im Deutschen sind es zwar auch keine 100 %, aber wesentlich mehr und meistens genug, um sich den Kontext zusammenzureimen.)

Von Kommilitonen höre ich, dass das Schauen (oder vielmehr Hören) von englischsprachigen (YouTube-)Videos dem Sprachverständnis enorm zuträglich sein soll, also "mute" ich mir das nun auch zu, Content gibt es ja genug.

Die automatischen Untertitel leisten ja schon so einiges, aber ich weiß nicht, wie ich das Sprachverstehen am besten lerne: Mit Untertiteln, damit ich den nicht verstandenen Wörtern eine Bedeutung zuordnen kann - oder doch ohne Untertitel, damit ich mir auch maximale Mühe gebe, jedes Wort zu verstehen? Ohne Untertitel fehlt mir manchmal komplett der Kontext, sodass ich natürlich noch schwerer Wörter erkennen kann. Gibt es da so etwas wie einen kritischen Punkt des Grades verstandener Wörter, den ich überschreiten muss, damit Untertitel mich mehr hindern als fördern?

Über eure Einschätzungen und Tipps würde ich mich freuen.

englisch, Sprache, english, hören, Schwerhörig, Schwerhörigkeit, Untertitel, Sprachverständnis, Hörverständnis
4 Antworten
Loch im Trommelfell. Eventuell Operation?

Hallo allerseits,

Ich denke ich fange mal von vorne an: In der letzten Woche der Sommerferien hat sich in meinem rechten Ohr eine Gehörgangsentzündung gebildet. Der Arzt hat mir Ohrentropfen verschrieben und es ist soweit gut geheilt. (Später waren die schmerzen dann eher auf dem linken Ohr, als auf dem rechten) Jedoch konnte ich auch die Tage nach der Bestätigten Heilung sehr schlecht hören. Ich bin dann nochmal zum Arzt gegangen, der hat sich das Ganze nochmal angeguckt und musste feststellen, dass sich in meinem Linken Ohr eine Mittelohrentzündung gebildet hat. Er war auch sehr verwirrt, da es in meinem Alter (14 Jahre) eher eine unübliche Krankheit ist und er sich auch nicht erklären konnte, woher die Mittelohrentzündung hätte kommen sollen. Auch hat er festgestellt, dass in meinem linken Trommelfell ein kleines Loch ist. Er verschrieb mir Antibiotika und wollte eine Nachuntersuchung eine Woche später, da er doch sehr verwundert über den Verlauf der Krankheit war. Heute war ich also zur Nachuntersuchung hin und die Mittelohrentzündung ist vollständig ausgeheilt. Was aber geblieben ist, ist das kleine Loch außen am Trommelfell. Er sagt, dass wir abwarten müssen, ob das Loch von alleine wieder zuwächst und in 2 Monaten nochmal vorbeischauen sollen. Auf die Frage, was sonst wäre, hat er keine genaue Antwort gegeben und nur gesagt, dass das dann auch nicht schlimme wäre. Das Loch ist wie gesagt ziemlich klein und am Rand des Trommelfells. Ich denke mal, er würde es dann operieren und verschließen, aber wollte mir vorerst keine Angst machen. Ich habe panische Angst vor Spritzen und ich wurde auch noch nie unter Vollnarkose operiert. Weiß jemand wie so ein Eingriff überhaupt verlaufen würde? Müsste man dann ins Krankenhaus und dort auch über Nacht bleiben? Muss man eine Vollnarkose machen?

Danke im Vorraus.

Medizin, hören, Arzt, Gesundheit und Medizin, Narkose, Ohr, Ohrenschmerzen, Operation
2 Antworten
Habe ich einen Hörsturz oder Ohrenschmalz im Ohr?

Hallo.

Also das war so:

Am Freitag Abend waren meine beide Ohren frei.

Samstag nachts, als ich auf meinem linken Ohr gelegen habe, ging es nach einigen Stunde los, das Ohr war wie verstopft. Nun habe ich am linken Ohr ständig herrum gefummelt, gekämft, damit das Ohr endlich frei wird, doch leider kein Erfolg.

Nach 1 Stunde habe ich wieder am Ohr rum gefummelt, und dann hat es sich etwas gelöst, doch leider nicht vollständig.

Später bekam ich so ein komisches Druckgefühl im Ohr, und als ich mich am Abend wieder ins Bett legte, da wurde mein linkes Ohr immer tauber, und seit dem nächsten Tag bekomme ich das Ohr nicht mehr frei. Ich glaube, diesmal hat das mit dem Druck zu tun, denn wenn ich Aufstoßen muss, dann macht mein linkes Ohr so seltsame Geräusche.

Dann habe ich per Balance mit Kopfhörer gemessen, und ich habe festgestellt, das ich nun so etwa 31% mit dem linken Ohr höre (Also sprich, mein linkes Ohr ist 69% Taub). Am nächsten Tag war mein Ohr dann minimal besser, denn da konnte ich so 43% hören.

Heute, eine Woche später, so etwa 50%, also nicht wirklich besser. Und auch der Tinnitus im linken Ohr ist lauter als im rechten, das ist besonders nervig beim Musik hören, das ich immer Balance nutzen muss, damit ich mit beiden Ohren hören kann.

Was meint ihr, leide ich unter Hörsturz oder doch unter Ohrenschmalz?

Gesundheit, Menschen, Körper, hören, Gesundheit und Medizin, Ohr, trommelfell, Hörsturz, Ohrenschmalz
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Hören

Ohr bleibt nach flug 'taub'

13 Antworten

Nach Aufwachen "Druck auf dem Ohr"

7 Antworten

Wird Schwerhörigkeit als Behinderung anerkannt? Wieviel % sind es?

7 Antworten

Gedämpft hören wegen Erkältung?

8 Antworten

Können tote Menschen hören und sehen?

45 Antworten

Haben Schildkröten Ohren?

5 Antworten

Kann man Fledermäuse hören?

25 Antworten

Erkältung - höre mit dem einen Ohr ganz komisch

7 Antworten

Welches Tier kann besonders GUT hören?

16 Antworten

Hören - Neue und gute Antworten