Warum haben Abu Bakr und Umar im sunnitischen Islam oft einen höheren Stellenwert als der Prophet Muhammad?

Im folgenden habe ich dazu zwei Beispiele:

Beispiel 1 - Verbot der erlaubten Zeitehe durch Umar:

Außerdem verbot ʿUmar das aus dem alten Arabien übernommene Rechtsinstitut der zeitlich begrenzten Genussehe (mutʿa), auf das zu dieser Zeit noch viele Muslime zurückgriffen, wenn sie kurze sexuelle Beziehungen eingehen wollten. [...] Die Einführung dieses Verbots stieß bei einigen Prophetengefährten aber auch auf Ablehnung. So wird von ʿAbdallāh ibn ʿAbbās überliefert, dass er, als die Rede auf ʿUmars Verbot kam, folgende Worte sagte: „Gott möge mit ʿUmar Erbarmen haben! Die Mutʿa war doch eine Erlaubnis Gottes (Eulogie).

Beispiel 2 - Pflicht zur Verschränkung der Arme im Gebet durch Umar:

Gemäß manchen sunnitischen Rechtsschulen werden die Arme verschränkt. [...] Hingegen erfolgt die Einführung dieser Art der Stellung gemäß Schia erst zur Zeit des Kalifen Umar ibn Chatab: als zwei Abgesandte eines benachbarten Herrschers vor ihn traten, standen sie mit verschränkten Händen vor ihm. Als er diese fragte, warum sie derart vor ihm stehen würden, antworteten sie, dass sie sich immer vor Könige derart stellen. Und daraufhin gebot Umar ibn Chatab, dass man sich vor den König der Welten so zu stellen habe.

Wieso stellen Sunniten Abu Bakr und Umar über Muhammad oder sogar über Gott? Damit leugnen sie doch die Worte Muhammads oder des Quran.

Religion, Islam, Geschichte, Ethik, Glaube, Koran, Mittelalter, Mohammed, Moral, Quran, Sunniten, Verbot, Gebot, Polytheismus
5 Antworten
Warum wurde in den Katakomben/ mit ca. 750.000 Urchristengräber bevor das Christentum anerkannt wurde kein Kreuz gefunden, weder gezeichnet noch aufgestellt?

Die Verehrung und Erhöhung des Kreuzes verknüpft die altrömische Kirche mit folgenden Vers aus der Bibel-

4.Mose 21,4-9

8 Der HERR sprach zu Mose: Mach dir eine Feuerschlange und häng sie an einer Stange auf! Jeder, der gebissen wird, wird am Leben bleiben, wenn er sie ansieht. 9 Mose machte also eine Schlange aus Kupfer und hängte sie an einer Stange auf. Wenn nun jemand von einer Schlange gebissen wurde und zu der Kupferschlange aufblickte, blieb er am Leben.

die Schlange war nicht an einem Kreuz.

Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muss der Sohn des Menschen erhöht werden, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe“ Joh 3,14.15

5.Mose 21

22 Wenn jemand ein todeswürdiges Verbrechen begeht und hingerichtet wird und du ihn an einen Pfahl hängst, 23 dann darf seine Leiche nicht über Nacht am Pfahl bleiben. Du musst ihn noch am selben Tag begraben. 

Jesus seine Leiche durfte auch nicht über Nacht am Pfahl bleiben. Ein Pfahl , ist der Stange an der die Schlange erhöht wurde gleich, aber nicht einem Kreuz.

Erst ab dem dritten Jahrhundert gewann das Kreuz einen Stellenwert . 

Die Urchristen kannten bestimmt das Gebot , und ehrten Gott , als die Gebote zu brechen, kann das sein? Soviele Gräber ohne Kreuz, bei uns findet man in fast Jeder Todesanzeige das Kreuz, beinahe auf jeden Grab, In den Kirchen, Aus Holz, aus Gold,es wird geküsst, davor nieder gekniet, erhöht und verehrt.

Wieso haben die Urchristen das nicht getan?

2 Mose 20

4 Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen, noch irgend ein Gleichnis dessen, was oben im Himmel und was unten auf der Erde und was in den Wassern unter der Erde ist.

Wieso kannte man das Gebot nicht mehr unter der römisch -katholischen Kirche.

Quelle:

https://www.kirchliche-kunst.de/out/pictures/master/product/1/ef0217-22.jpg

Warum wurde in den Katakomben/ mit ca. 750.000 Urchristengräber bevor das Christentum anerkannt wurde kein Kreuz gefunden, weder gezeichnet noch aufgestellt?
Religion, Jesus, Christentum, Zeugen Jehovas, Bibel, Gott, Gebot, katakomben, Urchristentum
21 Antworten
Wo in der Bibel steht ich darf keinen Sex vor der Ehe haben?

Ich hatte eine Unterhaltung mit einem christen, ich respektiere die Religion als solche und finde viele Dinge darin auch aus humanitärer Sicht ganz gut (Nächstenliebe, bestreben nach Frieden, Krankenhäuser resultierten ja auch daraus) aber darüber will ich garnicht reden.

Er sagte mir Sex vor der Ehe sei nicht erlaubt, ich habe nachgeschlagen und versucht die Stelle zu finden. Explizit stimme ich darüber ein dass Sex und Liebe zusammen gehört und das Sex ohne Liebe für einen Christen tabu ist.

Kein Sex vor der Ehe konnte ich in keiner Zeile finden, alles was ich fand ist man soll sich nicht der hurerei hingeben.

Er sagte mir Sex vor der Ehe sei Hurerei, da schlug ich natürlich im Duden nach, die Bedeutung kann ja jeder selbst nachschlagen und auch damit konfrontierte ich ihn. Er erzählte mir dann irgendwas, aber ich glaube so sicher war er sich selbst nicht mehr.

Ich habe es sogar anders verstanden, wer Sex mit einem Menschen hat der ist bereits im Bund der Ehe und zwar vor Gott. Denn mit dem "miteinander schlafen" geht man bereits eine geschlechtliche Vereinigung ein die vor Gott als Ehe bezeichnet wird, sich aus dieser Vereinigung zu lösen würde einen Ehebruch nach sich ziehen.

So habe ICH das verstanden, das sind MEINE Erkenntnisse, keine Ahnung ob die richitg sind, aber jetzt wollte ich nochmal gläubige christen fragen:

Warum ist sex vor der ehe "verboten". Vorausgesetzt Liebe ist im Spiel und nicht die bloße Lust. Und wo genau steht das?

Religion, Jesus, Kirche, Freundschaft, Christentum, 10-gebote, Christen, Ehe, Glaube, Liebe und Beziehung, Gebot, Sex vor ehe, Zehn Gebote, 6. gebot
21 Antworten
Wie findet ihr den Satanismus?

Wenn ich mit religiösen Menschen über Gott, die Vorsehung etc... diskutiere, dann kommt letztendlich immer die Aussage, dass die Satanisten sehr sehr böse sein sollen. Also hatte ich mich mal mit dem Satanismus beschäftigt und siehe, die Idealen​ des Satanismus ist eigentlich ziemlich schön, naja ok, außer diese Wörter wie "vernichte ihn" oder "behandle ihn grausam und ohne Gnade", aber ansonsten ist das ziemlich ok.

Wozu dann also diese Verachtung und Verteufelung?

Die 11 Satanischen Regeln:

  1. Gib keine Stellungnahmen oder Ratschläge, wenn du nicht gefragt wirst.

  2. Erzähle deine Sorgen nicht anderen, wenn du nicht sicher bist, dass sie sie hören wollen.

  3. In jemandes anderen Heim erweise ihm Respekt, ansonsten betritt es nicht.

  4. Wenn dich ein Gast in deinem Heim belästigt, behandele ihn grausam und ohne Gnade.

  5. Unternimm keinen sexuellen Vorstoß, solange du nicht entsprechende Signale bekommen hast.

  6. Nimm nichts an dich, was dir nicht gehört, außer es ist eine Bürde für den anderen und er schreit danach, entlastet zu werden.

  7. Erkenne die Macht der Magie an, wenn du sie erfolgreich eingesetzt hast, um deinen Wünschen zum Erfolg zu verhelfen. Wenn du die Macht der Magie verleugnest, nachdem du sie mit Erfolg beschworen hast, wirst du alles verlieren, was du erreicht hast.

  8. Beschwere dich nicht über etwas, dem du dich nicht selbst aussetzen musst.

  9. Füge Kindern keinen Schaden zu.

  10. Töte keine nichtmenschlichen Tiere, außer du wirst angegriffen oder zu Nahrungszwecken.

  11. Wenn du auf offenem Grund unterwegs bist, belästige niemanden. Wenn dich jemand belästigt, bitte ihn, damit aufzuhören. Wenn er nicht aufhört, vernichte ihn.

Die 9 Satanischen Sünden:

  1. Dummheit

  2. Anmaßung

  3. Solipsismus (Selbstsucht)

  4. Selbsttäuschung

  5. Zugehörigkeit zur Herde

  6. Mangel an Perpektiven

  7. Vergesslichkeit gegenüber früheren Grundsätzen

  8. Kontraproduktiver Stolz

  9. Mangel an Ästhetik

Die 9 Satanischen Gebote von A.S. LaVey:

  1. Satan repräsentiert Hingabe statt Enthaltsamkeit.

  2. Satan repräsentiert vitale Existenz statt spiritueller Hirngespinste.

  3. Satan repräsentiert reine Weisheit statt heuchlerischer Selbsttäuschung.

  4. Satan repräsentiert Güte gegenüber denen, die sie verdienen, statt an Undankbare verschwendete Liebe.

  5. Satan repräsentiert Vergeltung statt Darbieten der anderen Wange.

  6. Satan repräsentiert Verantwortung gegenüber Verantwortungsbewussten statt Sorge um psychische Vampire.

  7. Satan repräsentiert den Menschen als bloß ein anderes Tier – manchmal besser, meistens schlechter als die vierbeinigen – das durch seine „göttliche spirituelle und intellektuelle Entwicklung“ zum bösartigsten aller Tiere geworden ist.

  8. Satan repräsentiert alle der sogenannten Sünden, da sie alle zur körperlichen, geistigen und emotionalen Genugtuung führen.

  9. Satan ist der beste Freund, den die Kirche jemals hatte, da er sie über all die Jahre im Geschäft gehalten hat.

Religion, Islam, regeln, Christentum, Buddhismus, Gott, hinduismus, Judentum, Satan, Satanismus, satanisten, Sünden, Teufel, Gebot, Schöpfer
24 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gebot