Fragen zu Gott/ Christ werden wrf?

Hallo. Also ich würde gerne Christ werden ( Ich meine damit mich auf Gott einzulassen, im zu vertrauen, mich ihm hinzugeben.

Ich bin auf Papier Christin aber möchte mich auch auf ihn in mir einlassen wollen...) Aber hab so viele Fragen und ungeklärte Antworten. Ich kann nicht sagen ich bin eigentlich/ ein halber Christ, denn du sagst auch nicht ich hasse nur juden und bin deswegen nur ein halber nazi (seltsames Beispiel ich weis). Aufjedenfall möchte ich mich komplett auf ihn einlassen und nicht nur ein bisschen. Aber ich habe noch so viele Fragen.

Erwarte ich Zuviel wenn ich mich auf Gott einlasse, das mein Leben ein neuen Sinn hat, es einen Neuanfang für mich gibt? Aber Gott ist so mächtig, also erwarte ich vielleicht zu wenig. Auch verstehe ich nicht warum Menschen alles was in der Bibel steht als Gesetz ansehen, es ist doch dein Weg auf dem dich Gott begleitet und du ihm vertraust was auch immer er für dich vorhat.

Zum Beispiel bei den 10 geboten, es steht man soll keine Ehe brechen. Aber ist das ein Gestezt das man dies nicht machen soll. Ist dieses Gebot nicht dafür da dir zu sagen, dein Partner liebt dich, betrüge ihn nicht du verletzt ihn sonst. Und man soll niemandem oder etwas Schäden zufügen. Geht es nicht darum?

Warum darf ich kein Sex vor der Ehe haben, wenn der teufel ein gefallener Engel gottes ist, wieso bekämpft Gott ihn wenn überhaupt. Wenn ich nach antworten suche, wird alles wörtlich interpretiert und nicht denn Sinn in den Geboten gottes gesucht. Aber ich möchte denn Sinn verstehen den Gott uns versucht zu übermitteln.

Und kannst du nur Christ sein wenn du alles streng befolgst wie es dir gesagt wird. Aber ich soll GOTT blind vertrauen aber woher weis ich was Gott sagen wollte und nicht das was ein Teil der Menschen aus den Geboten interpretiert hat. Wie werde ich für meine schlechten Taten Sünden. Sollte ich Gott in meinem Gespräch ansprechen oder Jesus, weil er für meine Sünden gestorben ist.

Es schwirt so viel in meinem Kopf und an wenn soll ich mich wenden. Ich möchte mich Gott hingeben aber erst wenn ich weis dass ich betreit bin und mich auch für immer ihm unvollkommen hingeben kann.

Religion Jesus Kirche Christentum Psychologie Gebet Gott Liebe und Beziehung Gebot Hingabe Fragen Philosophie und Gesellschaft
20 Antworten
Wie wird man Christ? Stimmen diese Aussagen im Internet?

Ich habe ein bisschen im Internet gesucht und habe immer fast dasselbe gefunden, und zwar sowas ähnliches: Als Christ wird man nicht geboren, man muß erst einer werden. Man wird nicht dadurch Christ, daß man ein christliches Elternhaus hat, christlich getauft ist, eine christliche Konfirmation / Kommunion erfolgreich hinter sich gebracht hat, christlich getraut und schließlich christlich beerdigt wurde. Christ wird man auch nicht dadurch, daß man sich bemüht, nach christlichen Maßstäben zu leben. Bitte mißverstehen Sie mich nicht: Ich will nichts von alledem schlecht machen!! Aber das macht einen noch nicht zum Christen. Christ ist man, wenn man eine personale Beziehung zu Jesus Christus hat. Und wie geht das vor sich? Das möcht ich Ihnen im folgenden erläutern...“

Und dann steht, dass man Jesus in sein Leben „einladen“ soll, indem man ein Gebet sagt, sowas: „Herr Jesus Christus,
du bist auch für mich gestorben und auferstanden.
Danke, dass du dein Leben für mich gegeben hast.
Am Kreuz hast du meine Schuld auf dich geladen und weggetragen...“

Stimmt es wirklich? Ich dachte immer, um Christ zu werden, muss man in der Kirche und so weiter gehen. Ich habe in letzter Zeit meine Liebe zu Gott gefunden, ich habe schon immer an ihn geglaubt, aber das Glauben wurde in den letzten Monat grösser, wenn man das so sagen kann. Bitte jetzt keine blöden Kommentare, die werden direkt alle gemeldet! Ich meine diese Frage ernst.
Also: Wie wird man zum Christ? Habt ihr das auch schon gemacht?

Danke!

Religion Jesus Kirche Menschen Christentum Himmel Frieden beten Christen Glaube Gott Gebot
17 Antworten
Ist es ein Gebot der Nächstenliebe, möglichst viele Ablässe zu erlangen?

Zum Beispiel heute kann man ja noch bis 24 Uhr den Portiunkula-Ablass bekommen. Aber nur in Pfarrkirchen. Auf dem Dorf weiß ich leider gar nicht, ob das eine Pfarr- oder Filialkirche ist, weil der Pfarrer mehrere Dörfer betreut. Ist dann nur diejenige Kirche die Pfarrkirche, wo der Pfarrer wohnt, und die anderen sind die Filialkirchen?

Eigentlich habe ich es nicht so mit den Ablässen, weil man jeden Tag Teilablässe mit "normalen" Tätigkeiten bekommt. Aber leider werden nur die "besonderen" Ablässe viel zu sehr betont, und das Alltägliche ist gar nicht im Bewusstsein.

Jetzt frage ich mich aber, wenn das wahr ist, dass mit jedem vollkommenen Ablass eine Seele errettet werden kann, hat man dann nicht die moralische Pflicht, so viele Ablässe wie irgend möglich zu erlangen?

Quantifizieren ist im Glauben nie so gut, aber andererseits: Wie kann man die Ablass-Praxis mit dem nötigen Ernst ausüben?

Ich meine, im Fegefeuer will ich ja auch meine eigene Lebensgeschichte aufarbeiten und sehe da keinen Zusammenhang damit, ob jemand x-Beliebiges irgendwelche Ablass-Bedingungen erfüllt.

Und auch mit den Beichtmöglichkeiten sieht es nicht so gut aus, das ist dann noch mal ein Hinderungsgrund. Aber die Teilablässe bekommt man ja immer, auch wenn vieles fehlt.

Wie geht ihr damit um, dass die Kirche zwar bestimmte Ablässe verspricht, aber der konsequente Ernst dann doch nicht gegeben ist?

Christentum Beichte Ethik Fegefeuer katholisch Nächstenliebe Pfarrer Priester Römisch Katholisch Gebot Ablass busssakrament
9 Antworten
Wo in der Bibel steht ich darf keinen Sex vor der Ehe haben?

Ich hatte eine Unterhaltung mit einem christen, ich respektiere die Religion als solche und finde viele Dinge darin auch aus humanitärer Sicht ganz gut (Nächstenliebe, bestreben nach Frieden, Krankenhäuser resultierten ja auch daraus) aber darüber will ich garnicht reden.

Er sagte mir Sex vor der Ehe sei nicht erlaubt, ich habe nachgeschlagen und versucht die Stelle zu finden. Explizit stimme ich darüber ein dass Sex und Liebe zusammen gehört und das Sex ohne Liebe für einen Christen tabu ist.

Kein Sex vor der Ehe konnte ich in keiner Zeile finden, alles was ich fand ist man soll sich nicht der hurerei hingeben.

Er sagte mir Sex vor der Ehe sei Hurerei, da schlug ich natürlich im Duden nach, die Bedeutung kann ja jeder selbst nachschlagen und auch damit konfrontierte ich ihn. Er erzählte mir dann irgendwas, aber ich glaube so sicher war er sich selbst nicht mehr.

Ich habe es sogar anders verstanden, wer Sex mit einem Menschen hat der ist bereits im Bund der Ehe und zwar vor Gott. Denn mit dem "miteinander schlafen" geht man bereits eine geschlechtliche Vereinigung ein die vor Gott als Ehe bezeichnet wird, sich aus dieser Vereinigung zu lösen würde einen Ehebruch nach sich ziehen.

So habe ICH das verstanden, das sind MEINE Erkenntnisse, keine Ahnung ob die richitg sind, aber jetzt wollte ich nochmal gläubige christen fragen:

Warum ist sex vor der ehe "verboten". Vorausgesetzt Liebe ist im Spiel und nicht die bloße Lust. Und wo genau steht das?

Religion Jesus Kirche Freundschaft Christentum 10-gebote Christen Ehe Glaube Liebe und Beziehung Gebot Sex vor ehe Zehn Gebote 6. gebot
18 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gebot

Aleviten = gegenteil der Muslime wiso?

22 Antworten

Gibt es beim Islam etwas ähnliches wie die 10 Gebote?

14 Antworten

Christ-Bibel-Ohrringe

21 Antworten

verbote und gebote im hinduismus

2 Antworten

wieviele Schritte darf man am Sabbat gehen?

2 Antworten

Warum ist die Beschneidung im Christentum keine Pflicht mehr?

35 Antworten

Strenggläubige Christen -> was ist Tabu und was ist zulässig?

29 Antworten

Ist die Bergpredigt das gleiche wie die 10 Gebote, oder sind diese nur darin enthalten?

13 Antworten

Viele Beobachter bei Ebay, Gebot viel zu niedrig!Geht das Angebot noch gut weg?

17 Antworten

Gebot - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen