Was tun, wenn Saturn die Lieferfrist nicht einhält?

Ich habe eine Frage zur Lieferfrist im Online-Handel.

Ich habe am 10.06.20 bei Saturn online eine Videospiel-Konsole im Angebot gekauft. Bezahlt wurde mit PayPal. Die Lieferzeit wurde mit 6-7 Werktagen angegeben. Bis Heute ist der Status der Bestellung auf "Angelegt". Die Bestellung wurde also noch nicht einmal bearbeitet. Dazu kommt, dass der Artikel ein Geburtstagsgeschenk werden sollte. Der Geburtstag ist/war am 22.06.20.

Am 17.06. habe ich beim Kundenservice nachgefragt warum der Status immer noch auf "Angelegt" steht obwohl der Artikel innerhalb der nächsten zwei Tagen zugestellt werden sollte. Die Antwort des Kundenservices war, dass man noch in der Lieferfrist liegt und ich auf eine Versandbestätigung warten solle, obwohl es offensichtlich war, dass die Zustellung nicht mehr in der Frist erfolgt.

Auf erneute Nachfrage am 19.06. hat man mir mitgeteilt, dass mir kein Liefertermin genannt werden kann und man beim Hersteller nach einem Liefertermin angefragt hätte.

Saturn hat mir also eine Konsole verkauft, ohne sie auf Lager zu haben und ohne sicher zu wissen, wann der Hersteller wieder liefern kann. Mir wurde keine Nachricht von Saturn gesendet, dass sich die Lieferung verzögert, bis auf die Nachrichten, die ich auf eigene Nachfrage erhalten habe.

Ich hätte die Bestellung natürlich stornieren können, trotzdem hat man sich darauf verlassen, dass Saturn die Lieferfrist einhält oder man zumindest rechtzeitig benachrichtigt wird, falls es nicht klappt.

Ich stehe nun also hier ohne Informationen, ohne Geburtstagsgeschenk und mit 130€ weniger. Stornieren möchte ich dennoch eigentlich nicht, da der Preis woanders aktuell bei ca. 100€ mehr liegt.

Meine Frage ist nun: Gibt es jetzt noch andere Optionen, außer stornieren und den Artikel woanders deutlich teurer kaufen? Oder müsste Saturn, den entstanden Schaden, vielleicht sogar in irgendeiner Form ersetzen (z.B. durch ein Ersatzprodukt)? Es kann ja nicht sein, dass Saturn sich mein Geld einsteckt, mich nicht darüber informiert dass die Lieferfrist nicht eingehalten wird und mich dann noch ein paar Wochen oder Tage warten lässt, um am Ende noch meine Bestellung zu stornieren, weil sie nicht liefern können, oder doch? 

Online-Shop, Recht, Bestellung, Käuferschutz, Lieferung, Online-Shopping, PayPal, Saturn, Frist
1 Antwort
Abmahnung, Arbeitgeberbehauptet die Dauer der Krankmeldung wurde nicht mitgeteilt?

Hallo zusammen,

Würde euch direkt mal kurz schildern worum es geht...

Mein Lebensgefährte und ich sind beide im selben Unternehmen beschäftigt und erhielten heute eine Abmahnung.

In dieser wird bemängelt das wir entgegen unserer Verpflichtung den Arbeitgeber NICHT über die Dauer unserer voraussichtlichen arbeitsunfähigkeit informiert hätten.

Dieser Aussage widersprechen wir.

Am 25.05.2020 haben wir uns beide um 08:03Uhr und 08:04Uhr bei einem unserer Führungskräfte telefonisch krank gemeldet.

Ihm wurde mitgeteilt das wir bis zum 30.05 arbeitsunfähig sind.

Zu diesem Zeitpunkt waren wir bereits nicht mehr in der Arztpraxis und konnten somit genau angeben wie lange wir krank geschrieben sind.

Um 7Uhr morgens waren wir beim Arzt, um 7.45Uhr wurden wir untersucht und um etwa 7.55Uhr verließen wir die Praxis.

Üblicherweise melden sich die meisten erst krank, gehen zum Arzt und melden sich folglich nochmals um den genauen Zeitraum der Krankmeldung anzugeben.

Da wir jedoch krankheitsbedingt schon sehr früh beim Arzt waren, deutlich vor Schichtbeginn welche um 11Uhr wäre, meldeten wir uns schon früher und konnten alle Angaben sofort tätigen.

Nach einem Telefonat welches ich grade mit meinem Chef persönlich hielt, teilte dieser mit das er sich nicht daran erinnern könne das wir Angaben zur Dauer der Krankmeldung gemacht hätten. Daher die Abmahnung.

Ich denke bei Bedarf könnten wir ein offizielles Schreiben des Artzes anfordern. Dieser hat sicherlich eine genauere Uhrzeit im System gespeichert um feststellen zu können das wir bereits vor dem Anruf wussten wie lange wir krank geschrieben sind und es dementsprechend natürlich auch mitgeteilt haben. Aber eigentlich wurde ich meinen Arzt nicht mit sowas belästigen wollen.

Gibt es andere Möglichkeiten? Was kann ich tun?

Wenn euch was einfällt, gerne kommentieren.

Danke im voraus :-)

Abmahnung, Arbeitgeber, Frist, arbeitsunfaehig, rechtlich, Krankmeldung Arbeit, Fragen
4 Antworten
PayPal Käuferschutz-wie genau läuft es?

Ich habe vor einigen Tagen einen Nintendo 3DS privat gekauft und per PayPal Waren&Dienstleistungen, also mit Käuferschutz gezahlt. Heute kam er dann an.

Beschrieben war das Gerät als "in einwandfreiem Zustand", was ja auch bedeutet, dass es ohne Probleme funktioniert.

Jedoch ist in dem Gerät eine Altersbeschränkung mit Pin aktiviert, sodass ich weder die 3D-Funktion nutzen, noch das Gerät zurücksetzen usw. kann.

Somit ist es ja eben nicht mehr voll funktionsfähig.

Ich habe der Verkäuferin freundlich geschrieben, dass das Gerät ankam, aber eben leider diese Pin-Sperre existiert, von der nie die Rede war und sie mir doch bitte die PIN zusenden soll.

Daraufhin schrieb sie, dass sie morgen mal schauen werde, ob sie die Pin überhaupt noch hat.

Das fand ich dann doch ziemlich erstaunlich, immerhin hätte sie das Gerät doch vor dem Verkauf auf Funktion testen und dabei bemerken müssen, dass es diese Pin-Sperre gibt.

Da ich möglichst schnell die Funktionen vollständig nutzen möchte, erklärte ich ihr daraufhin, dass es auch noch die Möglichkeit gäbe, dass Nintendo eine neue PIN an ihre Mail-Adresse sendet und sie mir diese Pin dann gibt. Oder aber die Möglichkeit, dass sie mir die Antwort auf ihre Sicherheitsfrage nennt, die sie als Alternative für die Pin angegeben hat.

Das ginge am schnellsten und einfachsten. Seitdem bekomme ich jetzt keine Antwort mehr und bin jetzt ziemlich frustriert, da ich mich sehr gefreut hatte auf das Gerät. Zudem habe ich Angst, dass gar keine Antwort mehr kommt.

So und nun zu der eigentlichen Frage:

Sollte ich tatsächlich keine Antwort mehr bekommen (dachte so bis morgen Abend), würde ich gern einen Fall bei PayPal einleiten, um mein Geld zurück zu erhalten. Natürlich würde ich ihr diesen Schritt heute Abend ankündigen.

Wie genau läuft es denn dann bei PayPal ab, was muss ich beachten und wann oder muss ich überhaupt die Ware an sie zurücksenden? Wie stehen die Chancen quf eine Rückzahlung des Geldes?

Betrug, Nintendo, Sperre, 3ds, Käuferschutz, PayPal, Privatkauf, Frist
5 Antworten
Kündigung bei Bank - was wenn keine Bestätigung kommt, aber Rechnung?

Hallo,

ich habe am 29.5.2019 eine Prepaid-Kreditkarte Online bei der Commerzbank beantragt. Dieser Antrag wurde dann laut Datum auf den Unterlagen am 30.5.19 bestätigt.

Da ich die Karte nicht mehr nutze, und jährlich eine Gebühr anfällt, habe ich soeben (am 14.4.20) ein unterschriebenes Kündigungsschreiben an die E-Mail im Impressum geschickt.
Darin habe ich die KK-Nummer sowie alle meine persönlichen Daten und die Kundennummer angegeben. Auch habe ich geschrieben, dass ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen möchte und auch gerne eine schriftliche Bestätigung erhalten würde.

In den AGBs steht folgendes:

“18. Kündigungsrecht des Karteninhabers

Der Kunde kann den Kartenvertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Ende eines Monats kündigen.“

Mehr nicht..

Was würde nun passieren, wenn ich keine Bestätigung bekommen würde und man mir demnächst die Jahresgebühr in Rechnung stellen würde?
Denn in Foren habe ich schon gelesen, dass unter Anderem bei der Commerzbank Kündigungen, welche sogar per Einwurf und Beleg per Post verschickt werden, keine Bestätigung bekommen und auch weiter Rechnungen gestellt worden seien.

Wenn dies bei mir nun eintreten würde, welche Möglichkeiten würden sich mir bieten? Denn ich habe ja nun fristgerecht die Kündigung rausgeschickt.

danke und bleibt gesund :)

Kündigung, Recht, Commerzbank, Kündigungsfrist, Kündigungsrecht, Frist
1 Antwort
Wie erreiche ich Amazon?

Ich bin langsam echt verzweifelt. Mein Konto wurde ohne Grund gesperrt! Ich warte seit dem 31. Juli auf Eibe Aussage von denen.

  • Ich rufe an und der Mitarbeiter sagt mir entweder, dass mein Anliegen an die zuständige Abteilung weitergeleitet wird ODER dass ich innerhalb 12-24 Stunden einen Rückruf erhalte. Natürlich habe ich keinen Rückruf erhalten! Also habe ich heute nochmal angerufen und der hat mitten im Gespräch einfach aufgelegt.
  • Ebenfalls schreibe ich fast jeden Tag eine E-Mail und bekomme nur eine 0815 Copy+Paste Antwort vom Kundenservice, dass ich bis zum Tag X warten soll oder innerhalb x Tagen eine Antwort erhalte oder dass mein Konto automatisch freigeschaltet wird.
  • Im Live Chat dasselbe. Mitarbeiter, welche nicht mal richtig deutsch schreiben können mit einer 0815 Antwort und wimmeln mich ab.
  • Auf Facebook können die anscheinend keinen Einblick auf mein Kundenkonto haben und helfen mir auch nicht weiter.

Ich werde doch einen Grund wissen dürfen, WIESO mein Kundenkonto gesperrt wurde!

Ja ich habe alle Unterlagen per E-Mail, Fax und Brief zugesendet, wie von mir verlangt wurden!!!!!

ausserdem das Recht drauf haben, das Geld für meine Rücksendung zu erhalten, welches nachweislich abgegeben und angekommen ist bei Amazon!

und NEIN, mein Konto wurde nicht wegen der vielen Rücksendungen gesperrt (1 von 10 Bestellungen zurückgesendet) und es gibt keine offenen Beträge!

Das ist doch nicht normal? Seit wann geht Amazon so mit den Kunden um? Jahrelang hatte ich keine Probleme und dann sowas! Schrecklich!

Brief, Geld, Amazon, E-Mail, Verbraucherschutz, gesperrt, Ärger, Amazon.de, Anzeige, Beschwerde, Bestellung, Erstattung, Fax, Konto, Kundenservice, livechat, Österreich, Rückerstattung, Frist, Sperrung, amazon prime, amazon.com, Freischaltung, grundlos, kontosperrung, Grund, Antwort
4 Antworten
Verkäufer holt nach Widerruf Ware nicht ab. Was ist zu tun?

Guten Morgen,

wir haben eine Kommode (ca.800€) bestellt und dann Gebrauch von unserem Widerrufsrecht gemacht. Der Widerruf erfolgte noch am selben Tag, an dem die Kommode zu uns kam. Leider gibt es seit fast 4 Wochen keine Antwort vom Verkäufer. Nicht per Mail, Telefon ist nicht besetzt. Nicht mal auf zwei Einschreiben. (Beleg mit Unterschrift über Empfang liegt vor).

Habe dann PayPal kontaktiert, welche mir den Betrag wieder gut geschrieben haben. Aus dem Grund, dass der Verkäufer nicht einmal auf Kontaktanfragen von Mitarbeitern von PayPal geantwortet hat.

So, das Geld habe ich nun zurück. Aber was ist nun mit der Kommode? Laut Widerrufsbelehrung auf deren Webseite ist der Rückversand kostenlos. Der Verkäufer beauftragt eine Spedition zur Abholung.

Ich habe im zweiten Anschreiben eine 14 Tage Frist gesetzt für die Rückzahlung und Abholung (PayPal Konfliktlösung lief bereits) und dass bei Nichteinhaltung rechtliche Schritte folgen.

Zusage der Rechtsschutzversicherung habe ich, Selbstbeteiligung ist aber bei 250€. Selber zurückschicken würde nach meiner Recherche ca. 150 bis 200 Euro kosten. D.h. ich würde auf diesen Kosten Sitzen bleiben.

Ich könnte die Kommode auch in den Keller stellen und darauf warten bis der Verkäufer sie endlich abholt, denn derzeit steht sie verpackt im Esszimmer...

Aber wie lange muss ich Warten? Eine Frist gibt es wahrscheinlich erst, wenn ich rechtliche Schritte einleite, was dann aber ja wieder heißt, dass ich die Selbstbeteiligung zahlen müsste.

Recht, Widerrufsrecht, Frist
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Frist