Alte Erlebnisse verstehen?

Hallo!

Grundsätzlich geht's mir wirklich gut, ich bin zufrieden. Arbeit, Beziehung, Hobbys, Familie/Freunde, alles top.

Allerdings gab es in meiner Heimat einige Probleme mit "Mitmenschen", von denen ich mich im Stich gelassen fühlte, was nachwirkt - das waren entweder Kunden, die ich bei meinem früheren Arbeitgeber betreute oder auch Ehrenamtskollegen, aber auch diverse Bekannte. Die haben stets auf Freundschaft gemacht - wenn ich sie aber mal gebraucht hätte, konnten sie nicht oder wollten sie nicht, aber dann waren sie tief beleidigt, wenn ich dann mal keine Zeit hatte oder krank war oder so.

Ich bin ein durchaus hilfsbereiter Mensch, der den anderen früher viel geholfen hat oder im Beruf versucht hat den Leuten zu helfen. Ich habe Dinge möglich gemacht, die meinen Kollegen teilweise zu schwer oder zu viel waren oder die vielleicht auch zu viel des Guten gewesen sind - Service mit Stern war immer mein Anspruch.

Auch wenn ich die alle nicht mehr sehen muss und weggezogen bin, habe ich manchmal noch ich sage mal "schwache Stunden", in denen ich dann einfach nur wütend bin auf diese Menschen und sie am liebsten in Gedanken zusammenschreien oder zumindest tadeln würde. Ja, ich hasse diese Leute - nicht wie die Pest, aber ich verachte sie für alles, womit sie mich geärgert und ausgenutzt haben und wie frech sie waren, als ich ihnen mal freundlich, aber direkt Kontra gab. Manche waren sogar beleidigt, weil ich weggezogen bin und sie dann keinen Dödel mehr hatten, der ihnen Tipps gibt oder den ganzen Vereinskram managt. Die waren der Reihe nach pikiert, weil sie zu faul sind, irgendwas selber zu machen. Ganz schlimm: Kirchliches Ehrenamt.

Normalerweise habe ich damit kein Problem, aber das sind dann immer so Phasen. Die gehen schnell rum, mich stört's auch nicht wirklich, aber das ist alles Jahre her und es kommen immer noch solche Gedanken. Woher kommt das und wie kann man das "verarbeiten"/verbessern oder zumindest verstehen?

Ich danke für sachliche Kommentare und möchte auch nicht hören in Therapie gehen zu müssen - ich habe nicht das Gefühl krank zu sein oder psychische Probleme zu haben, mich nervt als nur diese "Anwandlung".

Liebe, Religion, Kirche, Freundschaft, Gefühle, Psychologie, caritas, Dienst, Ehrenamt, Gesellschaft, Glaube, Gott, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Mir hat man in der Fahrschule erklärt es kommt nicht auf die Technik an, sondern wie man das Fahrzeug bewegt - gibt es die altenFührerscheinklassen nicht mehr?

Früher gab es klasse vier Bus.

Führerschein AM Pferd und Traktor

es gab ein Autobesitzer und ein Autofahrer oder beide zusammen.

und die waren im Klassen eingeteilt, gibt es das nicht mehr?

die neue Klasse namens BE bezeichnet die nur eine bereits bestehende Führerscheineinteilung, und hat somit einen anderen Namen oder bezieht sie sich auf einen anderen Sachverhalt?

es gab früher keine kleinen Hohlspiegel die die Seite des Autos abdecken, es gab eine Theorie über hohe Heckscheiben so etwas ist aber nicht etwa enthalten? Ich meine die Überlegung bezieht sich nur darauf wie die Führerscheinklassen heißen und bezeichnen weiterhin ein funktionierendes System?

Wie gesagt die Technik hat keine Rolle gespielt früher. Beim Anhänger Führerschein der mit BE bezeichnet wird oder CE spielt es da eine Rolle?

Ist man weiterhin allein dafür verantwortlich und die Vorschriften beziehen sich darauf dass der Anhänger nicht so schwer sein darf TÜV geprüft ist, falls ein Unfall passiert um versichert zu sein oder gibt es mittlerweile auch Vorschriften die sich auf Fliehkraftverhalten und technische Eigenschaften beziehen. Den Leute die es eigenverantwortlich machen und eventuell bessere Regeln dafür haben (die Überwürfekupplung gar nicht zu benutzen und den Anhänger schön vom Auto weg zu lassen) die werden also weiterhin nicht ernst genommen oder sieht Ihr das irgendwie anders?

Verkehr, Dienst, Waren, Auto und Motorrad, Namen
2 Antworten
Anmeldung bei Windows 10 umgehen mit der cmd.exe (utilman.exe). Was für Tricks gäbe es mit Befehlen über die cmd.exe?

Hallo liebe Nutzer,

Ich habe an meinem Laptop alle Dienste deaktiviert und den Laptop anschließend neu gestartet. Als ich mich anschließend am Anmeldebildschirm anmelden wollte und meinen Pin Code, später auch mein Microsoft Passwort eingab, kommt immer die Meldung: "Der Benutzername oder das Kennwort ist falsch".

Durch viel Hilfe von Usern auf Gutefrage.net und ein paar Videos auf You Tube habe ich anschließend die "Erleichterte Bedienung" durch die cmd.exe getauscht und dann "net user anony 12345" eingegeben, in der Hoffnung, so mein Passwort ändern zu können. (anony steht für anonym)

Allerdings kommt diese Meldung:

Der Vorgang kann nicht ausgeführt werden, da das System für das angegebene Konto nicht autoritativ ist. Wiederholen Sie den Vorgang mit dem Anbieter, der diesem Konto zugeordnet ist. Handelt es sich um einen Onlineanbieter, verwenden Sie die Online-Website des Anbieters.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, über die cmd.exe mit Befehlen einen neuen Administrator Account zu erstellen, den Anmeldebildschirm zu überspringen oder über die cmd.exe mit Befehlen mein Passwort anzeigen zu lassen?

Ich besitze am Laptop leider nur einen Account (Admin Account) und kann daher mich NICHT mit einem anderen Account anmelden. Dazu finde ich auch leider KEINE Option am Anmeldebildschirm ein neues Konto zu erstellen.

(Die einzige Möglichkeit, die mir sonst noch einfällt ist:

Spezialschraubenschlüssel kaufen, Laptop aufschrauben, Festplatte ausbauen, neuen PC kaufen und Festplatte einbauen)

(Neuen PC kaufen würde aber sehr viel kosten) 😓😞😧

Kennt jemand Befehle für die cmd.exe, mit der ich den Anmeldebildschirm umgehen könnte, mit denen ich mir mein Passwort anzeigen lassen könnte, mit denen ich ein neues Konto am Laptop anlegen könnte oder alle Dienste wieder aktivieren könnte, um mich so wieder anmelden zu können?

Oder einfach Befehle, die mir weiterhelfen könnten.

Viele Grüße

TrolledxD

PC, Computer, Windows, Microsoft, Hardware, Festplatte, Asus, Dienst, umgehen, cmd.exe, Überspringen, Windows 10, Laptop
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Dienst