Film-/Videodreh mit Blaulicht?

Hallo liebe Community,

ein Freund, der auf YouTube aktiv werden möchte, hat mich um Rat gebeten, leider konnte ich ihm aber nicht wirklich weiter helfen. Er möchte sich auf ein sehr spezielles Thema, nämlich Blaulicht/Warnsysteme, etc. konzentrieren und sich dafür evtl direkt von den Herstellern eine Leihgabe, in Form von z. B. einer Rundumleuchte, welche er dann testet, anfragen. Dazu gehören dann laut Plan auch Aufnahmen mit dem Licht auf dem Dach. Die Frage der Fragen ist nur: Wo kann/darf man, ohne Ärger zu riskieren, einen Videodreh mit Blaulicht machen? Dass sowas nicht im öffentlichen Straßenverkehr geht ist klar. Man würde sich dafür eher aufs Land begeben, vielleicht auf einen Waldweg, o. ä.. Leider ist auch ein solcher ja keine gesetztesfreie Zone und streng genommen, darf man so etwas auch dort nicht drehen. Dies scheint einige andere YouTuber, die sich mit der gleichen Thematik beschäftigen, allerdings nicht zu stören. Sie fahren munter auf Waldwegen oder neben Bahnstrecken mit Blaulicht (und Signal) herum... Das ist allerdings keine Option, da so etwas vor allem eines bringen kann: viel Ärger.

Wie sieht es denn aus, wenn es z. B. im Wald einen Privatweg gibt, dessen Eigentümer man ausfindig mache könnte und von ihm die Erlaubnis für Dreharbeiten auf diesen Wegen bekommt? Ist ein Dreh mit Blaulicht dort dann "legal", oder immer noch nicht erlaubt, da viele Privatwege ja auch öffentlich zugänglich sind?

Nächste Frage: Wie macht man Privatwegbesitzer überhaupt ausfindig?

Fragen über Fragen und eine Antowrt will auch mir nicht so wirklich einfallen.

Fallen euch evtl. noch alternative Drehorte ein, abgesehen vom Wald? Es gab auch schon die Überlegung, bei einer Firma die Nutzung einer Halle anzufragen, wobei so etwas vorzugsweise schon draußen stattfinden sollte...

Kleine Ergänzung: Kann man eine Genehmigung für solche Drehs beantragen und wenn ja wo?

Für Antworten, Meinungen, Gedanken und Tipps zu dem Thema wäre ich euch dankbar, und der "Nachwuchs-YouTuber erst recht :)

Grüße

Feuerwehr, Polizei, Blaulicht
5 Antworten
Beamtenverhältnis trotz CED?

Guten Abend liebe Leser,

ich beziehe mich hiermit mal auf Beamtenberufe, wie zum Beispiel der Polizei.

Für die Landes-/ und Bundespolizei disqualifiziert man sich mit einer CED, wie zum Beispiel Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn. Es besteht nicht unbedingt die Möglichkeit trotz dieser Krankheit in diesen Beruf mit einzusteigen.

Ich kenne jemanden, der seinen NotSan (Notfallsanitäter) bei einer HiOrg (Hilfsorganisation, z.B. DRK, Johanniter) gemacht hat, zur Feuerwehr gewechselt ist und trotz CED seinen B1 (Brandmeister) macht und verbeamtet wird TROTZ CED.
Man kann sich mit einem Schwerbehinderten Ausweis auch verbeamten, ist aber im Inneren Dienst.

Bei dem Polizeiberuf wird damit argumentiert, dass es psychischen Druck ausüben kann, Einsätze in den Magen schlagen können und man solchen Belastungen mit der Krankheit nicht stand halten kann - bei der Feuerwehr aber schon? Ich setze die Berufe mal auf ihre Art und Weise gleich: ins brennende Haus latschen und sich mit Gangstern 'ne Schießerei liefern ist vom psychischen Druck schon sehr gleichwertig.

Okay, auf jeden Fall: ich habe CED bzw. Colitis Ulcerosa. Als dies damals bei mir diagnostiziert worden ist, war diese Krankheit sehr mild ausgeprägt. Ich lebe seit Jahren, ja, wirklich: SEIT JAHREN (und ich bin noch relativ jung, gerade Volljährig) Symptome und Beschwerdefrei. Weder Blut im Stuhl, noch entzündete Blutwerte und selbst davor habe ich jede Nahrung vertragen, konnte und kann immer noch sehr gut mit psychischem Druck umgehen und theoretisch gesehen könnte mir niemand, würde es nicht in meiner Akte stehen, nachweisen können, dass ich es habe.

Dass ich seit Jahren Symptome-/ und Beschwerdefrei lebe, obwohl ich so jung bin, war wichtig zu erwähnen, da ich weiß, dass diese Krankheit in Schüben verläuft, ich aber gerade bei diesem ganzen Schulstress, Entwicklung meines Körpers und dergleichen keinen einzigen Schub mitbekommen habe.

Manchmal vergesse ich sogar, dass ich diese Krankheit habe und kann nur von Glück reden, dass diese mich nicht mal zu 0,001% in meinem Leben einschränkt nur, dass sie mir Berufswünsche verbaut. Ich treibe zudem sehr aktiv Sport und habe vorher auch Jahrelang Kampfsport gemacht - ohne, dass meine Krankheit mir auch nur im Weg stand.

Colitis Ulcerosa ist ein ABSOLUTES Ausschlusskriterium bei der Polizei und es ist eine CHRONISCHE Krankheit. Ihr merkt worauf ich hinaus will: Wie kann ich meine Diensttauglichkeit attestieren lassen? Kann ich sie attestieren lassen? Was für eine Chance gibt es für mich in den Beruf einzusteigen?

Da ich es paar mal gelesen habe: Nein - verschweigen kommt NICHT in Frage! Das könnte mich eine Anzeige kosten und, wenn ich mich Recht insinne, genehmige ich der Polizei mit meiner Bewerbung, dass die Schweigepflicht der Ärzte nichtig wird und sie sowieso alles herausfinden können.

Wenn's mit der Polizei net klappt, gehe ich dann eh zur Feuerwehr und lasse mich irgendwie so verbeamten, aber Polizei wäre halt echt schon ein Traum.

Feuerwehr, Polizei, CED, colitis ulcerosa, Gesundheit und Medizin, Polizeibewerbung, Polizeiärztliche Untersuchung
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Feuerwehr