Fahrstuhl Kaputt - Bett steht im Treppenhaus - Wer muss handeln?

Hallo Zusammen, ich hab eine Frage zu einer aktuellen Situation bei uns gerade. Wir haben uns ein neues Bett gebraucht gekauft und dies vorgestern Abend beim Verkäufer abgeholt. In der Früh hab ich dem Hausmeister davon in Kenntnis gesetzt. Wir wollten das Bett eigentlich am nächsten Morgen dann direkt in die Wohnung bringen, doch der Fahrstuhl muss für längere Gegenstände mit einem Schlüssel aufgesperrt werden, so dass eben größere Sachen transportiert werden können. Jetzt klemmt diese Tür oder das Schloss ist kaputt, auf jedenfall können wir das Bett nicht wie es von uns geplant war mit dem Aufzug zu uns in die Wohnung transportieren. Wir wohnen übrigens im 5. Stock.
Jetzt ist es bei uns so, dass die Hausbewohner immer alles gleich der Hausverwaltung melden. Bei uns darf eigentlich nichts in den Fluren / im Treppenhaus stehen. Bestes Beispiel : Eine Mama bringt morgens um 9 Uhr ihr Kind in Kindergarten. Ihre Schuhe hat sie draußen vor der Wohnungstür auf dem Türvorleger abgestellt, da sie nicht so sauber waren. Um 12 Uhr will sie das Kind vom Kindergarten abholen, steht ein Zettel an Ihrer Tür, Bitte Schuhe entfernen, ansonsten werden diese kostenpflichtig entsorgt.

Ich weis, dass sich bald jemand wegen dem Bett aufregt, aber das konnte ich ja nicht wissen, das diese Tür im Fahrstuhl kaputt ist. Der Fahrstuhl für normale Personen funktioniert, nur eben kann er nicht erweitert werden für Transportgegenstände. Hab dem Hausmeister heute Bescheid gesagt, er hat es der Verwaltung gesagt aber so schnell scheint da wohl niemand zu kommen. Ich selbst habe es jetzt nicht eilig, ob das Bett jetzt da noch ein paar Tage steht oder nicht so dringend brauche ich es noch nicht.

Meine Frage ist jetzt nur, wer ist jetzt in der Pflicht. Die Hausverwaltung bzw die Servicefirma vom Aufzug schnellstmöglich dafür zu sorgen, dass der Aufzug wieder so funktioniert wie er eigentlich sollte? Nebenbei bemerkt ist beim Fahrstuhl seit 4 Wochen die Lichtschranke kaputt, und unseren kleinen Sohn hätte es letztens fast eingeklemmt, da ohne Lichtschranke die Tür einfach schließt und nicht erkennt ob jemand in er Tür ist oder nicht. Selbst ich als Erwachsener schaffe es dann kaum noch die Türe aufzuhalten. Es ist also wirklich gefährlich. Es sollte eigentlich also schon längst ein Service beim Fahrstuhl geschehen.

Oder bin ich jetzt in der Pflicht Leute zu beauftragen, die das Bett (welches komplett zusammen gebaut ist) in alle Einzelteile so weit wie möglich zerlegt und bis in den 5. Stock tragt?

Wer muss nun handeln? Ich oder die anderen? Danke

Brandschutz, fahrstuhl, Hausordnung, Hausverwaltung, treppenhaus
3 Antworten
Wer von euch hat die "Nest Protect"-Rauchmelder und wie sind eure Erfahrungen damit?

Rauchmelder retten Leben, können aber auch nervtötend sein. Denn jeder von euch kennt es - die Batterie wird immer mitten in der Nacht leer.

Dies ist tatsächlich kein Zufall - nachts ist es ja in der Wohnung kälter, und wenn die Batterie schwächelt, kann sie bei ein paar Grad weniger unter die kritische Spannung fallen. Ist wie bei einer Autobatterie, die bei Kälte auch weniger leistungsfähig ist.

Nun wurden die "Nest Protect" ja genau dazu entwickelt, Schwächen herkömmlicher Rauchmelder zu beseitigen. Wenn die Batterie in einem Nest Protect schwächelt, gibt er zunächst ein gelbes Lichtsignal von sich, dann eine Sprachdurchsage - und zwar schon lange bevor das nervige Gepiepse jede Minute losgehen würde. Auch hat er keine blinkende LED, von der sich einige Menschen ja beim Schlafen gestört fühlen.

Und es gibt einen Voralarm, und durch die Sprachansagen weiß man auch genau, welcher Melder ausgelöst hat.

Mit der Anschaffung zögere ich aber noch etwas. Nicht wegen des Preises (kann ich mir leisten, und die smarte Anbindung und der Funktionsumfang rechtfertigen den Preis), aber weil ich auf YT 1 Video gesehen habe, in dem durch einen Bug alle Nest Protect Rauchalarm gegeben haben, sich nicht stummschalten ließen und erst durch Abklemmen der Stromversorgung und Entfernen der Batterien zum Schweigen gebracht werden konnten.

Ist das jemandem von euch schon mal passiert?

Wer von euch hat Nest Protect und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Gibt es weitere bekannte Schwachstellen bei diesen Geräten?

Haushalt, Google, Sicherheit, Feuerwehr, Feuer, Rauchen, Brandschutz, Brandmelder, feuermelder, Haustechnik, Rauchmelder, Rauchwarnmelder, Sicherheitstechnik, Nest, smart home
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Brandschutz