Wie kann ich zu wenig Steckdosen in der Wohnung kompensieren?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich kannst du Mehrfachstecker verwenden, aber bitte nicht mehrere hintereinander, denn das könnte zu Problemen führen.

Deine Freundin kann mehr Geräte einstecken, was im Wohnzimmer i.O. ist, solange diese nicht alle zusammen auf einmal mehr als ca. 3500 Watt verbrauchen.

Wenn du jetzt in der Küche auch eine Mehrfachsteckerleiste einsteckst und deine Freundin dann dran die Spülmaschine, Wasserkocher, etc. anschließt, wird die Sicherung auslösen.

Achte auf die Qualität der Mehrfachstecker, denn die billigen haben manchmal auch einen kleinen Leitungsquerschnitt, der gefährlich werden kann.

Eine Kaskadierung von mehreren Verlängerungen oder Mehrfachsteckdosen ist nicht zu empfehlen, durch jede weitere Steckverbindung wird die Niederohmigkeit des Schutzleiters weiter verringert. Das heißt je mehr du hintereinander steckst, desto höher die Wahrscheinlichkeit das ein Leitungsschutzschalter bei einem Kurzschluss nicht mehr auslöst und gefährliche Berührungsspannung an einem berührbaren Metallgehäuse ansteht und man dadurch einen elektrischen Schlag bekommt.

Wenn Mehrfachsteckdosen, dann bitte welche von guter Qualität. Das heißt Leitungsquerschnitt mindestens 1,5mm². Es gibt auch Mehrfachsteckdosen mit einem FI drin, das wäre nochmals ein Sicherheitsgewinn.

Ein fröhliches Hallo,

der Vermieter ist verpflichtet gewisse Standards einzuhalten.

Diese findest Du bei Voltimum :

http://www.voltimum.de/content/ral-rg-678-richtlinie-fur-elektrische-anlagen-wohngebauden?flippage=0&id=17791

Ich kann nur von allen Tischsteckdosen abraten! Die Gefahr ist zu GROß! da kann man mal einen Beamer oder einen laptop anschließen aber nicht dauerhaft größere Verbraucher.

Achtung: An elektrischen Verbrauchern und Anlagen hat nur ein Elektrofachmann was zu suchen und zu reparieren. Strom ist Lebensgefährlich und kann Brände verursachen!

Viele Grüße ROBsen

[...]


Was möchtest Du wissen?