Bei Instagram nicht mehr markiert werden?

Hallo, diese Frage ist sehr ernst also bitte gebt mir nur hilfreiche Kommentare! Also, ich bin bei meinem Instagram eigentlich privat und ich dachte halt eigentlich immer das wenn ich privat bin, nur die Leute, deren Abo-Anfrage ich bestätigt habe mich markieren können. Aber seit einiger Zeit (ca. 1 Monat) werde ich andauernd von ganz vielen verschieden Profilen markiert (ich befürchte vom selben User, da die Bilder alle vom Prinzip her gleich sind) in denen halt nicht wirklich tolle Inhalte zu sehen sind (pornografische) und die Sache ist, das kann man dann ja in meinem Profil sehen und das macht mich halt wirklich runter, denn ich habe Angst das wenn jetzt bald die Ferien vorbei sind (ich bin 13) ich von irgendjemandem an meiner Schule mit dem ich auf insta befreundet bin, mich irgendwie darauf anspricht und denkt das ich irgendwas gucke oder was auch immer (ich denke ihr wisst was ich meine). Ich habe mich schon etliche Male aus etlichen Beiträgen entfernt und den jeweiligen Account dann auch gemeldet, aber es kommt immer wieder ein neuer Account und ich kann wirklich nicht mehr, ich habe es schon meiner Mom gesagt, aber ich breche andauernd in Tränen aus, und zwar wirklich, wenn ich sehe, dass ich markiert wurde. Ich will das nicht!!! Und deshalb wollte es ch fragen:

  1. Ist es normal das man eine private Person markieren kann, wenn ich ihr nicht folge und sie mir nicht?
  2. Kann ich irgendetwas einstellen damit eine Person, der ich nicht und die mir nicht folgt, mich nicht mehr markieren kann? Und wenn ja, was?

Ich bedanke mich schonmal im Voraus für alle hilfreichen Antworten!

(und ihr müsst wissen, ich fühle mich von der Person die das macht schon gemobbt)

social-media, Cybermobbing, Markieren, Instagram
1 Antwort
Technik und Computer – Fluch oder Segen?

Guten Morgen,

heute gibt es eine sehr offene Frage.

Wie steht ihr zu Technik und Computern und welche Erfahrungen habt ihr bisher damit gesammelt?

1941 entsteht in Berlin mit der Zuse Z3 der erste funktionsfähige Digitalrechner weltweit. Mitte der 50er-Jahre entstehen die ersten integrierten Schaltkreise in Halbleitertechnik und ab Ende der 60er-Jahre die ersten Mikroprozessoren. In den 80er-Jahren manifestiert sich der Personal Computer und ab 1993 nimmt die Nutzung des Internets immer weiter zu (vgl. [1, S. 91-129]). Soziale Netzwerke etablieren sich und 2007 stoßen die Smartphones hinzu. Und das ist noch lange nicht das Ende! Schlagworten wie IoT, künstliche Intelligenz, Big Data, Virtual Reality, Augmented Reality, Smart Home und Kryptowährungen gehört die Zukunft.

Wie weit geht das noch?

Was glaubt ihr, wie wird die Zukunft aussehen? Und welche Zukunft wünscht ihr euch? Welche Technik nutzt ihr in eurem Alltag und wie gut kommt ihr damit zurecht? Habt ihr beispielsweise Probleme mit Druckern? Und wie leicht könnt ihr euch an neue Technologien anpassen – den Umgang mit ihnen lernen? Sollte besser alles so bleiben, wie es ist, oder seid ihr offen für weitere Veränderungen?

Seht ihr Computer und Technik eher als Bereicherung an oder befürchtet ihr eine Art „digitale Demenz“ [2], wie vom Hirnforscher Manfred Spitzer prognostiziert? Wie sieht es mit den Kindern aus? Ab wann sollte der erste Kontakt mit Technik erfolgen und wie viel ist vertretbar? Sollte in Schulen im Unterricht mit Technik gearbeitet werden oder nicht? Sind Computer hilfreich oder eher hinderlich beim Lernen? Führt das Internet zur Vereinsamung und sozialer Isolation oder sogar zur mehr Selbstbewusstsein und mehr Extrovertiertheit – zu einer Art neuen „Greatest Generation“ [2] wie es Joel Stein vom „Time Magazine“ nennt (vgl. [2])?

Welche Gefahren seht ihr in der stetigen Ausbreitung der Technik und welche langfristigen Konsequenzen befürchtet ihr? Ist sogar mit einer „Verblödung“ der Gesellschaft, wie es Manfred Spitzer nennt, zu rechnen (vgl. [3])? Oder werden letzten Endes doch die Vorteile überwiegen?

Offene Frage

Lasst alles raus, was euch zu dem Thema einfällt! Ich habe die Frage bewusst sehr offen gehalten, um eine belebte Diskussion zu ermöglichen. Ich freue mich auf verschiedenste Standpunkte, Meinungen, Erfahrungsberichte und Prognosen. Eure Antworten können sich gerne auf diverse Bereiche und Ebenen des alltäglichen Lebens beziehen.

Einen schönen Donnerstag euch allen :-)

--------------------

Quellen

[1] Kübler, Hans-Dieter: Kommunikation und Medien. Eine Einführung. Münster: LIT Verlag, 2003.

[2] Sickmann, Philipp: Mediennutzung von Jugendlichen. Immer online, nie mehr allein. Berlin: Der Tagesspiegel, 2014.

[3] Blaß, Simone: Verblöden Kinder am PC? t-online.de, 2012. Im Internet: https://www.t-online.de/leben/familie/erziehung/id_59917854/verbloedung-durch-digitale-medien-manfred-spitzer-im-interview.html (zul. abgerufen am 13.02.2019)

PC, Computer, Handy, Internet, gutefrage.net, Smartphone, Zukunft, Technik, Facebook, soziale-Netzwerke, Rechner, Augmented Reality, Cybermobbing, Digitalisierung, Gesellschaft, Künstliche Intelligenz, Pc Computer, Technologie, Teleportation, Virtual Reality, Diskussionsfrage, Guten Morgen Frage, Mikroprozessor, schaltkreis, WhatsApp, Instagram, smart home, Big Data, gumo, Kryptowährung, Erfahrungen, Gugumo, KI
51 Antworten
Mädchen schickt mir Nacktbilder auf Snapchat?

Hallo.

Angefangen hat es, dass mich jemand auf Insta angeschrieben hat und gefragt hat ob wir snappen wollen. Weil ich mir dachte das es ein Fake sei, nahm ich es an um die Person die da hinter steckt zu verarschen/trollen. Dann schickte sie mir den ersten Snap und frage was ich sehen will. Und sie schickte immer das was ich wollte bis sie fragte ob sie ein Bild von meinem sehen wollte. Da ich mir dachte, dass dahinter ein pedophiler Sack hängt habe ich die Person geblockt. Aber auf Instagramm schrieb sie mir dann das ich sie wieder adden kann, da ich ihr nicht das bild schicken muss wenn ich nicht möchte. Hab sie dann geaddet und später nach 2 Stunden hab ich nach nem Video gefragt und sie sagte die verschickt sie nur per WhatsApp. Habe ihr dann meine Nummer gegeben und Freunde haben die jetzt auch. Was ist ihre Mission? Ist sie wirklich nur da um Jungs "glücklich zu machen? Sie fordert nichts und schickt immer weiter Videos wo sie sich selbstbefriedigt und geht auf die Wünsche ein. Als ich sie fragte warum sie sowas macht sagte sie :" Habe Bock Jungs geil zu machen" Sie sagt sie ist 14 aber man sieht über snap das sie 19 ist und sich nur so ausgibt als wenn sie 14 wäre. Steckt da irgendwas "böses" hinter? Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen das das ein Haken hat

Liebe, Internet, Freundschaft, potenz, haken, Sex, Cybermobbing, cybersex, Fernbeziehung, Liebe und Beziehung, WorldWideWeb, Neuland, WhatsApp, Instagram, Snapchat
9 Antworten
Amerikanischer Spieler droht mir mit Cybermobbing?

Hallo, ich habe eben eine Runde Dead by Daylight gespielt, wobei einer der Survivor mich die ganze Zeit provoziert hat. Durch "Niemand entrinnt dem Tod" konnte ich ihn dann erfolgreich niederschlagen und ihn aufhängen, woraufhin er auch gestorben ist, bzw. sich hat umbringen lassen.

Daraufhin hat er mir gedroht, dass er meinen Namen, sowie meine IP-Adresse auf seinen YT-Channel posten wird, damit andere mich belästigen, oder beleidigen können. Er meinte auch noch "Anonymous will destroy you" und ich sagte ihn, wenn er dies macht, so werde ich ihn verklagen, daraufhin erwiderte er "Viel Spaß dabei" auf englisch. Allem Anschein nach ist er ein Amerikaner, welcher jedoch deutsch beherrscht, denn er hat dann plötzlich angefangen deutsch zu reden und hat meine IP im Chat geschrieben.

Die Frage, die sich mir nun stellt ist: Kann ich diesen Nutzer, sofern er wirklich meine Daten veröffentlicht, rechtlich gegen ihn vorgehen, da dieser ja Amerikaner ist, bzw. in Amerika lebt? Ich meine, wo kommen wir denn dahin, wenn ich einfach nur ein Spiel spiele und er dann meine Daten und IP veröffentlicht?

Ich habe ihn auch schon gemeldet und ich habe auch Screenshots als Beweis, dennoch habe ich schon etwas Angst, dass er tatsächlich seine Drohungen wahr macht, denn ich habe wirklich keine Lust, gehackt zu werden oder ähnliches.

Sollte jemand hier von Anonymous das lesen, so bitte ich um eure Unterstützung. Wenn er wirklich von Anonymous ist oder mit ihnen in Kontakt steht, dann missbraucht dieser ganz klar seine Macht und ich bitte euch, mir zu helfen, denn ich glaube nicht, dass Anonymous sowas machen würde. Er missbraucht ganz klar deren Namen, was ich ziemlich dreist finde.

Wie kann ich gegen ihn vorgehen, sollte er seine Drohungen umsetzen

Spiele, Mobbing, Amerika, Recht, Anwalt, Belästigung, Cybermobbing, Juristik, Steam
4 Antworten
Was ist mit Befragung gemeint?

Also an unserer Schule wurde eine Instagramseite für unsere Schule erstellt.Hauptsächlich Witze über unsere Lehrer,manche jedoch nicht harmlos(radikale sexuelle Inhalte ) und die Schule hat die Polizei eingeschaltet.

Ich hab anscheinen ein paar von den nicht harmlosen geliket (ich like immer alles durch und deshalb weiß ich es nicht ) und bei harmlosen Sachen kommentiert.Außer bei dem Kommentar bin ich mir nicht sicher ob es harmlos ist: auf dem Bild stand oben schreib einen Lehrer darunter den du montags nicht haben wolltest oder wer am Montag am schlimmsten wäre (so ungefähr war die Frage ) und ich hab den Namen kommentiert. Deshalb meine erste frage: Ist das jz schlimm und strafbar.

Meine zweite frage ist es strafbar wenn man Freunde makiert (auf Posts ).

Und heute nach monatelanger Ermittlung der Polizei hat sie in der Schule die Schüler die was geliket oder kommentiert haben aus dem Unterricht geholt und jeden einzeln nach Handynummer und Handynummer der Mutter gefragt und gesagt das die dich anrufen und einen Termin für eine Befragung ausmachen.

Also ist das alles genannte strafbar? Was passiert bei einer Befragung ist das wie eine Verwarnung oder bekommst man dann eine Anzeige Bzw kommt auch vor Gericht.

Was Vlt noch erwähnenswert ist zu dem Zeitpunkt war ich 14 oder Vlt auch schon 15 also bin ich schon teilweise strafbar.

(Und die Schule hat das alles mit cybermobbing betitelt )

Polizei, Cybermobbing, Strafrecht, hilfe benötigt, hilfe-gesucht
5 Antworten
Rauswurf aus Klavierunterricht wegen Vorspielangst erlaubt? Vertragsverletzung Verleumdnung erlaubt?

Hallo

Ich hatte eine zeitlang Klavierunterricht bei einer Lehrerin im Ort die ich vom Sport kenne. Da es nicht immer gut lief kündigte ich das Unterrichtsverhältniss. Beim Sport hatten wir weiterhin Kontakt. Nach einer Pause bot sie mir wieder unterricht an so das wir eine Probezeit mit einzelstunden hatten. Nach den Sommerferien gab sie mir dann eine feste anmeldung die auch als Unterrichtsvertrag diente. Dann kam das Weihnachtsvorspiel an dem ich Teilmehmern sollte aber nicht wollte, da sie mich beim Sommerkonzert vergessen hatte und mich überredet hatte unverbereitet zu spielen was natürlich sehr schlecht ausfiel. Auf meine Weigerrung zu spielen kündigte sie fristlos!!! das Vertragsverhältniss obwohl eine Kündigungsfrist von 2 Monaten einzuhalten gewesen wäre. Sie hat mich quasi rausgeworfen. Begründet hat sie das mit einem unhöflichen verhalten meinerseits und mich beschuldigt ich wäre ja nur eifersüchtig auf andere Schüler was sie auch überall rumerzählte. Wohlgemerkt Vorspiele sind keine Pflicht. Meine im unterricht angefertigten Aufnahmen bekam ich per Email mit dem Hinweiss mit meiner nächsten Lehrerin besser umzugehen den sie hätte ihre Spitzel überall. Für mich kam das wie eine Drohung rüber.

Das schlimme ist das aber sie wohl überall rum erzählt das ich unhöflich und Frech gewesen wäre damit sie ihren rauswurf rechtfertigen kann. Ich hatte dann eine Probestunde bei einer Klavierlehrerin aus der gleichen Musikschule die eigentlich gut lief und wir hatten uns schon überlegt wann und am welchen Tag wir unterricht machen wollten aber dann hatte diese Lehrerin plötzlich keinen Platz mehr frei. Und auch eine Lehrerin aus dem Nachbarort die ich bei Facebook lange auf der Freundesliste hatte hat mich runtergeschmiessen und blockiert. Urplötzlich ohne Grund?!?

Für mich sieht das so aus als hätte sie bei den Lehrern einiges mieses erzählt das diese mich nicht als schüler wollen und ich frage mich gerade ob es Strafbar ist ? Leider habe ich ja nichts schriftlich lediglich über hören von anderen und die beiden Lehrerinen blocken ab.

Kann ich sie für den ungerechtfertigten Rauswurf belangen oder gibt es was was ich machen kann? Kann ich sie irgendwie belangen für dieses Lügen verbreiten über mich bei den Lehrerinnen die sie ja eigentlich nicht mal kennt?

Würde mich über schnelle antworten freuen!

Kündigung, Mobbing, Schule, Recht, Cybermobbing, Lehrerin, Verleumdung, Rauswurf, Vertragsbruch
3 Antworten
Muss die Schule auf Rechte hinweisen?

Guten Tag, ich hab mal eine Frage zum Recht, also rechtliches Recht :-D

An meiner Schule gibt es einen Instagramaccount, auf dem "Beichten" von schülern über die Schule sind. In den Beichten geht es auch um Lehrer. Nun ist die Schule darauf gestoßen und hat Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Die Begründung ist, dass dies Cybermobbing und Rufmord sei. Ob das jetzt gerechtfertigt ist, sei mal dahin gestellt... Die Schule hat auch die Tutoren dazu angehalten, mit den Schülern darüber zu sprechen, was zum teil auch schon erfolgt ist. Gesagt wurde eben, dass dies Cybermobbing und Rufmord sei, jeder der dieser Seite folgt und Inhalte geliked oder kommentiert hat sich damit strafbar gemacht hat und man sich und der Inhaber der Seite der Polizei stellen solle. Ich möchte hier weniger den Sachverhalt Diskutieren. Ich möchte wissen ob die Schule hier falsch gehandelt hat, indem sie die Schüler dazu aufgefordert hat sich zu stellen. Niemand muss aktiv bei seiner Überführung mitwirken, das ist ein Grundrecht eines jeden Menschen. Auch muss jeder über seine Rechte VOR seiner Verhörung aufgeklärt werden. Hätte die Schule nicht auf das Schweigerecht hinweisen müssen? Ist es nicht rechtswiedrig Schüler zur Stellung aufzufordern, aber nicht darüber zu informieren, dass sie dies nicht müssen? Bitte nicht falsch verstehen, ich habe nichts damit zu tun und möchte lediglich klären, ob die Schule dazu verpflichtet ist. Die Schule ist ja auch die Schützende Hand über die Schüler, die schutzbefohlen sind. Die Schule ist zwar keine rechtliche Instanz, jedoch ist sie Verantwortlich für ihre Schüler und müsste somit dafür sorgen, dass die Schüler entsprechend über ihre Rechte aufgeklärt werden oder? Nochmal für alle dies noch nicht begriffen haben. Ich habe damit nichts zu tun und bin kein Befürworter dieser Seite. Geht es allerdings um Rechte und Rechtsverletzungen sollte man immer für das Recht einstehen, so funktioniert ein Rechtssystem. Ich bin auch nicht daran interessiert meine Schule anzuprangern, ich habe mich darüber unterhalten und darüber nachgedacht und möchte einfach klären, ob die Schule zu einer Aufklärung verpflichtet gewesen wäre. Vielen Dank für eure Antworten.

MfG

Mobbing, Schule, Recht, Cybermobbing, rufmord
6 Antworten
Ich hab was ganz dummes gemacht, bitte helft mir ich kann nicht mehr?

Hallo liebe Community,

Ich bin 15 Jahre alt (weiblich) und eigentlich sehe ich mich selbst als einen guten und ehrlichen Menschen an. Hab nie jemanden was böses tun wollen und will gut sein.

Das kann ich jetzt aktuell aber gar nicht mehr von mir behaupten, weil ich was ganz schlimmes gemacht habe am Freitag.

Also da ist ein Junge Leon(auch 15) aus meiner Para Klasse. Ich war mit ihm befreundet und wir haben uns super verstanden. Dann hab ich mich in einen Jungen verliebt, mit dem ich dann auch zusammen bin. Leon war wohl eifersüchtig, deswegen hat er mir oft seelisch wehgetan und meine Freunde und mich oft für Kleinigkeiten bei Lehrern verpetzt.

Dann hat Leon am Freitag in der Schule das Gerücht verbreiten, dass ich schwanger sei, was alle glaubten.

Ich war so sauer und verletzt, weil mich alle deswegen mobbten, dass ich am Freitag auf Instagram eine Seite erstellt habe, auf der ich Leon und mich selbst beleidigt habe. Nicht zu schlimm (zum Beispiel, dass er sich keine Kondome leisten kann), aber doch schrecklich.

Ich hab mich somit als Opfer dastehen lassen. Er hat von allem.Screenshots gemacht und das gleich am Samstag seinen Eltern erzählt, die in der Schule den Rektor informiert haben und Anzeige erstatten wollten, wenn sich der Täter, also ich nicht bis Montag meldet.

Ich hab gleich am Samstag alles gelöscht, die Seite war auch privat und nur 14 Leute haben die Beiträge gesehen.

Ich hab Angst gehabt und war zu feige dazu zu stehen. Also hab ich Leon geschrieben ich wüsste wer der Täter ist, nämlich mein Bruder (den er nicht persönlich kennt). Ich hab dann als Ausrede gesagt, dass mein Bruder die Seite erstellt hat, weil er nur mich verletzen wollte.

Die Leon Familie nahmen das so hin und wollten aber das sich mein Bruder persönlich entschuldigt. Dann hab ich 100 Ausreden erfunden, warum er das nicht persönlich kann und hab der Familie 80€ geboten, wenn sie alles vergessen. Nein, sie wollen eine persönliche Entschuldigung.

Ich hab dann von einer neuen Nummer aus, mich als mein Bruder ausgegeben und mich versucht zu entschuldigen. Hat nicht geklappt, sie wollen es persönlich.

Dann telefonierte ich heute mit Leon seiner Mutter. Ich versuchte zu erklären, wieso mein Bruder nicht persönlich kommen kann, aber das glauben sie natürlich nicht.

Jetzt hab ich der Mutter gesagt, dass mein Bruder morgen anrufen wird, um sich zu Entschuldigen. Die Mutter hat dann meine.Klassenlehrerin angerufen und ihr meine Version erzählt, also das es mein Bruder war. Das heißt die Lehrerin wird darüber Morgen mit mir reden.

Ich weiß nicht, was ich machen soll ich bin völlig fertig und psychisch so kaputt, dass ich mich körperlich schwach fühle und zittere und Nächte durchmachen muss.

Ich hasse mich dafür, wie kann man nur so dumm und egoistisch sein, sowas zu machen und noch fremde Personen dafür zu beschuldigen.

Mein Bruder müsste nur dort anrufen dann wäre alles geklärt, aber das geht ja nicht.

Was soll ich machen bitte helft mir:/

Wahrheit, Mobbing, Schule, Freundschaft, Angst, Lösung, Jugendliche, Cybermobbing, Konflikt, Liebe und Beziehung, lügen, Straftat, schlechter Mensch
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Cybermobbing