Benötigen Boomer weniger Dopamin?

Bommer musste für den Großteil ihres Lebens ohne das Internet Leben.

Es gab kein:

  • TikTok und Instagram, wo künstliche Intelligenz einem süchtig versucht Inhalte so zu füttern, dass man davon süchtig wird
  • YouTube - Videos über jedes ermögliche Thema
  • Instant Messaging - jederzeit erreichbar ohne sprechen zu müssen
  • Spotify - Jede Musik
  • Netflix - Unzählige Filme un Serien
  • Google - Halbautomatisierte Antwortsuche
  • ChatGPT - Vollautomatisierte Antworten, genereller Helfer im Leben
  • Digitales Arbeiten

Bei ihnen

  • Musste man sich im RL treffen
  • gab es nichts vergleichbar zu YouTube
  • Telefon und Post zum Fernaustausch von Informationen
  • Schallplatten für Musik
  • Fernsehen
  • Bibliothek anstatt Google
  • Es gab nichts vergleichbar zu ChatGPT
  • Die allermeisten arbeiteten analog

Sie lebten im Informationstechnischen Steinzeitalter, ihre Gedanken war nicht wie unsere häufig Dezentralisiert. Sie haben gelernt, nur mit ihren eigenen Gedanken klarzukommen. Für Langeweile gab es keine vergleichbar Ablenkung.

Das Internet bewirkt dabei mitunter allem eines: eine vermehrte Ausschüttung von Botenstoffen wie Dopamin.

Wenn ich heute in die Bahn steige, sehe ich kaum Menschen, die nicht am Smartphone sind. Es ist kein Ort, wo die meisten arbeiten würden und einfach nichts zu tun, scheint keine Option zu sein… außer für Boomer.

Computer, Musik, Internet, Schule, Technik, Geschichte, Deutschland, Politik, Social Media, Psychologie
Wie weit geht Meinungsfreiheit und Wer darf sie einschränken?

Welche Gründe müssen dafür gegeben sein?

Ich denke da besonders an das Internet. Der Ort wo sich die Gesellschaft im Jahr 2024 tummelt und austauscht. Ein Ort der Öffentlichkeit und der freien Rede.

Gerade im Onlinezeitalter und den omnipräsenten Social Medias, ist diese Frage aktueller den je.

Früher war das Internet ein Ort des Free Speech. Heute habe ich das Gefühl das online eine Meinungszensur statt findet, bei der unliebsame Meinungen unterdrückt werden, wenn sie nicht ins Stimmungsbild der breiten Bevölkerung passen. Ob das durch einzelne Personen geschieht oder System hat ist schwer auszumachen.

Begründet wird die Löschung und Sperrung von Personen dann oft mit dem Hausrecht der jeweiligen Plattformbetreiber. Das schneidet sich aber zum Grundrecht finde ich. Denn Art 5GG ist hier eigentlich deutlich und das offene, frei zugängliche Internet wie etwas zu sehen was man beherrschen und kontrollieren kann widerspricht sich eigentlich zum Grundgesetz.

Besonders weil die Social Medias ein Ort der Öffentlichkeit sind. In der realen Öffentlichkeit kann auch niemand hergehen und einem die Meinung verbieten. Deshalb sollten Social Media Betreiber hier mehr Verantwortung für die Meinungsfreiheit übernehmen und Löschungen nur noch vornehmen, wenn sie deutlich gegen gültiges Recht verstoßen und ansonsten die freie Rede uneingeschränkt achten, so wie sie im Grundgesetz festgeschrieben ist.

Was denkt ihr? Ab wann ist Meinungsfreiheit keine Meinungsfreiheit mehr? Und wer sollte darüber entscheiden dürfen ob und wer sie einschränken darf?

Bild zum Beitrag
Liebe, Internet, Männer, Religion, Schule, Technik, Geschichte, Menschen, Krieg, Politik, Frauen, Gesetz, Social Media, Die Grünen, DIE LINKE, FDP, Grundgesetz, Meinungsfreiheit, Menschenrechte, Philosophie, SPD, AfD, BSW, CDU/CSU, Meinungsäußerung, Politik und soziales, Meinung des Tages
Warum hat das geklappt?

Hallo,

vorhin habe ich mal eine Frau wieder angeschrieben, mit der ich längere Zeit eigentlich nicht mehr schrieb.

Sie antworte dann auch sehr rasch, dann schickte ich ihr eine Sprachnachricht und sie kurz darauf auch. Dann habe ich sie relativ schnell gefragt, ob wir mal Nummern austauschen können. Ich habe sie nicht explizit gefragt: „Wollen wir mal Nummern austauschen?“ Sondern habe die Frage in einem Satz formuliert. „Ich wollte dich mal fragen, ob wir mal Nummern austauschen können, weil ich dort zuverlässiger beim Schreiben bin 😅“

Und dann TATSÄCHLICH gab SIE mir ihre NUMMER ohne irgendwelche Ausreden, dass sie so schnell nicht ihre Nummer hergibt usw. .

Stattdessen hat sie mir dann geschrieben: „Können wir machen“ Daraufhin sagte ich in einer Sprachnachricht: „Ja nice, dann tipp mal ein!“ Und dann schickte sie mir ihre Handynummer.

Doch warum hat das jetzt aufeinmal so gut geklappt?

Normalerweise ist es mir nicht selten passiert, dass Frauen dann ausweichen und sagen, dass sie erstmal über Insta weiterschreiben möchten, bevor man Nummern austauscht.

Doch sie schickte mir einfach ohne viel drum rum Gelaber ihre Nummer.

Warum hat das geklappt?

Will jetzt ein bisschen auf WhatsApp weiter mit ihr schreiben, damit der Kontakt wieder ein bisschen aufblüht, da wir ja jetzt schon lange nicht mehr geschrieben haben und dann ggf., wenn‘s passt ein Treffen ausmachen.

Bitte wünsch mir Glück, dass es klappt :) 🍀

Doch nun zurück zur Ursprungsfrage: Warum hat das geklappt?

Habe ich mich diesmal gut angestellt oder war sie einfach nur nett?

Dating, Liebe, Internet, gutefrage.net, Chat, Schreiben, Konversation, Frauen, Text, Social Media, Erfolg, Gespräch, Kontakt, Nummer, klaeren, klarmachen, WhatsApp, Instagram, Liebe und Beziehung Liebe treffen
Warum verhält er sich so?

Ich habe mit einem Jungen seit ca. 2-3Monaten vermehrt Kontakt. Zuerst haben wir miteinander geschrieben, dann hat er nach einem Treffen gefragt. Wir haben uns getroffen und sind spazieren gegangen. Am Ende des treffen hat er gefragt, wann ich wieder Zeit hätte. Ich meinte ich muss noch schauen aber melde mich.

Daraufhin hatten wir paar Tage kein Kontakt, bis ich ihn wieder angeschrieben habe, und meinte dass ich an den und den Tagen kann. Wir haben uns getroffen und sind Minigolf spielen gegangen, er hat für mich ausgegeben. Währenddessen hat er noch gefragt, wann ich die Woche darauf arbeite, da wir uns dann vielleicht öfter treffen könnten. Ich hatte gesagt, dass weiß ich noch nicht, da wir die Schichtpläne meistens später bekommen. Am Ende des Treffen hat er mich gefragt, ob es mir gefallen hat, ich meinte ja.

Das ist jetzt über eine Woche her und seitdem schreiben wir nur ab und zu und auch nicht wirklich lange. Ich wollte eigentlich warten, bis er nach einem Treffen fragt, weil ich selber bei sowas Angst habe, dass ich den Leuten nerve. Jedoch hat er bis jetzt noch nicht gefragt und ich habe bisschen Angst dass der Kontakt auch dadurch etwas verloren geht, was ich nicht will.

Was sollte ich jetzt tun, bzw was würdet ihr an meiner Stelle tun? Und was hat es zu bedeuten wenn er sich selber treffen wollte aber nicht mehr nach einem Treffen fragt? Ich will nicht diejenige sein, die die Treffen vorschlägt sondern würde gerne wollen dass er auch mal schreibt.

Liebe, Internet, Männer, Freundschaft, Date, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Teenager, Frauen, Beziehung, Jugendliche, Sex, Social Media, Beziehungsprobleme, Freundin, Jungs, Liebesfilm, Liebesleben, Partner, Partnerschaft, Partnersuche, Teenagerprobleme, Jungs und Mädels, zusammen, Crush
YouTube Konto ohne Grund gelöscht bzw gesperrt?

Guten Tag alle zusammen,

folgendes Problem: Am Sonntag Morgen habe ich von YouTube eine Email bekommen

Vorerst muss ich noch erwähnen das ich nie etwas getan habe was auf spam o.Ä. schließen Könnte , Ich nutze Youtube nur zur Unterhaltung (Videos schauen, Musik hören). Nur vor Knapp einem Jahr habe ich mal 2 kleine Ausschnitte von einem Podcast jeweils von 1 Minute auf YT Shorts gepostet, das war's. Kommentieren tue ich so gut wie nie, weshalb ich mir nicht erklären kann wieso mein YT Account gesperrt wurde.

Ich kann mich auf keinen meiner Geräte mehr bei Youtube anmelden, was richtig ätzend ist da ich den Account seit über 10 Jahren habe mit Playlists Musik und alles drum und dran

Jedenfalls habe ich einen Einspruch eingelegt da ich keine Erklärung oder einen Richtigen Grund von YT bekommen habe, für die Kontodeaktivierung bis auf die erste Email.

Danach kamen diese beiden Emails von YT

Dann hab ich alles probiert um mein YT Account wieder zu bekommen und diese Email bekommen

Doch dann nach ca 30 min kam diese Email von YT

Das war die letzte Email von YT.

Habe dann am Nachmittag noch bei Google Support angerufen ob die mich weiter zu YT leiten könnten, die haben aber keinen Telefon support und google kann mir bei dem YT konto leider auch nicht helfen laut der Google service hotline.

Und eine kleine Sache noch, wenn ich mich versuche bei Youtube anzumelden werde ich immer auf diese Nachricht geworfen

Habe mich auch durch alles durchgeklickt, alles ausprobiert was geht und selbst im Youtube Hilfe Forum mein Problem schon geschildert, jedoch immer nur die gleichen Links bekommen welche dich alle nur durcheinander zwischen anderen Links schickt und überhaupt keine Hilfe ist...

Was soll der Mist und wie bekomme ich wieder meinen Youtube Account zurück.


Ihr wärt mir eine Riesen Hilfe wenn ihr mir irgendwie bei dem Thema weiterhelfen könntet.

Mit freundlichen Grüßen

Bild zum Beitrag
Video, Internet, online, YouTube, Google, Social Media, Eingeschränkter zugriff, gesperrter Account, gesperrtes Konto, Google-Konto, YouTube-Kanal
Wie beeinflusst die übertriebene Darstellung von Beziehungen auf Social Media die Beziehungsfähigkeit der Menschen?

Meiner Meinung nach spielt die übertriebene Darstellung von Beziehungen auf Social Media eine bedeutende Rolle bei der Beziehungsunfähigkeit vieler Menschen heutzutage. Social Media präsentiert häufig idealisierte Versionen von Beziehungen, in denen nur die besten und glücklichsten Momente gezeigt werden. Diese Hochglanzbilder setzen unrealistische Standards und erzeugen den Eindruck, dass eine perfekte Beziehung frei von Konflikten und alltäglichen Herausforderungen ist.

Ich denke, dass dies zu einer verzerrten Wahrnehmung führt. Menschen vergleichen ihre eigenen Beziehungen ständig mit diesen idealisierten Darstellungen und fühlen sich unzulänglich, wenn ihre Realität nicht mithalten kann. Das kann zu Frustration und Unsicherheit führen, weil man glaubt, dass die eigene Beziehung nicht gut genug ist. Dieser ständige Vergleich kann auch dazu führen, dass Menschen schneller aufgeben, anstatt an ihren Beziehungen zu arbeiten, weil sie erwarten, dass alles immer harmonisch und mühelos sein sollte.

Außerdem fördert Social Media meiner Meinung nach eine Kultur der sofortigen Befriedigung und Kurzlebigkeit. In der heutigen digitalen Welt sind schnelle Erfolge und sofortige Belohnungen die Norm. Diese Mentalität kann sich auch auf Beziehungen übertragen, wo Geduld und langfristiges Engagement oft notwendig sind. Wenn man daran gewöhnt ist, dass alles schnell und einfach geht, kann es schwierig sein, die nötige Zeit und Anstrengung in eine Beziehung zu investieren.

Ein weiterer Punkt ist, dass Social Media häufig dazu benutzt wird, sich selbst zu inszenieren und Bestätigung zu suchen. Das kann dazu führen, dass Menschen sich mehr darauf konzentrieren, wie ihre Beziehung nach außen wirkt, anstatt sich wirklich auf den Partner und die Beziehung selbst zu konzentrieren. Diese äußere Fokussierung kann echte Nähe und Intimität beeinträchtigen, die für eine gesunde Beziehung essenziell sind.

Zusammenfassend glaube ich, dass die übertriebene Darstellung von Beziehungen auf Social Media viele Menschen negativ beeinflusst, indem sie unrealistische Erwartungen schürt, den Vergleichsdruck erhöht und die Bereitschaft untergräbt, in Beziehungen zu investieren und an ihnen zu arbeiten.

Männer, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Trennung, Social Media, Beziehungsprobleme, Partnerschaft, toxische Beziehung
Was soll ich machen

Ich habe vor einigen Monaten einen Mann kennengelernt mit dem es sofort gefunkt hat. Wir verstanden uns auf Anhieb und hatten die gleichen Interessen, den gleichen Humor, ...

Leider kam ein Konflikt dazwischen, wodurch ich den Kontakt abgebrochen habe.

Ich fand es sehr schade, denn er war der erste Mann seit 2 Jahren, den ich wieder in mein Leben und Herz gelassen habe, aber es war für den Moment besser so.

Wir haben einen Monat nichts voneinander gehört, bis er mir aus dem Nichts wieder schrieb und mir seine Liebe stand.

Wir haben stundenlang durchgeschrieben und es hat sich angefühlt wie früher.

Wir haben uns auf Instagram wieder gefolgt (das erwähne ich nur wegen nachher) und telefonierten die ganze Nacht durch. Am nächsten Tag habe ich eine Anfrage von einer Frau bekommen, die er folgt. Die einzige Frau, nach mir, der er folgt..

Ich habe ihn gefragt wer das ist und er hat gemeint, er hat mit ihr geschrieben und sich getroffen als wir keinen Kontakt hatten, aber mehr war da nicht. Ich hatte da schon so ein komisches Bauchgefühl aber habe ihm einfach mal geglaubt und ihre Anfrage ignoriert.

Wir haben am selben Tag nochmal telefoniert und er hat gemeint er geht am Abend mit seinem Kollegen raus.

Wir haben so ein neues Feature entdeckt wo man den Bildschirm sharen kann und er hat seinen geteilt, damit wir einen Film zusammen schauen.

Plötzlich wer ruft an? Jap, diese Frau, mit Herz eingespeichert.

Er hat schnell abgelehnt, ich komplett erstarrt sitze da einfach so da 😦 und wusste nicht was ich jetzt sagen soll, bis sie wieder paar Sekunden später anruft und er wieder ablehnt.

Dann ruft sie erneut an, er lehnt ab und sagt "Ja warte kurz ich ruf dich gleich an", ich habe gesagt, ist nicht nötig passt schon und habe aufgelegt.

In dem Moment hat mir mein Kopf und Bauch gesagt "Er trifft sich nicht mit seinem Kollegen"

Er hat einpaar Mal versucht mich zu erreichen und als ich dann ranging versuchte er einfach das Thema zu wechseln??

Hatte gar keine Lust mehr mit ihm zu sprechen, habe nur gesagt "Viel Spaß dir heute noch mit ihr" und habe aufgelegt.

Es geht mir nicht darum, dass er was mit einer anderen hat, sondern, dass er mich angelogen hat, obwohl er weiß, dass ich Lügen nicht ausstehen kann...

Ich weiß nicht was ich tun oder glauben soll

Seit gestern kam auch nichts mehr, ich dachte vielleicht ruft er an um es zu erklären aber nichts. Entfernt hat er aber weder sie, noch mich.

Ich bin 22, er 21, falls das irgendwie relevant ist.

Und wir wohnen 6 Stunden voneinander, haben uns aber persönlich gesehen.

Brich den Kontakt endgültig ab 86%
Andere Meinung/ Sichtweise 9%
Gib ihm noch eine Chance 5%
Liebe, Männer, Mädchen, Liebeskummer, Frauen, Beziehung, Küssen, Kuss, Social Media, Fernbeziehung, Fremdgehen, Jungs, Kontakt, Streit, Treffen, Vertrauen, Verzweiflung, Kennenlernphase, Umfragetool
Thorsten Heinrich bestreitet ein neutrales Appeasement bei AfD/ BSW?

Thorsten Heinrich ist ein sogenannter Influencer.

Sein Kanal zählt im Zusammenhang mit der militärischen Spezialoperation ( ist die Formulierung so korrekt oder ausgrenzend?) möglicherweise zu den einflussreichsten.

In einem seiner neuesten Beiträge setzt er sich mit der Appeasement-Politik auseinander.

Was bedeutet Appeasement-Politik?

Appeasement-Politik

Appeasement-Politik (von englischto appease, französischapaiser, ‚besänftigen‘, ‚beschwichtigen‘, ‚beruhigen‘; auch Beschwichtigungspolitik genannt) bezeichnet eine Politik der Zugeständnisse, der Zurückhaltung, der Beschwichtigung und des Entgegenkommens gegenüber Aggressionen zur Vermeidung eines Krieges. Die Politik der britischen Regierung unter Neville Chamberlain gegenüber dem nationalsozialistischen Deutschland ab 1933 wird so bezeichnet, womit eine negative Bewertung verbunden ist. Seit dem Zweiten Weltkrieg hat der Begriff eine ausschließlich negative Bedeutung. Er ist ein politisches Schlagwort, mit dem eine Politik ständigen Nachgebens gegenüber Diktatoren, besonders gegenüber totalitären Staaten, bezeichnet wird.

Kurz gesagt gelten Anhänger der Appeasement-Politik als naiv, manipulierbar, etc.

Thorsten Heinrich spricht im folgenden Beitrag allerdings davon Afd/BSW stünden auf der Seite Putins von einer neutralen, ausgleichende Position könnte gar keine Rede sein.

https://www.youtube.com/watch?v=BqKNlgFaaiQ

Mich interessiert ob Ihr diese Meinung teilt?

Internet, Europa, YouTube, Geschichte, Krieg, Regierung, Recht, Social Media, Bundestag, CDU, Demokratie, Die Grünen, DIE LINKE, Diktatur, lügen, Macht, Manipulation, Meinung, naiv, Partei, Rechtsextremismus, SPD, Ukraine, Wahlen, YouTuber, AfD, BSW, YouTube-Kanal, Influencer, Lügenpresse
Wie definiert ihr Liebe?

Seit ihr auch unter Druck weil überall vorgeschrieben wird, wie die große Liebe sein soll, und was man für diese Person tatsächlich empfinden sollte. Ich bin demisexuell und verliebe mich erst wenn ich die Person länger kenne.

Ich kenne es verknallt zu sein und diese intensiven Gefühle für jemanden zu haben, aber ich habe selbst gelernt, dass man bei der rosaroten Brille viel übersieht. Man entscheidet sich auch für den falschen, wenn man diesen Gefühlen folgt. Viele sagen, für die Ehe reicht einzig die Liebe nicht, und ich möchte auch eines Tages heiraten.

Ich möchte die richtige Person auf eine andere Weise entdecken. Ich möchte jemanden, der mich respektiert so wie ich bin und nicht von meiner Seite weicht, ich möchte jemanden, der empathisch ist und eine gewisse emotionale Intelligenz besitzt. Ich möchte jemandem mit dem man sich gut unterhalten kann und der eine weiches und/oder großes Herz hat.

Und wichtig ist mir auch, dass ich selbst eine gesunde Einstellung zu der Person habe, dass ich nicht zu viel für die Person machen möchte und mich dann aufgebe. Das ich meine Grenzen beibehalte wie zuvor auch, dass ich nicht blind wegen der Person werde. Das Problem hab ich, wenn ich verknallt bin, da bin ich viel zu lieb und kann mich nicht zurückhalten bis die Person sich erdrückt fühlen kann oder mich öfters abweist, was mich sehr verletzen würde. Ich will nicht verknallt sein, ich will verliebt sein. Ich möchte dass der Partner sich neben mir wohlfühlt und dass ich auch innerlich das Gefühl habe, die Person respektieren zu können. Ich möchte unbedingt meine Freiheiten, die ich auch für mich alleine hab, in der Beziehung genauso fortführen. Ich möchte mich nicht für jemanden verlieren.

Grundsätzlich möchte ich einen Leben lang einen besten Freund an meiner Seite, mit dem ich alles machen kann (auch intim) und in dem ich mich mit der Zeit verlieben darf.

Ich hatte das auch schonmal, dass ich mich blind verliebt habe, von meinen Gefühlen leiten lassen hab und das hat mein Leben negativ verändert. Es war einfach nicht der richtige Mensch und ich verdiene aber besseres.

Kann jemand da mitreden und hatte einer eine ähnliche Einsicht?

Findet ihr, dass ich zu sehr Freiheitsmensch bin oder könnt ihr das nachvollziehen?

Habt ihr auch eine eigene Vorstellung von echter Liebe, wie sie starten soll und verlaufen soll, und was eure Ziele sind?

Liebe, Internet, Männer, Gefühle, Frauen, Beziehung, Selbstbewusstsein, Social Media, Definition, Druck, Emotionen, Freiheit, Gesellschaft, Partnerschaft, Unabhängigkeit, Zweifel, Einfluss, Grenzen setzen, LGBT+, Schlechter Einfluss, Crush, demisexuell

Meistgelesene Beiträge zum Thema Social Media