Ist das schon Mobbing?

Hey Leute🙃

Ich fühle mich mit den Leuten in meinem Abijahrgang immer unwohler und wollte dazu mal eure Meinung hören. Und zwar sehen mich gefühlt mittlerweile fast alle als das verwöhnte kleine Mädchen, die eigentlich nichts kann und alles von ihren Eltern bekommt, was sie möchte. Ja ich habe ein super Verhältnis zu meinen Eltern und sie ermöglichen mir auch total viel, aber deshalb muss man ja nicht schlecht über mich reden😕

Mal so ein Beispiel von heute… ich habe bei meiner besten Freundin übernachtet und wir wollten dann heute Mittag im Ort ein Eis essen. Weil ich nur so ziemlich warme Sneaker dabei hatte und es bei uns 27 Grad waren, bin ich dann einfach barfuß in den Ort gelaufen. Ein Junge aus meinem Jahrgang hat mich dann gesehen und ein Foto von mir gemacht und auf Insta gestellt. Dann hat er dazu geschrieben "Nilli (also ich) heute ganz wild" und ein anderer aus meinem Jahrgang hat geschrieben "Sie braucht keine Schuhe mehr, Mama leckt ihr ihre nackten Füße später einfach wieder sauber" und hat das Foto zum Profilbild in unserer Jahrgangs Whatsapp Gruppe gemacht🙄

Ich weiß nicht, ob ihr das nachvollziehen könnt, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass fast alle aus meinem Jahrgang so über mich reden und das verletzt mich irgendwie total😔

Meint ihr ich übertreibe damit oder findet ihr das auch nachvollziehbar? Und was könnte man dann dagegen tun? Ich fühle mich da halt super machtlos, aber möchte das halt jetzt auch nicht bis zum Abi einfach aushalten… würde mich mega über eure Meinungen und Tipps freuen, dankeschön🥰

Nilli♥️

Ich verstehe dich und du solltest was dagegen machen 90%
Ich verstehe dich, aber lass sie einfach reden 6%
Bleib locker, ist nicht so schlimm wie du denkst 3%
Du übertreibst total damit 1%
Internet, Freizeit, Mutter, Schuhe, Mobbing, Schule, Familie, Freundschaft, Angst, Mode, Mädchen, Gefühle, Menschen, Freunde, Beziehung, Füße, Soziale Netzwerke, Social Media, Psychologie, Abitur, Ärger, barfuß, Belästigung, Cybermobbing, Freundin, Liebe und Beziehung, Mama, mobben, Psyche, Soziales, verwöhnen, Gefühle zeigen, WhatsApp, Instagram
Wie soll ich reagieren - wenn überhaupt?

Hy :-)

Vorab: Der lange Text tut mir sehr Leid :-D

Ich habe die Situation vorliegen, dass ich momentan mit jemandem viel Kontakt über Social Media hatte. Wir haben geschrieben und es war auch nicht so „trocken“, wie als wenn man mit jemandem schreibt, der da eigentlich gar nicht so viel Lust drauf hat. Getroffen hat man sich ganz am Anfang ebenfalls mal.

Jetzt habe ich aber ein komisches Bauchgefühl. Normalerweise stört mich das nicht, aber häufig antwortet er auf meine Nachrichten erst sehr viel später, obwohl ich (durch Zufall) Aktivitäten auf Instagram von ihm angezeigt bekomme. Das alleine finde ich nichtmal tragisch, aber wenn ich ihn frage ob er nicht doch nochmal etwas machen möchte, „überliest“ er das oder lehnt ab nach dem Motto er habe wegen Schule keine Zeit. Trotzdem macht er aber mit anderen was und die Kombination finde ich komisch.

So kam es wie es kommen musste, und wir waren beide auf den selben Geburtstag eingeladen. Wir haben kaum miteinander geredet und es war super unangenehm. Ich bin mal gespannt wie sich der Kontakt die nächsten Tage daraufhin verhält, aber ich stelle mir folgende Fragen:

Soll ich ihn überhaupt jetzt nochmal anschreiben?

Steigere ich mich hinein?

Es könnte passieren dass der Kontakt abbricht wenn ich nichts mache, was irgendwie schade wäre. Auf der anderen Seite habe ich das Gefühl dass er nur aus Höflichkeit mit mir geschrieben hatte und grob gesagt eigentlich gar kein Bock auf mich hat. Der Gedanke ist fies für mich, gebe ich zu, aber nicht unrealistisch.

Wie denkt ihr darüber?

Sollte ich es einfach sein lassen?

Wir sehen uns vermutlich die nächste Zeit durch Freunde öfter, da weitere Geburtstage anstehen, und das könnte ebenfalls unangenehm werden. Tipps wie ich mich da verhalten sollte (Komplett aus dem Weg gehen ist eher schwierig)?

Verhalten, Freundschaft, Soziale Netzwerke, Social Media, Psychologie, Freundeskreis, Liebe und Beziehung, Schwierigkeiten, Eindruck, Unangenehmes gefühl
Wird die CDU zur zweiten AfD?

Die AfD ist ja so die meistgehasste größere Partei in Deutschland, und das zurecht. Ich meine, vieles was die durchsetzen wollen oder sagen ist Schwachsinn und das kann man auch mal kritisieren (respektvoll natürlich!).

Aber was ich in den letzten Monaten immer öfter mitbekomme ist, dass die CDU in sozialen Netzwerken oder in meiner Schule/meinem Bekanntenkreis genauso, wenn nicht sogar noch mehr fertiggemacht wird. Besonders seit letzten September. Klar, Armin Laschet hat sich blöd angestellt, ich hätte den auch nicht gern als Kanzler gehabt. Und auch schon vorher haben sich einige CDU-Politiker dumme Fehler geleistet, wie z.B. Rezo in seinen Videos aufgedeckt hat, aber sie sind doch deshalb nicht gleich mit der AfD vergleichbar.

Im Politik-Unterricht haben wir letztes Jahr ausführlich über die Parteiprogramme und auch die Kritik an den Parteien gesprochen. Wenn Vor- und Nachteile genannt werden sollten, kamen bei der CDU immer wieder die Argumente "Die sind konservativ", "Die sind rechtsradikal", "Die haben zu viele alte und männliche Mitglieder", "Die waren schon zu lange an der Macht", wo ich mir so dachte: Hä? Was ist schlimm daran, lange an der Macht zu sein, wenn man doch gewählt wurde? Und seit wann ist es schlimm, konservativ zu sein? Ich habe das Gefühl, viele setzen das damit gleich, gegen jeglichen Fortschritt zu sein, das alte Mann- und Frau-Bild zu unterstützen und alle Ausländer zu hassen, was Schwachsinn ist. Genauso wie die Aussage, die CDU sei rechtsradikal.

Inzwischen äußern sich sogar YouTuber und Influencer, denen ich folge, sehr abwertend zur CDU, bspw. dass die Partei nur aus Clowns bestehe, dass die unsere Wirtschaft zerstört haben, sich nur um die reichen Bürger kümmern usw. Mir ist echt egal, wer was wählt, aber man muss echt keine Partei öffentlich in den Dreck ziehen. Da überlege ich echt schon, denen zu entfolgen, schließlich schaue ich niemanden, um deren politische Ansichten aufs Auge gedrückt zu bekommen.

Ich hätte übrigens nicht die CDU gewählt, falls sich das gerade jemand fragt, aber ich finde nicht, dass sie eine schlechte Partei oder gar in irgendeiner Weise radikal ist, mit der AfD vergleichbar ist oder Deutschland in den Abgrund stürzen würde.

Liege ich da falsch oder haten so viele die CDU, weil sie es einfach lustig finden, dass sie mal nach so langer Zeit die Wahl "verloren" hat?

Internet, Schule, Wirtschaft, Politik, Soziale Netzwerke, Bundestag, CDU, Hass, Partei, Politik und Wirtschaft, rechts, SPD, Wahl, AfD, radikal, Rezo, Philosophie und Gesellschaft, Armin Laschet
Findet ihr Online - Dating für die Partnersuche wirklich förderlich?

Zwar hat man durch sämtliche Online-Dating Plattformen wie Parship, Tinder und Co die Möglichkeit Leute außerhalb seiner Umgebung zu treffen, jedoch habe ich das Gefühl, dass genau WEIL die Auswahl so groß ist die Partnersuche nicht wirklich vorangetrieben wird. Man ist zum Teil mit zehn Leuten einzeln am schreiben von denen die einen sofort antworten, die anderen nur alle paar Stunden oder Tage und obwohl mir viele gefallen haben und ich mich normalerweise gut unterhalten kann, habe ich es nie richtig geschafft ein Gespräch aufzubauen weil es immer so schleppend voranging und ich das Gefühl hatte man will nie der erste sein der sich um ein Treffen kümmert.

Ich hab auch gehört, bestätigen kann ich es noch nicht, dass generell der Wille sich zu binden (natürlich nicht gleich heiraten, aber eben eine feste Beziehung einzugehen) viel geringer dadurch wird weil man dauernd das Gefühl vermittelt bekommt es wartet noch "etwas Besseres" auf einen.

Und in Anbetracht der Tatsache, dass alle normalen Beziehungen von Angesicht zu Angesicht stattfinden, halte ich es irgendwie für kontraproduktiv, dass sie dann mit dem Chatten anfangen. Außerdem habe ich das Gefühl, dass in den letzten Jahren wo Online-Dating wirklich alltäglich wurde und jeder anfing so etwas zu nutzen, das ganze zu einer Art Machtspiel auch verkommen ist. Klar, Liebe und das Spiel damit sind so alt wie die Menschheit, aber vom ersten Anschreiben bis zur Dauer der Zeit bis man antwortet, die Zahl der Emojis die man verschickt und am Ende das Ghosting wenn man keine Lust mehr hat sind inzwischen echt zur primitivsten Art zu kommunizieren verkommen. Früher hat er wenigstens "nur" nicht mehr angerufen 😂

Wie seht ihr das Ganze? Sind soziale Plattformen eher hinderlich als wirklich förderlich für menschliche Beziehungen?

Dating, Handy, Freundschaft, Soziale Netzwerke, Psychologie, Liebe und Beziehung, Online Dating, Treffen, früher und heute, ghosting
Warum wurde ich blockiert und dann wieder freigegeben?

Hallo zusammen,

Ich habe jemanden übers Internet kennengelernt, freundschaftlich und wir haben uns immer gut verstanden und auch immer normal miteinander geschrieben. Ich habe mir ein neues facebook Profil machen müssen und da habe ich ihn natürlich wieder erneut hinzugefügt. Alles war in Ordnung und es gab keinen Stress oder sonst etwas. Dann ist mir heute aufgefallen, dass er nicht mehr in meiner Freundesliste war. Gut, er hat mich wahrscheinlich gelöscht, dachte ich. Warum auch immer. Das war aber nicht so. Ich konnte sein Profil nicht mehr finden, bzw. aufrufen. Er hat mich einfach blockiert. Ohne Grund. Ich habe nichts getan, gar nichts. Auf meinem anderen facebook Profil hat er mich nicht blockiert und ich habe ihn da denn angeschrieben, warum er das getan hat, ob ich irgendwas falsch gemacht habe und das es in Ordnung wäre, wenn man keinen Kontakt mehr möchte. Dann kann man mich gerne löschen. Aber blockieren finde ich persönlich richtig lächerlich, wenn man der Person nichts getan hat. Er meinte, er hätte mich nicht blockiert und dann war sein Profil für mich auf einmal wieder aufrufbar. Auch eine Freundschaftsanfrage hat er mir erneut gestellt gehabt. Und er meinte, er möchte den Kontakt auf jeden Fall noch und das alles in Ordnung wäre. Nur bin ich trotzdem immer noch schockiert. Er muss mich blockiert haben. Sonst hätte ich ja sein Profil nicht mehr aufrufen können. Was denkt ihr?

Was ist bei ihm los, bzw. warum hat er mich denn so offensichtlich blockiert? Ich finde das einfach nur ein No-Go, da man doch miteinander reden kann, als so eine Aktion zu bringen…

Internet, Wahrheit, Freundschaft, Menschen, Facebook, Soziale Netzwerke, Psychologie, Liebe und Beziehung, Lüge, blockieren
Was hieltet ihr von Gutefrage-Dating?

Hallo romantisch interessierter Teil der Community,

Letztens hatte ich einen spontanen Einfall, den ich hier mit euch teilen und um Meinungen fragen möchte:

Wie wäre es mit einem "Gutefrage-Dating"? Gutefrage.net hat zahlreiche User/innen und viele davon sind sehr daran interessiert andere kennenzulernen. So sehr, dass "Kontaktsuche" ein eigener Punkt bei den möglichen Verfehlungen ist.

Man könnte ja die Seite und App mit Dating verbinden, in welchen User/innen ihre Profile für Dating anmelden können. Und damit das auch weiter zu Gutefrage passt. Am Besten ohne Bildern zu Beginn in den Dating-Profilen zu zeigen, dafür mit einer Liste von Fragen die Interessenten beantworten müssen und bei "richtig" oder "zufriedenstellend" beantworteten Fragen, können Nutzer/innen Fotos für die Antworter/innen freischalten.

Man muss für das Profil z.B. 3 Fragen formulieren und Antworten, bzw. Beiträge die man im Portal geschrieben hat und die viele Likes, Sterne oder ähnliches erhalten haben, werden auf dem Dating-Profil gezeigt.

Wäre vielleicht auch nicht schlecht für diese 3 Fragen eine Auswahl vorgefertigter Fragen zur Verfügung zu stellen. "Welches ist dein Lieblings-Dinosaurier?", "Wenn du ein Tier sein könntest, welches würdest du sein wollen?", "Wenn du einen Wunsch frei hättest..." etc.etc.

Dann noch die Optionen Alter, Geschlecht und ungefährer Wohnort im Dating-Profil anzugeben, welche aber für andere User/innen nicht eingesehen werden können und vielleicht die Option Fotos im Privaten Chat zu verschicken oder Fotos versteckt hochzuladen um sie dann als "Belohnung" für gut beantwortete Fragen für nur diese User/innen freizuschalten.

Interessant wäre es auch ein Frage-Antwort-Spiel einzubauen in dem immer eine Frage gestellt und von den Gesprächspartner/innen beantwortet werden muss, die im Anschluss ihrerseits eine Frage stellen dürfen. Quasi "Wahrheit oder Pflicht" nur ohne "Pflicht".

War wie gesagt, ein spontaner Gedanke. Ich finde die Idee interessant, obwohl ich aus Österreich bin und damit von dieser Dating-App vermutlich nicht viel hätte.

Was sagt ihr dazu? Ich persönlich fände es toll wenn Online-Dating wieder weg von Oberflächlichkeiten und alles im Eiltempo zu Gemütlichkeit und Kommunikation gehen würde.

Wünsche euch schöne Feiertage 🐣🐰

An den Support: Ich habe mit Mike, dem Community-Manager über die Frage gesprochen. Er hat mir für die Frage grünes Licht gegeben.

Dating, Liebe, gutefrage.net, App, Sex, Soziale Netzwerke, kennenlernen, Liebe und Beziehung, Portal

Meistgelesene Fragen zum Thema Soziale Netzwerke