Meine Mutter sagt, dass sie mich nicht leiden kann?

Und dass ich der schlimmste Sohn der Welt bin. Sie bezieht das auf meine Bisexualität und weil sie weiß dass ich auch schon mit Männern zusammen war und mit ihnen intim war/bin. Sie konnte das noch nie akzeptieren, und mein Bruder, der einzige aus der Familie, der mich akzeptiert und voll hinter mir steht, sagt, dass ich ihr das nicht verzeihen kann und soll.

Aber ich bin immer für meine Mutter da wenn sie Hilfe braucht, auch wenn ich irgendwo weiß, dass sie mich ausnutzt. Wenn ich mal bei ihr bin und im TV Werbung kommt mit z.B. einem schwulen Paar dann sagt sie wie ekelhaft sie das findet, und fängt wieder an mich zu beleidigen. Sie sagt ich soll in der Hölle schmoren und wie gesagt ist nur da, wenn sie mich braucht. Sonst meldet sie sich nicht. Ich darf sie auch nur besuchen wenn wir gerade in einer Phase sind wo wir reden weil sie irgendwie von mir profitieren muss.

Und ich weiß das ja auch nur fällt es mir schwer nein zu ihr zu sagen. Und mein Bruder sagt mir, ich soll das nicht tun. Ich soll ihr nicht verzeihen und mich nicht ausnutzen lassen. Mir geht es sehr oft sehr schlecht deshalb. Was soll ich machen. Sie macht mich wirklich traurig.

Leben, Mutter, Familie, Freundschaft, Angst, Community, Erotik, schwul, Trauer, Sex, Sexualität, Psychologie, ablehnung, Bisexualität, bisexuell, Bruder, familienprobleme, Frust, Homosexualität, Liebe und Beziehung, quer, LGBT, LGBTQ
Habe ich meine Hausaufgabe richtig gemacht?

Das ist das was ich aufgeschrieben habe:

In der ersten Strophe werden die technischen Fortschritte genannt: Stadtentwicklung, moderne Hochhäuser. In der zweiten Strophe werden erneut Fortschritte genannt: Zentralheizung, Kommunikation durch Medien. In der dritten Strohe die Erweiterung der Wahrnehmung durch technische Errungenschaften, Hygiene. In der vierten Strophe werden Beispiele für den wissenschaftlichen Fortschritt genannt: Atomspaltung, Stiluntersuchungen

Das ist der Text :

Da saßen sie nun, den Flöhen entflohn,

in zentralgeheizten Räumen.

Da sitzen sie nun am Telefon.

Und es herrscht noch genau derselbe Ton

wie seinerzeit auf den Bäumen.

Sie hören weit. Sie sehen fern.

Sie sind mit dem Weltall in Fühlung.

Sie putzen die Zähne. Sie atmen modern.

Die Erde ist ein gebildeter Stern

mit sehr viel Wasserspülung.

Sie schießen die Briefschaften durch ein Rohr.

Sie jagen und züchten Mikroben.

Sie versehn die Natur mit allem Komfort.

Sie fliegen steil in den Himmel empor

und bleiben zwei Wochen oben.

Was ihre Verdauung übrigläßt,

das verarbeiten sie zu Watte.

Sie spalten Atome. Sie heilen Inzest.

Und sie stellen durch Stiluntersuchungen fest,

daß Cäsar Plattfüße hatte.

So haben sie mit dem Kopf und dem Mund

Den Fortschritt der Menschheit geschaffen.

Doch davon mal abgesehen und

bei Lichte betrachtet sind sie im Grund

noch immer die alten Affen.

Deutsch, Schule, Community, Deutsche, Experten, Hausaufgaben, verbesserungsvorschläge
Welche Dinge wisst Ihr an unserer Community am meisten zu würdigen, und welche Eurer Beziehungen auf gutefrage schätzt Ihr besonders?

Kaum zu glauben, gutefrage wird am 15. Februar sage und schreibe 15 Jahre alt! 🎂✨

Einige von Euch begleiten uns schon von Anfang an, zahlreiche sind über die Jahre hinzugekommen, viele sind auch erst seit kurzem Teil unserer Community - eine Community, die insbesondere durch Eure Freundschaften und Beziehungen untereinander zusammengeschweißt wurde.

Daher möchten wir in unserer Aktionsfrage zum Geburtstag von Euch wissen, was Ihr besonders an unserer Community schätzt. Sind es zum Beispiel die hilfreichen Antworten, die Ihr in Sekundenschnelle zu jeder beliebigen Uhrzeit erhaltet oder dass Ihr Euch mit jeder Frage, sei das Thema noch so spezifisch, an sie wenden könnt? 

Da in den letzten 15 Jahren viele enge Freundschaften und sogar einige Liebesbeziehungen auf gutefrage entstanden sind und wir sogar über zwei verheiratete Pärchen Kenntnis haben, fänden wir es ebenso spannend, wenn Ihr uns ein wenig von Eurer Lieblingsperson oder Euren Lieblingspersonen in der Community erzählt, die Ihr nicht mehr missen wollt. ❤ Dabei müsst Ihr natürlich keine Namen nennen 😊 Uns interessiert vor allem, wann Ihr Euch kennengelernt habt und was Euch verbindet.

Im Rahmen unserer Geburtstagsaktion spenden wir für jede Antwort und für jedes positive Feedback, das die Frage und eine Antwort erhält (“Daumen hoch” und “Hilfreich”), die bis zum 15.02.2021 eingehen, je einen Euro an die Hilfs- und Entwicklungsorganisation oxfam (www.oxfam.de), für Menschen, die auf dieser Welt mit extremer Armut und sozialer Ungleichheit zu kämpfen haben. Dabei werden pro Nutzer natürlich eine Antwort und 10 Danke & Hilfreich gezählt.

Lasst uns daher an Euren Gedanken und Erlebnissen teilhaben, damit wir uns zusammen ein Geschenk bereiten und anderen Menschen in Not helfen können.

Wir freuen uns auf Eure Antworten und darauf, gemeinsam mit Euch etwas Gutes zu tun.

Euer gutefrage Team

Liebe, Beruf, gutefrage.net, Studium, Schule, Freundschaft, Geschenk, Mädchen, Community, Geburtstag, Freunde, Beziehung, Hilfestellung, Aktion, Gesellschaft, Jubiläum, Jungs, Meinung, Spende, Unterstützung, GF.net, spendenaktion, Umfrage, Fragen
Umfrage - Wird sich unser menschliches Leben extrem verändern?

Achtung - Umfrage!

Guten Morgen,

in letzter Zeit schlägt Google mit auf meinem Handy vermehrt Links zu merkwürdigen Meldungen vor, die mich doch etwas verschrecken, zumindest zum Teil.

So ist wohl in unterschiedlichen Meldungen unter anderem die Sprache von:

  • Alle Krebsarten sollen wohl spätestens 2050 heilbar sein
  • Forscher wollen uns angeblich ab 2045 unsterblich machen
  • Auf dem Mars sollen anscheinend ab 2054 Großstädte entstehen

Hier sind auch die entsprechenden Verlinkungen zu den entsprechenden Artikeln:

Krebs ab 2050 heilbar?

Heilung von Krebs bis 2050? - Das sagt die Forschung | Pharma Fakten (pharma-fakten.de)

"Unsterblich" ab 2045?

Unsterblichkeit ab 2045: Forscher arbeiten an 5 vielversprechenden Methoden - Science – futurezone.de

Leben auf dem Mars ab 2054?

Leben auf dem Mars: Nüwa soll die erste Stadt auf dem roten Planeten werden | wetter.de

Ich weiß nicht, warum Google mir diese Artikel vorgeschlagen hat, ich habe nicht danach gesucht. Bis auf den Artikel mit der Krebsforschung, in dieser sehe ich einen Nutzen, der allen zugute kommen kann, sehe ich in den anderen Artikeln große Fragezeichen.

Ist das nur "Science Fiction", oder abstraktes Träumen? Oder wird das tatsächlich so eintreten? Falls es so eintreten sollte, werden wir dann überhaupt noch menschlich sein, oder uns wie "Roboter oder Automaten" fühlen?

Wird sich das menschliche Leben extrem verändern?

Danke für alle Teilnahmen und Antworten.

Ja, das menschliche Leben wird sich tatsächlich radikal ändern. 54%
Eigene Antwort 17%
Sonstige / - Andere Antwort 14%
Nein, das menschliche Leben wird sich (zum Glück) kaum verändern. 11%
Diese Artikel kannte ich noch gar nicht, aber sehr interessant. 3%
Leben, Erde, Religion, Studium, Zukunft, Community, Menschen, Körper, Diskussion, Deutschland, Klimawandel, Wissenschaft, Universum, Psychologie, Welt, Experten, Forschung, Gesundheit und Medizin, Mars, Meinung, Planeten, Psyche, Science Fiction, Studie, Unsterblichkeit, ergebnis, weltbevölkerung, Erfahrungen, Abstimmung, Umfrage
Merkwürdige Wahrnehmung (Gefühl) manchmal in der Einschlafphase?

Guten Morgen,

manchmal habe ich in der Einschlafphase (also in der Phase während des Übergangs vom wachen Zustand in den "Schlafmodus") merkwürdige Wahrnehmungen, oder aber ein komisches Gefühl.

Kurz zu mir, ein paar Hintergrundinformationen:

Mit meinen 26 Jahren bin ich eigentlich noch recht jung und fit, ich hatte bislang drei Operationen (alle gut verlaufen), meinen Blutwerte sind zu einem sehr großen Teil sehr gut bis optimal, nicht nur im kleinen, sondern auch im Differenzialblutbild.

Ich habe leider sehr viele Allergien und allergisches Asthma, das aber medikamentös sehr gut eingestellt ist. Ein Lungentest war für meine Verhältnisse unauffällig laut meiner Pulmologin, auch der Sauerstoffgehalt im Blut beträgt 98% bis 100%.

Mein Blutdruck ist dauerhaft etwas zu niedrig (meist bei etwa 110:70 und 80 Puls), was aber in meinem Fall normal sein sollte, weil ich auch recht schlank (dünn) bin.

Also scheine ich gesundheitlich "unauffällig" zu sein?

Zu meiner Frage:

Seit einigen Monaten habe ich ab und zu, also gelegentlich, nicht regelmäßig und nicht immer "gleich intensiv" ein merkwürdiges Gefühl, ich würde es auch als Wahrnehmung bezeichnen in meiner Einschlafphase. Also in der Phase, in der ich sehr entspannt bin und von dem wachen Zustand in den schlafenden Zustand übergehe, insbesondere am späten Abend in meinem Fall.

Während dieser Wahrnehmung, sie fühlt sich in etwa an wie circa 30 Sekunden, in Wirklichkeit bestimmt kürzer, ist es mir nicht möglich, ein oder auszuatmen. Auch meine Augen kriege ich dann nicht auf, obwohl ich es sehr stark versuche. Sowohl meine Hände oder meine Füße kann ich in diesem Moment nicht bewegen.

Erst in dem Moment, in dem ich es geschafft habe, mich auf die Seite zu drehen, gelingt es mir wieder, die Augen zu öffnen, ein und aus zu atmen und dann ist auch alles wieder "beim Alten". Wenn diese Wahrnehmung passiert, ist das immer dann, wenn ich mich in Rückenlage beim Liegen befinde. In Seiten - oder Bauchlage kommt das nicht vor.

Während ich dieses Gefühl habe, habe ich gleichzeitig aber keinerlei Schmerzen oder so etwas. Es ist dann eher so, als wäre meine Wahrnehmung "intensiver", insbesondere dann, wenn ich zuvor sehr entspannt gewesen bin.

Diese Wahrnehmung passiert mir nur sehr selten, wenn, dann jedoch sehr unregelmäßig, nicht vorhersehbar und unabhängig von umgebenden Faktoren, wie z.B. einem laufenden Fernseher oder so etwas.

Mit meinem Hausarzt und meiner Pulmologin hatte ich mal darüber gesprochen gehabt. Diese meinten, dies sei "normal", weil ich entspannt wäre und dementsprechend auch nicht besorgniserregend. Einen "Namen" oder "Begriff" für diese Art von Wahrnehmung konnten sie mir allerdings nicht nennen.

Daher frage ich Euch hier in diesem Forum, ob Ihr vielleicht schon einmal ähnliche Erfahrungen hattet oder eine mögliche Erklärung dafür habt? Habt Ihr eine Idee, was das ist? Einbildung oder hat das einen Namen?

Danke für alle sachlichen und ausführlichen Antworten.

Community, Körper, Psychologie, Experten, Gesundheit und Medizin, Meinung, Psyche, Wahrnehmung, zustand, Erfahrungen
Ist es normal, dass meine Trauer um meine verstorbene Schwester nicht einfach verschwindet?

Guten Morgen,

im Jahr 2019 hat sich meine Schwester leider nach ihrer Selbsteinweisung in eine Psychiatrie mit einem Sprung von einem Parkhaus ihr Leben genommen. Sie hat also Suizid begangen.

Hinterlassen hat sie natürlich mehrere trauernde Angehörige (so auch mich selbst, ihren jüngeren Bruder), rätselnde und trauernde Kollegen und Freude, als auch Haustiere (Hunde).

Was sie jedoch leider nicht hinterlassen hat, ist ein Abschiedsbrief, der hätte eine Erklärung für ihren Entschluss darstellen können. Das macht es mir auch so schwer, darüber "hinweg zu kommen", falls so etwas überhaupt möglich ist.

Mir ist nicht viel über die genauen Umstände bekannt, jedoch weiß ich, dass keine Krankheit wie Krebs oder Kreislaufleiden im Spiel gewesen sein sollen, aber eine Paranoia soll wohl vorgelegen haben. Im Vorfeld ist sowohl meiner Familie, als auch den Kollegen und Freunden und auch mir davon nichts aufgefallen, was darauf hätte schließen lassen.

Im Nachhinein machte ich eine Psychotherapie, die mir diesbezüglich jedoch leider nicht wirklich helfen konnte. In meiner Familie sprechen wir irgendwie nicht über dieses Thema, auch die Art und Weise, wie es zu dem Tod meiner Schwester gekommen ist, ist ja auch in der Gesellschaft eher ein Tabuthema und auch nicht angenehm anzusprechen.

Daher frage ich mal hier im Forum nach, ob es normal ist, dass meine Trauer um meine Schwester nicht von alleine einfach so verschwindet. Wird das überhaupt möglich sein? Ich meine, es ist nun schon etwa 2 Jahre her. Ist es dann noch normal, an meine Schwester zu denken?

Vielen Dank für alle sensiblen und sachlichen Antworten, gerne auch ausführlich, es fällt mir nicht leicht, über dieses Thema überhaupt zu reden oder zu schreiben.

Familie, Community, Trauer, Tod, Psychologie, Beerdigung, Experten, Geschwister, Liebe und Beziehung, Meinung, Suizid, Verlust, Familienmitglied, Erfahrungen
Welche Fragen beantwortet ihr am liebsten?

Die Kategorie Anderes bitte nur nehmen, wenn die Kategorie sonst nirgends unterzuordnen ist, und nicht wenn ihr auf vieles gerne antwortet. Es geht darum, auf was ihr am liebsten antwortet (z.b. dass ihr da einfach ausführlicher antwortet usw)

Ich weiß, ich hab 2 mal subjektive Meinung in der Umfrage:

Mit politisch etc meine ich eben Dinge, wo es mehr auf die Gesellschaft auch ankommt und wo es mehr Differenzen und Diskussionen geht.

Mit Philosophie, Freundschaft etc meine ich eher so persönliches, individuelles, was mehr so für das Eigenverständnis von Bedeutung ist und andere mit ihren Erfahrungen helfen können.

Philosophie/Freundschaft/Liebe, alles so mit subjektiver Meinung 31%
Technisches, Mathe, ... alles wo es so richtig und falsch gibt 21%
Anderes 19%
Politik/Gesellschaft/Religion/Meinung, alles so in diese Richtung 13%
Musik 6%
Bewertungen, so von Bildern, Musik, Aussehen etc 6%
Wirtschaft, Beruf, Plandendes, also einfach so längerfristigeres 3%
Sport, Fitness, Computer, Musik, Rock, Freizeit, Medizin, Beruf, gutefrage.net, Finanzen, Religion, Pop, Film, TV, Hobby, Schule, Familie, Freundschaft, Technik, Mathe, Community, Menschen, Aussehen, Politik, Alltag, Sex, Serie, Psychologie, Metal, Charakter, Famile, Gesellschaft, Interesse, Liebe und Beziehung, Meinung, Philosophie, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage, Leben und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Community