Empfindet ihr die folgende Aussage als richtig?

Die Aussage stammt aus diesem Youtube Video: https://youtu.be/TQc-xKgPSZs

Minute: 05:41 - 06:06

Heterophobia is not a thing in the same way homophobia is a thing. Straight people do not face discrimination in the lack of rights for being straight. If straight people want to claim that heterophobia is a thing, then they may do so at such a point, when heterophobia exists in the same way homophobia does and they can experience the lack of right and the discrimination, that LGBT+ people face based on their identity.

Übersetzung:

Heterophobie existiert nicht in der gleichen Art, wie Homophobie existiert. Heterosexuelle Menschen werden nicht diskriminiert, indem Sie keine Rechte haben, auf Grund ihrer Heterosexualität. Wenn heterosexuelle Menschen behauptet wollen, dass Heterophobie existiert, dann dürfen Sie das an dem Punkt, wenn Heterophobie genau wie Homophobie ist und Sie die fehlenden Rechte und die Diskriminierung selbst erleben können, mit welcher die LGBT+ Menschen auf Grund ihrer Identität konfrontiert werden.

Empfindet ihr die genannten Punkte als richtig und der Realität entsprechend oder denkt ihr, dass Heterophobie genauso existiert, wie Homophobie? Schaut auch gerne das ganze Video im Kontext.

Der Video Inhalt spiegelt die Meinung des YouTubers, der auf TikToks reagiert, die sich gegen LGBTQ+ richten. Der Inhalt soll nicht als reines Aufklärungsvideo fungieren, sondern dient auch zur Unterhaltung.

Ja, die Aussage ist richtig. 93%
Nein, die Aussage ist falsch. 7%
Video, YouTube, Rechte, Sexualität, Aussage, Diskriminierung, Freiheit, Gender, Gesellschaft, homo, Homosexualität, Identität, Kritik, Meinung, Rechtslage, Zitat, Heterosexualität, homophobie, LGBT, tiktok, LGBTQ, Abstimmung, Umfrage, queer, DieUmfrage
Für oder Gegen Besten Freund?

Ich weiß einfach nicht weiter & wollte mal fragen, was ihr, davon haltet.

Mein bester Freund, der seit 3 Monaten in mich verliebt ist, sagt immer das Gleiche über meinen Ex und jetzigen Boyfriend. Er sagt immer: 'Er will dich bestimmt nur für Sex ausnutzen. Er liebt dich gar nicht. Er ist gar nicht an dir als Person interessiert.'

Ich weiß, dass mein bester Freund in mich verliebt ist, weil er es mir selbst gesagt hat mal ohne Druck von mir und so... Ich habe ihm gesagt, dass ich keine Interesse an ihm habe und nur als besten Freund sehe & sich gar keine Hoffnungen machen soll. Ich habe es ihm bestimmt, aber auch mit Energie ins Gesicht gesagt.

Er schickt mir, aber immer wieder rote Herzen (mein Freund weiß davon) & sagt, dass er mich liebt. Ich habe ihn schon oft bei Insta und WhatsApp blockiert und mit ihm habe ich mich schon seit 1 ½ Monaten gar nicht mehr getroffen. Null!

Er hat gesagt, dass er keinen Urlaubsflirt macht, weil er mich zu sehr liebt und es, darum nicht machen will.

Ich weiß nicht weiter. Was soll ich nur tun? Ich habe ihn schon oft blockiert, habe es meinem Freund gesagt, aber er macht so noch immer weiter. Was denkt ihr? Kann mir jmd bitte ne Idee geben?

Er ist ja eigentlich mein bester Freund, aber seine Aussagen nerven nur noch wie es nur geht. Habe es meinem Besten Freund gesagt, dass sowas gar nicht geht und er damit aufhören soll. Macht er nicht!

Soll ich lieber mit ihm Kontakt einfach so abbrechen? Ich schwanke zwischen den beiden Möglichkeiten: Seine Aussagen so ignorieren oder einfach Kontakt für ein paar Tage etc. abbrechen und vllt überall, wo ich ihn habe blockieren.

Mein bester Freund kannte meinen Ex bei der Arbeit und meinen jetzigen Boyfriend kennt mein bester Freund persönlich nicht

Helft mir bitte! Ich weiß einfach nicht und gibt mir bitte Ideen! Vielen Dank, dass ihr bis hier gelesen habt & mir vllt, dazu jetzt ne Antwort schreibt.

Hab euch alle ganz doll lieb und wünsche, denen, die jetzt schlafen gehen. Noch eine gute Nacht & träumt was schönes.

Liebe, Arbeit, Hoffnung, Freundschaft, Energie, Informationen, Tage, Story, Freunde, Sex, Gesicht, Personen, Herz, Anfrage, Aussage, bester Freund, blockierung, Boyfriend, Druck, Ex, Ideen, ignorieren, Interesse, Jahre, Liebe und Beziehung, Möglichkeiten, Monat, null, persönlich, rot, Tat, verliebt, 3 Monate, aufhebung, Ausnutzung, Bestimmung, Kontaktabbruch, Schwankungen, Urlaubsflirt, WhatsApp, Instagram, ohne, gegen, Rat, holen, Antwort
Wie ist hier die juristische Bedeutung zu sehen?

Wie ist juristisch betrachtet, der subjektive Empfängerhorizont zu sehen, wenn ...:

1. ... ich ganz zu Beginn, als er mich nach Geld fragte, ihn schriftlich direkt wissen ließ, dass ich Gelder zurückerwarten würde, wenn er Gelder von mir entleihen sollte (ich fragte ihn, wie er denn das Geld zurückzahlen würde).

2. ... ich dem Beschuldigten folgendes schrieb: "Ich möchte mich nicht dadurch, dass ich Dir alles kaufe, bei Dir einschmeicheln oder verlange und erwarte auch nichts von Dir, ich möchte Dir nzr helfen und dich dabei unterstützen, ein neues, schönes und unabhängiges Leben führen zu können." -> In einer anderen Nachricht mit demselben Wortlaut, schrieb ich noch folgendes: "(weil Deine Freundin da mal Angst um Dich wegen mir hatte)" & "... dass Du mit mir chillen musst, bloß, weil ich Geld gebe." -> Beide Nachrichten quittierte er mir gegenüber gar nicht (auch nicht mit einem simplen "Okay").

3. ... der Beschuldigte ZEITLICH NACH der vorgenannten schriftl. Aussage Gelder von mir entleiht und einen Tag später mir schreibt, dass er mir das geliehene Geld zurückzahlen wird...?

4. ... ich ihn einige Wochen zweimal am gleichen Tag schriftlich fragte, wann er denn die erste Rate an mich leisten würde und er mir daraufhin schriftlich ein konkretes Datum nannte.

Ist damit nicht juristisch erkennbar, dass es dem Beschuldigten - trotz meiner schriftl. Aussage ihm gegenüber - bewusst gewesen sein musste, dass ich eine Rückzahlung der bis dahin an ihn geflossenen Gelder erwarte ("leihe ich Gelder, so muss ich diese auch zurückzahlen / erwartet der Verleiher das Geld zurück") und die Aussage von mir einen anderen Bedeutungssinn hat...?

P.S.: Der Beschuldigte wusste bereits zu Beginn schon, dass ich ihm insoweit bei einem schönen und unabhängigen Leben unterstützen wollte, als dass ich zum Beispiel alle seine Rechnungen begleichen wollte, um ihm damit deb Druck der Inkassobüros nehmen zu können und er ohne Druck nur noch eine einzige Zahlung monatlich hätte leisten müssen -> An mich).

Geld, Bedeutung, Recht, Aussage, Jura, leihen, Rückzahlung, schriftlich, Beschuldigter

Meistgelesene Fragen zum Thema Aussage