Einige Unklarheiten zur Novelle "Carmen" von Prosper Mérimée?

Hallo zusammen

Ich habe soeben die Novelle Carmen von Prosper Mérimée auf Französisch gelesen und habe einige Fragen dazu.

Der vierte Teil mit der Abhandlung über Zigeuner am Schluss finde ich sehr merkwürdig. Was wollte der Autor mit diesem letzten Kapitel bezwecken?

Das Zitat, das ganz am Schluss genannt wird (En close bouche, n'entre point mouche. = In einen verschlossenen Mund dringt keine Fliege ein.) verstehe ich nicht ganz. Durch Google habe ich herausgefunden, dass es bedeutet, wenn man schweigt, verursacht man kein Unheil. Ich weiss aber nicht, ob das wirklich stimmt. Was hat das aber mit der Novelle zu tun? Soll das eine Anspielung darauf sein, dass der Erzähler damals Don José nicht hätte warnen sollen? So wäre er nämlich verhaftet worden und die ganze Tragödie wäre nicht passiert.

Zu welcher Epoche gehört "Carmen"? Gibt es Merkmale im Text, an denen dies zu erkennen ist?

Zur Handlung: Als Carmen den Erzähler zu ihr nachhause nimmt, werden sie von Don José überrascht. Es kommt zu einer lauten Auseinandersetzung zwischen Don José und Carmen. Der Erzähler weiss, dass diskutiert wird, ob er am Leben gelassen wird oder nicht. Hat Carmen Don José überredet ihn am Leben zu lassen? Oder hat Don José sich so beim Erzähler revanchiert für seine Warnung, in dem er ihn als potenziellen Rivalen nicht getötet hat? Was sagt insgesamt diese Szene aus?

Warum nimmt Carmen am Schluss ihren Tod so gelassen hin? Sie hätte ja die Möglichkeit gehabt zu flüchten, tat dies aber nicht. War das so, da sie wusste Don José hätte sie immer gesucht und sie hätte sich vor im verstecken müssen und hätte so nicht in Freiheit leben können? Oder was gibt es sonst für Gründe?

Carmen hat ja immer gewusst, dass es nicht gut enden wird. Hat das etwas damit zu tun, dass sie Wahrsagerin ist oder hatte sie einfach gute Menschenkenntnisse, dass sie wusste, dass sie und Don José zu verschieden sind?

Warum stellt sich Don José am Ende?

Mitten in der Geschichte ist plötzlich die Rede von José-Maria, der eine Geliebte hat, die ihm immer ergeben ist, obwohl er anderen Frauen nachrennt und sie schlägt. Wer ist dieser José-Maria und was hat das mit der Geschichte zu tun?

Ich wäre echt dankbar, wenn es jemand schaffen würde etwas mehr Licht ins Dunkle zu bringen. Vielen Dank :)

Liebe Grüsse Saiyna

Buch, Schule, Geschichte, Tod, französisch, Epoche, Inhalt, Literatur, Zitat, Wahrsagerin, Carmen, kapitel, Novelle, franzoesische-literatur, Zigeunerin, Don Jose, prosper merimee
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zitat

Kennt ihr schöne Französische Zitate zum nachdenken?

21 Antworten

Die schönsten/traurigsten Harry Potter Zitate?

52 Antworten

Tod des Haustieres, wie Beileid ausdrücken? (Sprüche/Gedichte?)

8 Antworten

Sprüche Zitate für instagram?!

3 Antworten

Kennt ihr schöne arabische Sprüche auf arabischer Schrift?

3 Antworten

Suche schönen Spruch/Zitat für einen tollen Trainer! ...Darf ruhig in richtung 'Danksagung' gehen:)

4 Antworten

Keltische & Germanische Zitate?

4 Antworten

was hat ein Rabe mit einen Schreibtisch gemeinsam?

19 Antworten

ff. und f. - Was ist der Unterschied?

5 Antworten

Zitat - Neue und gute Antworten