Mein Hund Bellt, Knurrt und schaut immer zurück beim Gassi gehen, wenn Sie jemand sieht, normal?

Schönen guten Abend, guten Morgen.

Ich war vor wenigen Sekunden kurz mit dem Hund drausen Gassi gehen. Auf dem Weg nach Hause, wo mein Hund kurz sein Geschäft verrichtete, Bellt und Knurrt er sofort los, so das ich kurz zusammen zuckte drehte ich mich anschliessend um und sah dann ein Mann (obwohl ich um diese Zeit wo ich immer mit dem Hund Gassi gehe, eher selten eine Person sehe), da fragte ich mich von woher diese Person plötzlich her kam. Jedenfalls war ich in dieser Zeit so erschrocken, das ich mit einem mulmigen Gefühl das Gassi gehen weiterfuhr und einfach nur so schnell wie möglichst nach Hause wollte. Ich hab mich jedoch dann nicht mehr zu der Person geschaut, also mich umgedreht, der Hund jedoch Bellte weiterhin, knurrte kurz und schaute ständig nach 1-2 Meter mehrfach zurück. Ein stückchen weit musste er wieder sein Geschäft verrichten, wo ich mich dann doch umdrehte und sah, wie die Person stehen blieb, vllt. weil er vom Hund Angst hatte, da er ihn ständig anbellte und ständig ansah, oder doch etwas anderes im Schilde hatte? - jedenfalls die Frage, ist das normal, ich meine das macht mein Hund bei jeder Person Abends, schaut oder sorgt er eher für meine Sicherheit, oder merkt er das die gewisse Person was im Schilde hat, gut oder Böse sei?, ich jedenfalls muss das jetzt noch leicht verarbeiten da ich sowas selten erlebe.

Ich freue mich über eure Kommentare.
Danke im voraus.

Tiere, Hund, Sicherheit, Erziehung, abends, bellen
8 Antworten
Eltern überzeugen abends mit Freunden was zu unternehmen?

Hallo,

ich bin ein 16 Jahre altes Mädchen. Mein Problem ist, dass mich meine Eltern abends nicht rauslassen wollen. Meine Freundesgruppe trifft sich häufig abends (ca.6-12 Uhr), wenn mal irgendwas ansteht, partys, geburtstage kirmes oder ähnliches. Ich wäre echt gerne dabei, weil ich sonst wenig Zeit für Sachen habe die mir Spass machen. Ich bin die einzige in der Gruppe, die das nicht ohne eine erwachsende Begleitperson. Das heisst ich dürfte, falls ein Erwachsener dabei wäre. Ein paar Male habe icv meine Eltern angelogen und ihnen das gesagt, dann durfte ich weg. Oder gesagt ich würde bei jemandem übernachten. Nur will ich meine Eltern nicht anlügen, denn ich will, dass sie mir vertrauen. Obwohl ich Ihnen klar erkläre mit wem ich wohin gehe, wie lange ich bleibe und ihnen verspreche mich zu melden, blocken sie ab. Das eigentliche Problem ist mein Vater, mit meiner Mutter finde ich fast immer einen Kompromiss. Nun das Problem mit meinem Vater ist, dass er mir nicht offen sagen kann was ihn stört. Diese Freundesgruppe besteht aus meinen engsten Freunden, wenn ich nicht dabei bin kommt wenig verständnis auf, vielmehr hetzen sie gegen meinen vater oder machen mich dafür verantwortlich, dass ich nicht mitkomme. Das klingt jetzt als wären meine Freunde schrecklich, aber das sind sie nicht.

Hat jemand vielleicht eine Idee, wie ich meinen Eltern davon überzeugen kann mich abends wegzulassen?

Familie, Freundschaft, Stress, Teenager, Freunde, Eltern, 16-jahre, Psychologie, Liebe und Beziehung, abends
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Abends