Von wann bis wann ist es morgens, mittags, abends und nachts?

11 Antworten

Das hat natürlich auch sehr viel mit dem persönlichen Empfinden zu tun, wenn man sich nicht auf den Verlauf der Sonne beruft. Für mich definiere ich die Tageszeiten so:
04:30 Uhr – 09:30 Uhr = Morgen
09:30 Uhr – 12:00 Uhr = Vormittag
12:00 Uhr – 14:00 Uhr = Mittag
14:00 Uhr – 18:00 Uhr = Nachmittag
18:00 Uhr – 24:00 Uhr = Abend
00:00 Uhr – 04:30 Uhr = Nacht

Grüß dich! :-)

Im Osten (morgens) geht die Sonne auf. (06:00 Uhr steht die Sonne im Osten)

im Süden (mittags) hält sie ihren Mittagslauf. (12:00 Uhr steht die Sonne im Süden)

im Westen (abends) will sie untergehen. (18:00 Uhr steht die Sonne im Westen)

Im Norden (nachts) ist sie nie zu sehen. Du siehst die Sonne nicht, aber rechne hier im 6 Stunden Rhythmus weiter. Also 24 Uhr ist nachts)

Steht die Sonne aber zum Beispiel Südost (09:00 Uhr), redet man vom Vor-mittag. Südwest (15:00) ist Nach-mittag. Dementsprechend ist die Sonne um 21:00 Uhr in nordwestlicher Ausrichtung und das ist der Spätabend.

Ich habe hier echt die Kriese bekommen, als ich Antworten las, wie: ''Beginn des Abends etwa 18:00 oder 19:00 Uhr.'' ...Zeiten sind immer abhängig von der Umdrehung der Erde um sich selbst, bei Tagen -oder um die Sonne, wenn wir in Jahren rechnen! Ich hoffe dir geholfen zu haben. Lieben Gruß. :-)

Es tut mir leid dir sagen zu müssen dass du vollkommen voreilig die Aussage einer unserer vorredner als "falsch" darstellst. Die Bezeichnung von morgens, mittags, Abends, und nachts sind keinesfalls festgelegt und an eine bestimmte Zeit gebunden. Zum einen hast du die Soziologische Bedeutung dieser Worte vollkommen ignoriert, und zum anderen nicht einmal die meteorologischen Gesichtspunkte richtig wiedergegeben. Zum 1. Punkt: Die Soziologische Bedeutung dieser Begriffe spielt eine wichtige Rolle. So gibt man in verschiedenen Gesellschaften den Begriffen eine andere Bedeutung. Man kann sich allein in Deutschland umsehen und findet viele verschiedene Defintionen geschweigedenn von anderen Ländern. Im Französischen zum Beispiel gibt es kein Wort für "Vormittag". Des weiteren gibt es in den selben(!) Zeitzonen andere Tag-Nacht Zyklen. Nun zu Punkt 2: Die Erde dreht sich um sich selbst und dass ist einer der wenigen Punkte der in deiner Antwort stimmt. Die Erde dreht sich nicht nur um sich selbst, sondern hat auch eine Neigung und dreht sich um die Sonne. Dadurch findet eine Verschiebung der Zeiten zu verschieden Jahreszeiten und Tagen ab (Entfernung zur Sonne). An jedem Tag geht die Sonne an einer anderen Zeit auf und verschiebt damit die Definitionen. Eine feste Definition für diese Zeiten zu geben ist also einfach nur schwachsinnig. Denke das nächste mal bitte daran nachzudenken bevor du eine sinnlose Antwort schreibst und dann auch noch bessere Antworten als "falsch" zu titulieren. 

Um Orientierungspunkte zu geben:

Morgen: Gilt meistens vom Aufgang der Sonne bis zum Zenit( nicht in equatornähe am höchsten Punkt)

Vormittag: Wie eben angesprochen nur in manchen Ländern vorhanden. Wie der Name sagt vor Mittag also zwischen Mittag und Morgen.

Mittag: Wenn die Sonne am höchsten steht also meistens gegen 12 Uhr. (Eher: 11:30-12:30 über das Jahr verteilt).

Nachmittag: Diese Zeit wird von den meisten Leuten etwa 2-3 Stunden nach dem Mittag angesetzt und geht bist meißten bis zur Abenddämmerung.

Abend: Dieser Begriff ist recht breit gefächert und wir meistens mit dem Untergang der Sonne in Verbindung gebracht kann also von 5Uhr(Winterzeit im Winter) und 22-22:30 (Sommerzeit im Sommer) verwendet werden. 

Die Nacht ist schlichtweg die Zeit an der die Sonne nicht zu sehen ist. Also zwischen Abend und Morgen.

Vielleicht noch eine kleine Erklärung für den häufigen Gebrauch des meistens. Die ich in meiner Kritik angesprochen habe ist die Definition nicht nur meteorologisch sondern auch Soziologisch zu betrachten. Meistens ist also der Ausdruck dafür das diese Definitionen nicht von allen Gesellschaften gleich gesehen werden sondern eben nur von den meisten. 

MfG RapperTomate

1
@RapperTomate222

Sogar die Redewendung hast du falsch wiedergegeben... Hier die korrekte: 

Im Osten geht die Sonne auf 

Im Süden nimmt sie ihren Lauf

Im Osten wird sie Untergeh'n

Im Norden ist sie nie zu seh'n

1
@RapperTomate222

Moin, grüß dich.

Ich möchte dir jetzt nicht auf den Schuh treten, aber wenn ich hier die Frage stellen würde, wann ein neuer Tag beginnt und hier Antworten zusammen kommen, wie: ungefähr zwischen 23:00 -und 01:00 Uhr... packt man sich da nicht an den Kopf? Der Tag hat 24 Stunden und nicht ungefähr 24 (...) so banal ist die Diskusion hier.

Diese ungefähren und aus der Vermutung entsprungenen Aussagen von Mittag und Abend hätte man im 4 Jahrhundert geben können, als es noch keine Uhrzeit gab. Dann hätte ich es auch durchgehen lassen. Wir leben aber mitlerweile nach den Zeiten, welche wir grob den anderen Umständen angepasst und perfektioniert haben. So ist es entstanden, dass ein Tag genau 24 Stunden hat.

Wir sprechen von 4 Tagesphasen. Den Morgen, Mittag, Abend und die Nacht. 4 Phasen durch 24 Stunden ergibt 6. Also beginnt alle 6 Stunden die nächste Phase. 6,12,18,24,6,12,18,24... und so fort. Morgens(6),Mittags(12),Abends(18),Nachts(24),Morgens(6),Mittags(12),Abends(18),Nachts(24)... wenn man jetzt mehr Phasen hinzufügt, wie zum Beispiel den Vormittag, rechnet man doch logischer weise die Hälfte der Differenz zwischen den Morgen um 6 und den Mittag um 12.. macht für mich 9 Uhr. Also beginnt dort die Phase des Vormittages! Kann aber auch alles nur Zufall sein. -röchel-

Mal nebenbei, natürlich spreche ich selbst auch vom Abend, wenn es allmählich dunkel wird. Da gucke ich jetzt nicht penibel auf die Uhr um festzustellen, ob ich das Wort Frühabend, Abend oder Spätabend verwenden sollte. Das kategorier ich grob ein. Ändert jedoch nix an die Lage, dass es auch genau geht. Und wenn jemand nach dem Genauem fragt, gebe ich natürlich auch keine Circaangabe.

P.s. Zitat von dir: Im Französischen zum Beispiel gibt es kein Wort für "Vormittag" - Versuche es mal mit matinée / l'après-midi

1

Morgendämmerung03:00 - 06:00

Früh(e)morgendämmerung03:00 - 04:30

Spät(e)morgendämmerung 04:30 - 06:00

Morgen06:00 - 09:00

Früher Morgen06:00 - 07:30

Später Morgen07:30 - 09:00

Vormittag09:00 - 12:00

Früher Vormittag09:00 - 11:30

Später Vormittag13:30 - 12:00

Mittag12:00 - 15:00

Früher Mittag12:00 - 13:30

Später Mittag13:30 - 15:00

Nachmittag15:00 - 18:00

Früher Nachmittag15:00 - 16:30

Später Nachmittag16:30 - 18:00

Abend18:00 - 21:00

Früher Abend18:00 - 19:30

Später Abend19:30 - 21:00

Nacht21:00 - 03:00

Früh(e)abenddämmerung21:00 - 22:30

Spät(e)abenddämmerung22:30 - 24:00

Mitternacht ab 24:00

Vormorgendämmerung24:00 - 01:30

Spätmorgendämerung01:30 - 03:00

Als Nacht bezeichnet man allgemein den Teil eines Tages zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang, also den Zeitraum, in dem die Sonne für den Standort eines Beobachters unter dem Horizont steht.

Der Morgen bezeichnet die erste Tageszeit des Tages, also die Tageszeit, die der Nacht folgt. Im Allgemeinen dauert der Morgen von 6:00 Uhr bis 10:00 Uhr. Allerdings schwankt die individuelle Definition stärker als bei anderen Tageszeiten.

Der Vormittag ist die Tageszeit, die zwischen Morgen und Mittag liegt. Zumeist ist mit dem Begriff der Zeitraum von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr gemeint. Die genaue Anfangs- und Endzeit des Vormittages hängt jedoch vom persönlichen Lebensstil, vor allem vom Beruf und der Arbeitszeit ab.

Gebräuchlich ist der Begriff auch als intuitives Zeitintervall, zum Beispiel zwischen 12:00 Uhr und 14:00 Uhr. Insbesondere in heißen Gegenden umfasst dieser Zeitraum die Mittagsruhe oder Siesta.

Der Nachmittag ist die Tageszeit zwischen Mittag und Abend. Beginn und Ende sind nicht definiert; im Allgemeinen bezeichnet man als Nachmittag die Zeit zwischen 14:00 Uhr und 18:00 Uhr. Man unterscheidet jedoch oft noch den späten Nachmittag (17:00 Uhr bis 19:00 Uhr).

Unter Abend versteht man einen Tagesabschnitt, der dem Ende des Nachmittags folgt und fließend in die Nacht übergeht (siehe Dämmerung). Zum späten Abend herrscht − außer der Mitternachtssonne am Polarkreis – Dunkelheit, d. h. es findet keine Sonneneinstrahlung auf die Erde statt. Die meisten Menschen verstehen als Beginn des Abends etwa 18:00 oder 19:00 Uhr.

siehe Wikipedie: morgen/mittag/abend/nacht ;-)

Und wieder einmal der Beweiß, Wiki ist Müll. -lach- Man kann alles genau einordnen. Ein willkürliches Zitat von dir: ''Beginn des Abends etwa 18:00 oder 19:00 Uhr.'' ... er ist haargenau um 18 Uhr! Ein Tag ist ja auch eine Umdrehung der Erde um sich selbst und nicht etwa eine Umdrehung.. Ich habe hier zwar eine Antwort verfasst, wo es genau beschrieben ist, jedoch kopiere ich es dir hier auch nochmal:

Im Osten (morgens) geht die Sonne auf. (06:00 Uhr steht die Sonne im Osten)

im Süden (mittags) hält sie ihren Mittagslauf. (12:00 Uhr steht die Sonne im Süden)

im Westen (abends) will sie untergehen. (18:00 Uhr steht die Sonne im Westen)

Im Norden (nachts) ist sie nie zu sehen. Du siehst die Sonne nicht, aber rechne hier im 6 Stunden Rhythmus weiter. Also 24 Uhr ist nachts)

Steht die Sonne aber zum Beispiel Südost (09:00 Uhr), redet man vom Vor-mittag. Südwest (15:00) ist Nach-mittag. Dementsprechend ist die Sonne um 21:00 Uhr in nordwestlicher Ausrichtung und das ist der Spätabend.

Das wäre die genaue Einteilung der Zeiten. Jedoch sehen es viele anders, aber dadurch dreht die Erde sich auch nicht schneller o. langsamer. Lieben Gruß -lach-

1

Also ich würde sagen, morgens ab 6 Uhr, mittags ab 12 Uhr und abends ab 18 Uhr. Vormittag ist für mich zwischen 9 - 10 Uhr. Nachmittag ist für mich 16 Uhr :-) genau weiß ich es aber nicht!

Was möchtest Du wissen?