Gibt es Bauern, bei denen man Spargel selber stechen kann?

Ich las im Internet einen Artikel, daß es kaum noch genug Erntehelfer gibt und u.a. auch Spargel verrottet. (Erdbeeren auch, habe ich aber selber im Garten)

Ebenso kann man bei manchen "Bauern" ja Schnittblumen schneiden und wirft nen Euro oder so in ein Kesselchen.

Vermutlich wurden die einfach mal irgendwann im Frühjahr gesät und der Besitzer nimmt die paar Euro als Trinkgeld.

Nun bei Spargel, da kostet ja das Kilo so zwischen 10 und 20 Euro (gescheiter Spargel, ich rede nicht von Supermarktware)

Ein Teil des Preises setzt sich ja aus dem Gehalt für die Erntehelfer nebst Steuern zusammen.

Wäre es da denn dann nicht theoretisch auch möglich, selber Spargel zu stechen und diesen dann zu einem geringeren Preis zu bekommen (Flächenpacht plus Dünger plus Gewinnabsicht/Relativer Anteil der Spargelmenge)?

Oder z.B. sagen, Man sticht zwei Stunden Spargel und darf die Hälfte behalten oder sowas in die Richtung? So, daß es sich für beide Seiten lohnt?

Natürlich darf die Arbeitszeit nicht (wesentlich) über dessen liegen, was man anderswo in der gleichen Zeit verdienen könnte abzüglich Spargelwert.

Oder ist sowas aus steuerlichen Gründen gar nicht erst möglich, weil an sowas der Staat nichts verdienen würde? Was wäre das dann rechtlich überhaupt? Eine Gefälligkeit? "Nachbarschaftshilfe"? oder gar Schwarzarbeit mit schwarzer Entlohnung (in Form von Spargel)?

Freizeit, essen, Steuern, Spargel, Landwirtschaft, Recht, bauer, Erntehelfer
5 Antworten
Gibt es Internetseiten die mich als Erntehelfer vermitteln können?

Ich habe letztes Jahr mein Abi gemacht, aber studiere noch nicht, weil ich keinen Plan hatte, was nach dem Abi kommen soll. Leider habe ich mich damals nicht um ein FSJ oder Auslandsjahr gekümmert, da die Motivation komplett weg war. Habe auch eine leichte Depression bekommen und habe nicht gearbeitet. Jetzt habe ich eine Ausbildungsstelle für den Spätsommer gefunden, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht besser schon sofort Philosophie und Deutsch oder Englisch auf Lehramt studieren sollte.

Ich habe einfach total den Kurs verloren und habe auch Angst davor, dass ich mir nun eine Lücke im Lebenslauf geschaffen habe.

Momentan habe ich einfach den Wunsch dieser ganzen Welt hier zu entfliehen, um neue Klarheit zu gewinnen. Meine Ärztin hat mir diesen Tipp auch gegeben. Aber für Work and Travel ist es schon zu spät. Die Anmeldungen dauern ja immer ein paar Monate.

Ich habe nun überlegt in Deutschland oder in den Nachbarländern als Erntehelfer zu arbeiten mit Unterkunft und Verpflegung dann dabei.

Gibt es dafür irgendwelche Internetseiten, die sowas schnell und günstig vermitteln können? Die Spargelzeit beginnt ja nun bald beispielsweise.

Ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen.

Reise, Leben, Arbeit, Beruf, Studium, Spargel, Zukunft, Job, Angst, Ausland, Ausbildung, Abschluss, abhauen, Abitur, Auslandsaufenthalt, Bauernhof, Depression, Freiheit, Jugend, Orientierung, Work and Travel, Erntehelfer, Klarheit, planlos
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Spargel

Wie bereitet man Spargel (im Glas gekauft) zu?

10 Antworten

Grüner Spargel riecht komisch?

3 Antworten

Kann man bei grünem Spargel den Kopf mitessen?

7 Antworten

Wann muss ich das Spargelkraut abschneiden?

4 Antworten

was kann man mit Spargel aus dem Glas am besten und schnellsten machen?

14 Antworten

Kann man Kartoffeln zusammen mit Spargel kochen?

8 Antworten

Wie lange dauers es von der Saat bis zur Ernte von Spargel?

2 Antworten

Gekochter Spargel, wie aufbewahren - im Sud? Oder wird der dann eher matschig?

6 Antworten

Nach was schmeckt Spargel

11 Antworten

Spargel - Neue und gute Antworten