Bei welcher Partei ist die Stimme am besten aufgehoben, wenn man eine grüne Regierung verhindern will?

Eins gleich vorweg: Wer überzeugter Grünwähler ist, braucht sich hier gar nicht zu Wort melden, da reine Zeitverschwendung.

Jetzt zum Thema:

Bis auf eine Ausnahme wählte ich bisher immer nach Überzeugung und nicht strategisch. Die Ausnahme war 2005, als ich das erste und einzige Mal in meinem Leben die SPD wählte, weil ich trotz allem lieber weiterhin Schröder als Kanzler gehabt hätte anstatt Merkel. Ich wusste wohl damals schon warum, aber es hat ja bedauerlicherweise nicht geklappt.

Nun scheint es mir, als müsse ich leider erneut eine solche Ausnahme machen und strategisch wählen, da ich keinesfalls eine grüne Regierung bzw. eine Kanzlerin Baerbock möchte.

Einerseits bin ich ja froh, dass sie die Kandidatin ist und nicht Habeck, da dies die Chancen auf eine grüne Kanzlerschaft doch erheblich schmälert, aber die Gefahr besteht dennoch.

Aber was wählt man nun am besten, wenn man eine grüne Regierung verhindern will? Aus meiner Sicht geht da eigentlich nur die Union, denn sie wird voraussichtlich die stärkste Kraft bleiben, auch wenn sie von einer Mehrheit weit entfernt sein wird.

Gerne würde ich das sicher nicht machen, obwohl ich früher überzeugter Wähler der Union war, aber nachdem Merkel ja nun nicht mehr antritt, könnte ich es mir wieder eher vorstellen. Denn auch wenn es schwer wird, eine Regierungsbeteiligung der Grünen zu verhindern, so sollten sie zumindest nicht den Kanzler stellen.

Bliebe allenfalls noch die FDP als diskutable Alternative, da diese sicher auch lieber mit der Union als mit rot oder grün koalieren würde. Als letzte Hoffnung bliebe noch Schwarz-Rot-Gelb.

Die AfD wäre nur dann auch wählbar, wenn sie für die Union eine realistische Koalitionspartnerin darstellen würde, was ja kategorisch abgelehnt wird.

Wobei auch das für mich nicht auf ewig in Stein gemeißelt ist, denn je stärker die AfD wäre und je mehr der Machterhalt der Union davon abhängen würde, desto größer auch die Wahrscheinlichkeit, dass man hier doch seine Prinzipien über Bord werfen würde (wäre ja nicht das erste Mal, dass die Politiker ihr "Geschwätz von gestern" plötzlich nicht mehr interessiert).

Wo wäre also die Stimme am besten aufgehoben, wenn man eine grüne Regierung verhindern will?

Union, FDP oder womöglich gar doch die AfD?

Deutschland, Politik, Partei, Philosophie und Gesellschaft, Bundestagswahl 2021