Sparbuchauflösung Fristen?

Hallo an alle :)

Ich habe ein Sparbuch geerbt, welches ich am 13. September 2018 persönlich in einer Sparkassen-Filiale (Ich selbst bin nicht Kundin) zur Auflösung anstieß. Es hieß, da ich keine Sparkassenkundin bin, und es ja um Nachlass ging, Frist 3 Monate. Soweit so gut. Nebenbei musste auch ein Girokonto aufgelöst werden, wo gesagt wurde, dass die aktuelle Bearbeitungszeit (zu dieser Zeit) bis zu 6 Wochen beträgt. 6 Wochen später war allerdings noch keine Auszahlung auf meinem Konto. In einer anderen Filiale nachgefragt, wurde mir gesagt, dass die Bearbeitungszeit mittlerweile 8 bis 10 Wochen dauern könnte.... -.- noch dazu war in der Chronik vermerkt, "Eingang in Nachlasssache... am 09.10.2018! Suuuuuuuuuuuuuuuuuper... Wieder ein paar Wochen später, wieder in einer anderen Filiale wurde gesagt, dass beides gleichzeitig bearbeitet und auszahlt werden wird. Um nicht noch mehr Umstände zu machen. Ich wurde also bei Auflösung schonmal falsch bis gar nicht beraten... und warte bis heute. Lange Rede gar kein Sinn - meine Frage bezieht sich nun auf die allgemeinen Fristen. 3 Monate - ab wann? vom 13.09. an, als ich die Auflösung veranlasste... oder gar erst ab 09.10. als es ERST in die Bearbeitung ging? Und falls sich da jemand auskennt, wird eher zum Monatsende bzw. -anfang ausgezahlt oder gilt die 3 Monats-Frist auf den Tag genau? - Ich hatte halt gehofft, es würde noch vor Weihnachten kommen, mal abgesehen davon, dass zu dem Sterbefall und der Erbschaft noch einige Rechnungen zu begleichen sind. Ich freue mich auf eure Antworten und danke vorab für eure Hilfe!

Euer Trinchen

Sparbuch, Sparkasse
0 Antworten
Darf die eigene Mutter sich das Geld vom sparbuch/konto einfach selbst "unter den nagel reissen''!?

Hallo Liebe Community:-)

Und zwar ist es so:

Als ich noch kleiner war (so mit 7jahren oder so)hat mir meiner mutter einmal ganz kurz gesagt:das irgendwie ein sparkonto unter meinem namen laufen würde(das hat sie aber wiegesagt nur ganz kurz erwähnt und seitdem hat sie nie wieder was darüber geredet)

Und naja,eigentlich hatte ich dieses Thema auch fast vergessen gehabt...

Nur ist es nun so :Vor ungefähr 2monaten ist ein Brief gekommen(von ,einer mir unbekannten bank)in welchem stand :sie hätten ,nun länger nichts mehr von mir gehört???! und das konto seie nun hiermit gekündigt und das geld auf ein mir unbekanntes konto überwiesen worden...(ich war schon ein bisschen verwundert wo ich diesen brief gelesen hatte,da ich noch nie von dieser bank gehört hatte und dann soll dort ein konto unter meinem namen geführt worden sein?!naja ich habe mir dann halt auch nicht so viel dabei gedacht,naja weil ich zu der zeit halt, an einigen Gewinnspielen und so teilgenommen hatte(natürlich ohne erfolg) und mir somit einfach gedacht habe:vllt. wurden einfach meine daten weiterverkauft und deshalb,kommt hier jetzt sowas komisches...

Nun habe ich aber,vor kurzem(wo ich ein Schulzeugniss von mir gesucht habe)welche meine mum auch in ihren unterlagen aufbewahrt...mehrere schreiben und auszuege von dieser bank gefunden...

unter anderem ein zettel,auf welchen meine mutter sich so n' vorlage gemacht hatte,in meinem namen!:Hiermit kündige(ich) mein sparbuch/konto bei ihnen und würde somit nun gerne das geld auf das konto meiner mutter übertragen...anbei noch unsere beiden ausweise(da hat sie meine alten ausweiss einfach genommen)...

Daher meine Frage:Darf sie einfach in meinem namen (mit einem alten ausweis von mir)das geld auf ihr konto gehen lassen?!(bis vor ein par tagen wusste ich ja noch garnicht wirklich das je so ein ''sparkonto''in meinem namen exestiert hat....)

Nun ist das geld (mehrere tausend euro:-()ja nun eh schon vermutlich,laengst auf ihren konto...

Zudem hat sie es bemerkt,wie ich diese unterlagen endeckt habe und hat sie mir sofort weggenommen(Verhältnis zwischen mir und meiner mutter,ist sehr schlecht)Ich habe zwar 2 von den unterlagen noch abfotografieren können...aber nun schließt sie diese immer in ihrem zimmer ein...

Kann ich das geld irgendwie einklagen?und habe ich überhaupt anspruch auf dieses,nur weil es unter meinem namen auf'n konto war?

Und dann noch eine frage:wenn ich jetzt ausgezogen währe von zuhause...könnte ich dann nicht einfach ein Paypalkonto eröffnen(unter ihrem namen)ihre iban angeben und dann per lastschrift,das geld an meine paypal adresse zurücksenden?oder währe das strafbar?!(wegen dem Verhältnis zwischen meiner mutter und mir,das ist wiegesagt eh total zerrüttet...von daher...)

Und dann noch zu mir:ich bin schon über 18;-)

Ich bedanke mich schon-mal vielmals im voraus für eure antworten;-)

Kinder, Bankkonto, Lastschrift, PayPal, Rechtslage, Sparbuch, Strafrecht, Urkundenfälschung
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sparbuch

kann ich an jede sparkasse geld von meinem sparbuch abheben?

10 Antworten

Von Sparbuch auf Girokonto überweisen Volksbank (online)?

2 Antworten

Geld vom Sparbuch abheben wie?

6 Antworten

Kann ein Fremder für mich von meinem Sparbuch Geld abholen?

16 Antworten

Sparbuch online ansehen?

4 Antworten

Sparbuch für Patenkind!

9 Antworten

Geld vom Sparbuch abheben ohne Sparbuch

9 Antworten

wie viel geld darf ich steuerabzugsfrei auf dem sparbuch haben?

4 Antworten

Was bedeutet schuldbefreiende Wirkung?

4 Antworten

Sparbuch - Neue und gute Antworten