Teil2 50mio Wenig?!?!?

50mio Wenig?!?

50mio Wenig?!?

Hey,

Also mein Freund hat mir was erzählt, dass sein Vater 25 Millionen wegen einem Patent bekomme. Hat er nun auch. Sie hatten davor schon ein gutes Leben aber sie hatten jetzt keine Million auf dem Konto. Auf jeden Fall wollte ich mir mal ansehen, was sie sich damit gönnen könnten. Hab dann gesehen, dass da ein Boot schon direkt mal 10 Millionen kostet. Autos sagen wir mal 2 Millionen. Häuser = (Wollen ein neues in Österreich) 4 Millionen. Nun sind wir bei 16 Millionen. Wenn man dann noch ein paar Häuser bzw gehen wir von 1 in Amerika aus sind das ungefähr schon mal 8 Millionen dazu. 24 Millionen. Dann hätten sie 1 Millionen haha das reicht gerade mal für den Tank vom Boot über die Jahre. Und ausgesorgt hätten sie dann auch nicht mehr. Würdet ihr ihnen einen Kredit für ALLES empfehlen. Aber sooo übertrieben gut mit 25 Millionen ist es dann auch wieder nicht. Wenn ich auf YouTube gehe und eingebe Villa in Miam kosten 90% davon über 10 Millionen. Da frage ich mich wirklich wie sehr man erfolgreich sein muss, um wenigstens RICHTIG von "REICH" auszugehen.

BTW. Sie reden sich immer ein "Ja man kann ja immer noch alles verkaufen an Häuser. Und mit 3 Millionen hätten seine Kinder auch noch ausgesorgt"

MfG

Also nun da alle gesagt haben die sind dumm. Omg wie dumm sind die.

Ich will ihnen helfen. Aber was soll sie machen. Wo sollen sie investieren und in was investieren. Und wenn sie zb ein Haus kaufen in Kroatien und vermieten lohnt sich das?. Und was ich vergessen habe. Bei dem Patent kommen nicht nur 25millionen sondern auch zu ihrem einkommen (Weiss ich nicht genau, nur dass sie 2k Profit haben, 25k dazu pro monat). Das heißt 27k Profit.

Geldanlage, Investment
3 Antworten
großen teil des ersparten verloren, seitdem sehr deprimiert , was tun?

Hallo,

Arbeite zurzeit nur auf aushilfsbasis mit maximal 100 std.. ich habe jetzt jeden Monat einige hundert euro zurückgelegt. diesen monat habe ich jedoch deutlich weniger stunden(gerade mal die hälfte von sonst, warum auch immer), eventuell bekomme ich noch ein paar std dazu, aber das ist noch unsicher, was mich echt wurmt.

aber generell ist das problem gar nicht, dass ich diesen monat so weing stunden habe. klar ist das doof weil man natürlich immer seine ausgaben hat und dann eben mal einen monat nicht so viel oder gar nichts zurücklegen kann. aber ich mein es gäbe ja schlimmeres weil ich an sich ja noch was erspartes hätte.

Nun kommt aber der eigentliche Punkt! Vorher sollte man vielleicht noch sagen, dasss ich relativ jung bin und noch nie so richtig geld verloren habe.

Doch gerade in diesem scheiß monat muss mein auto kaputt gehen und mein fernseher, auf beides bin ich irgendwie angewiesen, obwohl auf ersteres natürlich viel mehr. allein die reperatur des autos hat jetzt schon mein ganzen erspartes (über 9 monate) verschlungen weil es was sehr teures war (ich weiß auch nicht ob die mich da über den tisch gezogen haben, weil es war wirklich sehr viel geld). auf jedenfall ist jetzt das ersparte von neun monaten (also alles) weg und ich muss gucken das ich über die runden komm. und das in dem monat wo ich so wenig stunden habe. einziger lichtblick ist das weihnachtsgeld, was ja diesen monat draufkommt somit sollte es trotz der weniger stunden auf das selbe einkommen raus kommen (abwer ist halt trotzdem doof wenn man weiß das man eigentlich doppelt so viel arbeitet und somit auch viel mehr geld haben könnte).

vorallem sitz ich ja durch die weniger stunden mehr zuhause. ich muss mich gerade auf eine vorbildung vorbereiten,deshalb brauch ich zeit zum lernen aber trotzdem macht mich das rumsitzen zuhause im wissen das ich eventuell nicht richtig über die runden komme in diesem monat irgendwie depressiv. und hab nichtmal einen fernseher mehr, was meine ablenkungsmöglichkeiten auch irgendwie einschränkt aber den kann ich mir jetzt halt frühstens nächsten monat leisten.

Noch zur Info ich hab generell depressive Phasen und war auch bei psychotherapeuten, aber war eigentlich überden berg sag ich mal. aber das wirft mich irgendwie so zurück.

Mich würde interessieren ob ihr auch schonmal so phasen hattet, wo ihr wirklich nichts mehr auf dem konto hattet.

Es mag sicher leute geben für die es völlig normal ist jeden monat ihr ganzes konto leer zu räumen oder ins minus zu gehen oder quasi immer alles auszugeben was sie haben.

aber das richtet sich eher an die "sparer", die auch schonmal alles verloren haben. wie seit ihr damit umgegangen`? Mir gehen nämlich nur noch Gedanken durch den kopf wie: warum hast du überhaupt 9 MONATE gespart wenn alles weg ist? oder reicht das geld für das nötigste diesen monat und was wenn nicht?
was mich auch fertig macht ist diese ungewissheit ob ich jetzt eventuell noch ein paar stunden bekomme oder nicht :/

Geldanlage, Geld, Deprimiert
10 Antworten
Fahrlässige Körperverletzung - Strafe?

Hey Leute😬 Ich bin heute morgen mit dem Fahrrad von meinem Job nach Hause gefahren und hatte, ich weiß, dass das falsch ist, mein Handy in der Hand und Kopfhörer, außerdem bin ich auf dem Bürgersteig gefahren. Vor mir ist dann ein ca. 10 jähriger Junge aus einer Grundstückseinfahrt gekommen und ich hab ihn halt leider zu spät gesehen und hab ihn angefahren😔 Mir tat das auch voll Leid und ich hab mich auch sofort um ihn gekümmert. Seine Mutter hat dann einen Krankenwagen gerufen und hat sich mega aufgeregt, was ich ja auch irgendwie verstehen kann, aber ich hab mich natürlich tausend Mal entschuldigt. Sie hat trotzdem die Polizei dazu gerufen und die Polizisten meinten, dass das fahrlässige Körperverletzung ist und die Mutter, wenn sie will, eine Anzeige gegen mich erstatten kann, was sie dann auch gemacht hat. Was passiert jetzt wegen der Anzeige und welche Strafe kann man dafür bekommen? Zur Info: Ich bin 16 Jahre alt, hab leider schon einmal eine Anzeige wegen Ladendiebstahl bekommen (sonst nichts) und der Junge hatte eine Platzwunde, die genäht werden musste, aber keine anderen Verletzungen.

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Klar weiß ich, dass man das so pauschal nicht sagen kann, aber ich wüsste halt gerne ungefähr, was noch passiert und wie eine Strafe ausfallen könnte😕

Vielen Dank, liebe Grüße, Leni😘

Auto, Arbeit, Geldanlage, Fahrrad, Schule, Verkehr, Job, Geld, Angst, Mädchen, Polizei, fahren, Recht, Gesetz, Junge, Anzeige, Körperverletzung
9 Antworten
Angst vor dem Alter - Hindernis, Armut?

Hallo!

ich bin m 22, habe Abi und FSJ gemacht, war reisen, habe auch ein Auslandsjahr gemacht.

Aber wenn ich ehrlich bin, habe ich Angst wegen der Zukunft. Vor allem auf die Zukunft im Rentenalter. Man liest und hört ja in letzter Zeit immer öfter, dass das Geld oft nicht reicht. Und für die jungen Generationen wird es sicher noch schwerer, wenn das System vielleicht überfordert ist. Man sagt ja immer, Deutschland wird immer älter. Also wird das Problem nicht einfacher.

Und das macht mir ein wenig Angst und ist wie eine Art Hindernis für mich. Ich habe einige Wünsche, aber die Angst hinder mich daran. Sollte man etwas ganz sicheres wie Lehramt oder Medizin studieren, um sicher zu sein?

Ich will mir eigentlich im Leben etwas aufbauen. Ich will so viel erleben und etwas bewirken. Sei es ein Unternehmen aufzubauen, meinen Traum als Filmemacher auszuleben, eine Familie zu haben, diese auch in Sicherheit zu wissen, ...

Könnt ihr mir helfen, diese Angst zu besiegen? Wie kann ich dafür sorgen, dass ich nicht an der Altersarmut leiden werde?

Leben, Medizin, Arbeit, Beruf, Finanzen, Geld verdienen, Geldanlage, Studium, Familie, Geld, Angst, Wirtschaft, Programm, Rente, Arbeitslosengeld, Selbstständigkeit, System, Ausland, selbstständig, Regierung, Armut, Altersarmut, Hartz IV, Konto, Lebenskrise, Lehramt, Organisation, Panik, Rentenanspruch, Rentner, Sorgen, Überforderung, Universität, Unternehmen, inland, Wirtschaft und Finanzen
17 Antworten
Gibt es inzwischen eine Interessengemeinschaft von Postbank-Geschädigten?

SKANDAL: Postbank zahlt Geld nicht aus UND verweigert Kontakt.

Die Postbank hielt ich immer für eine der größten und seriösesten deutschen Banken. Nun wurde ich eines Besseren belehrt. Aufgrund einer Werbung legte ich für 4 Monate Festgeld bei der Postbank an. Dafür wurde mir schriftlich ein einmaliger Bonus von 1,4% p. a. zugesichert.

Dann kündigte ich fristgemäß (einige Wochen vorher) die Postbank-Sparcard zum 31.7. Einige Tage später erhielt ich einen Kontoauszug, wonach mir mein Festgeld plus 80 Cent(!!) Zinsen ausbezahlt würden. Per Email reklamierte ich zweimal den fehlenden Bonus i. H. v. ca. 150 Euro. Eine Antwort erhielt ich bis heute nicht. In einer Filiale wurde mir mitgeteilt, dass man keine Einsicht in die gekündigten Konten hätte. Dann rief ich mehrfach die Hotline an und wartete immer mehr als 20 Minuten. Vor einigen Tagen meldete sich dann endlich ein Mitarbeiter. Auch dieser teilte mir mit, er hätte leider keine Einsicht in die gekündigten Konten. Ich sollte aber meine Email wiederholen und diesmal das Beschwerde-Schreiben mit eingescannter Unterschrift als Anhang senden. Dies habe ich getan, bisher weiterhin ohne Antwort. Auf meine Frage, was ich noch tun könne, erwiderte der Hotline-Mitarbeiter, ich könne ja mal per Post an die zuständige Abteilung der Postbank in München schreiben ...

Inzwischen habe ich erfahren, dass ich nicht das einzige Postbank-Opfer bin, dem Geld und Antworten verweigert werden. Eine Verwandte hatte Ihr Girokonto im Juli gekündigt. Bis heute hat sie keine Bestätigung der Kündigung erhalten. Auch das restliche Guthaben wurde ihr nicht auf ihr neues Konto bei einer anderen Bank überwiesen. Einmal erhielt sie bei der Hotline die Info, wegen Streiks würde alles "etwas" länger dauern.

Da ich keine Lust habe, noch mehr Zeit und Geld für einen Anwalt oder einen Termin beim Verbraucherschutz zu investieren, bleibt die Frage: wie kann man weiterkommen bei der Postbank? Gibt es inzwischen eine Interessengemeinschaft Postbank-Geschädigter? Ich möchte das mir zustehende Geld haben. Und angemessen fände ich auch noch eine Entschuldigung der Geschäftsleitung plus einem Gutschein oder einer Gutschrift.

Für Tipps bedanke ich mich im Voraus.

Geldanlage, Bank, Festgeld, Girokonto, Postbank
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Geldanlage