Kann Paypal mir mein Geld wegnehmen?

Guten Tag liebe Community,

ich bin vor kurzem in die Mongolei gezogen und habe in Deutschland weder Meldeadresse noch Bankkonto mehr. Mein Paypal-Konto besitze ich schon seit Jahren und wurde auch mit meinem Bankonto verknüpft und verifiziert. Aber durch das löschen des Bankkontos, habe ich auch die Verknüpfung mit Paypal aufgehoben. Jetzt besitze ich ein Paypal-Konto ohne Bankkonto. Aber das ist nicht das Problem. Seit ich in der Mongolei bin, habe ich einen Online-Job als Nebenverdienst. Ich verdiene da nicht viel, maximal 60 Euro im Monat. Der Betrag wird mir per Paypal zugesendet. Und hier liegt mein Problem meine Freunde. Ich habe ein bisschen Angst, dass das angesparte Geld irgendwann von Paypal weggenommen wird, weil kein Bankkonto hinterlegt ist. Ist diese Angst berechtigt?

Da ich ja absolut nichts mit dem Geld machen kann, dachte ich mir, ich spare so lange, bis ich wieder in Deutschland bin und mir ein neues Bankkonto anlege. Aber das dauert ein paar Jahre. Und in den paar Jahren hätte ich schon eine nette Summe angespart. Aber irgendwie kriege ich so ein komisches Bauchgefühl, dass irgendwann Paypal sich bei mir meldet und sagt: "Guten Tag, sie kriegen seit 3 Jahren monatlich von dieser Firma 50 Euro und jetzt haben Sie 1800 Euro. Ich glaube sie betreiben Geldwäsche, weil sie kein Bankkonto hinterlegt haben." und BATZ mein Geld wäre weg. Kennt sich wer damit aus?

Beste Grüße

Anar

Geld, Bankkonto, PayPal, Wirtschaft und Finanzen
Fragen zum Girokontowechsel. Sparkasse wird zu teuer. Wer kennt sich aus?

Hallo,

Ich bin gerade dabei mich nach einer neuen Bank umzusehen. Meine jetzige Sparkasse hat die Kto Gebühr auf 9 Euro im Monat angehoben und auch die Kreditkarte wird fortan kostenpflichtig.

Zeit das Konto zu wechseln. Ich hab Interesse an dem kostenlosen Girokonto der DKB. Sie haben auch einen sogenannten Wexhselservice. Leider kann ich mir diesen im Vorfeld nicht ansehen und muss direkt meine Daten eingeben. Das möchte ich aber nicht.

Dabei stellen sich mir nun folgende Fragen:

1) Ich habe ein gemeinsames Konto mit meiner Frau. Dies würde ich gerne auch auf dem neuen Konto beibehalten. Geht das bei der Dkb? Die erste Frage ist nämlich der Kontoinhabername und es kommt nicht die Frage, wieviele Kontoinhaber existieren sollen.

2) Es gibt eine Visa Debitkarte. (aktuell hab ich eine Mastercard normal) Werde ich durch die Debitkarte Nachteile haben? Kann es z. B. Vorkommen, dass Debitkarte nicht akzeptiert werden? Wie funktioniert das beispielsweise bei einer Autovermietung, wo normalerweise ein gewisser Betrag auf der Kreditkarte geblockt wird? Würde bei der Debitkarte sofort eine Belastung auf dem Giro entstehen?

3) Ich habe unter anderem auch online Tagesgeld Konten und eine Sparvertrag für Vermögenswirksame Leistungen. Im Prinzip ein Sparbuch an das ich nicht ran darf bis 7 Jahre voll sind. Aktuell hab ich noch 2 Jahre vor mir. Was geschieht damit, wenn ich ein Kontowechsel in Betracht ziehe? Muss ich diese bei der Sparkasse dann auch auflösen? Werden die mit rüber gezogen bzw geht das überhaupt? Kann ich die Sparkonten bei der Sparkasse behalten ohne ein aktives Girokonto dort zu haben?

4) sollte ich noch etwas beachten?

5) würdet Ihr mir evtl zu einer anderen Bank raten?

Danke im Voraus und liebe Grüße

Bank, Bankkonto, Kontowechsel, Wirtschaft und Finanzen

Meistgelesene Fragen zum Thema Bankkonto