Amazon versteht mein Problem nicht?

Ich mach nicht viel mit Banking, so um ehrlich zu sein benutze ich banking zu 90% nur für Amazon, Netflix und Steam. Also hab ich mein Konto auch kaum im Blick und zahle halt immer wieder bargeld ein damit alles eben so wie es sich gehört bleibt.

Gestern hab ich gemerkt das mein Konto überhaupt nicht mehr gedeckt ist und hab sofort Geld eingezahlt damit ich keine Probleme bekomme. Leider hab ich bemerken müssen das Amazon natürlich bereits 7,99 abgebucht hat, ich ins negativ kam und die Bank die Rechnung sozusagen zurück geschickt hat und mir mein Geld wieder gegeben hat. (plus ner tollen Gebühr).

Natürlich hab ich keine Lust auf Probleme und hab den Amazon Support kontaktiert und diesem erklärt was das Problem war. Nach ein wenig Zeit, die der Kontakt nutzte um zu "recherchieren" sagte dieser das Amazon den Betrag 2x abgebucht hatte und ich mein Geld in den nächsten 3 Werktagen zurück bekommen werde.

Ihr seht vielleicht bereits das Problem, der Amazon Support jedoch nicht. Ich sagte diesem das ich denke das ich wohl eher der bin, der Amazon noch Geld schuldet, der Support versicherte mir aber nein und ob ich noch ein weiteres Anliegen habe.

Ich bin vielleicht kein Banking Profi, aber so wie ich das verstanden habe bekomme ich die 7,99 NOCHMAL wieder, -Amazon zahlt mir sozusagen 7,99 für diesen prime monat.

Klingt ja ganz schön vorteilhaft für mich aber ich hab echt keine Lust wegen 7,99 und einem Support der wohl mein Problem nicht verstanden hat irgendwie in Stress zu geraten wenn ihr versteht. Soll ich da noch was machen, oder vielleicht abwarten, denkt ihr es wird nichts passieren oder glaubt ihr da kommen jetzt noch mehr Probleme.

Finanzen, Rechnung, Geld, Amazon, Bank, Banking, amazon prime
5 Antworten
Ist das ein Scam (Handelsbetrug)?

Ich habe auf eBay Kleinanzeigen meinen Laptop (fast neu) für 300€ verkaufen wollen.

Recht schnell schrieb mir einer auf WhatsApp, der angeblich den Laptop sehr schnell für seinen Sohn kaufen möchte, der gerade in England ist. Er selbst sei gerade außerhalb Deutschlands unterwegs und möchte, dass ich den Laptop per Post versende. Soweit so gut, wenn auch etwas weird...

Ich habe ihm meine Kontodaten, die man für eine Überweisung braucht, gegeben (interessanterweise wollte er von mir auch noch eine E-Mail-Adresse, weil diese angeblich benötigt würde für die Überweisung) und er hatte die "Überweisung" dann getätigt und mich gefragt, ob ich eine Bestätigung per E-Mail bekommen hatte.

Das hatte ich wahrlich. In der E-Mail von "seiner Bank" steht so einiges drin. (Siehe Bild) Auf meinem Online-Banking konnte ich einsehen, dass kein Geld eingegangen war, wie unerwartet...

Nun meinte er noch, dass mein bei seiner Bank irgendeine weirde Tracking Nummer, die in der E-Mail steht, an eine E-Mail-Adresse der Bank oder so senden müsste, damit die Transaktion erfolgt. (Ausschnitt aus dem Chatverlauf siehe Bild 2)

Ich frage mich nun - sicherlich berechtigt - was das ganze soll. Bei meiner Bank, wenn ich eine Überweisung machen möchte, gehe ich ins Online-Banking, gebe alle Daten ein, drücke "Auftrag ausführen" und fertig. Nun weiß ich nicht wie andere Banken das handhaben, aber es wirkt schon alles sehr sketchy.

Was meint ihr? Außerdem, wenn das ganze wirklich ein Scam ist, an welcher Stelle soll dann noch der Scam stattfinden? Kann mir irgendwas passieren, wenn ich die Tracking-Nummer an die besagte E-Mail-Adresse sende? War es vielleicht ein Fehler, alle meine Bankdaten anzugeben?

Ich bin recht Vorsicht, wenn es um Scam geht, aber ich bin in der Methodik dennoch unerfahren. Vielen Dank für eure Hilfe!

Ist das ein Scam (Handelsbetrug)?
100% Scam 92%
Vermutlich Scam, aber ich weiß es nicht genau 8%
100% Legit 0%
Finanzen, Betrug, Geld, Bank, eBay, Banking, eBay Kleinanzeigen, Scam, Scammer, Verkauf
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Banking