Unberechtigte Dispozinsen?

Vorweg möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich Bankkunde ohne spezifisches Fachwissen bin und über ein ausgeprägtes Rechtsempfinden verfüge (leider)!

Folgender Sachverhalt liegt zugrunde:

Ich hatte bei meiner langjährigen Hausbank an einem Samstag per Online Banking eine Umbuchung vom Tagesgeldkonto auf mein Girokonto getätigt.

Der umgebuchte Geldbetrag wurde mir auch sofort Online als getätigt angezeigt!

Daraufhin ging ich davon aus, dass ich über diesen Betrag auch sofort verfügen kann (wurde ja nur innerhalb derselben Bank umgebucht)!

Kurze Zeit später tätigte ich eine Überweisung vom Girokonto auf ein fremdes Konto per Sofortüberweisung!

Wie ich später auf meinem Kontoauszug feststellen konnte, erfolgte die Umbuchung und Validierung innerhalb der Bank erst am kommenden Montag!

Die Bank berechnete nun einen Dispokredit/Dispozinsen für die Zeit von Samstag bis Montag!

Für mich umso unverständlicher weil ich faktisch Dispo-Zinsen auf mein eigenes Guthaben bezahlt habe!

 

Ein weiterer Sachverhalt kommt zusätzlich zum Tragen!

Mein Girokonto wurde mit Dispo-Zinsen belastet, zu einem Zeitpunkt, zu dem ich mit der Bank überhaupt keine vertragliche Vereinbarung über einen Überziehungskredit hatte!

Das heißt, als ich mit der Sofortüberweisung einen kostenpflichtigen Dispokredit (unbeabsichtigt) auslöste, hätte dieses Vorhaben aufgrund der fehlenden vertraglichen Grundlage vom System abgelehnt/verhindert werden müssen!

In den darauf folgenden Tagen wurden externe Einziehungsaufträge genau aus diesem Grund kostenpflichtig abgelehnt!

Wie ist das Verhalten der Bank zu bewerten?

Gibt es beanstandungswürdiges Verhalten der Bank?

Bitte Antworten nur von Fachkundigen mit entsprechendem Fachwissen!

Bank, Recht, Banking, Bankkonto, Wirtschaft und Finanzen
Dringendst! Schnellste Überweisungsart ohne Onlinebanking?

Hallo ihr Lieben,

ICH BITTE EUCH UM DRINGENDE HILFE!

meine Schwester hat vor 2h für über 300 (!) auf Shein bestellt und meine neue Visakarte der ING DIBA verwendet. Das Konto habe ich aber erst letzte Woche eröffnet und mein aktuelles Konto ist noch nicht umgezogen. Es ist also kein Geld bei der DIBA drauf gewesen. Durch den Missbrauch meiner Visakarte bin ich mit sofortiger Wirkung (eine Sornierung der Bestellung und die Rückerstattung dauern zwei Tage laut Shein) und 6,99% Sollzinnsen täglich(!) im Minus.

Mein aktuelles Konto habe ich bei der Sparkasse, welche natürlich am Wochenende nicht arbeitet. Onlinebanking hatte ich dort nie. Überweisungen habe ich bis jetzt ausschließlich telefonisch ausgeführt.

Der nächste Einzahlungsautomat der ING DIBA ist zwei Autostunden entfernt. Auch die nächste Reisebank ist 2h weg. Freunde oder Bekannte entfallen zum Aus- der- Patsche- helfen leider auch.

Ein Paypalkonto besitze ich nicht, bzw. nicht mehr. Dadurch, dass ich meine Handynummer vor 4 Jahren geändert habe, wurde dieses gesperrt. Über die E-Mail alleine wird mir kein neues Passwort gesendet. Meine Mailadresse ist immer noch an das alte Paypalkonto verknüpft. Deswegen fällt diese Möglichkeit auch flach.

Je länger mein Konto überzogen ist, desto mehr Geld verliere ich.

Habt ihr eine Lösung für mich? Bitte helft mir!

Vielen Dank im Voraus!

Geld, Bank, Banking, Bankkonto, Online-Banking, Überweisung, überweisen, blitzueberweisung, Wirtschaft und Finanzen

Meistgelesene Fragen zum Thema Banking