Muss ich eine Handwerkrechnung bezahlen, wenn die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind?

Guten Tag, ich habe folgendes Problem. Der Schornsteinfeger hatte im letzten Jahr die Abgasmessung meiner Therme durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass die CO-Werte viel zu hoch waren. Er empfahl darauf eine Wartung durchführen zu lassen. Ich beauftragte somit eine Heizungsfirma damit. Die führten auch eine Wartung durch, konnten den zu hohen CO-Wert aber nicht beseitigen. Der Monteur meinte darauf, dass die Fehlerquelle nur das Abgasrohr sein könnte. Es wurde darauf ein Kostenvoranschlag in Höhe von 1300€ für den Austausch des Abgasrohrs gestellt. Ich rief dann bei der Firma an und wollte wissen, ob das wirklich der Grund für den hohen CO-Wert sei. Die Dame bestätigte mir das am Telefon unter Rücksprache mit einem Mitarbeiter. Ich stimmte dann dem Austausch zu. Darauf wurde dann im November letzten Jahres das Abgasrohr komplett erneuert. Die Therme hatte darauf noch schlechtere Werte. Der Monteur meinte dann, er müsse das mit seinem Chef klären. Ich unterschrieb den Arbeitszettel, in dem vermerkt war, dass die Arbeiten noch nicht abgeschlossen waren. Bis zum heutigen Tag wurden keine weiteren Maßnahmen seitens des Betriebs durchgeführt. Auch habe ich bislang keine Rechnung erhalten. Ich habe mehrfach bei der Firma angerufen, um zu wissen, wie es denn nun weitergeht. Die meinten dann "Jetzt kann es nur noch der Brenner sein". Ich akzeptierte diesen Lösungsvorschlag nicht, da ja im Vorfeld das Abgasrohr als Verursacher ausgemacht wurde. Ich schlug daher vor, dass der Installateur ein Gebrauchtteil besorgt, um das zu testen. Ich habe dann aber immer noch nichts mehr gehört. Wie soll ich mich nun verhalten? Meine Therme läuft noch bis zur nächsten Schornsteinfegermessung im Sommer 2019. Wenn der Betrieb sich nicht mehr meldet, kann ich dann eine andere Firma beauftragen? Muss ich eine kommende Rechnung vom bisherigen Betrieb bezahlen, obwohl die Arbeiten nicht abgeschlossen sind? Muss ich den Betrieb nochmals auffordern? Ich hoffe, mir kann da jemand weiter helfen. Besten Dank schon mal...

Arbeit, Recht, schornsteinfeger, Handwerkerrechnung, Verjährungsfrist
2 Antworten
Muss der Schornsteinfeger in meiner Wohnung in JEDEN Raum?

Also ich wohne jetzt drei Jahre in dieser Wohnung und bisher ist der Schornsteinfeger kurz rein gekommen, hat irgendwas an dem großen Heizungsdingen in der Küche geprüft und war innerhalb 10min. wieder weg. Dieses Mal steht allerdings in der Benachrichtigung von meinem Vermieter: Der Zeitaufwand wird sich dieses Jahr etwa verdoppeln, da nicht nur die Wartung der Gas-Kombi-Heizgeräte sowie der Warmwassergasthermen ansteht, sondern auch eine Dichtigkeitsprüfung der Gasleitungen durchgeführt werden soll. Da ist bei mir schonmal nur noch Bahnhof angesagt. ABER es gibt noch ein zweites Schreiben, dass mich komplett stützen lässt. Dort heißt es nämlich, dass der Schornsteinfeger einen Tag später noch einmal kommen muss um die Abgaswege der Feuerstätten zu überprüfen sowie die Immissionsschutzmessung an den Gaskombiheizgeräten und den Warmwassergasthermen.

So. Warum ich jetzt überhaupt Frage ob es wichtig ist, dass der Schornsteinfeger in jedes Zimmer kommt liegt daran, dass ich die komplette Woche in der die Termine anstehen gar nicht da bin. Mein Vermieter hat auch schon meinen Ersatzschlüssel um hier rein zu kommen, aber dummerweise ist mir jetzt erst bewusst geworden, dass die Prüfung dieses Mal deutlich ausführlicher ist. Eigentlich habe ich auch So kein Problem, wenn die hier die zehn Minuten kurz alleine drin sind. Dieses Mal allerdings bin ich, wie gesagt, die ganze Woche gar nicht da und habe jetzt gedacht ich könnte einfach Flur, Wohnzimmer, Küche und Badezimmer zugänglich lassen. Die anderen Räume: Schlafzimmer und ganz besonders den Raum mit meinen Kameras wollte ich aber abschließen. Ich bin auch noch die ganze Woche im Ausland und es gibt absolut keine Möglichkeit mich zu erreichen sollte irgendwas passieren. Deswegen: hat hier irgendjemand Ahnung davon, oder ist vielleicht sogar selbst Schornsteinfeger und könnte mir sagen, was genau gemacht wird und ob ich wirklich alle Räume auf lassen muss? Das wäre sehr nett und ich bedanke mich jetzt schon Mal für alle Antworten!

schornsteinfeger
4 Antworten
Schornsteinfeger verweigert Abnahme der neuen Heizung - Konsequenzen?

In unserem 2FH sind zwei Gasthermen eingebaut, die sich ein Abgasrohr teilen - errichtet wurde die Anlage in 2003. Eine Abnahme ist damals nicht erfolgt. Soweit ich weiß, hing dies mit der Pleite des Bauträgers zusamenn.

Der Bezirksschornsteinfeger war nie besonders glücklich mit dieser Anlage - als es dann um den Austausch der Heizungen ging, haben wir sowohl Heizungsbauer als auch Schornsteinfeger mit ins Boot geholt. Der Schornsteinfeger hätte am liebsten, daß ein zweiter Kamin gezogen wird, war wir aus sicher verständlichen Gründen nicht machen wollten, meinte aber auch, daß es letztendlich in der Verantwortung des Heizungsbauers liegt, daß wir eine Heizung bekommen die zum Abgassystem paßt.

Der Einfachheit halber haben dann sowohl der Nachbar als auch wir die gleichen Heizungen wieder verbaut, passend zum aktuellen Abgassystem. Der Schornsteinfeger war sogar zur Zeit des Umbaus vor Ort und monierte eine fehlende Abgasklappe. Diese war in der Heizung integriert und nach erfolgten Einbau wurde die Anlage zur Abnahme angemeldet.

Heute bekomme ich Bescheid, daß der Schornsteinfeger keine Abnahme für die Anlage erteilen wird, weil weiterhin beide Thermen am gleichen Abgasrohr hängen.

Was hat dies nun für Konsequenzen für uns? Verständlicherweise bin ich etwas verärgert, da der Schornsteinfeger 2 x vor Ort war und wir alles getan haben, um dessen Wünschen zu entsprechen - abgesehen vom Bau eines zweiten Kamins.

Heizung, Abnahme, schornsteinfeger
3 Antworten
Kann der Schornsteinfeger mir seine Anfahrkosten in Rechnung stellen?

Hallo Ihr lieben Helfer da draußen!

Folgende Sachlage, bei der ich gerne eure Meinung hören würde:

Bei uns war vor einigen Wochen der Schornsteinfeger im Haus. Der Termin war angekündigt und ich habe vergessen mir einen Ersatztermin geben zu lassen und war dann zwei Wochen im Urlaub. Er hinterließ an meiner Wohnungstür einen Zettel mit einem neuen Termin, sowie den Vermerk mit der Bitte nach einer Terminabsprache und 35€ Anfahrtskosten - ich im Urlaub und kann nicht reagieren.

Er erschien wohl zum zweiten Termin, um wieder vor verschlossener Tür zu stehen. Gleiches Spiel noch einmal. Einen zweiten Zettel mit neuem Termin und gleichen Vermerk wie oben schon erwähnt, hinterließ er feinsäuberlich an der Tür, eingesteckt vor dem ersten Zettel.

(An dieser Stelle, kann man 1 und 1 zusammenzählen und merken, dass ich offensichtlich nicht zu Hause bin, da sein erster Zettel unverändert an der Tür steckte.)

Unbeirrt setzte er mir zwei weitere Male neue Termine mit dem Vermerk zur Terminabsprache, den Anfahrtskosten sowie den Hinweis, dass er mich beim Ordnungsamt gemeldet hat.

Da ich im Urlaub war, hatte ich keine Chance auf seine hinterlassenen Nachrichten zu reagieren und soll jetzt für jeden seiner selbstgesetzten Termine die Anfahrtskosten tragen!? Er kreuzt jedes mal an, dass ich mich mit ihm zwecks Terminabsprache in Verbindung setzen soll, setzt aber gleichzeitig selbständig Termine fest, die ich unmöglich halten kann, da ich nichts von ihnen wusste?!

Das kann doch nicht rechtens sein? Oder bin ich hier vollkommen im Unrecht, weil ich vergessen hatte mir einen Ersatztermin geben zu lassen?

Für eure Meinung wäre ich euch dankbar!

Beste Grüße

Rechte, Kosten, schornsteinfeger
5 Antworten
Wie findet Ihr meine Bewerbung zum Schornsteinfeger?

Hallo freunde

Sehr geehrter xx xx

durch Ihre Stellenausschreibung bei der Bundesagentur für Arbeit bin ich auf Sie und den von Ihnen angebotenen Ausbildungsplatz aufmerksam geworden.

Den Beruf des Schornsteinfegers möchte ich erlernen, weil ich gerne mit Menschen zu tun habe und im Freien arbeiten möchte. ( Hier brauche ich Hilfe, kann ich es so stehen lassen ? Ist das nicht zuwenig ? ==) 

Ich konnte unter Beweis stellen, dass ich mir übertragene Aufgaben sorgfältig, gewissenhaft und zügig erledige, strikt nach Anweisung, eigenständig und teamorientiert arbeite und über eine rasche Auffassungsgabe sowie handwerkliches Geschick verfüge.  

( In meiner Bewerbung wird noch ein Jahrespraktikums Zeugnis hinzugefügt was vom Arbeitgeber bewertet wurde deshalb auch diese Zeilen hier, nicht ohne grund. :) =

Mein Umfeld schätzt meine Ehrlichkeit, Aufmerksamkeit und Lernbereitschaft, ich gelte als verschwiegen, zuverlässig und verantwortungsbewusst. Meine persönlichen Stärken sehe ich in meiner Geduld und Ausdauer, meiner Konzentrationsfähigkeit und meiner Zielstrebigkeit. 

Ich bin auch gerne bereit, vor Ausbildungsbeginn ein Praktikum bei Ihnen zu absolvieren, um Sie persönlich von meinen Stärken zu überzeugen.

Ich freue mich auf Ihre Antwort und ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

Mit ... xxxx

Was meint ihr ? Ist die gut oder to much?

Danke im vorraus für eure Tipps.

Bewerbung, Ausbildung, schornsteinfeger
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schornsteinfeger

Muss ich den Schornsteinfeger in die Wohnung lassen?

9 Antworten

Abgaswerte zu hoch! Wie gefährlich?

4 Antworten

Gas Brennwert Heizungsanlage neu bekommen -was kostet die Abnahme beim Schornsteinfeger?

4 Antworten

Kaminofen, Wohnung riecht immer danach. Wieso denn?

13 Antworten

Schlümpfe von Schleich- Wieviel wert?

3 Antworten

was bedeutet unverdünnter co-Gehalt bei der Prüfung der Heizung

2 Antworten

nicht genehmigte Feuerstätte

8 Antworten

Wer bezahlt den Schornsteinfeger- Mieter oder Vermieter?

5 Antworten

Kamin mit Rigips verkleiden und glatt anstreichen erlaubt? natürlich feuerfester Rigips

5 Antworten

Schornsteinfeger - Neue und gute Antworten