Finale Frage: Seid ihr echt überzeugt, dass hiervon keine Gesundheitsgefahr ausgeht?

Kurz: Meine Eltern verbrennen im Kamin ihr Holz oft unvollständig. Mithilfe von Prospekten wird angezündet (ca. 2- 4 Seiten). Beim Nachlegen von Holz tritt fast immer eine sichtbare Rauchwolke ins Zimmer rein. Der Schornsteinrsuch ist auch dunkel, nicht weiß.

Ich denke es ist sehr gefährlich auf die Dauer. Mittlerweile geht es seit 14 Jahren so. Ich habe ein kratzen im Rachen.

Bei unvollständiger Verbrennung entstehen: Stickoxide, Schwefeldioxide, Feinstaub, Kohlenmonoxid, PAK und Chlorhaltige Verbindungen. Alle giftig

Dazu noch diese Prospekte also noch: Schwermetalle, Formaldehyd, Dioxine, Furane, Salzsäure und Flusssäure. Alle hochgiftig.

Diese Stoffe kommen durch das falsche Nachlegen, man muss bei unserem Kamin warten bis nur noch Glut da ist, ins Haus.

Letztere nur einmal am Tag aber alle bei der unvollständigen Verbrennung mehrmals am Tag. Gelüftet wurde fürher fast nie aber mittlerweile 4mal am Tag.

Meint ihr es ist egal? Die Beschwerden an meinem Rachen sind eines der Symptome die man bei diesen Stoffen haben kann. Und die habe ich seit sehr langem. Bevor ich überhaupt auf die Idee kam dass es hiervon kommt. Man riecht auch oft einen sehr stark sauren Geruch im Haus. Und meine Beschwerden sind dann auch am stärksten.

Meine Eltern lassen sich davon nicht abbringen obwohl eine 2Jährige im Haus wohnt. Ich kann auch nicht einfach ausziehen (noch zu jung, Schwester bleibt ja zurück)

Finale Frage: Seid ihr echt überzeugt, dass hiervon keine Gesundheitsgefahr ausgeht?
Nicht gefährlich 57%
Gefährlich 36%
Sonstiges 7%
Chemie, Kamin, dioxin, familienprobleme, Feinstaub, Gesundheit und Medizin, Kindeswohl
Welche Feinstaubwerte gelten als normal?

Ja ich habe immernoch Angst vor Feinstaub weil in meinem Dorf so viele Kaminöfen die mit Holz befeuert werden benutzt werden.

Ich habe mir mal angesehen wie die Luftqualität im Dorf ist und sie liegt bei PM 2,5 bei 10,1 Mikrometer. Auf Tage müsste das gerechnet sein. Ist das noch okay? Ich wohne m, dass würde ich gerne dazu sagen nicht mal 200 Meter von einem Wald entfernt ich glaube das bessert die Luft auch etwas.

Und ist das überhaupt aussagekräftig wie es ungefähr bei mir Zuhause im Haus ist? Weil wir haben 2 Kamine im Haus die benutzt werden. Man riecht also im Haus ob der Kamin an ist oder nicht. Heißt das schon, dass viel Feinstaub raus kommt? Ich lüfte in dem Stockwerk in dem ich selbst wohne 4 mal pro Tag für ca. 3 - 8 min mit ganz offenen Fenstern. Hört sich das soweit normal an? Ich habe in meinem Zimmer neuerdings immer ein, zwei Gläser Wasser auf dem Heizkörper stehen damit die Luftfeuchtigkeit etwas hoch geht. Soll wohl irgendwie die Partikel etwas auffangen oder so.

Ich finde es eigentlich ganz okay was mich aber etwas beängstigt ist, dass mein Vater beim Holznachlegen im Kamin immer die Tür aufmacht wenn schon Holz noch am brennen ist. Da kommt ja dann ganz sicher Rauch, zusammen mit Feinstaub in die Wohung. Man riecht dann den Rauch finde ich. Ich mache dann immer danach das Fenster für so ne Minute oder 2 auf in dem Raum in dem der Kamin steht und eventuell in meinem Zimmer und dem Bad, aber hier nur auf Kippe. Bei uns ist es auch so, dass Holz scheint doch trocken zu sein weil der Rauch der aus dem Schornstein austritt so gut wie immer weiß gräulich ist und auch nicht viel davon da ist. Meist sieht man kaum dass da überhaupt was rauskommt und im Kamin selbst sieht man auch keinen Rauch und wenn extrem minimal.

Denkt ihr ich mache mich unnötig verrückt? Ich habe gerade ein wenig den Verdacht, dass ich als einziger darauf aufmerksam werde weil ich eine Stauballergie habe. Ich habe halt oft so ein Leerschlucken und bein tiefen Einatmen ein Gefühl trocken husten zu müssen. Bin mir nicht sicher ob es vllt psychisch ist oder wegen der Allergie. Weil die ist eigentlich auf Pollen und bestimmte Gräser und vllt etwas auf Hausstaub.

Meine Eltern, meinen Bruder und alle Gäste die zu uns kommen haben noch nie gesagt, dass sie finden, dass es bei uns nach Rauch riecht. Aber ich rieche oder spüre den oft.

Kamin, Psychologie, Feinstaub, Gesundheit und Medizin, Schadstoffe
Feinstaub einbilden?

Also mein Problem ist, dass immer unmittelbar nach dem Holzanzünden und nachlegen in unserem Kamin viel Raich entseht der dann im ganzen Haus Feinstaub hinterlässt. Mögliche Ursacheb könnten sein:

- Holz ist zu feucht. Das konnte ich noch nicht nachprüfen. Gerät dazu fehlt noch

- Das Nachlegen erfolgt noch während das Holz brennt und nicht erst wenn nur noch Glut da ist. Das stimmt

- Es wird nicht mit Anzündern angezündet sondern mit Pappe oder bedruckten Zeitschriftblättern. Aber nur ganz kleine Mengen. Das stimmt auch.

- es wird von unten und nicht von oben angezündet. Das habe ich auch überprüft es stimmt.

- Es wird wenig gelüftet und wenn dann nur auf Kippe. Stimmt ebenfalls. Das ändere ich aber auch wenn es meine Eltern stört.

Jetzt frage ich mich aber warum dem Schornsteinfeger das all die Jahre, wir haben den Kamin seit 10 Jahren, nicht aufgefallen ist. Er müsste doch die Luftqualität messen oder eventuell Ablagerungen erkennen können die ohn zeigen, dass etwas schief läuft. Der Fegi kommt im Jahr 2 Mal zu uns.

Ich finde nämlich, dass der Geruch sehr störend ist und bin mir eigentlich sicher, dass er davon kommt, dass viel Feinstaub vorhanden ist. Alle Bewohner des Hauses haben zudem vermehrt trockenen Husten. Aber nur leicht und keinen Hartnäckigen.

Kommt es vor, dass einem Schornsteinfeger sämtliche Fehler verborgen bleiben die der Nutzer des geschlossenen Kamins begeht oder sehe ich Probleme die es gar nicht gibt oder welche die so nebensächlich sind, dass sie egal sind? Kann man sich irgendwie günstig ein Gerät kaufen, dass misst ob Feinstaub im Raum ist? Weil alle die ich sehe kosten 1000€ oder so. Da habe ich das Geld nicht für.

Gefahr, Kamin, Psychologie, Einbildung, Gesundheit und Medizin, Hypochondrie
Feinstaub was soll tun Eltern sehen es nicht ein?

Was soll ich machen. Meine Eltern schreien mich hier an sagen, dass der Rauch vom Holz der immer aus unserem Kamin Austritt gesund ist. Obwohl man wenn man z. B. Von draußen reinkommt erstmal halb umfällt weil es so stickig und rauchig riecht. Wir haben zwar einen Rauchmelder aber der warnt ja nicht vor Feinstaub der geht auch nicht an.

Ich frage sie imemr ob sie nicht etwas Rücksicht auf ihre 2 jährigen Tochter nehmen könenn die schon ständig am Husten ist obwohl sie nicht erkältet ist aber die wehren es mur ab und sagen so scheiße wie ja Msske tragen wäre doppelt so gefährlich oder das Fernsehgucken viel schädlicher wäre. Die sitzen dann da als würde es sie nicht kümmern und sagen ja aber es ist noch nichts passiert. Aber man riecht und spürt doch, dass die Luft rauch enthält außerdem gaben wir seltsamerweise chronische Halsschmerzen. Und man sieht in Kamin, dass Feuer nicht mehr vor lauter Rauch. Es kommt soviel raus man hält es kaum aus.

Was kann ich denn tun. Ich frage immer wann kommt der Schornsteinfeger weil ich mal dabei sein will und ihm fragen stellen möchte aber die wechseln sofort das Thema. Wir haben 3 Kamine aber nur einen Schornstein. Ich möchte ein einziges Mal dabei sein wenn er überprüft. Ich habe bei uns noch nie gesehen, dass er gekommen ist.

Was kann ich tun. Jugendamt ist ja keine Option weil ich noch nicht erwachsen bin. Ich würd also meine Schwester mie wieder sehen wenn das Jugendamt sie zur Adoption weggibt. Und meine Schwester ist mir wichtiger als alles andere. Aber meine Eltern sehen halt nichts ein und haben auch nicht vor irgendwas zu ändern. Nein sie lachen auch noch darüber und freuen sich scheinbar darüber das ich mir große Sorgen mache. Ich kann mich an keinen richtig wenden weil meine Eltern mir nicht sagen welchen Schornsteinfeger wir haben und ich habe Angst dass meine Schwester weggenommen wird und ich sie nicht mehr sehe.

Meine Lymphknoten am Hals sind zudem dauerhaft geschwollen und werden nicht kleiner sie sind aber noch beweglich.

Wir heizen am Tag locker über 9 Stunden lang am Stück und denen ist trotzdem kalt. Sie heizen auch öfter mit Pappe, Papier und Plastik.

Rauchen, Kamin, familienprobleme, Feinstaub, Gesundheit und Medizin, Jugendamt, Kindeswohlgefährdung, Krebs, Lunge, Fahrlässige Körperverletzung

Meistgelesene Fragen zum Thema Kamin