GEZ Einzugsdatum nach Umzug?

Hallo allerseits,

wir sind zum 07.08.2020 umgezogen. Da es unsere erste Wohnung war, mussten wir die GEZ neu anmelden. Das taten wir bereits Anfang Juli und erteilten bei der Anmeldung auch sofort ein SEPA-Lastschriftmandat. Einige Wochen später kam der Bescheid der Anmeldung mit der Beitragsnummer. Es wurde aber auch erwähnt, dass sie kein SEPA-Lastschriftmandat erhalten haben und dass ich somit gesondert nochmals eine Zahlungsaufforderung erhalte. Wir wählten bei der Anmeldung die Zahlung zur Mitte eines Dreimonatszeitraums. Entsprechend wäre dies jetzt zum 15.08. gewesen, oder sehe ich das falsch? Da ich jedoch schon vor Wochen keine Zahlungsaufforderung erhielt, wollte ich beim Rundfunk anrufen. Dabei wurde ich jedes Mal automatisch aus der Leitung geschmissen. Zahlen durfte ich trotzdem für jeden Anruf. Ich versuchte es dann schriftlich per Kontaktformular. Auch das war bereits vor über 2 Wochen. Bisher habe ich keine Antwort erhalten. Im Internet füllte ich auch die Einverständniserklärung zum SEPA-Lastschriftmandat aus. Der Abbuchung steht also nun nichts im Wege.

Wir haben nun die Sorge, dass uns Mahnbescheide einfliegen. Wir möchten ja zahlen, haben jedoch weder eine Abbuchung feststellen können, noch haben wir die vorausgesagte Zahlungsaufforderung erhalten.

Hat da jemand bereits Erfahrung? Wurde bei euch schon der Betrag abgebucht? Kann mir da jemand weiterhelfen? Vielleicht habe ich auch etwas falsch verstanden.

Vielen Dank im Voraus und bleibt gesund!

Recht, GEZ, GEZ Gebühren, Rundfunk, Rundfunkgebühren, ZDF, SEPA, SEPA-Lastschrift, Rundfunkbeitrag
1 Antwort
Nach "Umweltsau" wieder ein Hass-Video im öffentlich rechtlichen Rundfunk?

In einem "Satire Format" der ARD-Jugendwelle Funk wird das Coronavirus als „schönen und sinnvollen Reflex der Natur“ bezeichnet. Dass vor allem Ältere daran sterben, sei „nur gerecht“. Schließlich habe diese Generation den „Planeten voll gegen die Wand gefahren“.

In einem sogenannten „Satireformat“ der ARD-Jugendwelle „Funk“ wurde das Corona-Virus als „schöner und sinnvoller Reflex der Natur“ bezeichnet.

https://www.welt.de/kultur/article206548759/ARD-Satire-Coronavirus-rafft-die-Alten-dahin-Das-ist-nur-gerecht.html

Natürlich ist das alles nur „Satire“, beteuert man bei der von uns allen zwangsfinanzierten ARD.

Der Tod durch Corona ist aber alles andere als angenehm.

https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/italienische-aerzte-ueber-corona-die-patienten-sterben-bei-vollem-bewusstsein-69369864.bild.html

Ich zitiere aus diesem Artikel der "Bild":

Wie dramatisch die Lage ist, beschreibt besonders eindrücklich Francesca Cortellaro, Chefin der Notaufnahme des „San Carlo Borromeo“-Krankenhauses in Mailand.

„Wissen Sie, was das Schlimmste ist?“, fragte sie laut der Zeitung „Il Giornale“. „Zu sehen, wie die Patienten alleine sterben. Zu hören, wie sie bitten, sich von ihren Kindern und Enkelkindern verabschieden zu dürfen.“

Die Corona-Patienten würden alleine im Krankenhaus liegen, berichtete die Ärztin. Kein Verwandter dürfe sie begleiten. Cortellaro: „Und wenn sie sterben, spüren sie es. Sie sind bei Bewusstsein, sie sind nicht weggetreten. Es ist, als würden sie ertrinken. Nur langsamer. So, dass sie alles mitbekommen.“

Hier die Frage: müssen wir ab jetzt regelmäßig mit Hass-Videos bei den öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten gegen alte Menschen rechnen, weil diese angeblich für den Klimawandel verantwortlich sind?

Politik, ARD, Hass, Rundfunk, Rundfunkgebühren, ZDF, Hetze, Philosophie und Gesellschaft
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Rundfunk