(HSP) Sensibilität künstlerisch darstellen?

Hallo,

ich habe in der Schule ein Projekt, das heißt "MachtWorte". Für mich ist es ein Machtwort den Menschen zu zeigen und sie darauf aufmerksam zu machen, wie es ist wenn man sensibler ist als die anderen. Und das sie im Umgang mit ihren Mitmenschen nicht so Rücksichtlos und unsensibel sind.

Ich weiß nicht wie ich es darstellen soll. Ich habe zuerst an eine Bilderreihe gedacht. Unser Projekt soll aber auch den Betrachter involvieren (also der soll da nach Möglichkeit etwas anfassen oder machen können). Mein Fokus liegt halt auch überwiegend darauf, das man versteht wie es ist hochsensibel zu sein.

Also Zusammengefasst: Wie kann ich die hoch Sensibilität künstlerisch darstellen, damit sie verstanden wird und die Menschen über den Umgang mit ihren Mitmenschen nachdenken? Die Darstellungsform fehlt mir

Hier nochmal meine genaue Vorstellung: Bei dem Projekt möchte ich zeigen, wie eine sensible Person ihre Umgebung wahrnimmt. Dabei stehen auch die Gefühle und das verarbeiten dieser im Vordergrund. Außerdem, wie andere Personen auf die sensible Person reagieren, wie sie sie bewusst oder unbewusst "gut" bzw. "schlecht" behandeln. Zum Ausdruck soll auch kommen, wie anders sich diese Person fühlt, da sie oft überfordert ist und sie oft falsch verstanden wird.

Ich hoffe ihr könnt verstehen was ich meine.

kreativ, Kunst, Schule, malen, zeichnen, Angst, Kreativität, Gefühle, geschick, Art, Persönlichkeit, hören, Herz, zerbrechlich, Psychologie, Abitur, Aufmerksamkeit, Emotionen, erklären, Fühlen, interaktiv, kunstunterricht, nachdenken, Oberstufe, Persönlichkeiten, Projekt, projektarbeit, ratlos, Reaktion, Sensibel, umgang mit menschen, Umsetzung, Verständnis, verstehen, begeisterung, Augen auf, einfühlsam, hsp, Kreativität gefragt, künstlerisch, Kunstprojekt, Reiz, Rücksicht, unverstanden, Verdeutlichen, Darstellungsform, langzeitaufgabe, Philosophie und Gesellschaft
4 Antworten
(hoch) Sensibilität künstlerisch darstellen?

Hallo,

ich habe in der Schule ein Projekt, das heißt "MachtWorte". Für mich ist es ein Machtwort den Menschen zu zeigen und sie darauf aufmerksam zu machen, wie es ist wenn man sensibler ist als die anderen. Und das sie im Umgang mit ihren Mitmenschen nicht so Rücksichtlos und unsensibel sind.

Ich weiß nicht wie ich es darstellen soll. Ich habe zuerst an eine Bilderreihe gedacht. Unser Projekt soll aber auch den Betrachter involvieren (also der soll da nach Möglichkeit etwas anfassen oder machen können). Mein Fokus liegt halt auch überwiegend darauf, das man versteht wie es ist hochsensibel zu sein.

Also Zusammengefasst: Wie kann ich die hoch Sensibilität künstlerisch darstellen, damit sie verstanden wird und die Menschen über den Umgang mit ihren Mitmenschen nachdenken? Die Darstellungsform fehlt mir.

Wichtig ist, das andere sehen, das sie auch nicht HSPs oft sehr verletzen.

Hier nochmal meine genaue Vorstellung: Bei dem Projekt möchte ich zeigen, wie eine sensible Person ihre Umgebung wahrnimmt. Dabei stehen auch die Gefühle und das verarbeiten dieser im Vordergrund. Außerdem, wie andere Personen auf die sensible Person reagieren, wie sie sie bewusst oder unbewusst "gut" bzw. "schlecht" behandeln. Zum Ausdruck soll auch kommen, wie anders sich diese Person fühlt, da sie oft überfordert ist und sie oft falsch verstanden wird.

Ich hoffe ihr könnt verstehen was ich meine.

kreativ, Kunst, Schule, malen, zeichnen, Angst, Kreativität, Gefühle, geschick, Art, Persönlichkeit, hören, Herz, zerbrechlich, Psychologie, Abitur, Aufmerksamkeit, Emotionen, erklären, Fühlen, interaktiv, kunstunterricht, nachdenken, Oberstufe, Persönlichkeiten, Projekt, ratlos, Reaktion, Sensibel, Überforderung, umgang mit menschen, Umsetzung, Verständnis, begeisterung, Augen auf, einfühlsam, hsp, Kreativität gefragt, künstlerisch, Kunstprojekt, Reiz, Rücksicht, unverstanden, Verdeutlichung, gut zu wissen, Misverstanden, Verdeutlichen, Darstellungsform, langzeitaufgabe, Zu viele Gedanken, Augen öffnen, aktion-reaktion
3 Antworten
Fette Erkältung durch Arbeitsbedingungen im Job: Was tun?

Bei Minus 10 Grad und eisigem Wind meinte mein Chef spontan mich durch die Stadt schicken zu müssen um für eine (unnötige) Recherche die Altstadt zu erkunden. Ich war klamottentechnisch auf so eine eisige Tour nicht vorbereitet.

Ergebnis: Eine richtig fette Erkältung, die ich nun an meinen freien Tagen auskuriere und mit kleinen Helferlein versuche so weit es geht in Schach zu halten. Halsschmerzen, kratzen im Hals, Schnupfen, Abgeschlagenheit - das volle Programm!

Ich bin ziemlich sauer, dass mein Boss mich dem ausgesetzt hat und es mir nun so schlecht geht. Fürsorgepflicht? Für meinen Boss scheinbar ein Fremdwort. Und mein Boss hatte in einem anderen Zusammenhang mal erwähnt, dass eine Erkältung durch solche Aktivitäten nicht ausgelöst werden kann, sondern man einen Virus bereits in sich getragen haben musste damit etwas passiert.

Da die Erkältung erst ausgebrochen ist, bezweifele ich, dass sich mein Zustand in 4 Tagen bessert und ich fürchte, am Montag krank zu sein.

Mein Job ist ohnehin befristet.

Was kann ich tun, damit es mir besser geht und die Erkältung nicht lange dauert und nicht voll durchkommt? Wie lange sollte ich mich krankmelden um es ganz auszukurieren?

Medizin, Gesundheit, Arbeit, krank, Mobbing, Erkältung, Medikamente, Schnupfen, Arbeitsrecht, Kälte, Gesundheit und Medizin, Krankmeldung, Krankschreibung, Zwischenmenschliches, Rücksicht, rücksichtslos
14 Antworten
Warum ist unsere Gesellschaft so. Wie findet ihr das?

Ich war heute in der Pause mir was zu Essen holen und musste etwa fünf Minuten zu Fuß laufen. Ich hab mir was gekauft. Auf dem Rückweg hab ich dann gesehen wie 20 Meter vor mir zwei Person neben einer Person knieten die anscheinend hingefallen war. Ich hab nicht lang gezögert und bin hingerannt und hab gefragt was passiert war und ob ich helfen könne. Die zwei Leute die dem Mann geholfen hatten, erzählten dass er auf einmal zusammengebrochen sei. Er hatte auch ne Platzwunde an der Stirn aber er wollte nicht zum Arzt. Die Leute beteuerten mir dass sie schon klarkommen würden zum Glück kam dann auch einer der helfen könnte. ABER was ich bemerkt hab als ich dahin gerannt bin haben mir die ganzen Leute erstmal dumm nachgeschaut und wollten dann auch als ich bei dem Mann war dass ich beiseite gehe weil ich angeblich im Weg stand. Und manche Leute sind vorbeigegangen haben gesehen was passiert war aber sind einfach weitergegangen. Wie kann man denn nur so etwas machen? Was ist denn mit Zivilcourage und sozialem, menschlichen Verhalten geworden? Wenn jemand hinfällt dann hilft man demjenigen. Die Leute erzählten auch dass die Leute auf der anderen Straßenseite es gesehen haben aber weitergegangen sind. Wie findet ihr das? Ich find dass ungeheuerlich. Das geht nicht dass wir so rücksichtslos durchs Leben latschen ohne auf Mitmenschen zu achten. Unsere Gesellschaft ist wirklich am Ar***.

Freundschaft, Zivilcourage, Menschen, Psychologie, Gesellschaft, Hilfsbereitschaft, Ignoranz, Liebe und Beziehung, Meinung, Rücksicht
10 Antworten
Meine Partnerin nimmt keine Rücksicht auf meine Tierhaarallergie. Was soll ich machen?

Hallo Leute!

ich brauche mal einen Rat von euch.

Ich bin mit meiner Partnerin seid ca. 1,5 Jahren zusammen.

Nun hat sie von ihrem Vater das Haus überschrieben bekommen und wir wollen dort einziehen.

Leider wurde festgestellt, dass ich auf ihren Hund allergisch reagiere.(hatte während der ganzen Beziehung schon die Symptome, Augenjucken, ständig Bindehautentzündung und Niesen)

Der Allergologe sagte, dass wir gewisse Regeln eingehalten müssen, da ich sonst Asthma entwickeln könnte.

Der Hund soll z.B. nicht mit ins Wohnzimmer und Schlafzimmer und müsste jeden Tag von ihr gekämmt werden.

Das sieht sie aber nicht ein, sie meinte das Kämmen schafft sie nicht jeden Tag, was ich nicht verstehe, denn das dauert 5 Minuten.

Und das er nicht ins Wohnzimmer darf sieht sie garnicht ein und sie kann auch nicht versprechen den Hund nicht ab und an mal ins Bett zu lassen.

Sprich das Wohl ihres Hundes steht vor meinem.

Da ich Fluglotse bin, sind meine Augen quasi mein Kapital und Allergietabletten kann ich nur bedingt nehmen, da diese müde machen und ich mich im Job konzentrieren muss. Und durch die Allergie jucken auch oft meine Augen. Quasi beeinträchtigt mich das ganze jetzt schon im Job.

Sie scheint das alles nicht verstehen zu wollen.

Hauptsache dem Hund geht es gut, wie es mir geht scheint egal zu sein.

Ich habe ihr gesagt, dass ich unter diesen Umständen nicht mit in das Haus ziehen werde.

Was würdet ihr machen?

Beziehungsprobleme, Gesundheit und Medizin, Rücksicht, Tierhaarallergie
10 Antworten
Freund nimmt Ich liebe dich zurück?

Hallo! Ich bin jetzt seit über zwei Monaten mit meinem Freund zusammen. Als wir etwa zwei Wochen zusammen waren, hat er mir das erste Mal gesagt, dass er mich liebt, es aber relativ schnell wieder zurück genommen und mir erklärt, dass es daran liegt, dass er von seiner ex sehr verletzt worden ist und deshalb noch nicht bereit ist. Für mich war das OK, habe es akzeptiert und Rücksicht auf ihn genommen. Wir haben uns dann halt nur gesagt, dass wir uns lieb haben.

Am Letzt Freitag waren wir dann feiern, dann hat er mir wieder mehrmals gesagt, dass er mich liebt, dass er Pang drüber nach gedacht hat, dass es sich zwar noch komisch anfühlt, aber dass er meint, dass er jetzt bereit dazu ist. Das Problem ist, dass ich im Nachhinein nicht sicher bin, wie betrunken Er schon war, weil ich da auch nicht mehr richtig nüchtern war. Seit Freitag hat er kein einziges Mal mehr gesagt, dass er mich liebt und ich hab halt auch nichts gesagt, weil ich mich nicht getraut hab.

Ich hab jetzt irgendwie voll angst, dass er es wieder zurück nimmt. Klar würde ich Rücksicht nehmen und verstehe es auch Vllt irgendwo aber es tut mir halt trotzdem irgendwie weh, weil ich halt wirklich so empfinde und es nur aus Rücksicht Nie sagen, dass er sich halt nicht unter Druck gesetzt fühlt. Richtig nachfragen traue ich mich auch nicht. Bzw weiß ich halt net was ich machen soll wenn er es jetzt wieder zurück nimmt. Kann mir Vllt jemand weiter helfen? :/

Liebe, Freundschaft, Angst, Gefühle, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung, Rücksicht
10 Antworten
Hundehalter lässt aggressiven Hund von Leine?

Ich wohne in dem Neubaugebiet und habe eine Nachbarin, welche 2 Hunde besitzt und täglich ihre Ignoranz geltend macht, was meiner Hündin regelmäßig Stress bereitet. Einer der beiden Hunde, zwar in keinsterweise aggressiv doch das spielt keine Rolle, wird dauerhaft ohne Leine Gassi geführt, rennt auf alle Hunde zu die er trifft und hört nicht auf das Rufen der Besitzer., beherrscht also den Rückruf nicht. Meine Hündin, total verängstigt, kann sich angeleint nicht wehren, muss ertragen, dass sie gerade bedrängt wird und ich muss den Hund verscheuchen, was eigentlich Aufgabe des Tierhalters sein sollte. Ein stressfreies, entspanntes Gassi gehen in unserer Straße ist nicht mehr möglich. Die nette Begründung „der tut doch nichts“, wenn man einen Tierhalter bittet seinen Hund anzuleinen, ärgert mich enorm. Mein Hund ist an der Leine, eventuell ist er krank, aggressiv, ängstlich oder traumatisiert. Da ich beim Gassi gehen jedoch kein Schild hochhalten kann mit der Aufschrift „mein Hund hat Angst, bitte Hunde anleinen“, muss ein Hundehalter die Maßnahme treffen und seinen Hund bei sich halten, sollte ein angeleinter Hund in seine Richtung kommen. Besagte Tierhalter ignorieren leider alle oben genannten Punkte.

Der zweite Hund der Besitzerin fiel des Öfteren schon negativ, durch aggressives Verhalten bei den Nachbarn auf, welche ebenfalls Hunde haben. So wurde berichtet, dass selbst der aggressive Hund regelmäßig ohne Leine Gassi geführt wird und nicht das erste Mal auch aggressiv auf angeleinte Hunde zugerannt kam und Diese versuchte zu dominieren und DAS auf einem Gehweg in einer Wohnsiedlung. Der besagte Hund sprang sogar schon über den eigenen Gartenzaun, als die Besitzer außer Haus waren und trieb unkontrolliert sein Unwesen in unserer Wohnsiedlung. Ich bin erschüttert und schockiert über solch eine Ignoranz eines anderen Hundehalters.

Was kann in diesem Fall getan werden? Leider gibt es keine generelle Leinenpflicht bei uns in Wohngebieten. Trotzdem fallen diese Hunde immer wieder negativ auf. Aggressiv hin oder her.. Bedrängnis ist genauso falsch wie Aggression oder Dominanz.

Nein, ich möchte meinen Hund an einer vielbefahrenen Straße nicht von der Leine lassen damit er sich wehren kann!

Mein Hund hat täglich freien Auslauf und soziale Kontakte, aber es gibt nunmal auch Gassirunden an der Leine und da möchte meine Hündin Abstand.

Kennt ihr solche Situationen?

Tipps, Tiere, Mobbing, Hund, Angst, Stress, Erziehung, traurig, Diskussion, Hundehalter, Leine, Tierhaltung, Ärger, aggressiv, aggressiver Hund, Anzeige, Aufsichtspflicht, Besitzer, gassi, hilflos, Hündin, Hundehaltung, Ignoranz, Ordnungsamt, abwehren, Spaziergang, abrufbar, ängstlich, ärgerlich, Angsthund, aufdringlich, Bedrängen, herzchen, Leinenpflicht, Ohne Leine, Rücksicht, rücksichtslos, Sachlage, unhöflich, wütend
11 Antworten
Blutige Szenen in ,,Jurassic World" (+ Rücksicht auf Freundin oder nicht)?

Hallo! Ich habe Jurassic World schon länger nicht mehr gesehen und kann mich nicht mehr an besonders brutale/blutige Szenen erinnern, bin mir aber sicher dass da welche sind. Ich möchte nämlich mit einer Freundin diesen Film anschauen, diese ist aber trotz einem Alter von 14 noch etwas ,,kindlich" und etwas sensibel wenn es um sowas geht. Sie schaut auch immer noch Kinderserien und hat nur Filme in denen kein Blut vorkommt gesehen wie Hanni & Nanni und sowas. Meine anderen Freundinnen würden Jurassic World super gern am Filmabend anschauen aber es hadert etwas an dieser Freundin, vor allem da sie immer sofort meint der Film ist total bescheuert obwohl sie ihn noch nicht gesehen hat (nicht mal einen Trailer oder so). Sie möchte also nur irgendwelche Kinderfilme ansehen die wir anderen total doof finden...also hab ich beschlossen ich frag hier mal wo nochmal blutige Stellen im Film sind damit ich sie etwas vorwarnen kann. Ich weiß, das klingt alles etwas Assi von mir aber wir müssen echt immer auf sie Rücksicht nehmen wenn wir etwas cooles anschauen wollen (Letztes mal im Kino wollte sie ,,Peterson und Findus" anschauen also nur so als Beispiel). Oder sollen wir wieder auf was cooles verzichten und auf sie Rücksicht nehmen? Ich weiß es echt nicht. (Ja ich weiß der Fragetitel ist etwas blöd aber mir ist nichts besseres eingefallen :))

Film, Kino, Blut, Blockbuster, Dinosaurier, Freundin, Rücksicht, Jurassic World
8 Antworten
Wie kann ich verhinder, dass meine Schwester ihre Krankheit als Druckmittel gegen mich verwendet?

Hallo, meine Schwester (15) ist seit fast 5 Jahren krank und man findet die Ursache einfach nicht. Sie leidet unter ständigen Bauchschmerzen, manchmal an Kopschmerzen und Ubelkeit, das grüßte Problem jedoch ist, dass sich ihr kompletter Tag-Wach-Rhythmus verschoben hat und sie nachts kaum mehr schläft. Aber das ist gar nicht das Thema. Das Problem ist, dass wenn ich irgendetwas falsch mache (heute hat meine Schwester einen Kuchen gebacken und hat dazu das passende Backvideo angeschaut, ich musste aber Wasser mit dem Wasserkocher aufkochen, weil meine Flasche geschimmelt hat und ich das sofort auber machen wollte, damit ich diese noch benutzen kann und das war dann so laut, dass meine Schwester mich wieder mal beschimpft hat und sie meinte, dass ich endlich Rücksicht nehmen soll), meine Mutter und meine Schwester immer mit ihrer Krankheit argumentieren (ich soll mehr Rücksicht nehmen, nicht so laut sein, ihr helfen,...) und das ist einfach nur unfair! Wir können alle nichts für ihre Gesundheitsproblme, aber mich dann deswegen unter Druck zu setzten, ist einfach nicht fair! Ich nehme, schon seit das angefangen hat, immer so gut es geht Rücksicht auf sie, aber irgendwann bin ich auch am Ende. Sie benutzt immer ihre Krankheit als Druckmittel gegen mich und meine Mutter ist auch oft gegen mich deswegen sie nimmt meine Schwester immer in Schutz). Ich bin echt verzweifelt! Es nervt einfach nur noch und meine Schwester sagt immer, dass ich endich Rücksicht nehmen soll, obwohl ich das immer mache!

Ich weiß nicht, wie ich das verändern kann?! Ich hoffe, ihr könnt mir Tipps geben, und mir sagen, was ich am besten tun sollte, damit wir endlich wieder ein einigermaßen normales Leben führen können und es wegen ihrer sch*** Krankheit keinen Stress mehr gibt?! LG, sportyLB98

Krankheit, Druck, Fairness, Rücksicht
6 Antworten
Wieso gibt er mir nichts zum essen?

Hallo liebe Community,

mein Freund und ich sind seit fast einem halben Jahr zusammen. Er ist 21 und hat letzte Woche seine Ausbildung beendet. Jedoch hat er nie was von seiner Ausbildungsvergütung zu Gesicht bekommen, da alles direkt an seinem Vater ging (Miete,Essen;usw.) ohne, dass er jeglichen Zugriff darauf hatte. Meistens hat er leere Taschen und bekommt von seinem Vater immer nur 10 oder 20 euro, wenn er etwas erledigen muss oder mal was mit mir unternehmen will. Jetzt arbeitet er Vollzeit. Ich bin 17 und gehe noch zur Schule. Freitags manchmal auch samstags jobbe ich, damit ich mehr Geld zur Verfügung habe und mir in meiner Schulzeit auch etwas gönnen kann. Ich habe eigentlich fast nie leere Taschen und kann mir auch mal einfach so eine Pizza kaufen oder ähnliches. Dazu bin ich ein sehr sparsamer Mensch und teile ungern mit Fremden. Folgendes: Mein Freund ist am WE immer bei mir und auch öfters unter der Woche. Bei mir darf er essen, trinken, sich duschen, seine Wäsche werden gewaschen, er bedient sich auch oft und gern und wenn wir mal mit meinen Eltern essen gehen, bezahlen auch immer meine Eltern für ihn mit. Er lehnt dann auch nicht ab oder bedankt sich zumindest. Wenn er morgens von mir aus zur Arbeit muss darf er immer frühstücken und Vesper mitnehmen außer wir haben verschlafen und müssen hasten. Ich habe eigentlich auch kein Problem mit all dem, aber so langsam fühl ich mich echt ausgenutzt. Anfangs hat er es echt übertrieben und richtig viel gegessen, sodass er keine Rücksicht auf meine Geschwister genommen hat. Daraufhin wurde es mir zu blöd und ich hab öfters gesagt, dass er nicht so viel nehmen soll. Seit dem hält er sich auch etwas zurück. Ich bin nicht oft bei ihm und wenn ich es mal bin versuche ich so wenig wie möglich dort zu verbrauchen und dusche auch nicht oder bediene mich selber vom Kühlschrank. Ich warte bis es was zum Essen gibt oder bis mein Freund mich fragt, ob ich Hunger habe. Gestern bin ich zu ihm und war von 14 Uhr bis heute um 6 Uhr bei ihm. In dieser Zeit habe ich nichts gegessen und nur einen Schluck getrunken, weil meine eigene 0,5L Flasche leer war. Er hat sich immer wieder was vom Kühlschrank geholt und das gegessen, während ich mich um seine Bewerbung gekümmert habe. Er hat mich nicht gefragt, ob ich auch was essen oder trinken will. Nicht weiter schlimm. Was mich dagegen sehr traurig und und enttäuscht gemacht hat, war das er heute morgen in der Küche war und sich was zum Essen gemacht hat, dabei hat er mich nicht mal gefragt, ob ich auch was möchte oder zumindest was frühstücken mag. Es war ihm alles egal. Ich war danach etwas verletzt, da ich ihn immer unterstütze und ich ihm gestern auch über 25 Euro geliehen habe, um Bewerbungsmaterialien zu kaufen und dann nochmal Geld, um ein Rezept bei der Apotheke einzulösen. Außerdem bekommt er bei mir auch alles. Ich versteh nicht wieso er heute morgen so zu mir wegen dem essen war. Was ist eure Meinung dazu ? Überreagiere ich? recht er sich?

Liebe, Geld, Beziehung, Aufmerksamkeit, Ausnutzen, Egoismus, geiz, Partnerschaft, ungerecht, Rücksicht
12 Antworten
Trampolin direkt vorm Fenster

Wir wohnen als Mieter in einem Zweifamilienhaus. Unter uns wohnt eine Familie mit 3 Kindern (ebenfalls Mieter). Wären wir kinderfeindlich, dann wären wir dort nicht eingezogen. Wir haben die Wohnung nicht unter Zeitdruck gesucht. Kinder waren für uns bislang nie ein Problem. Und die Kinder unserer Nachbarn sind eigentlich völlig in Ordnung. Bei ihren Eltern ist das leider etwas anders. Sie leben in diesem Haus so, als sei es ein (freistehendes) Einfamilienhaus, sowohl akustisch, als auch, was die Nutzung von Gemeinschaftflächen betrifft. Wenn sie im Garten sind, wird permanent laut geredet und oder telefoniert, ganz gleich, ob wir gleichzeitig auf unserem Balkon sind, oder Nachbarn aus umliegenden Häusern in ihren Gärten oder auf ihren Balkonen. Dass die Kinder ähnlich laut sind, ist eigentlich kein Wunder. Sind alle 8 Stunden am Stück draußen (kommt häufig vor), dann darf (muss!) man 8 Stunden an ihrem Familienleben teilhaben. Der kleine Gartenteil, der unseren Nachbarn exklusiv zur Verfügung steht, hat netto (also nach Abzug von Büschen und Bäumen) vielleicht 40 bis 50 Quadratmeter Fläche. Bislang gab es dort, neben einem kleinen Kaninchenstall mit Auslauf, einen Sandkasten, ein Spielhaus, eine Rutsche, ein kleines Fußballtor und eine Hollywoodschaukel. Jetzt ist noch ein Riesentrampolin mit Fangnetz hinzu gekommen. Einzige Möglichkeit, das noch unterzubringen, war direkt an der Hauswand (Abstand ca. 1 Meter) vor ihrem und unserem (darüber liegenden) Küchenfenster (Entfernung zu unserem Essplatz im Wohn-/Esszimmer ca. 2 Meter und zu unserem Balkon ca. 3 Meter). Wie gesagt - wir sind nicht kinderfeindlich, aber wenn bei dieser Distanz zu unserer Wohnung dann auch um 21:00 (zur Zeit ist es dann fast schon dunkel draußen) noch kreischend gesprungen wird (gern auch zusätzlich mit Hüpfbällen auf dem Trampolin), dann liegen die Nerven irgendwann blank. Reden kann man darüber mit unseren Nachbarn nicht. Die Ruhezeit beginnt eben erst um 22 Uhr. Wer das nicht erträgt ist kinderfeindlich.

Der Vermieter (er wohnt in einem anderen Ort) kann das Problem zwar theoretisch nachvollziehen, mag aber auf eine Familie mit Kindern, die zuverlässig ihre Miete zahlt, keinen Druck ausüben. Die Nachbarn verschanzen sich hinter ihren Kindern (Kinderlärm muss hingenommen werden. Und wenn man googelt, dann merkt man schnell, dass man gegen Familien mit Kindern mittlerweile kaum eine Chance hat. Egal, wie rücksichtslos sich die Eltern verhalten - im Zweifelsfall fallen die Betroffenen dem Kindeswohl immer zum Opfer.

Gibt es irgendetwas, was man tun kann?

Kinder, Garten, Recht, Trampolin, Lärm, Nachbarn, Rücksicht
3 Antworten
Nachbarin spinnt rum

Also ich muss jetzt mal nach einer neutralen Meinung fragen.. Ich bin leider gestraft mit einer Nachbarin, die nicht ganz dicht zu sein scheint.. Nachdem ich sie schon einmal ganz lieb und nett um etwas Rücksichtnahme gebeten habe, weil ständig und stundenlang laute Musik lief, gern auch mal nachts um 1 Uhr, oder nachts sonst irgendwelche Parties stattgefunden haben, hat sie darauf schon total aggressiv und beleidigt reagiert und grüßt mich seitdem auch nicht mehr lol - naja, ich werds überleben.. wer weiß schon, was die für psychische Problemchen hat.. Danach wars aber wenigstens ne Weile ruhig. Jetzt hat sie sich anscheinend was neues ausgedacht, das Treppenhaus wird mit großem Gepolter jetzt Wochenends um halb 8 Uhr morgens geputzt, Mülltonnen nachts um 23 Uhr rausgeschoben und um 7 Uhr morgens wieder rein in den Hof, wobei sie dafür direkt einmal komplett an meiner Wohnung entlang rollen muss. Dabei ist sie den ganzen Tag zuhause und könnte das auch zu anderen Uhrzeiten machen. Ihre Wohnungstür knallt sie jetzt auch immer mit Karacho zu, damit es auch jeder hören kann. Dabei geht das sehr wohl auch leise, aber diese Aufgabe überfordert sie anscheinend total lach - Bin ich da jetzt empfindlich wenn ich denke, sowas muss doch nicht sein und sieht für mich aus wie reine Absicht und Provokation? Selbst wenn es keine Absicht sein sollte, man kann doch nicht so dumm sein und davon ausgehen, dass alle anderen Nachbarn um die gleiche Uhrzeit wach sind oder schlafen wie sie und einfach leben, als ob man ganz allein auf der Welt wäre. Kann jemand wirklich so dämlich sein? Und kann ich mich deswegen bei der Verwaltung beschweren?

Haus, Wohnung, Mieter, Lärm, Nachbarn, Rücksicht
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Rücksicht

Einschalten der Lichter an älterem Fahrradodell

5 Antworten

Plastik vom Rücklicht kaputt, darf ich so fahren?

7 Antworten

Mein LED Standlicht beim Fahrrad geht nicht aus. Wie kriege ich das jetzt aus?

4 Antworten

Dürfen Frauen aufs Männerklo?

28 Antworten

Weiß jemand wo die Sicherung bei dem Peugeot 207 ist für das Rücklicht?

2 Antworten

Wieso gibt er mir nichts zum essen?

12 Antworten

Nachbarn auf dem Balkon 7 Tage die Woche - ewige Ruhestörung

9 Antworten

Trampolin direkt vorm Fenster

3 Antworten

Fahrrad-Nabendynamo-Anschluß und Funktionsweise des Rücklicht LEDs

4 Antworten

Rücksicht - Neue und gute Antworten